Anzeige:

Aktuelle Arbeitsmarktprognose für Harzkreis: 1.000 neue Beschäftigungsverhältnisse in 2016

Aktuelle Arbeitsmarktprognose für Harzkreis: 1.000 neue Beschäftigungsverhältnisse in 2016 IAB passt seine bisherige Prognose an. Landkreis Harz profitiert – mehr Jobs und weniger Arbeitslosen als ursprünglich erwartet. Wissenschaftler des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Halle (IAB-Regional) haben ihre Arbeitsmarktprognose für 2016 angepasst. Demnach prognostizieren die Experten dem Landkreis Harz nun einen spürbaren Beschäftigungszuwachs und einen leichten Rückgang bei der Arbeitslosigkeit.

1.000 neue Jobs in 2016 möglich – mehr als ursprünglich erwartet Bei der aktualisierten Beschäftigungsprognose für 2016 gehen die IAB-Wissenschaftler nur noch von einem BIP (Bruttoinlandsprodukt) von 1,3 Prozent aus. Im Herbst rechneten sie mit einem BIP von 1,8 Prozent. Dennoch soll die durchschnittliche Zahl der Beschäftigten im Landkreis Harz in diesem Jahr bei 72.800 (Mittelwert) liegen. Dies entspricht einem Anstieg um 1.000 Personen bzw. +1,4 Prozent (Sachsen-Anhalt: +1,1 Prozent, Ostdeutschland: +1,9 Prozent, Gesamtdeutschland: +2,2 Prozent). Noch im Herbst hatten die Wissenschaftler lediglich mit einem Anstieg auf 72.600 Beschäftigte

Weiterlesen: Aktuelle Arbeitsmarktprognose für Harzkreis: 1.000 neue Beschäftigungsverhältnisse in 2016

Werbung