Anzeige:

Winteraktionen am Natur-Erlebniszentrum HohneHof des Nationalparks Harz

Waldgeist Winter

Der Waldgeist am HohneHof im Winter. Foto: Nationalpark Harz

Winterspaß am Natur-Erlebniszentrum HohneHof

Wernigerode. Egal ob Schnee oder Frühlingswetter – das Natur-Erlebniszentrum HohneHof des Nationalparks Harz lädt zu einem abwechslungsreichen Ferienprogramm für die ganze Familie ein.

So wird am Dienstag, dem 7. Februar die Kreativität unserer Besucher gefordert. Bei Schnee soll die Wiese am HohneHof in eine Welt voller lustiger Schneefiguren verwandelt werden. Ob nun Tiere, Märchenfiguren oder Fantasiegestalten, hier ist Kreativität und Geschick gefordert! Sollten die Schneeverhältnisse dazu nicht ausreichen, so kann man im warmen Haus bei Basteleien aus Holz und Papier unter sachkundiger Anleitung kleine Kunstwerke entstehen lassen.

Am Mittwoch sind die kleinen Naturforscher mit ihrem Wissen gefragt. Hier gehen wir der Frage nach „Wie überstehen Tiere im Wald den Winter?“. Anschauliche Unterstützung gibt bei dieser Frage auch das Info-Mobil des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt, das für zwei Tage am HohneHof Station macht.

Am Donnerstag, den 9. Februar steht dann

Weiterlesen: Winteraktionen am Natur-Erlebniszentrum HohneHof des Nationalparks Harz

Anzeige:

Nationalpark bittet Autofahrer um Rücksicht beim Parken an Loipeneinstiegen

Loipe zugeparkt – so sollte es nicht sein! Foto: Nationalpark Harz

Winter im Harz – an den Einfahrten in die Waldwege und Loipen wird um Rücksicht gebeten

Wernigerode – Sankt Andreasberg-Oderhaus. Nach einer langen Zeit der Abstinenz können sich die Harzer und die Touristen über eine wundervolle Winterlandschaft freuen. Die Betreiber der Harzer Ski- und Rodellifte tun ihr Bestes, ihren Nutzern ein optimales Angebot präsentieren zu können. Die Wintersportgemeinden und der Nationalpark Harz bemühen sich ebenfalls, winterbegeisterten Touristen ein breitgefächertes Angebot in der wunderschönen Winterlandschaft anzubieten.

Im Harz und speziell im Nationalpark Harz mit seinem 150 km langen System von Loipen und Winterwanderwegen sollen die klassischen Skilangläufer ebenso Freude finden wie Skater und Winterwanderer. Um die reibungslose Nutzung zu ermöglichen, sind auch die Nationalpark-Mitarbeiter aktiv in Sachen Loipenpräparation – schon frühmorgens und manchmal bis Mitternacht, je nach Wetterlage.

Doch leider versuchen viele Autofahrer, beim Erreichen des angepeilten Zieles

Weiterlesen: Nationalpark bittet Autofahrer um Rücksicht beim Parken an Loipeneinstiegen

Anzeige:

Großteil der Loipen in den Harz-Hochlagen am kommenden Wochenende gespurt – den Nationalpark Harz im Winter erleben

spielende luchse

Spielende Luchse im Winterfell / Foto von Ole Anders

Wernigerode. Aufgrund der aktuellen Schneelage in den Harzer Hochlagen und der Temperaturvorhersage für die nächste Zeit werden zum kommenden Wochenende die meisten der Loipen im Nationalpark Harz gespurt oder gewalzt sein. Die derzeitigen Testfahrten mit den Loipenspurgeräten lassen diese Prognose zu.

Im Winter bietet der Nationalpark Harz gut präparierte, schneesichere Loipen in herrlicher Natur. Loipen im Nationalpark sind aktiver Naturschutz – störempfindliche Bereiche werden durch Besucherlenkung beruhigt. Insgesamt etwa 150 km Loipen werden vom Nationalpark bereitgestellt und präpariert. Sie liegen in den Höhenlagen von 350 bis 930 m – vom Schwierigkeitsgrad leicht über mittel bis schwer ist alles dabei. Und unsere Nationalparkmitarbeiter sorgen dafür, dass sie immer gut gespurt sind.

Skiläufer und Wanderer sollten unbedingt auf den gespurten und gekennzeichneten Loipen sowie den ausgewiesenen Wanderwegen bleiben. Denn wenn Sie in dieser für die Tiere so schweren Jahreszeit unbedacht querfeldein wandern, richten

Weiterlesen: Großteil der Loipen in den Harz-Hochlagen am kommenden Wochenende gespurt – den Nationalpark Harz im Winter erleben

Anzeige:

Saison-Kurzarbeitergeld unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Winterzeit und Auftragsflaute? – Arbeitsagentur unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Betriebe des Baugewerbes, Dachdeckerhandwerks, Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus sowie Gerüstbaus können Saison-Kurzarbeitergeld (S-Kug) nutzen, um die Beschäftigung ihrer Mitarbeiter im Winter zu sichern, um so Entlassungen von Fachkräften zu vermeiden. Bei der Abrechnung sollten sie sich allerdings keine Zeit lassen.

Der Winter hat mittlerweile im Landkreis Harz Einzug gehalten und hält trotz zuletzt steigender Temperaturen weiterhin viele Baustellen fest im Griff. Um zu verhindern, dass Arbeitnehmer witterungsabhängiger Branchen in der Schlechtwetterphase entlassen und damit arbeitslos werden, können Firmen das sogenannte Saison-Kurzarbeitergeld (S-Kug) der Arbeitsagentur nutzen. So haben sie die Möglichkeit, ihre gut ausgebildeten, und oftmals auf dem Arbeitsmarkt schwer zu findenden, Fachkräfte bis zur Wiederaufnahme der Bautätigkeiten im Frühjahr im Unternehmen zu halten. Zu den betreffenden Branchen gehören die Betriebe des Baugewerbes, des Dachdeckerhandwerks, des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus sowie des Gerüstbaus. Diese können so mit Hilfe von S-Kug vom

Weiterlesen: Saison-Kurzarbeitergeld unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Anzeige:

Arbeitsbescheinigung bei Arbeitslosigkeit – jetzt auch elektronisch

Das Jahresende oder die Winterzeit bedeuten für einige Menschen leider auch Arbeitslosigkeit. Sei es durch das Auslaufen befristeter Verträge oder die witterungsbedingte Kündigung. Wichtig ist dann, dass Arbeitgeber zügig die erforderliche Arbeitsbescheinigung ausstellen – dies geht am schnellsten und kostengünstigsten elektronisch.

Für die Berechnung des Arbeitslosengeldes ist die Arbeitsbescheinigung des Arbeitgebers wichtig. Was viele Unternehmen nicht wissen: Diese Arbeitsbescheinigung kann auch erstellt werden, wenn die letzte Lohnabrechnung noch offen ist.

Mit dem schnellen Aushändigen der Arbeitsbescheinigung tragen Arbeitgeber dazu bei, dass ihren (ehemaligen) Arbeitnehmern das Arbeitslosengeld schnell bewilligt und damit auch rechtzeitig ausgezahlt werden kann. In den meisten Fällen kann die Arbeitsbescheinigung bereits vor dem letzten Tag der Beschäftigung ausgestellt werden, denn in der Bescheinigung sind nur die Monatsvergütungen einzutragen, die am letzten Tag der Beschäftigung bereits abgerechnet sind.

Hier ein Beispiel: Ein Mitarbeiter scheidet zum 31. Dezember aus dem Betrieb aus. Die Gehalts- bzw. Lohnabrechnung für den Monat Dezember

Weiterlesen: Arbeitsbescheinigung bei Arbeitslosigkeit – jetzt auch elektronisch

Anzeige:

Der eService der Arbeitsagentur – einfach, schnell, jederzeit und von überall nutzbar

Viele Anliegen können mittlerweile auch online rund um die Uhr und von zu Hause aus geklärt werden. Das spart Zeit und Fahrkosten. Über den Winter melden sich witterungsbedingt wieder viele Menschen arbeitslos. Allein im Januar 2015 waren dies fast 3.500 Frauen und Männer. Wegen des höheren Kundenaufkommens kann es an bestimmten Tagen kurzfristig auch zu Wartezeiten in der Arbeitsagentur kommen.

Grundsätzlich muss zwar schon seit ein paar Jahren niemand mehr lange in der Agentur für Arbeit Halberstadt und den Geschäftsstellen in Quedlinburg und Wernigerode warten. Für immer mehr Dienstleistungsangebote brauchen Arbeitsuchende heutzutage aber gar nicht mehr persönlich vorsprechen. Um Zeit und auch Fahrkosten zu sparen, empfiehlt die Arbeitsagentur die verschiedenen Online-Angebote bequem von zu Hause zu nutzen.

„Zwar ist auch weiterhin eine persönliche Arbeitslosmeldung am ersten Tag der Arbeitslosigkeit erforderlich, doch ist diese erst erfolgt, können unsere Kunden viele Anliegen und notwendige Anträge online übermitteln und klären. Sofern man sich

Weiterlesen: Der eService der Arbeitsagentur – einfach, schnell, jederzeit und von überall nutzbar

Anzeige:

Nationalpark-Ferienprogramm des Natur-Erlebniszentrums HohneHof

HohneHof

Eingang zum Hohnehof / Foto: Ingrid Nörenberg

Mit oder ohne Schnee – Winterferien am HohneHof Mit Beginn des Monats Februar beginnen für die Schulkinder in Sachsen-Anhalt die Winterferien. Zwei Wochen lang ist Gelegenheit, um die Winterfreuden zu genießen. Leider lässt sich das Winterwetter noch nicht fest einplanen und somit lädt das Naturerlebniszentrum HohneHof zu einem vielfältigen Programm ein, das sowohl im Schnee, aber auch im warmen Haus viel Freude bereitet. So treffen sich alle kleinen Naturforscher am Dienstag, den 3. Februar um 11.00 Uhr am Parkplatz Drei Annen Hohne zu einer kleinen Wanderung rund um den HohneHof und gehen der Frage nach „Winterschlaf, Winterruhe oder Winterspeck – wie überleben die Tiere des Waldes die langen Wintermonate?“ Die Wanderung endet am HohneHof, wo man sich dann wieder aufwärmen und stärken kann.

Am Mittwoch ist Ranger-Tag, wo man je nach Wetter und Interesse am und im HohneHof viel Wissenswertes erfahren und entdecken

Weiterlesen: Nationalpark-Ferienprogramm des Natur-Erlebniszentrums HohneHof

Anzeige:

Den Winterwald im Nationalpark Harz erleben – auf einer geführten Ganztagestour am 21. Februar 2015

moorsteg torfhaus

Moorsteg am Torfhaus / Foto: Veranstalter

Das Leben im Winterwald – bei Eis und Schnee durch den Nationalpark Harz Termin: 21. Februar 2015, 10.00 – 15.00 Uhr Länge: ca. 7,5 km Steigung: Auf- und Abstieg ca. 110 m Dauer: ganztags, ca. 5 Stunden Start und Ziel: Globetrotter Active Store Torfhaus

Tourbeschreibung: Winterwalderlebnis rund um Torfhaus mit kleinen Experimenten und Sinneserlebnissen

Im Winter vollzieht sich ein vollständiger Wandel in der Natur. Pflanzen und Tiere ziehen sich zurück. Dabei hat jede Art ihre eigene angepasste Strategie, diese Notzeit zu überdauern. Auf einer ganztägigen Exkursion folgen wir den Spuren, die Tiere und Pflanzen hinterlassen haben und erkunden die unterschiedlichen Anpassungen. Dabei geht es nicht nur um die Tritsiegel im Schnee, sondern auch um Fraßspuren oder andere verborgene Hinweise. In kleinen Experimenten kommen wir den Geheimnissen der Tiere auf die Spur. Und wenn es für uns einmal zu kalt zu werden droht, schlüpfen wir

Weiterlesen: Den Winterwald im Nationalpark Harz erleben – auf einer geführten Ganztagestour am 21. Februar 2015

Anzeige:

Vorbereiten wie die Profis – Der Deutsche Skilehrerverband gibt Tipps für einen gelungenen Start in die Wintersaison 2014/15

Noch ist Zeit, um sich auf den Winter und den damit verbundenen Skisaisonstart 2014/15 vorzubereiten. Damit dieser zum vollen Erfolg wird, sprechen fünf Experten des Deutschen Skilehrerverbandes (DSLV) über Trends und geben wertvolle Ratschläge zur optimalen Vorbereitung.

Was sind die Saisonneuheiten für den nächsten Winter? „Ein großer Trend ist das Bootfitting. Allerdings sollte dies weniger als Trend, sondern eher als wichtiges Thema gesehen werden. Denn die individuelle Anpassung der Skischuhe wird immer relevanter – für die beste Passform und somit hohen Tragekomfort. Weitere Vorteile sind die direkte Impulsübertragung auf den Ski, bessere Steuerung sowie Krafteinsparung. Der Fokus im Bereich Alpinski liegt im Winter 2014/15 auf dem Thema Gewicht. Die Tendenz zu immer leichter werdenden Skimodellen wird auch diese Saison weiter fortgeführt. Früher waren leichte Ski weniger stabil und somit nicht für sportliches Fahren geeignet. Doch die aktuelle Entwicklung im Skibau geht zu einer Verarbeitung von leichten, modernen Materialien über, die

Weiterlesen: Vorbereiten wie die Profis – Der Deutsche Skilehrerverband gibt Tipps für einen gelungenen Start in die Wintersaison 2014/15

Anzeige:

Halbnackte Räuber im Harz – Bikinischnecken auch im Winter aktiv

ohrförmige Glasschnecke - Foto Walter Wimmer

Die Ohrförmige Glasschnecke ist die typische Glasschnecke im Nationalpark Harz. (Foto: Walter Wimmer)

Bikinischnecken jetzt entdecken Sankt Andreasberg. Der Nationalpark Harz ist für seine Luchse bekannt, für Rothirsche, Wanderfalken, Borkenkäfer und viele mehr. Er beherbergt aber auch Tiere, die den meisten von uns fremd sind. Hierzu gehören die allermeisten der im Harz lebenden Schneckenarten. Eine ganz besondere Gruppe sind die nur knapp zwei Zentimeter kleinen Glasschnecken. Ihren Namen verdanken sie dem mehr oder weniger transparenten Gehäuse. Doch noch etwas fällt auf. Während bekanntere Arten wie Weinberg- oder Bänderschnecken ihr Haus nutzen, um sich ganz darin zurückzuziehen, geht das bei den meisten Glasschnecken nicht mehr. Ihr Haus wurde im Laufe der Evolution so weit zurückgebildet, dass sie längst nicht mehr hineinpassen und vorne und hinten weit darüber hinausragen. Sie werden deshalb als Halbnacktschnecken bezeichnet. Treffend ist auch die Bezeichnung „Bikinischnecken“, denn sie haben in der Tat nur wenig an. Das findet

Weiterlesen: Halbnackte Räuber im Harz – Bikinischnecken auch im Winter aktiv

Anzeige:

Winterferien am HohneHof im Nationalpark Harz

Waldgeist Hohnehof

Der “Waldgeist” des HohneHofs

Winterferien am HohneHof – zahlreiche Angebote locken in den Nationalpark Harz Wernigerode. Auch in diesem Jahr bietet das Natur-Erlebniszentrum HohneHof wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Winterferien an, wie Irmtraud Theel vom Team des HohneHofs mitteilt. So geht es am Dienstag, den 4. und am 11. Februar jeweils ab 10.30 Uhr mit dem Ranger auf Spurensuche in den winterlichen Wald rund um Drei Annen Hohne. Nicht nur im Schnee, auch an Zweigen, im Laub und an den Bäumen lässt sich erkennen, welche Tiere im Wald unterwegs waren. Diese Entdeckungstour beginnt am Parkplatz Drei Annen Hohne und endet am Naturerlebniszentrum HohneHof.

Am Mittwoch, den 5. und den 12. Februar ist wieder „Ranger-Tag“ – ein Tag zum Lernen, Spielen, Staunen und Basteln rund um den HohneHof.

Am Donnerstag, den 6. Februar, geht es ab 10.15 Uhr vom Parkplatz aus wieder mit den beliebten Nationalpark-Pferden Max und

Weiterlesen: Winterferien am HohneHof im Nationalpark Harz

Anzeige:

Unterwegs mit der “Bergkönigin” – Sonderfahrten auf der Rübelandbahn im Februar 2014

Winteridyll mit Laubblatt

Harzer Winteridyll mit Eis und Schnee und einem vorjährigen Laubblatt.

Im Februar 2014 startet die historische Dampflokomotive mit der Bezeichnung “Bergkönigin” wieder zu Sonderfahrten auf dem Streckenabschnitt der Rübelandbahn zwischen Blankenburg und Rübeland. Die erste der diesjährigen, nicht nur bei Eisenbahnfans beliebten Fahrten beginnt am Samstag, den 22. Februar, um 13:50 Uhr am Bahnhof Blankenburg. Nach rund 40 Minuten Fahrzeit erfolgt die Ankunft in Rübeland, wo Sie an einer Wanderung zur Burgruine Birkenfeld oder zum Hohen Kleef teilnehmen können. Die Ruine der im 13. Jahrhundert erbauten Burg Birkenfeld steht auf einem Berggipfel oberhalb der Herrmannshöhle und gewährt einen schönen Ausblick in das Bodetal sowie auf weite Teile des Hochharzes bis hin zum Brocken. Gegen 16:15 Uhr fährt der Zug nach Blankenburg zurück, wo er etwa um 17 Uhr eintreffen wird.

Die gleichen Abfahrts- und Ankunftszeiten gelten auch für den darauf folgenden Sonntag, wenn sich die traditionsreiche Dampflok mit

Weiterlesen: Unterwegs mit der “Bergkönigin” – Sonderfahrten auf der Rübelandbahn im Februar 2014

Anzeige:

Sonderfahrt der Selketalbahn zum Brocken am 15. Februar 2014

Dampflok - Brockengipfel - Winter

Eine Dampflok am Brockenbahnhof

Der Freundeskreis Selketalbahn e.V. organisiert für den Samstag, den 15. Februar 2014, eine Sonderfahrt mit einem historischen Eisenbahnzug zum Brockengipfel. Die Abfahrt dieses von einer historischen Dampflokomotive gezogenen Sonderzuges wird etwa um 8 Uhr vom HSB-Bahnhof in Gernrode sein. Diese einzigartige Fahrt durch den winterlichen Harz endet gegen 19:45 Uhr wieder am Ausgangspunkt.

Während der Reise werden Ihnen diverse warme und kalte Getränke sowie Kuchen angeboten. Jedem Fahrgast wird außerdem ein Sitzplatz garaniert. Des Weiteren gibt es an Bord eine Reiseleitung. Eine Besonderheit stellt obendrein die Fahrt durch die Wendeschleife in Stiege dar.

Außer in Gernrode gibt es weitere Zustiegsmöglichkeiten, und zwar in Mägdesprung, Alexisbad, Silberhütte, Straßberg, Güntersberge, Stiege, Eisfelder Talmühle, Benneckenstein sowie in Drei Annen Hohne. Nach der Ankunft auf dem Brocken haben Sie dort etwa zwei Stunden Aufenthalt. Diese Zeitspanne können Sie individuell gestalten, z.B. mit einem Besuch beim Brockenwirt oder

Weiterlesen: Sonderfahrt der Selketalbahn zum Brocken am 15. Februar 2014

Anzeige:

Der Winter hält Einzug – und mit ihm die hektische Vorweihnachtszeit

gr-silberteich-eis-november2013

Die Natur kommt jetzt zur Ruhe. Und der Mensch??

Es ist nicht mehr zu übersehen – der Winter steht vor der Tür. Die Gewässer verschwinden mehr und mehr unter einer – derzeit noch dünnen – Eisdecke. In den Hochlagen des Harzes wurde sogar schon Schnee gesichtet. Auch im Flachland ist es noch nur eine Frage der Zeit, bis die Landschaft in reinem und unschuldigem Weiß erstrahlt.

Wenn die Natur zur Ruhe kommt, sollte sich der Mensch daran ein Beispiel nehmen. Leider stellt für viele die bevorstehende Adventszeit alles andere als eine besinnliche Zeit dar. Der Einkauf unzähliger Geschenke und die Vorbereitung für ein möglichst perfektes Weihnachtsfest lassen keine Atempause zu. Das ist schade!

Seien Sie Egoist und gönnen Sie sich gerade jetzt mehr Ruhe. Sprechen Sie sich im Familien- und Freundeskreis ab, ob dieses Jahr nicht auch weniger und/oder kleinere Geschenke den selben Zweck erfüllen. Möglicherweise rennen Sie

Weiterlesen: Der Winter hält Einzug – und mit ihm die hektische Vorweihnachtszeit

Anzeige:

Adventsfahrt mit der Selketalbahn am 21. Dezember 2013 zum Waldhof in Silberhütte

Schmalspurbahn und Schnee

Eine Harzer Dampflok hält auch dichter Flockenwirbel nicht auf – oder zumindest nur sehr selten…

Erstmals organisiert der Freundeskreis Selketalbahn e. V. in diesem Jahr eine Sonderfahrt zur Adventszeit durch das vorweihnachtliche Selketal. Der von einer historischen Dampflok gezogene und dem Anlaß entsprechend geschmückte Sonderzug fährt am 21. Dezember um 13:30 Uhr vom Bahnhof in Quedlinburg ab. Während der Fahrt können Sie ein Stück Weihnachsstollen sowie einen Becher Glühwein genießen und dabei die vielleicht sogar in winterliches Weiß gehüllte Landschaft an sich vorüberziehen lassen.

Ziel der Reise ist der Waldhof in Silberhütte, wo Sie etwa eine Stunde Aufenthalt haben werden. Vor Ort wartet auf Sie ein Lagerfeuer mit Grillwurst und Glühwein. Im Anschluß fahren Sie die gleiche Strecke zurück und kommen gegen 18:30 Uhr am Ausgangspunkt der Fahrt in Quedlinburg an.

Die Fahrt mit dem Advents-Sonderzug kostet pro Person 27,50 Euro. In diesem Preis sind ein

Weiterlesen: Adventsfahrt mit der Selketalbahn am 21. Dezember 2013 zum Waldhof in Silberhütte

Anzeige:

Der Löwenzahn-Pfad im Nationalpark Harz macht Winterpause

Die Hör-Eule des Löwenzahn-Entdeckerpfades

Löwenzahn-Entdeckerpfad macht Winterpause Wernigerode – Drei Annen-Hohne. Wie in jedem Jahr, so wird jetzt in den trüben Novembertagen der beliebte Löwenzahn-Entdeckerpfad bei Drei Annen-Hohne abgebaut und in der Werkstatt des Nationalparks aufgearbeitet. Dann wird er im kommenden Frühjahr wieder neu geölt und geschliffen zahlreiche Kinder mit ihren Familien zu vielseitigen Abenteuern in der Natur einladen.

Bis es so weit ist müssen auch am Natur-Erlebniszentrum HohneHof noch einige Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden, so dass am Montag und Dienstag, den 11. und 12. November 2013 das Nationalparkhaus mit der Cafeteria geschlossen bleibt.

Wir bitten unsere Besucher um Verständnis und laden zugleich zu einem Besuch in der Vorweihnachtszeit ein, wo wir mit neuen Nationalpark-Filmen, der großen Feuerschale und weihnachtlichen Bastelangeboten auf möglichst zahlreiche große und kleine Besucher hoffen.

Presse-Information: Nationalpark Harz http://www.nationalpark-harz.de

Weiterlesen: Der Löwenzahn-Pfad im Nationalpark Harz macht Winterpause

Anzeige:

Forschungsergebnis: Fehlender “Winterschlaf” kann Wachstum bremsen

Viele Menschen glauben noch immer, daß die Sonne einen großen Einfluß auf das Klima der Erde hat.

Bisher glaubte man, Sonnenlicht sei ursächlich für das Pflanzenwachstum verantwortlich. Ein Forscherteam einer bedeutenden süddeutschen Technischen Universität kam nun zu einem ganz anderen Ergebnis.

In einem sechswöchigen Laborversuch in der Klimakammer führten die Wissenschaftler an Zweigen von zahlreichen verschiedenen Bäumen und Sträuchern Experimente mit Kälte und Licht durch. So gelangten sie zu der neuen Erkenntnis, daß – je kälter es war, im Anschluß um so eher das Wachstum der Pflanze begann.

Das weist darauf hin, daß Bäume und Sträucher im Winter eine Art “Kälteschlaf” durchleben und sich so vor dem Erfrieren schützen. Der Effekt dieses “Winterschlafes” ist bei den einzelnen Arten unterschiedlich stark ausgeprägt. Die Folge ist, daß bei manchen Bäumen nach einem milden Winter das Wachstum vergleichsweise spät einsetzt. Dieses Verhalten kann gravierende Auswirkungen auf das Ökosystem haben.

Weiterlesen: Forschungsergebnis: Fehlender “Winterschlaf” kann Wachstum bremsen

Anzeige:

Letzte geführte Wanderungen durch das Südharzer Gipskarstgebiet im Jahr 2013

Das Jahr 2013 neigt sich langsam, aber sicher seinem Ende entgegen und somit auch das Wanderjahr 2013. Bevor der Winter Einzug hält, führt die Arbeitsgemeinschaft “Drei Länder – Ein Weg Karstwanderweg Südharz” noch zwei geführte Wanderungen durch das Südharzer Gipskarstgebiet durch.

Am Sonntag, dem 20. Oktober, beginnt um 14 Uhr eine Wanderung am Parkplatz Bauerngraben an der Landstraße von Roßla nach Hayn. Die Tour steht unter dem Motto “Totholz lebt” und wird zwei bis drei Stunden dauern.

Den Saisonabschluß bildet eine ca. 12 Kilometer lange Wanderung rund um Herzberg am 3. November 2013. Interessierte Personen treffen dazu um 13 Uhr am Parkplatz des Herzberger Schlosses.

Auch diese beiden letzten geführten Wanderungen des Jahres werden wieder kostenlos angeboten. Gern gesehen wird es, wenn Sie zur Deckung der Unkosten eine kleine (oder größere ;-)) Geldsumme spenden. Bedenken Sie, daß das Wetter im Herbst so manche Überraschung parat hält und

Weiterlesen: Letzte geführte Wanderungen durch das Südharzer Gipskarstgebiet im Jahr 2013

Anzeige:

Brockengartensaison am 16. Oktober 2013 beendet

Asiatische Kugelprimel im Brockengarten

Wernigerode – Brocken. Wie in den vergangenen 23 Jahren sind die letzten Pflanzenarten Mitte Oktober im Brockengarten verblüht, so dass in diesem Jahr die Gartensaison am 16.10.2013 beendet wird.

Den Abschluss bildet am Mittwoch den 16.10. um 14.00 Uhr die letzte Brockengartenführung. Bei etwas Glück und keinem erneuten Wintereinbruch zeigen die so genannten Wellensittich-Enziane noch einige Blüten.

Auch in der Gartensaison 2013 wurde unsere Anlage gut besucht. Obwohl das Wetter im Mai und im September besonders schlecht war, kamen insgesamt 7110 Pflanzenliebhaber in den Brockengarten.

In der Zeit von Mitte Mai bis Mitte Oktober wurden 4360 Besucher von den Mitarbeitern des Brockengartens durch die Anlage begleitet. Hinzu kommen 18 Sonderführungen für angemeldete Gruppen, an denen insgesamt 590 Personen teilnahmen. So waren zum Beispiel Mitarbeiter der Niedersächsischen Landesanstalt für Wasserwirtschaft, Küstenschutz und Naturschutz (NLWKN), Förster bzw. Forstwissenschaftler aus Eberswalde, Tharandt und Erfurt, Mitarbeiter der

Weiterlesen: Brockengartensaison am 16. Oktober 2013 beendet

Anzeige:

Der Frühling ist da – Lange Wintersaison ist vorbei – Ende des Loipenspurens im Nationalpark Harz

Wernigerode. Der Skilanglauf hat den Nationalpark in der Saison 2012/2013 lange in Atem gehalten. Bereits im Sommer wurden Brücken erneuert, an einigen Stellen das Lichtraumprofil für die Loipen verbessert und viele weitere vorbereitende Arbeiten für ein optimales Langlauf-Vergnügen durchgeführt. Der Schnee ließ nicht lange auf sich warten.

Am 7. Dezember konnte im Nationalpark mit dem Spuren der Loipen begonnen werden. Zwar mussten die Nationalpark-Mitarbeiter witterungsbedingt die Spurgeräte über Weihnachten in der Garage stehen lassen, ab Anfang Februar konnte dann jedoch den Touristen ohne Unterbrechung ein hervorragend präpariertes Loipennetz im Nationalpark Harz angeboten werden.

Skater und klassische Skilangläufer konnten gemeinsam einige Loipenabschnitte nutzen und die Winterlandschaft genießen. Auch Winterwanderer kamen auf ihre Kosten. Und so gab es vielfach Lob von den Wintergästen – Erholung pur im Nationalpark.

Doch nun ist das Ende dieses langen Winters da. In Abstimmung mit den Verantwortlichen für die angrenzenden Loipen wurde nunmehr das Loipenspuren eingestellt, zumal

Weiterlesen: Der Frühling ist da – Lange Wintersaison ist vorbei – Ende des Loipenspurens im Nationalpark Harz

Werbung