Anzeige:

Erstes Hummelseminar im Harz im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg

erdhummel schlafmohnbluete w-wimmer

Erdhummel beim Pollensammeln in einer Schlafmohnblüte / Foto: Walter Wimmer

Nationalparkhaus Sankt Andreasberg als Schulungsort für Mitarbeiter im Projekt “Hummelschutz in Niedersachsen” Hummeln gehören zu den beliebtesten Tieren überhaupt. Sie brummen durch unsere Gärten, besorgen wichtige Bestäubungsarbeiten, sehen hübsch bunt aus und tun keinem etwas. Leider ist die Idylle nicht ungetrübt, viele Hummelarten sind seit Jahren gefährdet und im Rückgang begriffen. Die häufigen Arten, wie Erd-, Stein-, Garten- und Ackerhummel kennt fast jeder, aber die seltenen, hauptsächlich offenlandbewohnenden Arten sind weitgehend unbekannt und leider auch zum Teil sehr schwer zu bestimmen.

Um die seltenen Hummelarten geht es in dem NABU-Projekt ‚Hummelschutz in Niedersachsen‘, gefördert von der Bingo-Umweltstiftung. Dieses Projekt, das der NABU Niedersachsen mit dem Wildbienenspezialisten Rolf Witt durchführt, dient der Erfassung von seltenen Hummelarten und der Verbesserung ihrer Lebensgrundlage. Leider ist die Artenkenntnis über diese Wildbienengruppe in Niedersachsen nicht weit verbreitet, sodass hier Hilfe dringend geboten ist. Erst

Weiterlesen: Erstes Hummelseminar im Harz im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg

Werbung