Anzeige:

Neue “Wasserstation” am Natur-Erlebniszentrum HohneHof im Nationalpark Harz

HohneHof Wasserstation

Die kleinen Naturforscher haben die neue Wasserstation am Natur-Erlebniszentrum HohneHof sofort in “Betrieb” genommen. / Foto von Irmtraud Theel, Nationalpark Harz

Wernigerode – Drei Annen-Hohne. Unter dem Motto „Wasser ist Leben und Wasser lebt“ hat der Nationalpark Harz am Natur-Erlebniszentrum HohneHof einen kinder- und behindertengerechten Zugang zum Gewässer geschaffen. Hier können künftig junge Naturforscher und auch Behinderte die Lebewelt des Bachs erkunden. Dazu wurde der Zugang zum Gewässer neu gestaltet.

Die Idee dazu gab es schon lange, aber erst die Projektarbeit von Sarah Müller, die im Nationalpark Harz ein Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert, machte die Umsetzung möglich. Im Rahmen der meist einjährigen Tätigkeit im Nationalpark kann jede FÖJ-Kraft an eigenständigen Projekten arbeiten, die sie mit ihrer Einsatzstelle und dem Nationalpark abspricht. Das können Forschungsprojekte sein, aber wie in diesem Fall auch Ideen zur Verbesserung der Bildungsarbeit.

Unterstützung erhielt Sarah Müller von Natalie Kracht, der zweiten FÖJ-Kraft, der Chefin des

Weiterlesen: Neue “Wasserstation” am Natur-Erlebniszentrum HohneHof im Nationalpark Harz

Anzeige:

Wasserexperimente für junge schulische Naturforscher im Nationalpark Harz

Wasserfilter

Wie kann verschmutztes Wasser wieder sauber werden? Ein Versuch mit der Filteranlage gibt Aufschluss. Foto von Katja Steckhan

Junge Forscher experimentieren mit Wasser – Neues Programm des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) Nationalpark Harz Wernigerode – Sankt Andreasberg. Wieso kann eine Büroklammer erst schwimmen und geht dann doch mit einem Tropfen Spülmittel plötzlich unter? Auf welche Weise ist es möglich, aus Salzwasser Trinkwasser zu gewinnen? Wie muss ein Ball aus Knete umgeformt werden, um schwimmen zu können?

Diesen und weiteren spannenden Fragen gingen Schülerinnen und Schüler der Eichenbergschule aus Bad Harzburg zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Katja Steckhan an insgesamt 10 Experimentierstationen nach. Entwickelt wurde die Stationsarbeit rund um das Element Wasser vom Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Nationalpark Harz.

Ein enger Bezug zum Kerncurriculum im Fach Sachunterricht war bei der Vorbereitung eine wichtige Voraussetzung, richtet sich das Programm doch in erster Linie an die Klassenstufen 3 und 4 der Grundschule.

Eine weitere wichtige Rolle

Weiterlesen: Wasserexperimente für junge schulische Naturforscher im Nationalpark Harz

Anzeige:

Gewässer im Nationalpark Harz – Band 10 der Schriftenreihe des Nationalparks Harz erschienen

Titel des neuen Bandes

Titel des neuen Bandes “Zur Situation der Gewässer im Nationalpark Harz”

Wernigerode. Jüngst erschien der Band 10 der Schriftenreihe des Nationalparks Harz, der sich mit den Gewässern des Großschutzgebiets beschäftigt.

Das Wasser formt in der reichen Landschaft des Harzes mit den Mooren, den Bächen und Flüssen die „Lebensadern“ in der Natur. Das Verständnis der Wechselwirkungen zwischen den Gewässern und den anderen beteiligten Kompartimenten ist zu vertiefen, zumal mit dem Klimawandel bzw. dem „Global Change“ insgesamt noch viele Unwägbarkeiten verbunden sind. Wasser ist aber auch ein verbindendes Element zwischen dem Nationalpark Harz als wasserreichem Gebiet rund um den Brocken und den Harzwasserwerken, die für die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung Verantwortung tragen. Nationalpark und Harzwasserwerke sind nicht nur territorial, auf zumindest großen Teilen, im gleichen Gebiet tätig, sondern auch ihre Ziele lassen sich auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Dieser heißt: sauberes Wasser in einer ökologisch intakten Umwelt. Der Nationalpark leistet dazu

Weiterlesen: Gewässer im Nationalpark Harz – Band 10 der Schriftenreihe des Nationalparks Harz erschienen

Werbung