Anzeige:

Mit dem „Weißen Reh” auf den Brockengipfel – Der Märchenpfad von Schierke zum Brocken ist wieder aufgebaut

Weisses Reh

Die Endstation des “Weißen Rehs” im Brockenhaus / Foto: toolbox-design Magdeburg

Wernigerode. Wie kann man erreichen, dass Kinder wieder mehr Spaß am Wandern haben und nicht nur wandern, weil die Eltern es gern möchten? Diese Frage stellen sich viele Eltern. Das war unser Anstoß, diesen Weg einzurichten. Auf ihm können Eltern und Kinder entlang der sieben Stationen des Märchenpfades – hinauf durch das Eckerloch – die Abenteuer des Jungen Albert erleben, der sich im Harz auf die Suche nach dem Weißen Reh begibt.

Die einzelnen Stationen führen die neugierigen Wanderer hinauf auf den mystischen Brockengipfel und der Höhepunkt erwartet die Kinder dann im Brockenhaus. Hier treffen sie auf Albert und das Weiße Reh und werden für ihre Wanderleistung mit einem Sonderstempel im Märchenflyer belohnt.

Der Märchenpfad fügt sich nahtlos in das Motto „Sagenumwobene Bergwildnis“ des Nationalparks Harz ein und bringt den jüngsten Gästen des Schutzgebiets die Natur der Bergwildnis rund

Weiterlesen: Mit dem „Weißen Reh” auf den Brockengipfel – Der Märchenpfad von Schierke zum Brocken ist wieder aufgebaut

Anzeige:

Wanderung des Monats im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz am 19. März 2016

Das Biosphärenreservat lädt zur Wanderung des Monats ein: „Frühling lässt sein blaues Band… – erste Frühlingsboten am Wegesrand entdecken!“

Wann: Samstag, 19.03.16, 10:00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bauerngraben, an der Straße Roßla – Agnesdorf – Hayn

Alljährlich, wenn der Schnee den Boden frei gibt, können wir auf eine spannende Entdeckungsreise gehen: was blüht schon, wer ist unterwegs auf der Suche nach den ersten warmen Sonnenstrahlen… Kommen Sie mit und genießen Sie mit uns die erwachende Natur, die besonderen Düfte, die ersten Blüten!

PM: Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz Hallesche Straße 68a OT Roßla 06536 Südharz www.bioreskarstsuedharz.de

Anzeige:

Nationalpark und Mountainbiker agieren gemeinsam – Arbeitseinsatz am Bruchberg

Wolfswarter Fussweg

Arbeitseinsatz am Wolfswarter Fußweg / Foto von Jan Zander

Wernigerode. In den letzten Jahren hatten öffentliche Diskussionen über die Vereinbarkeit von Wandern und Mountainbiking im Nationalpark Harz und auch in anderen Waldgebieten des Harzes immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Auch bundesweit wird diese Debatte in praktisch allen touristisch genutzten Waldgebieten geführt.

Lösungen finden sich nur im direkten Gespräch. Im Gebiet des heutigen Nationalparks Harz haben diese Abstimmungsgespräche eine lange Tradition – auch bei der Entwicklung des heutigen Loipensystems ebneten zahlreiche Gespräche den Weg zur heutigen Kooperation. In jüngster Zeit verlief die Entwicklung von Konflikten hin zur vertrauensvollen Kooperation beim Thema Geocaching ähnlich.

Ein vergleichbarer Durchbruch konnte auch beim Thema Mountainbiking erreicht werden. Einige der beliebtesten Wege und Pfade verlaufen zumindest teilweise über das Gebiet das Nationalparks Harz. Aus unterschiedlichen Gründen wurden einige Wege im sachsen-anhaltischen Teil des Nationalparks bereits im Jahre 2012 für Mountainbiker gesperrt, d.h. die Räder müssen dort

Weiterlesen: Nationalpark und Mountainbiker agieren gemeinsam – Arbeitseinsatz am Bruchberg

Anzeige:

Harz lockt Touristen mit vielseitigen Angeboten

Wirtschaftsminister Möllring: Mit spannenden Angeboten wird der Urlaub im Harz unvergesslich

„Man muss in den Ferien nicht unbedingt nach Mallorca oder in die Karibik reisen. Die Harzregion kann ihren Besuchern mit vielfältigen und spannenden Angeboten eine unvergessliche Urlaubszeitzeit bieten. Ob Wandern, Klettern, Radfahren oder neuere Angebote wie ein Flug über die Rappbodetalsperre, Wallrunning und Segwaytouren – der Harz hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Das zeigen auch die Zahlen: Die wahrscheinlich schönste und mit Sicherheit vielseitigste Reiseregion in Mitteldeutschland wird bei Urlaubern immer beliebter.“ Das betonte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring am Mittwoch (15. 07. 2015) nach seinem Flug auf der MegaZipline über die Rappbodetalsperre. Der Flug hat eine Länge von etwa 1000 Metern und überwindet einen Höhenunterschied von 120 Höhenmetern. Im Anschluss besichtigte Möllring die Harzköhlerei Stemberghaus. Besucher können hier die traditionsreiche Verkohlung des Holzes kennenlernen.

„Tradition und Moderne liegen im Harz nah beieinander. Eine Fahrt mit der Schmalspurbahn, die

Weiterlesen: Harz lockt Touristen mit vielseitigen Angeboten

Anzeige:

Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum

Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum Wirtschaftsminister Möllring: Reiseregion Harz bei Urlaubern immer beliebter

„Der Harz ist der Leuchtturm für den Tourismus in Sachsen-Anhalt. Die wahrscheinlich schönste und mit Sicherheit vielseitigste Reiseregion in Mitteldeutschland wird bei Urlaubern immer beliebter. Der Harz ist mit den Themen Natur, Kultur und Spaß heute hochmodern und überzeugt mit einer großen Angebotsvielfalt aus Wandern, Klettern, Radfahren oder Skilaufen. Dies ist auch das Ergebnis der erfolgreichen länderübergreifenden Vermarktung.“ Das betonte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring am Freitag auf der Festveranstaltung zum 111-jährigen Jubiläum des Harzer Tourismusverbandes (HTV) in Wernigerode.

„Gemeinsam ist man stärker. Wer die touristischen Angebote einer Region bündelt, der schafft einen deutlichen Mehrwert für Besucher und damit auch für die heimische Wirtschaft. Dies hat man im Harz sehr früh erkannt und vor 111 Jahren den Tourismusverband gegründet. Heute ist die einheitliche Vermarktung wichtiger denn je. Im Wettbewerb mit anderen Mittelgebirgen unterscheiden Urlauber nicht nach Ost- oder Westharz,

Weiterlesen: Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum

Anzeige:

Meilenstein für den Tourismus in Schierke: Straße und Parkhaus am 24. Oktober 2014 feierlich eingeweiht

Meilenstein für den Tourismus in Schierke: Im Wernigeröder Ortsteil am Fuß des Brockens sind am Freitag die neue Straße „Am Winterbergtor“ und das dortige Parkhaus offiziell eingeweiht worden. Vom Parkhaus mit 715 Stellplätzen gelangen Tagesbesucher schnell in das Ski- und Wandergebiet rund um den Winterberg sowie über eine Fußgängerbrücke bequem in die Ortsmitte. In den Bau der Straße, der vier Brücken über die Kalte Bode sowie des Parkhauses hat die Stadt Wernigerode insgesamt rund 25 Millionen Euro investiert, davon kamen rund 20,4 Millionen Euro als Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

Die erste Parkkarte nahm Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert als Bauherr am Freitag gemeinsam mit Wirtschaftsminister Hartmut Möllring und Finanz-Staatssekretär Michael Richter entgegen. „Es war richtig, dass wir die Entscheidung zur Ortsentwicklung in Schierke getroffen haben. Diese Baumaßnahmen bilden die Grundlage für kommende Investitionen“, betonte Gaffert. Dies unterstrich Möllring: „Der Harz ist Sachsen-Anhalts bekannteste, beliebteste und bedeutendste

Weiterlesen: Meilenstein für den Tourismus in Schierke: Straße und Parkhaus am 24. Oktober 2014 feierlich eingeweiht

Anzeige:

175jähriges Badejubiläum der Stadt Bad Lauterberg im Harz vom vom 18. bis 27. Juli 2014

feuerwerk kurpark bad lauterberg

Zum Abschluss des Sommerfests gibt es ein großes Feuerwerk im Kurpark. Foto: Veranstalter

Eine Woche lang wird gefeiert – Das Bad Lauterberger Badejubiläum naht mit Riesenschritten: zum Auftakt gibt es ein Sommerfest mit Prominenz, Feuerwerk und einer Tombola, bei der es ein Auto zu gewinnen gibt. Nur alle 25 Jahre wird das Bestehen der Kaltwasserheilanstalt gefeiert – dann aber richtig: vom 18. bis 27. Juli steht ganz Lauterberg im Zeichen des Badejubiläums. Zu Beginn gibt es ein passendes Konzert des Kulturkreises: am Freitag, den 18. Juli spielen die Göttinger Musikfreunde im Kurhaus die “Wassermusik”. Am Samstagnachmittag wird es sportlich beim Bad Lauterberger Jubiläumslauf durch die Innenstadt. Groß und Klein sind gefragt: dabei sind 5- und 10-Kilometer-Strecken, ein Team-Marathon sowie Kinderläufe. Wer es etwas gemächlicher angehen lassen will, kann die Strecke mit Nordic Walking oder Wandern bewältigen. Anmeldung bis zum 17.07.2014 unter: www.eventundwerbepartner.de

Sommerfest im Kurpark zum Auftakt Am

Weiterlesen: 175jähriges Badejubiläum der Stadt Bad Lauterberg im Harz vom vom 18. bis 27. Juli 2014

Anzeige:

Nächste Etappe für Tourismusprojekt Schierke / Wirtschaftsminister Hartmut Möllring legte Grundstein für neues Parkhaus

2. Bauabschnitt: Minister und OB Gaffert legen Grundstein für Parkhaus Tourismusprojekt Schierke kommt voran / Möllring: Gute Infrastruktur ist Basis für private Investitionen Nächste Etappe für das Tourismusprojekt Schierke: Im Vorfeld des 83. Brockenstammtisches haben Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring, Bau- und Verkehrsminister Thomas Webel, Harzkreis-Landrat Martin Skiebe und Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert am 20. Dezember 2013 den Grundstein für ein neues Parkhaus mit 715 Stellplätzen und integrierter Fußgängerbrücke gelegt. In den Neubau am Winterbergtor investiert die Stadt Wernigerode rund 12,8 Millionen Euro, ca. 8,8 Millionen Euro davon kommen als Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

Für Minister Möllring ist das Parkhaus nahe des Wanderwegesystems zum Brocken ein wichtiger Baustein des Tourismusprojekts Schierke: „Wenn die Verkehrs- und Parkplatzprobleme nachhaltig gelöst sind, kann Schierke sein großes touristisches Potential als attraktiver Erholungs-, Wintersport- und Wanderort am Brocken endlich nutzen. Die Landesregierung steht hinter diesem Projekt. Ich bin davon überzeugt,

Weiterlesen: Nächste Etappe für Tourismusprojekt Schierke / Wirtschaftsminister Hartmut Möllring legte Grundstein für neues Parkhaus

Anzeige:

Vielseitige QR-Codes auch als touristische Information einsetzbar

Ein kleines Schild mit QR-Code nahe der Felsformation “Gänseschnabel” bei Ilfeld

In der jüngsten Zeit können Sie an immer mehr Stellen eigentümliche quadratische Muster sehen. Diese pixeligen Zeichen mit ihren typischen und charakteristischen Merkmalen finden Sie z.B. in Zeitschriften, auf Plakaten und Aufklebern sowie in Anzeigen. Oft verbirgt sich hinter diesen QR-Codes genannten Bildern eine Internetadresse. Diese kann von einer Software ausgelesen und anschließend aufgerufen werden. Kleine Programme dieser Art sind als “App” für alle üblichen Smartphones verfügbar.

Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten im Harz befinden sich mittlerweile kleine Schilder mit QR-Codes. Wer den Code mit seinem Smartphone einscannt, bekommt eine Web-Adresse angezeigt. Nach dem Aufruf dieser Webseite können dort diverse Informationen zur jeweiligen Attraktion nachgelesen werden.

Den Betreibern dieser Webseiten seien die so gewonnenen Besucher gegönnt. Der Zugriff auf das dort verfügbare Wissen hängt allerdings auch vom “Handy”-Tarif des Nutzers ab und davon, ob überhaupt ein Zugang zum Internet

Weiterlesen: Vielseitige QR-Codes auch als touristische Information einsetzbar

Werbung