Anzeige:

Eine Million Euro für wirtschaftsnahe Verkehrsinfrastruktur – Staatssekretär Thomas Wünsch überreicht Förderbescheid an Stadt Ilsenburg

Staatssekretär überreicht Bescheid über 975.000 Euro Land fördert Industrieanbindung in Ilsenburg / Wünsch: Ausbau wird sich doppelt auszahlen

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt die Verbesserung der wirtschaftsnahen Verkehrsinfrastruktur in der Stadt Ilsenburg (Landkreis Harz). Staatssekretär Thomas Wünsch hat heute einen Förderbescheid über rund 975.000 Euro für den dritten Bauabschnitt des Vorhabens „Hochofenstraße / Stahlwerkstraße“ an Bürgermeister Denis Loeffke überreicht. Durch das Projekt will die Stadt Ilsenburg u.a. den Handwerkerhof auf dem Gelände der ehemaligen Fürst-Stolberg-Hütte sowie die Gewerbeflächen des ehemaligen Ilsewerkes an das überregionale Straßennetz anschließen.

Wünsch sagte: „Durch die Investition schlägt die Stadt Ilsenburg zwei Fliegen mit einer Klappe. Einerseits wird der bestehende Industriestandort durch die Anbindung an das überregionale Straßennetz deutlich aufgewertet. Das bietet die Chance auf Neuansiedlungen. Und andererseits werden Innenstadt und Einwohner vom gewerblichen Verkehr entlastet. Daher unterstützen wir dieses Projekt mit dem Förderhöchstsatz von 90 Prozent.“

Der dritte Bauabschnitt hat ein Volumen von knapp 1,1 Millionen

Weiterlesen: Eine Million Euro für wirtschaftsnahe Verkehrsinfrastruktur – Staatssekretär Thomas Wünsch überreicht Förderbescheid an Stadt Ilsenburg

Werbung