Anzeige:

Ferienzeit – schönste Zeit auch im Schlossmuseum Allstedt

Lange haben viele Kinder darauf gewartet und endlich ist es soweit – die großen Sommerferien haben begonnen. Sechs Wochen Freizeit, keine Schule, Urlaubsreise mit den Eltern, Ferien bei Oma und Opa oder mit den Freunden spielen.

Plötzlich beginnt das Entdeckungsfieber. Wie wäre es mit einem Besuch im Burg- und Schlossmuseum Allstedt? Wie lebten die Prinzen und Prinzessinnen? Weshalb mussten viele Dinge mit den eigenen Händen erarbeitet werden? Warum lebten einige Menschen sehr gut, wo andere hingegen nur viel arbeiten mussten? Wie war es damals vor langer Zeit?

Wir laden alle Ferienkinder zu einer erlebnisreichen Zeitreise ein. Lernt alte Spiele kennen, übt fast vergessene Arbeiten aus, in einem historischen Gewand sich wie eine Edeldame oder Ritter zu fühlen ist einfach prima, kleine Dinge zum Spielen selber herstellen und ganz nebenbei eine ganze alte Burg- und Schlossanlage neu entdecken, geheime Winkel anschauen sowie den verborgenen Schlossschatz bergen ist ein perfektes Abenteuer.

Weiterlesen: Ferienzeit – schönste Zeit auch im Schlossmuseum Allstedt

Anzeige:

Ortsabwesenheit bei der Arbeitsagentur rechtzeitig anzeigen

„Ich bin dann mal weg“ – Was müssen Arbeitslose beachten, wenn Sie Urlaub machen möchten? Ortsabwesenheit rechtzeitig telefonisch unter 0800 4 555500 oder online beantragen

Die Sommerzeit ist die Hauptreise- und Urlaubszeit. Auch Menschen, die auf der Suche nach einer Beschäftigung sind, nutzen die Ferien für einen Urlaub z. B. mit ihren Kindern. Urlaub ist möglich, auch wenn es in der Arbeitslosenversicherung darauf keinen Anspruch gibt. Nach den gesetzlichen Grundlagen müssen Arbeitslose für die Arbeitsagentur erreichbar und für eine Arbeitsaufnahme oder berufliche Qualifizierung verfügbar sein.

„Die Arbeitsagentur stimmt einer Ortsabwesenheit von bis zu drei Kalenderwochen pro Kalenderjahr und damit einer Unterbrechung der Jobsuche zu, wenn die berufliche Eingliederung oder Weiterbildung in dieser Zeit voraussichtlich nicht beeinträchtigt wird“, informiert Heike Schittko, Vorsitzende der Geschäftsführung der Halberstädter Arbeitsagentur. Zum Beispiel darf sich bei Ortsabwesenheit kein Arbeitsangebot verzögern, kein Vorstellungsgespräch platzen oder eine Qualifizierung verschieben. In jedem Fall ist es notwendig, zuvor die

Weiterlesen: Ortsabwesenheit bei der Arbeitsagentur rechtzeitig anzeigen

Anzeige:

Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum

Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum Wirtschaftsminister Möllring: Reiseregion Harz bei Urlaubern immer beliebter

„Der Harz ist der Leuchtturm für den Tourismus in Sachsen-Anhalt. Die wahrscheinlich schönste und mit Sicherheit vielseitigste Reiseregion in Mitteldeutschland wird bei Urlaubern immer beliebter. Der Harz ist mit den Themen Natur, Kultur und Spaß heute hochmodern und überzeugt mit einer großen Angebotsvielfalt aus Wandern, Klettern, Radfahren oder Skilaufen. Dies ist auch das Ergebnis der erfolgreichen länderübergreifenden Vermarktung.“ Das betonte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring am Freitag auf der Festveranstaltung zum 111-jährigen Jubiläum des Harzer Tourismusverbandes (HTV) in Wernigerode.

„Gemeinsam ist man stärker. Wer die touristischen Angebote einer Region bündelt, der schafft einen deutlichen Mehrwert für Besucher und damit auch für die heimische Wirtschaft. Dies hat man im Harz sehr früh erkannt und vor 111 Jahren den Tourismusverband gegründet. Heute ist die einheitliche Vermarktung wichtiger denn je. Im Wettbewerb mit anderen Mittelgebirgen unterscheiden Urlauber nicht nach Ost- oder Westharz,

Weiterlesen: Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum

Anzeige:

Zwei neue Sachsen-Anhalt-Kinderbücher erscheinen am 25. Juni 2015

Erstes Kinderbuch über die Region Saale-Unstrut und neuer Kinderreiseführer für den Harz Spannende Abenteuerreise durch Sachsen-Anhalt

Mit der richtigen Ferienlektüre macht der Urlaub gleich noch mal so viel Spaß. Darum erscheinen im Kinderbuchverlag Biber & Butzemann pünktlich zu Beginn der Sommerferien neue spannende Feriengeschichten aus der beliebten „Lilly und Nikolas“-Reihe sowie ein neuer Kinderreiseführer für den Harz.

In „Schatzsuche zwischen Saale und Unstrut“, dem ersten Kinderbuch über diese Region, folgen Lilly und Nikolas den Spuren der „Himmelscheibe von Nebra“ und erleben unvergessliche Ferientage. Dabei sind die Kinder zunächst gar nicht begeistert davon, den Urlaub im „Land der Frühaufsteher“ zu verbringen. Doch die Ankündigung, dass es zwischen Saale und Unstrut Schätze und sogar echte Zaubersprüche geben soll, macht sie dann doch neugierig. Auf ihrem Streifzug durch Sachsen-Anhalt entdecken die Geschwister große Dome, eine alte Burg, Filmschauplätze und nicht zuletzt einen der größten Schätze der Menschheit.

Auf 100 liebevoll und detailreich

Weiterlesen: Zwei neue Sachsen-Anhalt-Kinderbücher erscheinen am 25. Juni 2015

Anzeige:

Zauberhafte Ferien im Harz – Spannendes Kinderbuch mit tollen Tipps für den Familienurlaub

Kinderbuch Ferien Harz

Buchtitel “Zauberhafte Ferien im Harz”

März 2014 • Mit der richtigen Ferienlektüre macht der Familienurlaub gleich noch mal so viel Spaß. Der Verlag Biber & Butzemann hat sich in den vergangenen Jahren mit spannenden Feriengeschichten für Kinder zwischen 4 und 9 Jahren einen Namen gemacht. Im Mittelpunkt stehen die Geschwister Lilly und Nikolas, die aufregende Ferienwochen in vielen Regionen Deutschlands verbringen – nun auch im Harz. „Zauberhafte Ferien im Harz – Lilly, Nikolas und die Hexen“ ist ab 15. März im Buchhandel erhältlich.

Diesmal fahren Lilly und Nikolas mit ihren Eltern nach Thale. Die ganze Familie freut sich auf die Ferien im Harz – außer Lilly, die sich insgeheim vor Hexen fürchtet. Als Mama und Papa dann auch noch den Hexentanzplatz und den Brocken besuchen wollen, ahnt Lilly nichts Gutes.

Überrascht stellt sie fest, dass der Harz tatsächlich ein zauberhafter Ort ist. Zwischen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode warten wunderschöne Täler

Weiterlesen: Zauberhafte Ferien im Harz – Spannendes Kinderbuch mit tollen Tipps für den Familienurlaub

Anzeige:

Umweltschutz beginnt beim Urlaub im Harz

Urlaub im Harz ist praktizierter Umweltschutz. Das gilt selbst dann, wenn Sie vor Ort täglich mit dem Auto oder Motorrad unterwegs sein sollten. Keine Frage – noch besser wäre es natürlich, wenn Sie am Urlaubsort öffentliche Verkehrsmittel nutzen würden. Im Harz bieten sich hierzu z.B. die Harzer Schmalspurbahnen an. Sie schonen die Natur auch, wenn Sie Ihr nächstes Ausflugsziel erwandern oder dorthin mit dem Fahrrad fahren. Die beste Ökobilanz aller Fernverkehrsmittel hat übrigens ein voll besetzter Reisebus.

Mit einem Urlaub im Harzgebiet stärken Sie nebenbei auch die einheimische Wirtschaft. Sie sorgen so dafür, daß die Menschen vor Ort ein einträgliches Auskommen haben – und der Staat sprudelnde Steuereinnahmen. Bei einer verantwortungsvollen Finanzpolitik wäre dies sogar eine echte Win-Win-Situation, welche Ihnen indirekt wieder zugute käme…

Wie schlecht sieht dagegen im Vergleich zu einem Harzurlaub eine Flug-Fernreise aus! Der Energieverbrauch eines Flugzeuges ist exorbitant hoch. Von allen Verkehrsmitteln stößt das

Weiterlesen: Umweltschutz beginnt beim Urlaub im Harz

Anzeige:

Ein positives Bild vom Harz

Die überwiegende Mehrheit der Menschen hat ein positives Bild vom Harz und einem Urlaub in diesem nördlichsten deutschen Mittelgebirge. Das ist das Ergebnis einer nicht repräsentativen Umfrage des Portals harzlife.de, welche in den Monaten März und April diesen Jahres unter den Lesern der Webseite durchgeführt wurde. Insgesamt gaben etwa 81 Prozent der Umfrageteilnehmer ein positives Votum ab. Den genauen Wortlaut der Fragestellung sowie das detaillierte Ergebnis können Sie auf der Webseite harzlife.de nachlesen.

Anzeige:

Der Harz ist ein attraktives Reiseziel sowohl für Kurz- als auch Langzeiturlauber

“Wie lange wollen Sie im Jahr 2013 Urlaub im Harz machen?” lautete der Titel einer Umfrage, welche im Januar und Februar dieses Jahres auf dem Portal harzlife.de durchgeführt wurde. Das Resulat ist sehr aufschlußreich: Der Harz stellt ein attraktives Reiseziel sowohl für Tagesausflügler als auch für Kurz- und Langzeiturlauber dar. Eine relative Mehrzahl von 48 Prozent will im Jahr 2013 für einen Zeitraum von vier bis sieben Tagen zum Urlaub in den Harz fahren. Aus dem Ergebnis der Umfrage läßt sich außerdem schlußfolgern, daß der Harz für viele verschiedene Zielgruppen interessant ist. Übrigens gaben lediglich 4 Prozent der Umfrageteilnehmer an, daß sie in diesem Jahr gar keinen Urlaub im Harz machen wollen.

Das ausführliche Umfrageergebnis samt Auswertung können Sie auf der Webseite harzlife.de nachlesen.

Anzeige:

Reisekatalog „Urlaub in der Natur 2013“ erschienen – Harzer Gastgeber beteiligen sich am Projekt der „Nationalen Naturlandschaften“

Wernigerode. Dem Meer beim Wandern zusehen, gesunde Waldluft einatmen oder die warme Sonne auf uralten Felsen spüren – Deutschland ist reich an Naturschätzen: Orten, an denen sich faszinierende Landschaften erleben, seltene Tiere und Pflanzen beobachten lassen. Die deutschen Nationalparke, Biosphärenreservate und Naturparke laden jeden ein, sich selbst ein Bild von unserer wilden Heimat zu machen.

Der neue Reisekatalog „Urlaub in der Natur 2013“ präsentiert eine große Auswahl attraktiver Reisepakete und Touren-Tipps in Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben der Nationalen Naturlandschaften. Auch Harzer Nationalpark-Partnerbetriebe haben ihre Angebote eingebracht. Die Auszeichnung „Partner“ garantiert Qualitäts- und Umweltstandards auf bundesweit einheitlichem Niveau. Sie zertifiziert Unternehmen, die sich im Umwelt- und Naturschutz engagieren und als Botschafter für den Erhalt ihres Schutzgebiets verstehen.

Folgen Sie der Einladung zu einer Entdeckungsreise in die schönsten Landschaften Deutschlands. Buchen Sie ein ganzheitliches naturverträgliches Reisepaket bei Anbietern aus den Bereichen Beherbergung und Gastronomie, Bahn und Bus, Ausflugsfahrten, Wald-, Watt- und Gästeführungen,

Weiterlesen: Reisekatalog „Urlaub in der Natur 2013“ erschienen – Harzer Gastgeber beteiligen sich am Projekt der „Nationalen Naturlandschaften“

Werbung