Anzeige:

Festwochenende vom 14. bis 16. Juli: “Allstedt feiert Müntzer! Allstedt feiert 500 Jahre Reformation!”

Utz_Pannike

Utz Pannike / Foto: Veranstalter

Ein die Geschichte prägendes Ereignis jährt sich am 31. Oktober 2017 zum 500. Mal. Der „Thesenanschlag“, Anlass der Reformationsbewegung, pflügte das Leben in Europa nachhaltig und tiefgreifend um. Luther war der Wegbereiter der Reformation. Ohne Zweifel ist er der bedeutendste Reformator. Dennoch darf nicht außer Acht gelassen werden, dass auch andere Reformatoren einen wichtigen Beitrag zur Neu- und Umgestaltung des europäischen Kulturraumes geleistet haben. Unter ihnen befindet sich Thomas Müntzer, der um 1489 in Stolberg/Harz geboren wurde. Müntzer war der erste Reformator, der einen komplett deutschsprachigen Gottesdienst gehalten hat. Seine Schriften beeinflussten nachhaltig das Reformationsgeschehen. Unter dem Motto „Allstedt feiert Müntzer! Allstedt feiert 500 Jahre Reformation“ gibt es ein Wochenende mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Zu den Höhepunkten gehören:

Freitag, 14. Juli 2017, 20 Uhr, Burg & Schloss Allstedt Kernburghof von Burg & Schloss Allstedt: Theaterstück Ich bin gekommen, Unruhe zu stiften. Ihr sagt: ich bin

Weiterlesen: Festwochenende vom 14. bis 16. Juli: “Allstedt feiert Müntzer! Allstedt feiert 500 Jahre Reformation!”

Anzeige:

Einweihung des Allstedter Thomas-Müntzer-Weges am 24. November 2015

thomas-muentzer-weg allstedt

Das Erkennungszeichen des Allstedter Thomas-Müntzer-Weges

Am Dienstag, den 24. November, um 10.00 Uhr wird in der St. Johannis-Kirche, dem Ort, an dem Thomas Müntzer vor nicht ganz 500 Jahren seinen Dienst als Pfarrer in Allstedt tat, der Allstedter Thomas-Müntzer-Weg im Rahmen einer Andacht aus der Taufe gehoben werden. Ab 10.30 Uhr wird im alten Sitzungssaal des Rathauses (dem Raum über dem Ratskeller) durch ein Festprogramm die Einweihung, mit Grußwort der Landrätin Frau Dr. Klein und thematischer Einführung durch den Museumsleiter Herrn Hartke, gewürdigt werden.

Im Anschluss wird am St. Wigberti-Turm der Allstedter Thomas-Müntzer-Weg durch die Enthüllung der Thomas-Müntzer-Tafel eingeläutet werden – in beiderlei Hinsicht, denn seit kurzer Zeit ist die Glocke des altehrwürdigen Wigberti-Turms wieder zu hören. Ab diesem Tag können sich sowohl Gäste als auch Einheimische über das Wirken Thomas Müntzers an den folgenden vier Orten in Allstedt näher informieren:

1.) Auf Burg & Schloss Allstedt, wo er seine

Weiterlesen: Einweihung des Allstedter Thomas-Müntzer-Weges am 24. November 2015

Anzeige:

Allstedter Thomas-Müntzer-Weg vor der Eröffnung

Das Themenjahr 2015 der Reformationsdekade steht unter dem Motto “Bild und Bibel”. Am Ende des letzten Jahres wurde die neu konzipierte Thomas-Müntzer-Dauerausstellung mit dem Titel “1523-Thomas Müntzer. Ein Knecht Gottes” auf Burg & Schloss Allstedt feierlich eröffnet, um dem Mann ohne Gesicht ein Gesicht zu geben.

Thomas Müntzer war Theologe und Reformator, der mit seinen Schriften und Drucken das Reformationsgeschehen nachhaltig beeinflusste. Von März 1523 bis August 1524 war er Pfarrer an der Neustädter St. Johanniskirche in Allstedt. Die kleine Stadt wurde von Müntzer auserkoren, um die “auserwählte Gemeinde” aufzubauen. Er feierte als erster Reformator überhaupt einen Gottesdienst komplett in deutscher Sprache und schrieb Gottesdienstordnungen für den Alltag sowie für die Sonn- und Feiertage. Scharenweise kamen die Leute aus der Nachbarschaft nach Allstedt, um ihn zu hören. Auf Burg & Schloss Allstedt hielt er am 13. Juli 1524 seine berühmte Fürstenpredigt vor Herzog Johann dem Beständigen und dessen Sohn

Weiterlesen: Allstedter Thomas-Müntzer-Weg vor der Eröffnung

Werbung