Anzeige:

Wirtschaftsminister Willingmann zeichnet Blankenburg als Erholungsort aus / Tourismus im Harz auch 2016 auf klarem Wachstumskurs

Minister Willingmann zeichnet Blankenburg als Erholungsort aus

Minister Prof. Dr. Armin Willingmann (r.) hat heute die Stadt Blankenburg als “Staatlich anerkannten Erholungsort” ausgezeichnet. Im Terrassengarten am Kleinen Schloss übergab der Minister die Urkunde an Blankenburgs Bürgermeister Heiko Breithaupt. Foto von Jana Böhme (Stadt Blankenburg)

Tourismus im Harz auch 2016 auf klarem Wachstumskurs – Willingmann zeichnet Blankenburg als Erholungsort aus: “Image- und Werbefaktor” Die Stadt Blankenburg (Landkreis Harz) kann künftig mit dem Titel “Staatlich anerkannter Erholungsort” für sich werben. Die entsprechende Urkunde hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an Bürgermeister Heiko Breithaupt überreicht. Für Blankenburg sprechen u.a. die landschaftlich und klimatisch bevorzugte Lage, die gut ausgebaute touristische Infrastruktur sowie die vergleichsweise lange Aufenthaltsdauer der Gäste. In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit rund 30 staatlich anerkannte Erholungsorte.

Willingmann betonte: “Die Anerkennung als Erholungsort ist Auszeichnung und Verpflichtung zugleich. Einerseits ist das bundesweit anerkannte Prädikat ein wichtiger Image- und Werbefaktor für die Stadt und ihre Bürger. Andererseits gilt es nun,

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Willingmann zeichnet Blankenburg als Erholungsort aus / Tourismus im Harz auch 2016 auf klarem Wachstumskurs

Anzeige:

Bänke, Klippen und viel Wasser – Fotokurse im Harz

Bänke, Klippen und viel Wasser werden vorrangige Motive auf den nächsten Fotowanderungen und Fotokursen im Harz sein, die wieder in fast alle Regionen des schönsten Mittelgebirge Deutschlands führen werden.

Im August geht es mit foto-wandern.com an die rauschenden Bodefälle, über den einzigartigen Liebesbankweg, in das Biosphärenreservat Südharz, entlang eines Teils des UNESCO-Weltkulturerbes Oberharzer Wasserregal, in das wildromatische Ilsetal, über die sagenumwobene Teufelsmauer, auf Klippen mit atemberaubenden Aussichten im Naturpark Südharz und auf wunderschönen Wanderpfade um die Talsperre Mandelholz mit Wasserfall…

Auf allen Wanderungen gibt es natürlich jede Menge Infos rund ums Fotografieren. Angefangen beispielsweise von der Wahl für die jeweilige Situation richtige Kameraeinstellung, über das Lesen des Histogramms bis hin zu Tipps für die Bildbearbeitung. Während Fotowanderungen für Einsteiger geeignet sind, richten sich Fotokurse mit speziellem Workshop-Inhalt eher an fortgeschrittene ambitionierte Fotografen.

Ausführliche Beschreibungen der Touren und der Inhalte der integrierten Fotokurse sind wie immer auf der Website www.foto-wandern.com zu

Weiterlesen: Bänke, Klippen und viel Wasser – Fotokurse im Harz

Anzeige:

Wanderführer “Rosstrappe, Teufelsmauer und der Stein der Weisen” erschienen

cover wanderfuehrer

Buchtitel / Foto: Herausgeber

Ein neu im Mitteldeutschen Verlag erschienener Wanderführer führt Sie zu den Handlungsorten der ältesten Sagen rings um Thale. Anhand ausführlicher Wegbeschreibungen wird der Leser auf fünf Rundwanderungen, die jeweils einer ganz bestimmten Sage nachgehen, an die entsprechenden Orte in und um Thale geführt. Im sagengeschichtlichen Teil werden die eigentlichen Sagen erzählt und der historische Hintergrund erforscht.

120 Seiten, Br., 112 x 186 mm, Farbabb. und Karten Preis: 9,95 € ISBN 978-3-95462-635-9

mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH Am Steintor 23 06112 Halle (Saale) www.mitteldeutscherverlag.de

Anzeige:

Mühlenbesichtigung am Mühlentag in Warnstedt am 9. Juni 2014

muehle warnstedt

Die Warnstedter Mühle

Wer sich dem Ort Warnstedt aus Richtung Osten nähert, sieht schon von Weitem auf einer Anhöhe am Ortsrand das Wahrzeichen dieser Siedlung im nördlichen Harzvorland. Dort steht auf einem gut einsehbaren Areal eine der klassischen Windmühlen, wie sie einstmals z.B. zum Mahlen von Getreide verwendet wurden.

Der Mühlenverein Warnstedt hat sich den Erhalt dieses historischen Bauwerks zur Aufgabe gemacht. Anläßlich des Mühlentages lädt der Verein am Pfingstmontag (9. Juni 2014) zur Besichtigung der Warnstedter Mühle ein. Ab 11 Uhr haben Sie an diesem Tag die Möglichkeit, einen Blick ins Innere dieses Gebäudes und auf die dortige Technik aus vorindustrieller Zeit zu werfen.

Natürlich wird auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt sein. Der Standort der Mühle eignet sich außerdem gut für eine Aussicht auf die Teufelsmauer zwischen Thale und Warnstedt, besonders auf die Felsformationen “Mittelstein”, “Am schmalen Klink” und “Papenstein”.

Weiterlesen: Mühlenbesichtigung am Mühlentag in Warnstedt am 9. Juni 2014

Anzeige:

Unser Harz aktuell: ​Aktuelles zum Harzer​ Luchsprojekt, 1. Fo​rstschule der Welt u​nd vieles mehr…​

UNSER HARZ August: Thankmarsfelde – Hagenrode – Klostermühle, Hans Veit Rentsch – Held vom Scharzfels, 110 Jahre Elektrizität in Elend – Pionierarbeit Carl Hampes, Es wird wehtun! – Na und? Erinnerungen an eine bewegte Jugendzeit Teil 8, Erste Forstschule der Welt, gegründet von Hans-Dietrich von Zanthier —————————-

Clausthal-Zellerfeld. Das Titelbild der aktuellen Ausgabe der Heimatzeitschrift Unser Harz zeigt das Hamburger Wappen, einen Teil der Teufelsmauer, der ein altes Köhlerdorf überragt. Diese Kulissen wurden für die Dreharbeiten zu dem Filmepos „Der Medicus“ nach dem Bestseller von Noah Gordon hier aufgebaut.

Die Siedlungsgeschichte von Alexisbad reicht viel weiter zurück als bis zu dessen Gründung in den Jahren 1810/11 – Thankmarsfelde, Hagenrode und Klostermühle sind Stationen auf diesem Weg.

Die Kammerfrau von Sophie Dorothea, der verbannten Ehefrau des späteren Königs Georg I. von England, wurde 1697 von dem Dachdecker Hans Veit Rentsch aus ihrer Gefangenschaft auf Burg Scharzfels befreit – eine humorvoll und

Weiterlesen: Unser Harz aktuell: ​Aktuelles zum Harzer​ Luchsprojekt, 1. Fo​rstschule der Welt u​nd vieles mehr…​

Werbung