Anzeige:

Unwetterwarnung für den Brocken und seine Umgebung

Braunlage – Wernigerode. Schon in den letzten Tagen war in den höheren Lagen des Harzes Eisglätte verbreitet und das Unfallgeschehen im Wald war deutlich erhöht. In den nächsten Tagen ist mit weiterem Schneefall und Verwehungen zu rechnen, im Brockenbereich sogar mit Orkanböen. Daher wird beim Betreten der Wälder in den nächsten Tagen zu erhöhter Vorsicht geraten – achten Sie auf waldgerechte Ausrüstung beim Wandern, auf Schneeglätte auf den Wanderwegen und beobachten Sie bei Windbewegung die Bäume. Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein und meiden Sie bei stärkerem Sturm den Wald, denn am Nord- und Ostrand des Harzes ist mit Sturmböen bis 85 km/h und auf dem Brocken sogar mit Orkanböen bis 135 km/h zu rechnen.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Sturmschäden und Loipen vor Ostern 2015 im Nationalpark Harz

Der Sturm der letzten beiden Tage hat zwar bei uns nicht zu großen Schäden, aber zu vereinzelten Windwürfen an kritischen Stellen geführt. Diese konnten von uns noch nicht beseitigt werden. Nach den ergiebigen Schneefällen der letzten Nacht ist ein Beseitigen dieser Windwürfe nur mit schwerem Gerät möglich.

Diese Windwürfe blockieren einige wichtige Wanderwege und Loipen und leider auch den Zugang zur beliebten Nationalpark-Waldgaststätte Hanskühnenburg – diese kann daher am morgigen Karfreitag nicht geöffnet werden. Am Wochenende dürfte der Zuweg jedoch wieder frei sein.

Zahlreiche Bürger fragen derzeit nach dem möglichen Spuren der Loipen über Ostern. Aufgrund der vielen Nachfragen gestern und heute haben sich unsere zuständigen Kollegen in West und Ost nochmals beraten. Es liegt zwar Schnee, aber der ist pappig und weich und wird nicht lange halten, denn der Boden darunter ist nicht mehr gefroren. Wir brauchen 20 cm stabil mit zeitlicher Perspektive, dann könnte gespurt werden. Das ist

Weiterlesen: Sturmschäden und Loipen vor Ostern 2015 im Nationalpark Harz

Anzeige:

Tanner Skifasching 2014

Eine außergewöhnliche winterliche Attration im Harzort Tanne ist der hier alljährlich stattfindende Skifasching. Zu diesem traditionellen und nicht alltäglichen Wintersportevent treffen sich farbenfroh verkleidete Ski- und Schlittenfahrer sowie zahlreiche Zuschauer am Tanner Berg an der Landstraße in Richtung Benneckenstein.

Eine Jury wird wieder die Kostüme bewerten und die besten Verkleidungen mit einem Präsent auszeichnen. Diverse Vereine des Ortes sorgen für ein attraktives Rahmenprogramm für die Gäste. Es gibt u.a. eine Tombola und zahlreiche Gelegenheiten, Speisen und Getränke zu sich zu nehmen.

Einzig der genaue Termin steht noch nicht fest. Dieser ist wie jedes Jahr vom Wetter und den Schneeverhältnissen abhängig. Einen Skifasching ohne Schnee kann sich im Harzort Tanne wohl niemand vorstellen.

Wenn die weiße Pracht in ausreichender Menge vorhanden ist, wird der Skifasching am 16. Februar 2014 gefeiert. Beginn der fröhlichen Sportveranstaltung wäre dann um 13:30 Uhr. Die aktiven Sportler treffen sich bereits eine halbe Stunde zuvor im

Weiterlesen: Tanner Skifasching 2014

Anzeige:

Tierspurensuche im Schnee mit dem Nationalparkhaus Sankt Andreasberg am 31. Januar 2014

Fichtenzapfen Eichhorn

Diesen Fichtenzapfen hat ein Eichhörnchen bearbeitet.

NABU-Familienwanderung – Tierspuren im Schnee Nationalparkhaus Sankt Andreasberg lädt ein zur Spurensuche Sankt Andreasberg. Der Schnee deckt zwar manche Spuren zu, doch viele macht er auch erst sichtbar. Auf dem Weg vom Nationalparkhaus durch den Kurpark und um den Hilfe-Gottes-Teich wird Walter Wimmer auf Spurensuche gehen und die gefundenen Spuren erklären. Dabei werden nicht nur die vielfältigen Fußspuren betrachtet, sondern auch Fraßspuren, Bauten und sonstige Hinterlassenschaften unserer Tiere.

Ist hier ein Eichhörnchen durch den Schnee gehüpft? Hat ein Buntspecht oder ein Fichtenkreuzschnabel diesen Zapfen bearbeitet? Haben Schnecken hier die Algen abgeraspelt? Diese und viele weitere Fragen werden vor Ort beantwortet.

Die Wanderung ist besonders für Familien geeignet. Zeit: Freitag, 31. Januar 2014, 10. – 12.00 Uhr Treffpunkt: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg Leitung: Dipl.-Biol. Walter Wimmer Kosten: Erw. 4,- €, Kinder 2,- €, Familien 10,- €

Presse-Information: Walter Wimmer Nationalparkhaus Sankt Andreasberg Weiterlesen: Tierspurensuche im Schnee mit dem Nationalparkhaus Sankt Andreasberg am 31. Januar 2014

Anzeige:

Der Wintersport im Harz hat eine positive Zukunft

Winter im Harz

Winter im Harz – Trockene Kälte, Sonnenschein und gespurte Loipen im Schnee

Dass die Darstellungen bestimmter Sachverhalte oder Ereignisse in den Medien und von Interessengruppen nicht immer der Meinung der Mehrheit der Bevölkerung entsprechen, ist keine allzu neue und überraschende Erkenntnis. Ein weiteres Beispiel dafür stellt die Umfrage des Portals harzlife.de dar, welche in den Monaten November und Dezember 2013 durchgeführt wurde.

“Hat der Wintersport im Harz eine Zukunft?” lautete die Frage – und rund 62 Prozent antworteten mit “Ja”. Doch auch die Pessimisten geben die sportliche Betätigung auf Schnee und Eis in den Harzer Bergen noch nicht völlig auf. Lediglich 8 Prozent waren der Meinung, daß man sich im Harz auf Grund der veränderten Klimabedingungen vom Wintersport generell verabschieden sollte.

Die Umfrage erfolgte in einem Umfeld mit recht milder Wetterlage, welche kaum Gedanken an Ski und Rodel aufkommen ließ. Sowohl der November als auch der Dezember

Weiterlesen: Der Wintersport im Harz hat eine positive Zukunft

Anzeige:

Der Winter hält Einzug – und mit ihm die hektische Vorweihnachtszeit

gr-silberteich-eis-november2013

Die Natur kommt jetzt zur Ruhe. Und der Mensch??

Es ist nicht mehr zu übersehen – der Winter steht vor der Tür. Die Gewässer verschwinden mehr und mehr unter einer – derzeit noch dünnen – Eisdecke. In den Hochlagen des Harzes wurde sogar schon Schnee gesichtet. Auch im Flachland ist es noch nur eine Frage der Zeit, bis die Landschaft in reinem und unschuldigem Weiß erstrahlt.

Wenn die Natur zur Ruhe kommt, sollte sich der Mensch daran ein Beispiel nehmen. Leider stellt für viele die bevorstehende Adventszeit alles andere als eine besinnliche Zeit dar. Der Einkauf unzähliger Geschenke und die Vorbereitung für ein möglichst perfektes Weihnachtsfest lassen keine Atempause zu. Das ist schade!

Seien Sie Egoist und gönnen Sie sich gerade jetzt mehr Ruhe. Sprechen Sie sich im Familien- und Freundeskreis ab, ob dieses Jahr nicht auch weniger und/oder kleinere Geschenke den selben Zweck erfüllen. Möglicherweise rennen Sie

Weiterlesen: Der Winter hält Einzug – und mit ihm die hektische Vorweihnachtszeit

Anzeige:

Saisonstart auf dem ​Löwenzahn-Entdeckerp​fad des Nationalpark​s Harz​

Saisonstart auf dem Löwenzahnpfad Wernigerode. Seit wenigen Tagen ist auch rund um das Natur-Erlebniszentrum HohneHof der Schnee verschwunden und der beliebte „Löwenzahn-Entdeckerpfad“ wieder aufgebaut.

Wer den Löwenzahnpfad mit fachkundiger Begleitung besuchen möchte, der hat am Dienstag, den 30. April und am Donnerstag, den 2. Mai jeweils um 10.30 Uhr Gelegenheit zu einer Entdeckertour mit anschließendem Besuch des Natur-Erlebniszentrums HohneHof. Treffpunkt zu dieser Tour ist am Wandertreff auf dem Parkplatz Drei Annen-Hohne.

Presse-Information: Nationalpark Harz http://www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Das Märchen vom schneefreien Harz

Wenn es gilt, irgendwo mit der Keule blindwütig draufzuschlagen, dann am besten auf die wirtschaftlich Schwachen. Der Keulenschwinger erwartet bei diesen vermutlich den geringsten Widerstand und damit einen leichten Erfolg.

Die Harzregion gehört bekanntlich nicht zu den wohlhabendsten in Deutschland. Wohl auch deshalb ist aus eingangs genanntem Grund seit vielen Jahren Harzbashing in Mode. Wurde bisher u.a. in Werbespots der Harz als Anti-Reiseziel dargestellt, springen nun auch Nachrichtenmagazine (in wessen Auftrag?) auf diesen Zug auf.

Aktueller Anlaß ist der Ausbau des Skigebietes am Wurmberg bei Braunlage. (harznews berichtete u.a. hier und hier) Die Deutschen Wirtschafts-Nachrichten schreiben unter dem Titel “Im schneefreien Harz entsteht Mega-Skigebiet” den “wirtschaftlichen Flop” dieses nicht unumstrittenen Projektes herbei. Der erstaunte Leser erfährt, daß es vor Ort “nur ein paar Hügel, kaum Schnee und keinerlei Infrastruktur” gibt und bisher “1,1 Millionen Euro aus Steuergeldern” bewilligt wurden. Daher die naheliegende

Weiterlesen: Das Märchen vom schneefreien Harz

Anzeige:

Nationalpark-HohneHof ist trotz Schneegestöber auf Frühling vorbereitet

Wernigerode. Das Natur-Erlebniszentrum HohneHof bei Drei Annen-Hohne/Wernigerode hat sein Programm schon langsam auf den nahenden Frühling eingestellt. Auch wenn derzeit noch Schnee und Eis den Wald und die Hohnewiese zugedeckt haben, so lässt das Vogelgezwitscher bereits den kommenden Frühling ahnen.

Wer die Spuren des Frühlingserwachens erkunden möchte, der ist bei unseren Familienwanderungen herzlich willkommen. Am 7., 15. und am 26. März geht es jeweils um 10.30 Uhr ab Parkplatz Drei Annen-Hohne mit dem Ranger zu einem Spaziergang rund um Drei Annen-Hohne. Wer sich gern auch eine größere Runde zutraut, der ist am Mittwoch, 20. März, zu einer Wanderung über Moore, Klippen und Bäche eingeladen, bei der sicher erste Frühlingsboten zu finden sein werden. Treff hierfür ist um 10.15 Uhr am Wandertreff auf dem Parkplatz.

Natürlich möchten wir gern noch einmal daran erinnern, dass jeden Mittwoch „Ranger-Tag“ am HohneHof ist, wo unsere Mitarbeiter auf viele neugierige Gäste eingestellt sind, die mit

Weiterlesen: Nationalpark-HohneHof ist trotz Schneegestöber auf Frühling vorbereitet

Anzeige:

Nationalpark Harz erinnert an das Wegegebot – Probleme mit Schneeschuhläufern

Wernigerode. Der tiefe Schnee lockt in diesen Tagen in die Wälder und macht den Oberharz besonders anziehend für Wintersportler und Erholung Suchende. Für die Tierwelt ist der Winter jedoch die schwerste Zeit. Der Nationalpark Harz bittet daher alle Harzgäste, bei allem Spaß an Sport und Spiel den rücksichtsvollen Umgang mit der Natur nicht zu vergessen. „Neuartige Probleme gibt es mit Schneeschuhläufern“, so August Bock, Leiter der Nationalparkwacht Harz. „Alle Schneeschuh- und Skiläufer sowie Wanderer sollten unbedingt auf den gespurten und gekennzeichneten Loipen sowie den ausgewiesenen Wanderwegen bleiben“, appelliert er an die Besucher des Nationalparks.

„Schneeschuhläufer, die unbedacht querfeldein durch den Schnee wanderten, richteten oft unbewusst schwere Schäden in der Natur an“, erklärt der Sprecher. Tiere würden aufgeschreckt und aus ihren Verstecken vertrieben. „Finden sie danach nicht genug Nahrung, um wieder zu Kräften zu kommen, kann das ihren Tod bedeuten.“ Der Rangerchef August Bock bittet daher eindringlich, Lärm zu vermeiden, Hunde

Weiterlesen: Nationalpark Harz erinnert an das Wegegebot – Probleme mit Schneeschuhläufern

Anzeige:

Winterferien am Hohn​eHof des Nationalpar​ks Harz – Termine ab​ dem 5. Februar 2013​

Winterferien am HohneHof des Nationalparks Harz – Termine ab dem 5. Februar 2013 Wernigerode. Auch in diesem Jahr bietet der Nationalpark Harz wieder ein vielseitiges Programm für die Zeit der Winterferien an. Insbesondere im Naturerlebniszentrum HohneHof finden Kinder und ihre Eltern bei jedem Wetter eine spannende Beschäftigung.

Natürlich hoffen alle noch auf ein traumhaftes Winterwetter, doch auch ohne Schnee kann man viel im Wald entdecken. So laden wir am Dienstag, den 5. Februar zu einer Skitour mit dem Ranger ein, zu der alle Teilnehmer eine eigene Skiausrüstung mitbringen sollten. Bei Schneemangel geht zu Fuß rund um den HohneHof auf Entdeckungstour. Treff dazu ist um 10.15 Uhr am Parkplatz Drei Annen-Hohne.

Am Mittwoch wollen wir in der Zeit von 10.00 bis 15.00 Uhr auf dem Gelände des Naturerlebniszentrums fantasievolle Figuren und Iglus aus Schnee entstehen lassen. Sollte der Schnee dazu nicht ausreichen, so kann im Haus die Forscherecke erkundet werden, oder

Weiterlesen: Winterferien am Hohn​eHof des Nationalpar​ks Harz – Termine ab​ dem 5. Februar 2013​

Werbung