Anzeige:

Museumsfest im Oberharzer Bergwerksmuseum am Internationalen Museumstag – 13. Mai 2018

Freigelände Aufbereitung

Blick auf das Freigelände / Foto: Oberharzer Bergwerksmuseum

Am Internationalen Museumstag, Sonntag,13.05.18, veranstaltet das Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld mit einem bunt gestalteten Programm sein Museumsfest.

Stiftungsdirektor Gerhard Lenz eröffnet die Veranstaltung offiziell um 12 Uhr auf der Bühne im Freigelände. Seine Grußworte werden mit Beiträgen des Neuen Berghornisten-Corps von 1883 und des Bergmusikkorps Bergwerkswohlfahrt von 1847 umrahmt.

Sonderführungen gibt es zum Thema „Mein besonderes Objekt im Bergwerksmuseum“ um 11 und 13 Uhr. Im Rahmen des Trafo-Projektes präsentieren dabei zukünftige Welterbe-Guides im reichen Fundus des Oberharzer Bergwerksmuseums das für sie aussagekräftigste Objekt. Start ist an der Museumskasse.

Für Jung und Alt startet ab 12 Uhr ein vielfältiges Aktionsprogramm, beispielweise Mooskappenfilzen. Auch altes Handwerk darf bestaunt werden.

Die Oberharzer Bergsänger haben ihren Auftritt um 15 Uhr auf der Bühne im Freigelände.

Im Rahmen des auch am Oberharzer Bergwerksmuseum angesiedelten Trafo-Projektes werden anhand einer kurzen Präsentation um 14 bis 14:30 Uhr im Pferdegaipel

Weiterlesen: Museumsfest im Oberharzer Bergwerksmuseum am Internationalen Museumstag – 13. Mai 2018

Anzeige:

Pfingsten auf dem Röhrigschacht und Internationales Jahrestreffen der Seven IG

Das ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode ist an den Pfingstfeiertagen von 9.30 bis 17.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Am Pfingstsonntag, dem 15. Mai, werden von ca. 11:00 bis 14:00 Uhr die 210 Teilnehmer des 26. Internationalen Jahrestreffens der Seven IG mit 119 Fahrzeugen auf dem Röhrigschacht erwartet.

Die Teilnehmer sind allesamt Liebhaber, stolzer Besitzer und natürlich Fahrer des legendären Lotus Super Seven und aller Nachfolgemodelle sowie der Lotus Elise und des Opel Speedster. Für alle Fans der historischen Modelle ist dies eine einmalige Gelegenheit, die Fahrzeuge hautnah zu erleben.

Auf Grund der starken Nachfrage zu Pfingsten werden telefonische Anmeldungen für die Einfahrten in das Schaubergwerk unter 03464 / 587816 gern angenommen.

PM: Rosenstadt Sangerhausen GmbH www.sangerhausen-tourist.de

Anzeige:

Schachtkuchenfest am 15. August 2015 im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode

Am 15. August ab 11.00 Uhr lädt die Rosenstadt Sangerhausen GmbH zum diesjährigen Schachtkuchenfest mit musikalischer Umrahmung auf den Röhrigschacht in Wettelrode ein.

Traditionspflege wird im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode seit Jahren groß geschrieben. Deshalb wird seit Jahren im Winter das Schlachtefest und im Sommer das Schachtkuchenfest gefeiert.

Ein vielfältiges Angebot erwartet am 15. August alle Liebhaber gebackener Köstlichkeiten – es reicht von nussig bis fruchtig, von schokoladig bis sahnig… Aber auch für den herzhaften Geschmack ist vorgesorgt.

Der Eintritt in das übertägige Bergbaumuseum ist am 15. August kostenfrei. Die Welt unter Tage in 283 m Tiefe im Schaubergwerk Röhrigschacht kann aber auch an diesem Tag erkundet werden. Für die Einfahrt gelten die regulären Preise. Voranmeldungen für die Einfahrten werden gern unter 03464 587816 entgegengenommen.

PM: Rosenstadt Sangerhausen GmbH www.sangerhausen-tourist.de

Anzeige:

Buch zur Eisenerzgrube Büchenberg im Harz wurde präsentiert

Dancing in The Dark – das Bergwerk Büchenberg im Schlaglicht Buch zur Eisenerzgrube Büchenberg im Harz wurde präsentiert Elbingerode. Wenn sich unter eine Schar von Besuchern des Schaubergwerks ein echter Bergmann im Gummizeug mischt und dieser mit seinem Geleucht den Weg weist, ist dies seit über 40 Jahren nicht mehr alltäglich im Büchenberg. Der Bergmann Gerd Hintze hatte an diesem Tag ein strahlendes Lächeln parat. Alle Mühen waren passe. Nach drei Jahren Vorbereitungszeit war es endlich soweit: Zum größten Eisenerzlager des Harzes ist ein erstes umfassendes Sach- und Fotobuch entstanden, das den eisernen Berg in seinen vielfältigen Facetten zeigt. „Grube Büchenberg – eiserner Schatz im Harz“ – 1,8 kg geballte Montanhistorik, ein Schwergewicht in jeder Beziehung ist entstanden.

Am Pfingstfreitag lud das Buchteam zur Präsentation in das Schaubergwerk Büchenberg bei Elbingerode an einen authentischen Ort ein. Wie der Redaktionsleiter Wolfgang Schilling in seiner Laudatio auf das Buch sagte, ist „dies

Weiterlesen: Buch zur Eisenerzgrube Büchenberg im Harz wurde präsentiert

Anzeige:

Monographie zur Eise​nzergrube Büchenberg​ bei Elbingerode ers​cheint Ende Mai 2013​

Wernigerode – Elbingerode. Harte Arbeit im Erzbergbau und Romantik, dunkle, dreckige Stollen und Ästhetik, sachliche Berichterstattung über ein Kapitel Montangeschichte und lebensbedrohliche Erlebnisse im Berg – wie geht das zusammen? Ganz einfach – im neuen Buch über den Büchenberg. Bergbau hat wenig mit Romantik zu tun, sondern ist knochenharte Arbeit, ein Kapitel Wirtschaftsentwicklung, ein erheblicher Umwelteingriff und hat in Form von Schaubergwerken auch touristische Bedeutung. Alles das finden Sie im neuen „Büchen-Berg-Buch“, das nach drei Jahren Autorenarbeit ab Ende Mai 2013 auf dem Markt sein wird.

Eine Arbeit von 17 profunden Kennern dieses Bergwerkes auf 304 Seiten im Format 23 x 30 cm mit über 500 faszinierende Fotos, die Schlaglichter auf eine verlassene Bergbaulandschaft werfen – ein Schwergewicht in jeder Beziehung (fast 2 kg) ist entstanden.

Das Metall Eisen hat die Menschheitsentwicklung stark beflügelt. Zu allen Zeiten war deshalb der Harz von höchstem strategischem Interesse. Im Büchenberger Revier geht seit

Weiterlesen: Monographie zur Eise​nzergrube Büchenberg​ bei Elbingerode ers​cheint Ende Mai 2013​

Anzeige:

Öffentliche Führungen im Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld

Ab sofort werden im Kupferschiefer-Bergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld wieder öffentliche Führungen angeboten. Ohne vorherige Anmeldung können Sie an unseren angebotenen Bergwerksführungen teilnehmen. Diese Führungen werden jeweils am Mittwoch und am Samstag um 14.00 Uhr angeboten und durchgeführt. Eine Führung durch das montanhistorische Bergwerk dauert ca. 60 min. Die notwendige Ausrüstung wie Schutzhelm, Regenjacke und Geleucht (Lampe) bekommen Sie zum Beginn der Führung von uns ausgehändigt. Die Führungsstrecke durch die Unterwelt der „Langen Wand“ beträgt ca. 350 m. Es geht oberhalb der Talsohle in den Berg, wo Sie fast in einer Ebene durch den Berg geführt werden. Bei uns gibt es keine Seilfahrt, es geht zu Fuß durch den Berg. Hierbei kann man sich in Ruhe den Berg und die Arbeiten im Berg ansehen. Wir bieten Ihnen Geologie zum anfassen, Geschichte und Arbeit sowie die Arbeitsbedingungen der damaligen Südharzer Bergleute wird Ihnen gezeigt und erklärt. Die „Lange Wand“ ist ein

Weiterlesen: Öffentliche Führungen im Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld