Anzeige:

Nationalpark Harz warnt vor dem Betreten der Wälder – Rangerstation Scharfenstein geschlossen

Aufgrund der aktuellen Sturmwirkungen sind zahlreiche Wanderwege im Nationalpark Harz zugeworfen und nicht zu betreten. Weitere Bäume sind beschädigt und es besteht Nachbruchgefahr.

Aufgrund zahlreicher umgefallener Bäume ist auch der Zuweg zur Rangerstation und Raststätte Scharfenstein unbegehbar und der Scharfenstein daher geschlossen worden.

Die Aufräumungsarbeiten können erst nach Abflauen des Sturms beginnen und sich durch den Feiertag verzögern.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Im Nationalpark werden wieder Bucheckern für die Waldumwandlung geerntet

Bucheckernernte

Bucheckernernte / Foto: Nationalpark Harz

Wernigerode. Der Frühling im Wald war in diesem Jahr von der intensiven Blüte vieler Baumarten geprägt. Nicht nur viele Autofahrer werden sich noch an den gelben Blütenstaub auf den Fensterscheiben erinnern, auch in vielen Haushalten fiel der Staub auf.

Nun neigt sich der Sommer dem Ende entgegen und unsere Waldbäume tragen Früchte im Überfluss. Das freut natürlich die „Waldumwandler“, denn wir hoffen auf gutes Ankommen der Naturverjüngung von Rotbuche, Bergahorn, Eberesche und Co. im Wald der Zukunft des Nationalparks Harz.

Leider gibt es in vielen Fichtenforsten im Bereich des Nationalparks Harz keine Altbuchen als Samenbäume. Deshalb werden auch in diesem Jahr Bucheckern im Nationalpark-Revier Scharfenstein in der Nähe von Ilsenburg geerntet. Dazu wurden unter den Buchen, die besonders viele Bucheckern tragen, Netze ausgelegt, um die herunterfallenden Früchte aufzufangen.

Dieses Saatgut geht zur Lohnanzucht in eine Baumschule. Damit können dann ab dem kommenden Jahr 500.000 –

Weiterlesen: Im Nationalpark werden wieder Bucheckern für die Waldumwandlung geerntet

Anzeige:

Eingeschränktes Nationalpark-Angebot am 8. Dezember 2015

Nationalparkhäuser in Ilsenburg, Schierke und am Scharfenstein bleiben am Dienstag, dem 8. 12. 2015 geschlossen

Wernigerode. Aus innerbetrieblichen Gründen sind die Angebote des Nationalparks am Dienstag, dem 8. 12. 2015 nur eingeschränkt verfügbar. Die Nationalparkhäuser in Ilsenburg und Schierke bleiben ebenso geschlossen wie die Rangerstation am Scharfenstein. Außerdem entfällt die Rundwanderwegführung auf dem Brocken um 12 Uhr.

Alle anderen Besuchereinrichtungen stehen den Gästen wie gewohnt zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Besuch.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Zur aktuellen Sturmlage im Brockengebiet

Der Nationalpark Harz teilt mit, daß auf Grund der Sturmlage am Brocken derzeit die Rasthütte & Rangerstation Scharfenstein sowie der Brocken nicht mehr mit Rangern besetzt sind. Auch das Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus ist geschlossen.

Des Weiteren muß bei fortgesetzter Sturmlage mit Einschränkungen im Betrieb der Brockenbahn gerechnet werden. Informieren Sie sich bitte hierzu auf der Webseite der Harzer Schmalspurbahnen unter www.hsb-wr.de.

Anzeige:

Mit dem Luchs in den Hochharz – Broschüre “NATURA Tipp 7″ wird vorgestellt

Am Montag, 22. Dezember um 14.00 Uhr stellt der Regionalverband Harz zusammen mit dem Nationalpark Harz eine neue Broschüre im Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg vor. Der NATURA Tipp 7 macht das einmalige Natura 2000-Gebiet rund um den Brocken erlebbar.

Nach einem Vortrag zu den Hintergründen von Natura 2000 und der zehnteiligen Broschürenserie NATURA Tipps stehen Experten von Nationalpark und Regionalverband Harz Interessierten für Rückfragen zur Verfügung. Das in der Broschüre vorgestellte Gebiet „Hochharz“ ist ein Teil des europaweiten Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000, das sich bereits auf rund einem Fünftel der europäischen Fläche erstreckt.

Das heimliche Wappentier des Nationalparks Harz, der Luchs, blickt vom Titelbild des NATURA Tipps 7.Die neueste Broschüre des Natur- und Geoparkträgers Regionalverband Harz stellt das Natura 2000-Gebiet mit seinen typischen Pflanzen, Tieren und Lebensräumen vor. Die gemeinsam mit dem Nationalpark erarbeitete Broschüre beschreibt zudem eine reizvolle Tour durch das Natura 2000-Gebiet. Die Tageswanderung führt, ausgehend von Ilsenburg,

Weiterlesen: Mit dem Luchs in den Hochharz – Broschüre “NATURA Tipp 7″ wird vorgestellt

Anzeige:

Bucheckern-Ernte für die Waldentwicklung im Nationalpark Harz

bucheckerernte 2014

Bucheckerernte im Jahr 2014 / Foto: Nationalpark Harz

Wernigerode. Seit etwa drei Wochen liegen im Altbuchenwald zwischen Sandtal und Tiefenbach im Nationalparkrevier Scharfenstein bei Ilsenburg grüne Netze unter alten Buchen. Sie sollen die herunterfallenden Bucheckern auffangen, damit aus ihnen dann in der Baumschule kleine Buchen für die Nationalpark-Waldumwandlung herangezogen werden können.

In diesem Jahr tragen viele Waldbäume reichlich Früchte, es ist ein “Mastjahr”. Der Begriff kommt aus dem Mittelalter und weist darauf hin, dass damals Haustiere – insbesondere Schweine – in den Wald getrieben wurden, um die energiereichen Baumsamen wie Eicheln und Bucheckern zu fressen, damit sie Speck ansetzen. Heute gibt es die Waldweide nicht mehr.

Für den Nationalpark Harz sind diese Bucheckern von großer Bedeutung. Durch die Ernte in der eigenen Fläche wird gewährleistet, dass nur heimisches Saatgut für das benötigte Pflanzgut eingesetzt wird. Beerntet werden nur bestimmte, anerkannte Waldbestände, die aufgrund ihrer Eigenschaften wie Stabilität, Gesundheitszustand und Wuchsverhalten

Weiterlesen: Bucheckern-Ernte für die Waldentwicklung im Nationalpark Harz

Anzeige:

Nationalparkhaus Ils​etal und Rangerstati​on Scharfenstein zwe​i Tage geschlossen​

Nationalparkhaus Ilsetal und Rangerstation Scharfenstein zwei Tage geschlossen

Wernigerode – Ilsenburg. Die beiden Nationalparkeinrichtungen Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg und Rangerstation Scharfenstein sind wegen einer Mitarbeiterfortbildung am 11. und 12. Dezember 2012 geschlossen.

Presse-Information Nationalpark Harz

Werbung