Anzeige:

Tipps für Gartentouren in Sachsen-Anhalt auf der ITB 2017

Rhododendronbluete Krumke_Gartentraeume eV

Rhododendronblüte im Schlosspark Krumke / Foto: Gartenträume Sachsen-Anhalt e. V.

Neue Angebote und Broschüren für Gartentouren in Sachsen-Anhalt stellt der Gartenträume Sachsen-Anhalt e. V. in den kommenden Tagen auf der Internationalen Tourismus-Börse 2017 08.-12.03.2017) in Berlin am Sachsen-Anhalt-Stand in Halle 11.2 vor. Reiseveranstalter können sich über Bus- und Gruppenreisen informieren. Zudem gibt es an der Garten-Themeninsel Ausflugs- und Urlaubstipps für Einzelreisende und Familien.

Ein Ideenfundus für Garteninteressierte ist die Broschüre „Gartenträume Höhepunkte 2017“. Das Heft stellt ausgewählte Veranstaltungen in den Gartenträume-Parks und jahreszeitbezogene Ausflugstipps vor. Zum Messegepäck gehören zudem neue Gruppenpauschalen, darunter ein Vorschlag für einen Luther-Tagesausflug nach Wittenberg mit Besuch in Wörlitz, das Angebot „Baumriesen und Baumkuchen“ für eine Gruppentour in die Altmark und die Offerte „Gartenträume in und um Magdeburg“. Auf die Bedürfnisse von Tagungsveranstaltern und Unternehmen ist der Katalog „Tagen (un mehr) im Grünen“ ausgerichtet. Kompakt zusammengestellt sind Angaben zu Tagungsräumen sowie zu Angeboten für Betriebsausflüge oder

Weiterlesen: Tipps für Gartentouren in Sachsen-Anhalt auf der ITB 2017

Anzeige:

Gartenträume-Ausflugstipps zur Erntezeit

apfelpracht

Apfelpracht in Hundisburg / Foto: KULTUR-Landschaft Haldensleben-Hundisburg e. V.

Angebote rund um das Thema Ernte zählen im Herbst zu den Höhepunkten in den „Gartenträumen“, den schönsten Parks und Gärten Sachsen-Anhalts. So stehen am ersten Oktoberwochenende, 1. bis 2. Oktober 2016, auf Schloss Hundisburg mit seinem prächtigen Barockgarten die „Obsttage“ auf dem Programm. Besucher können sich auf Markttreiben, Ausstellung und Musik freuen und alte Obstsorten aus dem eigenen Garten bestimmen lassen (www.schloss-hundisburg.de).

Weinliebhaber kommen auf dem Herbstmarkt zum Erntedankfest am 2. Oktober im Schlosspark Zeitz auf ihre Kosten. An den Marktständen von Winzern und Weinhändlern lässt sich der Rebensaft probieren. Zudem werden Erzeugnisse aus Gärtnerei, Landwirtschaft und Handwerk geboten und ein Bühnenprogramm sorgt für Unterhaltung (www.kultur-zeitz.de).

Wer Lust hat, bei einer Apfelernte zu helfen, sollte sich am 8. Oktober einen Ausflug zum Apfeltag im Kloster Drübeck vornehmen. Von 10 bis 15 Uhr werden auf der Streuobstwiese im Klostergarten die

Weiterlesen: Gartenträume-Ausflugstipps zur Erntezeit

Anzeige:

Parkseminar in Hundisburg vom 28. bis 30. Oktober 2016

Schloss und Barockgarten Hundisburg

Schloss und Barockgarten Hundisburg / Foto: KULTUR-Landschaft Haldensleben-Hundisburg e. V.

Gartendenkmalpflege zum Mitmachen: Zweites Gartenträume-Parkseminar in Hundisburg 10 Jahre nach dem ersten „Gartenträume-Parkseminar“ in Hundisburg findet vom 28. bis 30. Oktober 2016 erneut ein großer Arbeitseinsatz in Hundisburg statt. Die Vereine KULTUR-Landschaft Haldensleben-Hundisburg e. V. und Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e. V. laden dazu ein. Praktische Gartendenkmalpflege steht im Mittelpunkt des Wochenendes. Gemeinsam wird gepflanzt, gepflegt und gesägt.

Mit seinem prächtigen Barockgarten und dem ausgedehnten Landschaftspark gehört Schloss Hundisburg zu den bedeutendsten Kulturdenkmalen Sachsen-Anhalts. Insbesondere im Barockgarten warten zahlreiche Aufgaben auf ihre Umsetzung durch tatkräftige Hilfe: So sollen die von einem Pilz befallenen Buchsbaumornamente erneuert werden, Natursteinmauern saniert und Obstbäume fachgerecht geschnitten werden. Des Weiteren ist geplant, Gehölzaufwuchs zu entfernen, um Sichtachsen zu erhalten und Altbäume freizustellen. Vorträge ergänzen das Programm.

Der Arbeitseinsatz wird vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Referat Gartendenkmalpflege, begleitet. Alle Maßnahmen werden zudem

Weiterlesen: Parkseminar in Hundisburg vom 28. bis 30. Oktober 2016

Anzeige:

Gemeinsames Marketing für die touristische Entwicklung der Burger Region, des Jerichower Landes und Sachsen-Anhalts Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e.V. und die Landesgartenschau Burg 2018 GmbH schließen Kooperationsvertrag

Historische Gärten, Begegnung mit Natur und Grün, Parkanlagen und Gartenarchitektur – das sind Schlagworte, die den Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e.V. und die Landesgartenschau Burg 2018 GmbH thematisch miteinander verbinden. Eine Verbindung, die auf dem Weg zur Gartenschau – und möglicherweise darüber hinaus – nicht fehlen darf.

In einem offiziellen Pressetermin am Mittwoch, den 24.08.2016, stellten Claus Mangels, Vorstandsvorsitzender des Gartenträume e.V., Felicitas Remmert, Geschäftsstellenleiterin des Vereins, sowie Sonnhild Noack und Erhard Skupch, Geschäftsführer der Landesgartenschau Burg 2018 GmbH, die Kooperationsvereinbarung vor und unterzeichneten diese.

„Die touristische Markensäule des Landes Sachsen-Anhalt – Gartenträume – darf auf unserer Gartenschau nicht fehlen. Das Interesse einer Zusammenarbeit ist auf beiden Seiten sehr groß. Die angestrebte Tourismuswerbung mit überregionaler Ausstrahlung ist wie ein Geschenk an die LaGa und die Stadt”, begrüßte Erhard Skupch die Anwesenden.

Gartenträume –Historische Parks in Sachsen-Anhalt umfasst die 43 schönsten und wichtigsten historischen Garten-und Parkanlagen

Weiterlesen: Gemeinsames Marketing für die touristische Entwicklung der Burger Region, des Jerichower Landes und Sachsen-Anhalts Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e.V. und die Landesgartenschau Burg 2018 GmbH schließen Kooperationsvertrag

Anzeige:

Kostenloser Badespaß am Brocken – Am 26. Juli 2016 gibt es mit „Hallo Radio Brocken“ freien Eintritt ins Brockenbad Wernigerode

Brockenbad

Radio Brocken – “Ferien for Free” im Brockenbad des Hasseröder Ferienparks in Wernigerode / Foto: Radio Brocken

Ferienzeit, schönste Zeit. Doch immer wieder fragen sich Eltern in Sachsen-Anhalt, was sie in den insgesamt sechs Wochen Schulpause mit ihren Sprösslingen wohl alles erleben können. Die einfache Lösung: Radio Brocken hören und „Ferien for Free“ erleben! Denn der Sender packt jeden Morgen um 7:10 Uhr während der aktuellen Sommerferien eine Ferien-Attraktion aus, die jeder Sachsen-Anhalter den ganzen Tag lang kostenfrei besuchen kann. Und das mit den drei einfachen Worten: „Hallo Radio Brocken“.

Egal wie das Wetter am Dienstag (26. Juli) wird, mit dem Ferienpasswort „Hallo Radio Brocken“ kommen alle Rekord-Rutscher und Badenixen ohne einen müden Cent voll auf ihre Kosten. Ab 9 Uhr geht’s kostenfrei ins kühle Nass im idyllischen Brockenbad des Hasseröder Ferienparks in Wernigerode! Hier wartet eine 100 Meter lange Superrutsche und jede Menge Badespaß auf alle Wasserratten. Wem das

Weiterlesen: Kostenloser Badespaß am Brocken – Am 26. Juli 2016 gibt es mit „Hallo Radio Brocken“ freien Eintritt ins Brockenbad Wernigerode

Anzeige:

GRW-Förderung für zwei Investitionsvorhaben bewilligt – 2,6 Millionen Euro für Unternehmen in Wernigerode

Das Land Sachsen-Anhalt hat vom 17. bis zum 23. Juni 2016 für zwei Unternehmensinvestitionen eine Förderung in Höhe von insgesamt rund 2.676.000 Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe zur “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GRW) bewilligt. Dazu sagt Wirtschaftsminister Jörg Felgner: “Die finanzielle Unterstützung von Unternehmen bleibt ein Schwerpunkt der Wirtschaftspolitik des Landes. Denn Investitionen sind für die Wirtschaft und damit für die Entwicklung Sachsen-Anhalts insgesamt von zentraler Bedeutung.”

Die Förderungen auf einen Blick:

Begünstigter: Getriebe- und Antriebstechnik Wernigerode GmbH und Schlote Holding GmbH (Wernigerode, Landkreis Harz) / Branche: Herstellung von Metallwaren

Fördersumme: 2.595.000,00 Euro

Vorhaben: Errichtung einer zweiten Betriebsstätte in Wernigerode für die Bearbeitung von Doppelkupplungsgetriebegehäusen / Schaffung von 35 neuen Arbeitsplätzen, davon 2 Ausbildungsplätze

Begünstigter: Tischlerei Böhm GmbH und Helmut Böhm (Magdeburg) / Branche: Herstellung von sonstigen Möbeln

Fördersumme: 80.500 Euro

Vorhaben: Ausbau der Kapazitäten einer Betriebsstätte zur effizienteren Bearbeitung der Produktionsteile sowie Erhöhung der Produktionsstückzahlen / Sicherung von 6 Arbeitsplätzen

Weiterlesen: GRW-Förderung für zwei Investitionsvorhaben bewilligt – 2,6 Millionen Euro für Unternehmen in Wernigerode

Anzeige:

Ein Wanderweg und die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt für Werner Grübmeyer

Gruebmeyer Werner Schilduebergabe

Dr. Hans-Ulrich Kison übergibt ein Duplikat des Wanderwegeschildes. Foto von Mandy Bantle, Nationalpark Harz

Wernigerode – Braunlage. Werner Grübmeyer, der langjährige Vorsitzende des länderübergreifenden Nationalpark-Beirats, ist seit langem ein engagierter Wegbegleiter des Harzer Großschutzgebiets. Wie nur wenige im Harz – die hauptamtlichen Akteure ausgenommen – hat er sich seit der ersten Stunde um den Nationalpark gekümmert. Auch war er immer ansprechbar, wenn es um wichtige Angelegenheiten dieses Projekts ging. Am 1. Juni 2016 wurde er stolze 90 Jahre alt und hatte sich entschieden, noch im Jahr 2016 den Beiratsvorsitz in jüngere Hände zu geben.

Am 21. Juni 2016 fand die letzte Beiratssitzung statt, die er aktiv vorbereitet hatte und auch selbst leitete. Dieser Tag wurde von den zuständigen Ministerien in Hannover und Magdeburg sowie der Nationalparkverwaltung Harz genutzt, um den Ehrungen, die Werner Grübmeyer bereits hat, zwei neue hinzuzufügen. So wurde der Rundwanderweg zu den Dreibrodesteinen bei Sankt Andreasberg nach

Weiterlesen: Ein Wanderweg und die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt für Werner Grübmeyer

Anzeige:

Verleihung des “Green Flag Award”: Erfolge für Parks in Sachsen-Anhalt

Green Flag Award 2016 Sachsen-Anhalt

Vertreter der ausgezeichneten sachsen-anhaltischen Parks mit Claus Mangels (links) und Felicitas Remmert (rechts) vom Gartenträume Sachsen-Anhalt e. V. / Foto: Gartenträume e. V.

An einer grünen Flagge sollen sie zu erkennen sein: Gärten und Parkanlagen mit Qualitätssiegel. Zehn deutsche Parks wurden nach einer umfangreichen Überprüfung am 11. Juni 2016 vom Gartennetz Deutschland e.V. mit dem Green Flag Award ausgezeichnet. Sechs davon liegen in Sachsen-Anhalt. Der Verein „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e.V.” wurde für sein außerordentliches Engagement um die Qualität in den Parks im Bundesland gewürdigt.

Zur Verleihung der Green Flag Awards lud das Gartennetz Deutschland am Samstag, den 11. Juni 2016, in den Elbauenpark Magdeburg ein. Horst Forytta, Vorsitzender des Gartennetz Deutschland e.V. und Holger Platz, Beigeordneter für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung der Stadt Magdeburg überbrachten Grußworte und Glückwünsche. Sie würdigten den Einsatz um den vorbildlichen Erhalt und die Entwicklung der Gärten und Parks als wertvolles Kulturgut.

Weiterlesen: Verleihung des “Green Flag Award”: Erfolge für Parks in Sachsen-Anhalt

Anzeige:

Bundesweiter “Tag der Parks und Gärten” am 11. und 12. Juni 2016 – 20 Gartenträume-Parks in Sachsen-Anhalt beteiligen sich

Historische Begegnung in den Schlossgärten Blankenburg (Harz) / Bild von Marko Sandro Schüren, Touristinformation Blankenburg

Historische Begegnung in den Schlossgärten Blankenburg (Harz) / Bild von Marko Sandro Schüren, Touristinformation Blankenburg

Mit Parkführungen, Konzerten, Lesungen und Mitmachaktionen beteiligen sich Sachsen-Anhalts Gartenträume-Parks am 11. und 12. Juni 2016 am bundesweiten „Tag der Parks und Gärten“. In landesweit 20 Gartenträume-Orten können die Besucher aus einem abwechslungsreichen Programm wählen.

Vielerorts wird am Tag der Parks und Gärten zu Konzerten aufgespielt. Zu den Höhepunkten zählen das Seekonzert „Serenade mit Horn“ am 11. Juni in den Wörlitzer Anlagen und das „Sommerclassik Open Air“-Konzert am 12. Juni auf der Roseburg. Zu einer musikalisch-literarischen Veranstaltung wird im Kloster Drübeck eingeladen. Unter der Begleitung des Cellisten Jens Naumilkat entführt Ludwig Schumann am 11. Juni dichterisch in die Welt der „Träume“.

Wer mehr über die Geschichte und die Botanik der Gartenträume-Anlagen erfahren möchte, kann an Sonderführungen teilnehmen. Rundgänge mit sachkundiger Begleitung, z.B. mit historischen Persönlichkeiten, werden u.a. in den Parks in Gardelegen, Harbke, Blankenburg (Harz),

Weiterlesen: Bundesweiter “Tag der Parks und Gärten” am 11. und 12. Juni 2016 – 20 Gartenträume-Parks in Sachsen-Anhalt beteiligen sich

Anzeige:

Musikalischer Blick auf Sachsen-Anhalts Bauwerke

Knud Seckel mit der Neuenburg / Foto: Archiv Minnesang.com

Der Sang der Alten Mauern – Bedeutende Bauwerke werden beim Falkensteiner Minneturnier vorgestellt Beim Falkensteiner Minneturnier am 9. Juli auf Burg Falkenstein im Ostharz werden die Sänger bedeutende Bauwerke aus Sachsen-Anhalt vorstellen, die Stiftung “Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt” unterstützt die Veranstaltung. Ein Dutzend großartiger Denkmäler des Mittelalters spielen eine Rolle im Programm “Der Sang der alten Mauern”. Die Sänger stellen die Geschichte der Bauten vor und suchen dazu passende Lieder.

Frank Wunderlich aus dem Odenwald präsentiert den Magedeburger Dom. Der Dom ist mit seinem Baubeginn im Jahre 1209 der erste nach gotischem Grundrisssystem angelegte Dombau auf deutschem Boden und hat internationalen Rang. Frank Wunderlich singt ein geistliches Lied der Begine Mechthild von Magdeburg, einer großen Mystikerin, die Sprachbilder des Minnesangs mit ihrer ganz eigenen erotisch aufgeladenen religiösen Poesie verband.

Knud Seckel aus Alsbach präsentiert die Neuenburg, diesen Prachtbau aus der

Weiterlesen: Musikalischer Blick auf Sachsen-Anhalts Bauwerke

Anzeige:

Minneturnier 2016 zurück auf Burg Falkenstein – Ein Sänger wird durch Wettbewerb gesucht

minneturnier 2016

Minneturnier 2016 – Vorankündigung / Foto: www.minnesang.com

Das Falkensteiner Minneturnier findet am 9. 7. 2016 bereits zum 11. Mal statt. Austragungsort ist nun wieder die Burg Falkenstein selbst, nicht wie im Vorjahr die Konradsburg. Als Thema wurde “Der Sang der alten Mauern – Burgen und Klöster, Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt” festgelegt. Alle beteiligten Sänger sind in diesem Jahr aufgerufen, von den Schönheiten und der Geschichte der Baudenkmäler zu singen und zu erzählen. Natürlich wird wieder ein Sieger gekürt.

Schon im Vorfeld gibt es einen kleinen Sängerstreit, der auch ein neues Gesicht zur Burg bringen soll. Bis zum 4. März können sich Sänger bewerben, die bereit sind, am 9. 7. gegen so bekannte Interpreten wie Knud Seckel, Frank Wunderlich und Olaf Casalich stimmlich anzutreten. Wegen des Konzeptes in diesem Jahr sind ausschließlich Männer gefragt. Interessenten bewerben sich mit einer Kurzbiografie und zwei Videolinks, bei denen sie Lieder des Minnesangs vortragen,

Weiterlesen: Minneturnier 2016 zurück auf Burg Falkenstein – Ein Sänger wird durch Wettbewerb gesucht

Anzeige:

Fotokalender für das Jahr 2016 “Am Karstwanderweg im Südharz” erschienen

Am Karstwanderweg im Südharz 2016 - Titelbild

Titelbild des Fotokalenders “Am Karstwanderweg im Südharz” / Foto: Herausgeber

Der Fotokalender „Am Karstwanderweg im Südharz“ nimmt Sie im kommenden Jahr mit auf den Qualitätswanderweg, der von Förste in Niedersachsen durch Thüringen bis Pölsfeld in Sachsen-Anhalt führt. Auf 232 km Wegstrecke erschließt der Wanderweg dabei eine einzigartige Naturlandschaft, die auszugsweise auf den Kalenderblättern dargestellt wird.

So sind neben Aufnahmen u.a. vom Steinberg, dem Lonauer Wasserfall oder der Kelle Fotografien vom Himmelreich, den Sattelköpfen und natürlich aus der Rüdigsdorfer Schweiz zu sehen.

Der Fotokalender, der in der Reihe „Harz-Bilder“ erschienen ist, kann wie die anderen Titel der Serie über das Fotoportal www.Harz-Bilder.com bezogen werden. Ein Teil des Verkaufserlöses dieses Kalenders wird dabei als Spende dem Flächenankauf der Stadt Nordhausen in der „Rüdigsdorfer Schweiz“ zur Verfügung gestellt.

PM: Andreas Levi www.andreas-levi.de

Anzeige:

89. Brockenstammtisch / Möllring unterstützt länderübergreifendes Skigebiet Schierke-Braunlage: „Gewinn für Harz-Tourismus“

89. Brockenstammtisch / Minister bekräftigt Unterstützung für Infrastruktur-Ausbau Möllring unterstützt länderübergreifendes Skigebiet Schierke-Braunlage: „Gewinn für Harz-Tourismus“

Das Land Sachsen-Anhalt wird die Modernisierung des touristischen Angebotes im Harz auch in den kommenden Jahren kräftig unterstützen. Das bekräftigte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring am 12. September beim 89. Brockenstammtisch auf Norddeutschlands höchstem Berg. „Schierke soll das ganze Jahr über zu einem Zentrum für Aktivurlaub und Erholung im Oberharz werden. Die dafür notwendigen Investitionen in die touristische Infrastruktur und in das Tourismusgewerbe werden wir weiterhin unterstützen. Dies gilt vor allem auch für die geplante Entwicklung eines länderübergreifenden Wintersportgebietes am Wurmberg mit einer Seilbahn von Schierke nach Braunlage. Ein solches alpines Angebot wäre ein echter Gewinn für den Tourismus in Sachsen-Anhalt und im gesamten Harz.“

Möllring wies in diesem Zusammenhang auf die vor kurzem geänderten Landesregelungen für die Investitionsförderung aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) hin: „Im Bereich der touristischen Infrastruktur haben wir

Weiterlesen: 89. Brockenstammtisch / Möllring unterstützt länderübergreifendes Skigebiet Schierke-Braunlage: „Gewinn für Harz-Tourismus“

Anzeige:

Aktuelle Pendlerstatistik: Jeder vierte aus dem Harzkreis arbeitet auswärts – Goslar weiterhin am beliebtesten

pendler landkreis harz 2014

TOP-10 der Ein- und Auspendlerregionen nach Kreisen (2014 /2013) / Quelle: Agentur für Arbeit Halberstadt

Jeder vierte aus dem Harzkreis arbeitet auswärts – Goslar weiterhin am beliebtesten 22.127 „Frühaufsteher“ arbeiten in anderen Kreisen, das sind fast dreimal so viele Aus- wie Einpendler

Die aktuellen Pendlerstatistik der Bundesagentur für Arbeit für den Agenturbezirk zeigt: Die Zahl der Menschen, die ihre Heimatregion verlassen und überwiegend in einem der angrenzenden Landkreise arbeiten, sank gegenüber dem Vorjahr um 347 auf 22.127 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Weiterhin verlässt fast jeder vierte im Harzkreis wohnende Beschäftigte den Harzkreis für seinen Job. Der Trend geht dabei immer mehr zum Tagespendeln. Immer weniger Menschen fahren in entferntere Bundesländer zu Arbeit. Gleichzeitig kommen erfreulicherweise mit 8.048 Menschen 77 mehr aus anderen Regionen für einen Job in den Harz als noch vor einem Jahr. Dennoch bleibt das Pendlerminus mit über 14.100 Personen eines der höchsten in ganz Sachsen-Anhalt. Absolutes Zugpferd

Weiterlesen: Aktuelle Pendlerstatistik: Jeder vierte aus dem Harzkreis arbeitet auswärts – Goslar weiterhin am beliebtesten

Anzeige:

Kultusminister Dorgerloh zeichnet kreative Unterrichtskonzepte von Grundschullehrern in Sachsen-Anhalt aus

Kultusminister Dorgerloh zeichnet kreative Unterrichtskonzepte aus – Wettbewerb für Lehrkräfte an Grundschulen: „Sachsen-Anhalt macht Schule“

(Halle, 13.07.2015) Erstmals hat das Land Sachsen-Anhalt einen Wettbewerb für Grundschullehrerinnen und -lehrer ausgeschrieben. Jetzt stehen die Sieger fest. Kultusminister Stephan Dorgerloh hat heute die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs „Sachsen-Anhalt macht Schule: KOMPETENT. REGIONAL. INNOVATIV.“ ausgezeichnet. Gewürdigt wurden originelle, erkenntnisreiche und übertragbare Unterrichtskonzepte mit regionalem Bezug zu Sachsen-Anhalt sowie Lehr- und Lernarrangements zur individuellen Lernförderung und zur Inklusion.

Die Preisträger:

1. Preis (3.000 EURO): Bianka Wendt von der Grundschule „Albert Klaus“ in Badersleben für eine Lernstraße als Möglichkeit der Gestaltung des jahrgangsübergreifenden Mathematik- und Deutschunterrichts in der Schuleingangsphase. 2. Preis (2.000 EURO): Solvejg Mettin und Kathleen Frost von der Grundschule „Paul Maar“ in Schkopau/OT Rassnitz für den Einsatz von eLearning im jahrgangsgemischten Unterricht der Schuleingangsphase beim Projekt „Am Futterhaus, da ist was los“. 3. Preis (1.000 EURO): Anne Matthes von der Grundschule „An der

Weiterlesen: Kultusminister Dorgerloh zeichnet kreative Unterrichtskonzepte von Grundschullehrern in Sachsen-Anhalt aus

Anzeige:

Zwei neue Sachsen-Anhalt-Kinderbücher erscheinen am 25. Juni 2015

Erstes Kinderbuch über die Region Saale-Unstrut und neuer Kinderreiseführer für den Harz Spannende Abenteuerreise durch Sachsen-Anhalt

Mit der richtigen Ferienlektüre macht der Urlaub gleich noch mal so viel Spaß. Darum erscheinen im Kinderbuchverlag Biber & Butzemann pünktlich zu Beginn der Sommerferien neue spannende Feriengeschichten aus der beliebten „Lilly und Nikolas“-Reihe sowie ein neuer Kinderreiseführer für den Harz.

In „Schatzsuche zwischen Saale und Unstrut“, dem ersten Kinderbuch über diese Region, folgen Lilly und Nikolas den Spuren der „Himmelscheibe von Nebra“ und erleben unvergessliche Ferientage. Dabei sind die Kinder zunächst gar nicht begeistert davon, den Urlaub im „Land der Frühaufsteher“ zu verbringen. Doch die Ankündigung, dass es zwischen Saale und Unstrut Schätze und sogar echte Zaubersprüche geben soll, macht sie dann doch neugierig. Auf ihrem Streifzug durch Sachsen-Anhalt entdecken die Geschwister große Dome, eine alte Burg, Filmschauplätze und nicht zuletzt einen der größten Schätze der Menschheit.

Auf 100 liebevoll und detailreich

Weiterlesen: Zwei neue Sachsen-Anhalt-Kinderbücher erscheinen am 25. Juni 2015

Anzeige:

Pfingsturlaub im Harz – der Osten ist beliebter und günstiger

Für das verlängerte Wochenende zum Pfingstfest suchen Deutsche jetzt wieder vermehrt einen Erholungstrip oder haben ihn schon gebucht. Ein paar Tage ausspannen, die Seele baumeln lassen und dem Alltag entfliehen. Seit Jahrzehnten ist der Harz dafür eine der beliebtesten Reiseregionen in Deutschland. Mehr als eine Million Besucher begrüßt das Mittelgebirge jährlich und hat 2015 schon wieder fünf Prozent mehr Besucher gezählt als im vergleichbaren Zeitraum zum Vorjahr. Doch verallgemeinern lässt sich die Beliebtheit für dieses Reisezielgebiet scheinbar nicht. Das zeigt zumindest eine jüngste Erhebung von Reiseexperten. Demnach gibt es im Harz noch immer eine gewisse Teilung nach Ost und West.

Auch noch mehr als 25 Jahre nach der politischen Wende und der Wiedervereinigung ist die Preisschere existent und gerade für Urlauber deutlich spürbar. „Zahlt man im westlichen Teil des Harzes für einen Trip mit zwei Übernachtungen, Frühstück und Halbpension im Durchschnitt 295 Euro, muss man in den Urlaubsorten auf der

Weiterlesen: Pfingsturlaub im Harz – der Osten ist beliebter und günstiger

Anzeige:

Orchesterwerkstatt junger Komponisten vom 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt

orchesterprobe

Orchester bei der Probe / Foto: Veranstalter

Jugendliche komponieren für großes Orchester

Bei der 26. „Orchesterwerkstatt für junge Komponisten“ in Halberstadt erarbeiten Nachwuchstalente und Profimusiker zusammen neue Musik; die jungen Komponisten sammeln wertvolle Praxiserfahrung und bekommen die Chance, dass ihre Werke aufgeführt und ausgezeichnet werden.

Halberstadt/ Sachsen-Anhalt. Von 10. bis 13. Mai 2015 findet in Halberstadt die 26. „Orchesterwerkstatt für junge Komponisten“ statt. Komponierende Jugendliche aus ganz Deutschland kommen in den Harz, um mit dem Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters an ihren Kompositionen zu arbeiten. Ausgewählte Werke werden unter Leitung des Intendanten des Nordharzer Städtebundtheaters, MD Johannes Rieger, öffentlich aufgeführt und stehen im Wettbewerb um hochwertige Preise.

Neun Teilnehmer aus sechs Bundesländern (Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen und Sachsen-Anhalt), darunter zwei Mädchen, haben in diesem Jahr Werke eingereicht. Der jüngste ist Teilnehmer ist 15, der älteste 23 Jahre alt; vier sind zum wiederholten Mal dabei. Alle Stücke werden im Rahmen

Weiterlesen: Orchesterwerkstatt junger Komponisten vom 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt

Anzeige:

Finale des Businessplanwettbewerbs Sachsen-Anhalt – Sieger wurden ausgezeichnet

Kinder können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und demnächst selbsterdachte Figuren mit Hilfe eines neuartigen 3D-Druckers zum Leben erwecken. Für die umweltfreundliche Produktion kommen modernste Konstruktionsmethoden in Verbindung mit Biokunststoffen zum Einsatz. Die Jungunternehmer von „TinkerToys“ überzeugten mit dieser Geschäftsidee die Jury und zählen damit zu den Siegern des ego.-BUSINESSplanwettbewerbs (BPW).

Zum Finale des Wettbewerbs hatte das Gründernetzwerk ego.-BUSINESS heute nach Zerbst eingeladen. Dort zeichnete Manfred Maas, Chef der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB), die besten Geschäftsideen aus. Insgesamt haben sich von 54 teilnehmenden Teams 22 bis in die finale Phase des BPW vorgearbeitet. Neben Geschäftsidee und Marketingstrategien wurde auch die Finanzierung auf den Prüfstand gestellt. „Wer einen durchdachten Businessplan aufzeigen kann, punktet bei der Bank. Das unterstützt der BPW – hier trifft Gründerwille und Kreativität auf Struktur. Als Förderbank für Sachsen-Anhalt sind wir auch für die Gründer hierzulande da und beraten künftige Unternehmer individuell und kostenfrei zu allen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten“,

Weiterlesen: Finale des Businessplanwettbewerbs Sachsen-Anhalt – Sieger wurden ausgezeichnet

Anzeige:

Wirtschaftsminister Möllring und Finanz-Staatssekretär Felgner feiern Richtfest für Parkhaus in Schierke

Minister und Finanz-Staatssekretär Felgner feiern Richtfest für Parkhaus Möllring: Infrastruktur-Investitionen in Schierke stärken touristische Entwicklung im Harz Die Stärkung der Tourismus-Infrastruktur in Schierke kommt voran: Ein halbes Jahr nach der Grundsteinlegung haben Wirtschaftsminister Hartmut Möllring, Finanz-Staatssekretär Jörg Felgner und Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert heute Richtfest für das Parkhaus „Am Winterbergtor“ gefeiert. Der Neubau mit mehr als 700 Stellplätzen und integrierter Fußgängerbrücke im Wernigeröder Ortsteil soll künftig die Tagesbesucher der Brockenregion aufnehmen sowie eine kurze Verbindung zwischen der Ortsmitte und dem Ski- und Wandergebiet rund um den Winterberg herstellen. Die Stadt Wernigerode investiert dafür knapp 13 Millionen Euro, das Land fördert den Bau mit fast 9 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

„Die Fördergelder sind sehr gut angelegt“, betonte Möllring. „Der Harz steht für rund 40 Prozent der Gästeübernachtungen im Land und ist damit das touristische Herz Sachsen-Anhalts. Die Stärkung der Tourismus-Infrastruktur in Schierke ist ein weiterer

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Möllring und Finanz-Staatssekretär Felgner feiern Richtfest für Parkhaus in Schierke

Werbung