Anzeige:

Wikinger auf Burg Regenstein in Blankenburg vom 26. bis 28. März 2016

Wikinger

Wikinger / Foto: Veranstalter

Sie kommen aus dem Norden und Legenden besagen, dass sie sich vor nichts fürchteten – das Volk der Wikinger.

Am Osterwochenende vom 26. bis 28. März 2016 ist ein Jeder recht herzlich eingeladen – auf die Burg und Festung Regenstein um sich in diese Epoche vor über Tausend Jahren entführen zu lassen.

Hier lagern in diesem Jahr die Mannen vom Bernsteinring, der Solheimsippe, Freyas Sippe und andere mehr. Sie alle haben sich der Darstellung des alten Brauchtums verschrieben.

Wie aus dem Nichts tauchen die Horden aus dem Norden als schreckliche Heimsuchung auf. Mit lauten Gebrüll und bewaffnet mit Speer und Streitaxt zeigen sie ihre Geschicklichkeit und kämpfen gegen einander

Sie waren aber mehr als nur Barbaren. Sie waren kluge Händler und geschätzte Handwerker. So kann man an diesem Osterwochenende unter den über 50 Handwerkern und Händlern den Münzsäger, den Specksteinschnitzer, den Schmied, den Kerzenzieher oder die

Weiterlesen: Wikinger auf Burg Regenstein in Blankenburg vom 26. bis 28. März 2016

Anzeige:

Osterfeuer im nördlichen Harzvorland

Am Ostersamstag, dem 4. April 2015, brennen an vielen Standorten im nördlichen Harzvorland wieder die traditionellen Osterfeuer. Im Raum Blankenburg beginnen diese beliebten, die Vertreibung des Winters symbolisierenden Veranstaltungen jeweils um 7 Uhr abends. Entzündet wird das Osterfeuer in Cattenstedt in der Worth am Sportplatz, in Heimburg auf dem Sportplatz in der Wilhelm-Pieck-Straße und in Derenburg im Feuerwehrgerätehaus Holtemmestraße.

Anzeige:

Wikinger auf Burg Regenstein in Blankenburg/Harz am Osterwochenende (4. bis 6. April 2015)

wikinger

Die Wikinger kommen / Foto: Veranstalter

Zum 11. Mal kommen zu Ostern die Wikinger auf die Burg Regenstein bei Blankenburg. Täglich ab 11.00 Uhr erwartet den Besucher u.a. ein Wikingerlager, ein historischer Markt mit Händlern und vorführendem Handwerk sowie Gaukeley, historische Musik und Feuerzauber.

Sie kommen aus dem Norden und Legenden besagen, dass sie sich vor nichts fürchteten – das Volk der Wikinger. Am Osterwochenende vom 04. bis 06. April 2015 ist ein Jeder recht herzlich eingeladen – auf die Burg und Festung Regenstein um sich in diese Epoche vor über Tausend Jahren entführen zu lassen.

Hier lagern in diesem Jahr die Mannen vom Bernsteinring, der Solheimsippe, Freyas Sippe, der Bunte Haufen und andere mehr. Sie alle haben sich der Darstellung des alten Brauchtums verschrieben.

Wie aus dem Nichts tauchen die Horden aus dem Norden als schreckliche Heimsuchung auf. Mit lauten Gebrüll und bewaffnet mit Speer und Streitaxt zeigen

Weiterlesen: Wikinger auf Burg Regenstein in Blankenburg/Harz am Osterwochenende (4. bis 6. April 2015)

Anzeige:

Ostern naturfreundlich feiern und auch feuern

Magdeburg. Jedes Jahr freuen sich Jung und Alt wieder auf das Osterfeuer, aber mit dem Abbrennen des Schnittgutes sind auch viele negative Seiten verbunden, denn zu Ostern wird in zahlreichen Städten und Gemeinden in Sachsen-Anhalt das Brauchtum des Osterfeuers gepflegt, was nicht immer so naturfreundlich abläuft, wie es oft aussieht.

Schon bei der Standortwahl sollte darauf geachtet werden, daß die Rauchentwicklungen nicht die Anwohner belasten. Auch Horstschutzzonen, die im Naturschutzgesetz in Sachsen-Anhalt seit 2010 verankert sind, müssen beachtet werden. Brut und Aufzucht störende Handlungen sind in einem Umkreis von 300 m zu unterlassen!

“Seitens der Genehmigungsbehörden in den Landkreisen und Verwaltungsgemeinden sollte vor der Genehmigung darauf geachtet werden und auch Kontrollen durchgeführt werden, selbst wenn die Genehmigung des Osterfeuers schon alle Jahre wieder fast automatisch erteilt wird, aber die Umstände können sich ja ändern”, rät Annette Leipelt vom NABU Sachsen-Anhalt.

Oft beginnen Gartenbesitzer, Vereine und Gemeinden schon lange vor Ostern

Weiterlesen: Ostern naturfreundlich feiern und auch feuern

Anzeige:

Osterbasteln, Fackelwanderung und Osterfeuer in Schulenberg am 19. April 2014

Osterdekoration

Osterdekoration

Am Ostersamstag, dem 19. April 2014, sind im Oberharzer Ort Schulenberg zahlreiche österliche Events für Jung und Alt geplant.

Bereits am Nachmittag können die Kinder im Gemeinschaftshaus Schulenberg in der Wiesenbergstraße 16 zusammen mit den Harzer Hexen Ostereier bemalen. Die bei dieser Gelegenheit entstandenen kleinen Kunstwerke werden anschließend am Osterbaum angebracht. Für das Bastelmaterial sollten Sie Kosten von 3 Euro pro Person einplanen.

Um 18:30 Uhr beginnt eine Fackelwanderung zum traditionellen Osterfeuer auf dem Kleinen Wiesenberg. Besonders für die jüngeren Teilnehmer ist ein solches Ereignis sehr aufregend und spannend. Doch auch Erwachsene haben bestimmt ihre Freude an diesem nicht alltäglichen Spaziergang.

Der Treffpunkt für die Fackelwanderung befindet sich an der Kirche. Wer keine Fackel hat, kann vor Ort für 3 Euro eine solche käuflich erwerben. Die Schulenberger Feuerwehr sorgt außerdem mit diversen Speisen und Getränken für das leibliche Wohl aller Anwesenden.

Weiterlesen: Osterbasteln, Fackelwanderung und Osterfeuer in Schulenberg am 19. April 2014

Anzeige:

Aus geplanten Osterfeuern werden Walpurgisfeuer

Das Osterfest mit dem im Harz traditionellen Osterfeuer markiert üblicherweise das Ende der kalten Jahreszeit und damit den Beginn des von den meisten Menschen lang ersehnten Frühjahres. Symbolisch wird oftmals oben auf dem Feuer eine den Winter darstellende Puppe verbrannt.

So war es all die Jahre im Harz, bis der harte Winter 2012/2013 auf ein frühes Osterfest traf. Wenige Tage vor Ostern 2013 fielen noch immer reichlich dicke Flocken vom Himmel – so wie bereits viele Wochen zuvor. Die vorbereiteten Reisighaufen waren durchnäßt und mancherorts wurden darauf hin die Osterfeuer abgesagt.

Dort, wo die Osterfeuer allen widrigen Witterungsbedingungen zum Trotz dennoch entfacht wurden, stiegen meist mehr Qualmwolken als Flammen in den Himmel. Auch das Wetter ließ bei vielen Teilnehmern noch keine echten Frühlingsgefühle aufkommen.

Jetzt liegen alle diesbezüglichen Hoffnungen auf der Walpurgisnacht am 30. April. Die im Harzgebiet zu Ostern nicht abgebrannten Holz- und Reisigstapel sollen nun

Weiterlesen: Aus geplanten Osterfeuern werden Walpurgisfeuer

Werbung