Anzeige:

Was machte die Stasi auf dem Brocken? UNSER HARZ April 2014 erschienen

Brockenhaus

Die frühere „Stasi-Moschee“ mit den Überbleibseln der Stasi-Technik in der Kuppel auf dem Gebäude, heute Nationalpark-Besucherzentrum; Foto Walter Wimmer.

UNSER HARZ April 2014: Die Stiftskirche Sankt Cyriakus in Gernrode; Erdfälle am Harly bei Goslar-Vienenburg – ihr Umfeld und ihre Geschichte; Ewald Ose (1885 – 1959); Emeril, der Meisterschreck; Alte Häusernamen in Lerbach – Das Treppenhaus; Kinderlandverschickung im Harz, Teil 16; Was tat die Stasi auf dem Brocken? Clausthal-Zellerfeld. Im Aprilheft von UNSER HARZ stellt sich die Kirche Sankt Cyriakus und ihre Gemeinde in Gernrode vor. Am Ostersonntag findet hier das schöne Gernroder Osterspiel statt, zu dem Menschen von nah und fern kommen. Aber auch die Kirche selbst als eines der bedeutendsten romanischen Bauwerke Deutschlands und die älteste und wohl auch authentischste Nachbildung des Heiligen Grabes nördlich der Alpen sind eine Besichtigung wert. Nach einer wechselvollen Geschichte findet hier heute ein lebendiges Gemeindeleben statt mit evangelischen und katholischen Gottesdiensten.

Abgesoffenes Kalibergwerk

Weiterlesen: Was machte die Stasi auf dem Brocken? UNSER HARZ April 2014 erschienen

Anzeige:

UNSER HARZ Dezember ​2012: Harzer Notgeld​, Tiere im Schnee, 3​00. Geburtstag von F​riedrich II. u.v.m​

UNSER HARZ Dezember 2012 erschienen: Einiges über Harzer Notgeld von Willi Otto. Zum 300. Geburtstag von Friedrich II. Wiehnachtswunner – ok for Li. Winter- und Weihnachtsgedichte. Vom Reh, das seinen Weg suchte – ein Märchen? Skizze der ehemaligen Bleihütte Clausthal an der Innerste. Erinnerungen an eine bewegte Jugendzeit – 12. und letzter Teil.

Clausthal-Zellerfeld. Im Ersten Weltkrieg und auch noch danach wurden aus Edelmetall hergestellte Münzen gehortet und fehlten so im Umlauf. Als Ersatz wurden Notgeldscheine gedruckt – häufig liebevoll gestaltet, wie die im ersten Beitrag des Heftes in einem reich bebilderten Bericht gezeigten, von Willi Otto entworfenen Scheine aus Halberstadt, Wernigerode und Schierke.

Ausgehend von einem kleinen sechseckigen Jagdhaus südlich von Rübeland, an dessen Stelle einst ein Jagdschloss stand, das den Großeltern der Ehefrau Friedrichs II. gehörte, wird im neuesten Heft von Unser Harz zu seinem 300. Geburtstag an diesen großen preußischen Staatsmann erinnert.

Mit einer Weihnachtsgeschichte werden die

Weiterlesen: UNSER HARZ Dezember ​2012: Harzer Notgeld​, Tiere im Schnee, 3​00. Geburtstag von F​riedrich II. u.v.m​