Anzeige:

Geballte Frauenpower beim Falkensteiner Minneturnier

Kandidatinnen Falkenstein

Die Kandidatinnen des 12. Falkensteiner Minneturniers / Foto: Veranstalter

Fünfmal geballte Frauenpower – Falkensteiner Minneturnier in weiblicher Hand Fünf Kandidatinnen werden am 1. Juli beim Falkensteiner Minneturnier gegeneinander antreten: Sie rücken erstmals den Einfluss der Frauen auf die mittelalterliche Musik in den Mittelpunkt. “Frauenminne, Mädchenlieder, Weibsgesang” ist Name der Veranstaltung, die durch ein passendes Rahmenprogramm unterstützt wird.

Die erste Kandidatin ist Korydwenn aus Wolfhagen bei Kassel. Sie kommt ursprünglich aus dem Mutterland des Minnesangs: Frankreich, eine waschechte “Trobairitz” also, wie man die weiblichen Troubadoure einst nannte. Sie wird eines der bekanntesten Lieder der ursprünglichen Trobairitz aus dem zwölften Jahrhundert anstimmen: “A chantar” von Beatriz de Dia. In dem Lied geht es um die Verzweiflung einer Frau, die von ihrem Liebsten nicht beachtet wird.

Kandidatin Nummer zwei kommt aus Salzburg zum Falkenstein gereist. Karina Benalcázar singt beim renommierten Mittelalterensemble Harmonia Variablis und ist vielseitig musikalisch aktiv: Sie sang bereits die Susanna

Weiterlesen: Geballte Frauenpower beim Falkensteiner Minneturnier

Anzeige:

Leipziger Robert Schuchardt wird doppelter Sieger beim Falkensteiner Minneturnier

Robert Schuchardt mit Drehleier

Robert Schuchardt mit Drehleier / Foto: Veranstalter

Doppelsieg für Robert Schuchardt – Leipziger Sänger neuer Star der Minnesang-Szene

Mit einem Doppelsieg erwies sich der Leipziger Sänger Robert Schuchardt als regelrechter Durchstarter beim 11. Falkensteiner Minneturnier, das bei bestem Wetter am 9. Juli vor einem aus ganz Deutschland angereisten Publikum auf Burg Falkenstein im Ostharz stattfand. Mit Charme, puristischen Darbietungen und verblüffenden Witz eroberte er das das Publikum genauso wie das Herz der Burgherrin.

Dabei war die Konkurrenz beachtlich: Mit Olaf Casalich (Hamburg), Knud Seckel (Alsbach), Thomas Schallaböck (Salzburg) und Frank Wunderlich (Lützelbach im Odenwald) waren die Urgesteine der Minnesänger-Szene am Start. Sie alle erweckten den “Sang der alten Mauern” zu neuem Leben und stellten mit ihren Liedern Sachsen-Anhalts große historische Bauwerke vor – von der Neuenburg bis zum Magdeburger Dom, von Schloss Havelberg bis hin zur Eckartsburg.

All das half nichts gegen den begeisternden Enthusiasmus des Neulings, der im

Weiterlesen: Leipziger Robert Schuchardt wird doppelter Sieger beim Falkensteiner Minneturnier

Anzeige:

10 Jahre Falkensteiner Minneturnier – Jubiläum auf der Konradsburg

Minneturnier Burghof Falkenstein

Minneturnier auf dem Burghof Falkenstein / Foto: Veranstalter

Das Falkensteiner Minneturnier begeht am 12. September 2015 sein Jubiläum. In diesem Jahr findet die Veranstaltung, bei der sich bekannte Minnesänger und mittelalterliche Instrumentalisten im Ostharz zu einem Sängerwettstreit treffen, bereits zum 10. Mal statt. Ort ist in diesem Jahr nicht wie sonst die Burg Falkenstein, sondern die ebenfalls in der Gemeinde Falkenstein gelegene Konradsburg (Ermsleben). Mit der einmaligen Verlegung wird auf ein zweites Jubiläum hingewiesen: Seit 25 Jahren gibt es den Förderverein der Konradsburg, der in diesem Jahr Mitveranstalter ist.

Die Mitwirkenden an 10 Jahren Minneturnier kamen aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und sogar Italien. Bei der Debütveranstaltung wurde der legendäre Sängerkrieg auf der Wartburg ins Gedächtnis gerufen, in den Folgejahren gab es immer wieder spannende Schwerpunkte wie “Walther von der Vogelweide” (2007), “Ich zog mir einen Falken” (2008), “Spruchgesang und Sachsenspiegel” (2009). Ein besonderes Glanzlicht war 2010, als man

Weiterlesen: 10 Jahre Falkensteiner Minneturnier – Jubiläum auf der Konradsburg

Anzeige:

Der historische Tannhäuser auf der Konradsburg – 10. Falkensteiner Minneturnier am 12. September 2015

plakat 10. falkensteiner minneturnier 2015

Plakat des 10. Falkensteiner Minneturniers / Foto: Veranstalter

Der Tannhäuser kommt – Minneturnier diesmal auf der Konradsburg

Der Tannhäuser kommt zur Konradsburg nach Ermsleben. Nachdem er auf der Wartburg erfolglos nach einem Sängerkrieg suchte, wurde er zum 10. Falkensteiner Minneturnier geschickt. Und das findet in diesem Jahr auf der Konradsburg statt, und zwar am 12. September um 19.30 Uhr. Dargestellt wird der legendäre Minnesänger durch Holger Schäfer, der im letzten Jahr das Falkensteiner Minneturnier gewann.

“Der Tannhäuser hat leider einen schlechten Ruf: Bei Richard Wagner muss sich eine Heilige opfern, um den Sünder vor der Verdammnis zu retten. In skandalösen Fernsehfilmen wird er als mittelalterlicher Playboy verunglimpft,” so Dr. Lothar Jahn, künstlerischer Leiter des Minneturniers. “Wir wollen einen Beitrag zur Rehabilitation des vielseitigen Sängers und Dichters leisten!”

Denn der Sänger, der Mitte des 13. Jahrhunderts lebte, hat weit mehr zu bieten als Lieder über die Lust. Mit realistischer Deutlichkeit beschrieb

Weiterlesen: Der historische Tannhäuser auf der Konradsburg – 10. Falkensteiner Minneturnier am 12. September 2015

Anzeige:

Endspurt beim Crowdfunding fürs 9. Minneturnier auf der Burg Falkenstein am 31. Mai 2014

Plakat Minneturnier 2014

9. Falkensteiner Minneturnier 2014

Endspurt beim „Crowdfunding“ – Noch 500 Euro fehlen für Minneturnier Der Hofgeismarer Verein Dingo Musik und Theater e.V. äußert sich zwei Wochen vor dem Ende seiner Crowdfunding-Aktion für das Falkensteiner Minneturnier zufrieden mit dem Verlauf. „Wir haben die Finanzierung zu gut 90 Prozent gesichert, die Veranstaltung wird also auf jeden Fall stattfinden,“ freut sich Vereinsvorsitzener Dr. Lothar Jahn, der seit 2006 Künstlerischer Leiter der Veranstaltung im Ostharz ist, zu der Künstler der Mittelaltermusikszene aus dem gesamten deutschen Sprachraum kommen. Da das Land Sachsen-Anhalt bei der Kultur radikal gestrichen hat, mussten sich die Musiker eigene Gedanken machen, wie das ganze sonst finanziert werden kann.

Vier Säulen tragen die Veranstaltung in diesem Jahr: eine Grundfinanzierung durch einen Hauptsponsor, eine Spendensammlung des Vereines, Sachspenden durch Firmen und schließlich erstmalig das Crowdfunding. Dabei werden per Internet Unterstützer gesucht – diese können entweder spenden oder aber Gegenleistungen bekommen, sogenannte „Dankeschöns“. In

Weiterlesen: Endspurt beim Crowdfunding fürs 9. Minneturnier auf der Burg Falkenstein am 31. Mai 2014

Werbung