Anzeige:

Falkensteiner Minneturnier vor neuem Anlauf

Minneturnier 2012

Burg Falkenstein mit Musikern und Sängern – Minneturnier 2012

Falkensteiner Minneturnier wirbt wieder um Unterstützer – Crowdfunding und Sponsorensuche Das Falkensteiner Minneturnier auf der Burg Falkenstein im Ostharz ging 2013 zum vorerst letzten Mal über die Bühne. Nach sieben schönen Jahren voller Minnesang und Instrumentenklang musste der Veranstalter, die Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt, aufgrund fehlender Mittel schweren Herzens passen. So wurde 2013 ein Benefiz-Minneturnier, bei dem alle Mitwirkenden auf ihre Gage verzichteten, durch Spendengelder finanziert. Es sah so aus, als ob damit endgültig Schluss wäre.

Doch Ende des Jahres 2013 wurde von Seiten des Festival-Liebhabers Olaf Friedersdorf aus Ziepel eine großzügige Spende versprochen, um den Grundstock für die Finan­zierung zu liefern. Grund: Er habe einige „der schönsten Stunden seines Lebens“ beim Minneturnier verbracht. Der Betrag war so hoch, dass sich die Burg und der Verein Dingo e.V. gemeinsam überlegt haben, bis Ende April um weitere Spender und Sponsoren

Weiterlesen: Falkensteiner Minneturnier vor neuem Anlauf

Anzeige:

8. Falkensteiner Minneturnier – Rückschau und Ergebnis

Am 6.7. ging auf der Burg Falkenstein im Harz das 8. Minneturnier über die Bühne. Vor vollen Reihen sangen und musizierten im Burghof fast 20 Akteure der Mittelalterszene aus ganz Deutschland und Österreich.

Das Motto war „Bleiben oder Scheiden – Lieder von Abschied und Wiederkehr“. Sieben Sängerinnen und Sänger traten gegeneinander an. Sieger wurde ein Urgestein dieser Musikrichtung: Olaf Casalich aus Hamburg, der in den 70er Jahren mit seiner Gruppe Ougenweide erstmalig mittelhochdeutsche Texte und uralte Melodien mit Rock und Folk verband. Er bewies mit mitreißenden Interpretationen von hochmittelalterlichem Spruchgesang und althochdeutschen Zaubersprüchen, dass er es mit den Stars der Minnesang-Szene aufnehmen kann. Mit Charme, Esprit und Stimme verwies er die vielfach preisgekrönten Minnesänger Knud Seckel aus Alsbach (Platz 2) und Holger Schäfer aus Adelebsen (Platz 3) auf die niedrigeren Stufen der olympischen Treppe.

Doch der Wettkampf war nur eine Seite der Veranstaltung. Mit einer großen Gemeinschaftsleistung und

Weiterlesen: 8. Falkensteiner Minneturnier – Rückschau und Ergebnis

Anzeige:

8. Minneturnier auf Burg Falkenstein

Am 6.7. treffen sich ab 19.30 Uhr auf Burg Falkenstein im Harz unweit von Quedlinburg die führenden Vertreter der deutschen Minnesang-Szene zum 8. Minneturnier. Unter dem Motto „Bleiben oder Scheiden“ singen sie mittelalterliche Lieder von Abschied und Wiederkehr. Im Wettbewerb sind Holger Schäfer (Göttingen), Olaf Casalich (Hamburg), Ursel Peters (Berlin), Claudia Heidl (Marburg), Frank Wunderlich (Lützelbach), Thomas Schallaböck (Salzburg) und Knud Seckel (Alsbach). Als Ehrengäste sind die Vorjahressieger Dagmar Jahn und Hans Hegner als Tristan und Isolde zu erleben. Eine farbenfroh Veranstaltung im Burghof zur Begleitung vieler mittelalterlicher Instrumente.

Tickets gibt es an der Abendkasse, auf der Burg oder unter 05671-925355.

Presseinformation: Kulturmanagement Dr. Lothar Jahn www.lothar-jahn.de Tel. 05671-925355