Anzeige:

Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? – Berufsberatung der Arbeitsagentur hilft

Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? Die Halberstädter Arbeitsagentur berät Jugendliche zu Ausbildungschancen und zeigt Umwege zum Berufsabschluss Wenn Jugendliche die Schule abbrechen oder ihre Schulzeit ohne Abschluss beenden, sieht ihre Zukunft düster aus. Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind meist sehr gering. Doch die Berufsberatung der Halberstädter Arbeitsagentur lässt keinen Bewerber bei der Suche allein. Sie kümmert sich mit ihren Partnern der Region um die Jugendlichen ohne Abschluss. „Dabei setzen meine Berufsberater auf eine intensive Beratung und individuelle Betreuung“, informiert Marcella Lange, Teamleiterin der Berufsberatung.

In jedem Jahr beenden im Landkreis Harz leider einige Jugendliche die Schule ohne Abschluss. „Kein Zeugnis, keine Lehrstelle − der Weg in die Abhängigkeit von Sozialleistungen scheint vorgezeichnet. Aber auch für diese Jugendlichen ist noch nicht alles verloren“, betont Lange. Die Arbeitsagentur kann ihnen helfen doch noch einen Abschluss zu schaffen und dann einen Beruf zu lernen, sofern sie sich frühzeitig bei

Weiterlesen: Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? – Berufsberatung der Arbeitsagentur hilft

Anzeige:

Betriebliche Ausbildung hat Vorrang? – Chancenatlas der Arbeitsagentur kennt Berufe mit Zukunft

Aktuelle Eckdaten zum Ausbildungsmarkt im Landkreis Harz im Mai 2016: – 1.335 gemeldete Bewerber für Berufsausbildungsstellen (167 Bewerber bzw. 14,3 Prozent mehr als im Vorjahr) – 570 unversorgte Bewerber (15 bzw. 2,7 Prozent mehr als im Vorjahr) – 1.171 gemeldete betriebliche Berufsausbildungsstellen (65 Stellen bzw. 5,9 Prozent mehr als im Vorjahr) – 638 unbesetzte Stellen (74 bzw. 13,1 Prozent mehr als im Vorjahr)

Halberstadt: Fakt ist, in nicht einmal mehr zwei Monaten starten die ersten Auszubildenden in ihre Berufsausbildung. Damit bleibt für die jungen Leute, die bislang noch keinen Vertrag in der Tasche haben, nicht mehr viel Zeit, einen Ausbildungsplatz zu finden. Gleichermaßen wird es auch für die Unternehmen ohne passenden Berufsnachwuchs eng. Vorrang für betriebliche Ausbildung In den vergangenen Jahren hat sich der Harzer Ausbildungsmarkt spürbar verändert. Demografisch bedingt gibt es viel weniger Schulabgänger, auch wenn deren Zahl mittlerweile wieder leicht ansteigt. Gleichzeitig passen die Berufswünsche der Jugendlichen und

Weiterlesen: Betriebliche Ausbildung hat Vorrang? – Chancenatlas der Arbeitsagentur kennt Berufe mit Zukunft

Anzeige:

Du suchst noch eine offene Ausbildungsstelle? Hier bist du richtig! Offener Bewerbertag am 28. Mai 2015

Du suchst noch eine Ausbildungsstelle? Hier bist du richtig! Offener Bewerbertag am 28. Mai in der Zeit von 7.30 bis 18.00 Uhr in den Arbeitsagenturen in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode

Bewerber sollen unbedingt ihre aktuellen Bewerbungsmappen mitbringen

Für Jugendliche, die noch auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle mit Beginn im Sommer sind, wird die Zeit knapp. Daher lädt die Berufsberatung der Arbeitsagentur Halberstadt interessierte Jugendliche und / oder Eltern zum Bewerbertag am kommenden Donnerstag ein. Die Ausbildungsexperten beraten junge Menschen individuell und mit jedem Schulabschluss ohne eine vorherige Terminvereinbarung.

Aktuell gibt es auf dem Ausbildungsstellenmarkt im Harzkreis noch mehrere hundert interessante freie Ausbildungsstellen. Ob z. B. als Koch/Köchin, Hotelfachfrau/-mann, Restaurantfachfrau/-mann, Anlagenmechaniker/in – Sanitär-/Heizungs-/Klimatechnik, Kaufmann/-frau im Einzelhandel sowie im Groß- und Außenhandel, Metallbauer/in, Elektroniker/in – Energie-/ Gebäudetechnik. IT-Systemelektroniker/in, Fachinformatiker/in, Verfahrensmechaniker/in Kunststoff/Kautschuk, Hoch- und Tiefbaufacharbeiter/in oder anderen Industrie- und Handwerksberufen, die Möglichkeiten, noch in diesem Jahr eine Ausbildung zu beginnen, sind

Weiterlesen: Du suchst noch eine offene Ausbildungsstelle? Hier bist du richtig! Offener Bewerbertag am 28. Mai 2015

Werbung