Anzeige:

Obstbaumschnitt im Frühjahr oder Sommer? – NABU und BUND laden ein zu einem Praxiskurs mit Kai Bergengrün

Goslar – Am 21. Mai 2016 laden NABU und BUND zu einem Praxislehrgang in den Gemeindegarten der St. Andreas-Gemeinde in Langelsheim ein.

Immer wieder wird behauptet, Obstbäume dürfen nur im Winter beschnitten werden. Diese Ansicht ist jedoch leider falsch. Kai Bergengrün, Obstbaumeister, Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung aus Bad Gandersheim zeigt, warum und wie es auch anders sinnvoll ist die Bäume im späten Frühjahr oder im Sommer zu schneiden.

Für den Lehrgang stehen max. 15 Plätze zur Verfügung. Teilnehmer sollten ihr Schneidwerkzeug mitbringen, auch um es von Bergengrün auf seine Eignung hin prüfen zu lassen. Weiteres Werkzeug und Leitern stehen zur Verfügung.

Der Kurs findet Samstag, den 21. Mai 2016, ab 8:00 Uhr im Gemeindegarten am Gemeindehaus der St. Andreas-Gemeinde, Kirchstr. 5 in 38685 Langelsheim, statt. Der Lehrgang wird gegen 17:00 Uhr beendet sein. Der Kurs ist grundsätzlich kostenfrei, um eine angemessene Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.

Anmeldungen

Weiterlesen: Obstbaumschnitt im Frühjahr oder Sommer? – NABU und BUND laden ein zu einem Praxiskurs mit Kai Bergengrün

Anzeige:

Pop, Percussion & Jazz in Wolfshagen im Harz

Die Kreismusikschule Goslar und der Steinway-Verein in Wolfshagen im Harz präsentieren Pop, Percussion & Jazz am Sonntag, den 08. März 2015 um 15.00 Uhr in der Festhalle Wolfshagen, Am Jahnskamp 4.

Musikerinnen und Musiker der Kreismusikschule Goslar haben Rhythmus und gute Laune im Gepäck, wenn sie sich am Sonntag auf den Weg nach Wolfshagen machen. Wir freuen uns auf ein spannungsgeladenes, abwechslungsreiches und fetziges Programm. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.steinwaytage-wolfshagen.de.

Karten (10 Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche frei) sind an der Abendkasse erhältlich. Für Konzertbesucher/innen aus der näheren Umgebung von Wolfshagen und Langelsheim bieten wir auch einen Fahrdienst. Für Rückfragen und Anmeldungen zum Fahrdienst: Jochen Bremer, 1. Vorsitzender, Telefon 05326 – 4805

v.i.S.d.Pr.: Antje Radcke Vorstandsmitglied Heimbergstraße 15 38685 Langelsheim / Wolfshagen i. Harz

05326 – 9696 282 aradcke@gmail.com www.steinwaytage-wolfshagen.de

Anzeige:

Steinway-Konzert in Wolfshagen am 16. August 2014

Der Steinway-Verein in Wolfshagen hat Niederländer zu Gast und präsentiert zum Abschluss der Konzertsaison 2013/2014 einen besonderen Leckerbissen.

Am Samstag, den 16. August 2014 um 19.30 Uhr in der Festhalle Wolfshagen, Am Jahnskamp 4 singen und spielen hervorragende Musiker/innen aus den Niederlanden ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Repertoire. Erleben Sie u.a.: Wolfgang Amadeus Mozart und die Arie der Gräfin („Heil’ge Quelle reiner Triebe“- Porgi, amor, qualche ristoro“) aus Figaros Hochzeit sowie aus Don Giovanni das Duett „Reich mir die Hand, mein Leben“ (La ci darem la mano) und die schmissige „Champagnerarie“ (Finch’han dal Vino). Ein besonderer Leckerbissen für viele ist sicher die Arie des Vogelfängers Papageno aus der Zauberflöte.

Außerdem stehen auf unserem Programm so berühmte Namen wie Robert Schumann (Romanze für Klarinette und Klavier), Claude Debussy (Syrinx, Komposition für Querflöte), Georg Friedrich Händel (Eröffnungsarie „Ombrai mai fu“ aus der Oper Xerxes), Giacomo Puccini (Arie „O mein liebes Väterchen“ aus

Weiterlesen: Steinway-Konzert in Wolfshagen am 16. August 2014

Anzeige:

UNSER HARZ im Februa​r: „damit den unschu​ldigen Opfern von We​rk Tanne geholfen we​rden kann“​

UNSER HARZ im Februar: „… damit den unschuldigen Opfern von Werk Tanne geholfen werden kann“; Lang ist es her – die persönliche und gewerbliche Nutzung der Harzwälder zu Zeiten unserer Groß- und Urgroßeltern; Der Betrieb der Langelsheimer Pottaschenhütte, Kinderlandverschickung im Harz, Teil 2

Clausthal-Zellerfeld. Das Februarheft von UNSER HARZ ist erschienen. „Im Kriegsjahr 1944/45 fast selbstmörderisch“ hatte der Autor, Herr Radday, sich notiert, als er die Dokumente eines zehn Jahre dauernden Schriftwechsels sichtete, mit dem ein Bewohner Buntenbocks gegen die unzumutbaren Verhältnisse vorging, die sich aus der Verunreinigung seines Trinkwassers durch die Abwasserleitung des Werk Tanne ergaben. Auszüge daraus werden hier im Zusammenhang wiedergegeben.

Mit vielen historischen Bilddokumenten wird die Nutzung der Harzwälder in früheren Zeiten dargestellt und der Leser erfährt Einzelheiten aus dem Betrieb der Langelsheimer Pottaschenhütte im 17. bis 19. Jahrhundert.

Der zweite Teil der neuen Serie über Kinderlandverschickung im Harz erscheint und unter LESERBRIEFE wird die

Weiterlesen: UNSER HARZ im Februa​r: „damit den unschu​ldigen Opfern von We​rk Tanne geholfen we​rden kann“​