Anzeige:

Botanische und andere Schönheiten im Harz und im Harzvorland

Fuchs-Fingerwurz

Fuchs-Fingerwurz / Foto von Eberhard Müller

Sankt Andreasberg. „Botanische und andere Schönheiten im Harz und im Harzvorland“ – das ist der Titel des Lichtbildvortrages, der am 27. Januar 2017 im Nationalparkhaus in Sankt Andreasberg angeboten wird. Referent ist Eberhard Müller aus Herzberg. Der pensionierte Konrektor ist Mitglied im Verein „Arbeitsgemeinschaft heimischer Orchideen“ und verfügt über einen reichhaltigen Fundus an wunderschönen Fotos.

Im botanischen Teil der Präsentation werden die seltenen, schönen und vom Aussterben bedrohten Pflanzen des Harzes und des nördlichen und südlichen Harzvorlandes in ihren Lebensräumen vorgestellt. Dabei bilden die heimischen Orchideen den Schwerpunkt.

Es geht aber nicht nur um Botanik. Auch Schmetterlinge, Landschaften, Städteansichten und sonstige Schönheiten aus dem Harz und Umland werden dem Publikum im Nationalparkhaus, das vom NABU Niedersachsen betrieben wird, präsentiert.

Ort: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg, Erzwäsche 1, 37444 Sankt Andreasberg

Termin: Freitag, 27. Januar 2017, 17:30 Uhr

Der Eintritt ist frei.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Weiterlesen: Botanische und andere Schönheiten im Harz und im Harzvorland

Anzeige:

NABU Osterode startet Fotowettbewerb: Tiere, Pflanzen und Landschaften

Schafgarbe auf Bergwiese

Schafgarbe auf einer Harzer Bergwiese / Foto von Walter Wimmer

Osterode am Harz. Ab sofort können Hobby-Fotografen insgesamt bis zu drei Fotos für die Kategorien „Tiere“, „Pflanzen“ und „Landschaften“ aus dem Landkreis Osterode am Harz einreichen. Die Fotos sind in Papierform 10 cm x 15cm oder 13cm x 18 cm mit Namen, Anschrift, Telefonnummer und E-Mailadresse auf der Rückseite an den NABU Osterode, Abgunst 1, 37520 Osterode am Harz zu senden oder während der Öffnungszeiten abgeben. Die Fotorechte gehen an den NABU Osterode über und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmeberechtigt sind alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Osterode am Harz, ausgenommen die Jurymitglieder. Die Jury besteht aus einem Vertreter des HarzKuriers, des Kunstkreis Osterode, dem Fotografen Wolfgang Böttner, www.eseltreiber.de und Wolfgang Rackow vom NABU Osterode.

Da u.a. aus den Siegerfotos für 2017 ein Fotokalender gedruckt werden soll, bittet der NABU, die Fotos nach der Prämierung per Mail zur Verfügung zu

Weiterlesen: NABU Osterode startet Fotowettbewerb: Tiere, Pflanzen und Landschaften

Anzeige:

HarzNATUR 2015 – Gewinner des Fotowettbewerbs stehen fest

Titelseite Kalender 2016

Das Titelblatt des neuen Nationalpark-Kalenders / Foto: Herausgeber

HarzNATUR 2015 – Gewinner des Fotowettbewerbs stehen fest – Gewinner Joachim Gleichmann aus Clausthal-Zellerfeld – Fotoausstellung mit den besten Motiven im Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg – Nationalpark-Kalender ab sofort im Handel

Wernigerode. Jüngst wurden die drei Gewinner des Fotowettbewerbs „HarzNATUR 2015“ ausgezeichnet. Der Nationalpark Harz hatte zusammen mit der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH aus Herzberg zum vierten Mal einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Schauspieler und engagierte Umweltschützer Hannes Jaenicke.

Beim Wettbewerb sollen Motive von Tieren, Pflanzen oder Landschaften aus dem nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands mit der Kamera eingefangen werden. Geheimnisvolle Waldbilder, schroffe Felsen, rauschende Bäche und jahreszeitliche Farbenpracht können dabei ebenso in Szene gesetzt werden wie eine Vielzahl spannender und zum Teil seltener Tierarten.

Gesucht wurden Bilder in drei Kategorien: A. Es rennt, fliegt oder krabbelt – Kleine und große Tiere des Nationalparks B. Sagenumwobene Bergwildnis – Landschaften

Weiterlesen: HarzNATUR 2015 – Gewinner des Fotowettbewerbs stehen fest

Anzeige:

Dia-Visionsschau “Südamerika – Begegnungen in der Neuen Welt” am 14. November 2014 in Blankenburg

Südamerika

Impressionen aus Südamerika / Foto: Veranstalter

Die beiden Köthener Reisefotografen Erika und Werner Marx waren erneut auf den Traumstraßen der Welt unterwegs, um Fotoimpressionen von den schönsten Plätzen unseres blauen Planeten einzufangen. Am Freitag, dem 14. November 2014, verwandeln sie ab 19:30 Uhr den Vortragssaal der Blankenburger Teufelsbadklinik in einen Ort, an dem die Sehnsucht einen Namen trägt – SÜDAMERIKA.

Was fasziniert uns Europäer so an Südamerika? Sind es die grandiosen Landschaften, ist es das geschichtsträchtige Kulturerbe oder ist es die Fröhlichkeit der Menschen, mit der ein Großteil der Südamerikaner ihr entbehrungsreiches, schweres Leben meistert?

Die Autoren waren erneut unterwegs auf Spurensuche, um dieses Phänomen in Peru, Bolivien, Argentinien und Brasilien zu erkunden. Die Reise beginnt in der Hauptstadt Perus, in Lima, führt über die ehemalige Inkahauptstadt Cuzco und Pisac nach Machu Picchu, „der verlorenen Stadt der Inkas“, weiter nach Copacabana, dem wichtigsten Wallfahrtsort Lateinamerikas. Auf den Indiomärkten Perus mischen

Weiterlesen: Dia-Visionsschau “Südamerika – Begegnungen in der Neuen Welt” am 14. November 2014 in Blankenburg

Anzeige:

Das Licht der Berge – Gemälde von Fred Hahn im Nationalparkhaus Ilsetal

Wernigerode. Die Sonderausstellung „Fred Hahn – Das Licht der Berge“ zeigt 36 Gemälde, überwiegend Harzlandschaften, die eine besondere Technik des Gestaltens mit Licht und Farbe aufweisen: Seit 1993 verfolgt der Künstler das Konzept, das Licht in seinen gegenständlichen Bildern in Spektralfarben zu zerlegen. Entsprechend der Farbkombination, die in den Kanten eines Glasprismas beobachtet werden kann, malt er wellen- bzw. strahlenförmige Strukturen aus Flecken in den Regenbogenfarben in seine Motive. Zahlreiche Gemälde wirken wie von strahlendem Sonnenlicht durchflutet, in anderen entstehen beinahe dreidimensionale Raumwirkungen.

Neben Licht und Farbe ist die Harzer Natur, insbesondere die des Nationalparks, wesentlicher Gegenstand seiner Malerei. Landschaften im Wechsel von Tages- und Jahreszeiten, Tiere und Pflanzen im Licht – letztere bisweilen zwischen Werden und Vergehen – voller Energie und Schönheit, erregen und faszinieren ihn, bringen ihn zum Staunen, wie er es selbst formuliert.

Zwei intensive Schlüsselerfahrungen bedingen diese Begeisterung für die Harzer Landschaft – das Gefühl, „im

Weiterlesen: Das Licht der Berge – Gemälde von Fred Hahn im Nationalparkhaus Ilsetal

Anzeige:

Fotowettbewerb HarzN​ATUR 2013 gestartet ​- schönste Fotos der​ Harzer Natur gesuch​t​

Fotowettbewerb HarzNATUR 2013 gestartet – Zahlreiche Informationen auf begleitender Internetseite Wernigerode. Soeben wurde der Fotowettbewerb HarzNATUR des Nationalparks Harz und der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH gestartet. Wieder sind Fotografinnen und Fotografen aufgerufen, die schönsten und spektakulärsten Bilder des Harzer Nationalparks einzureichen. Die besten Bilder werden ab September 2013 in einer Ausstellung präsentiert und gestalten den Nationalpark-Kalender 2014, dessen Einnahmen das Harzer Luchsprojekt unterstützen.

Wir laden Sie ein, auf Entdeckungsreise zu gehen und das Objektiv auf die atemberaubenden Landschaften des Harzes zu richten. Setzen Sie kleine verborgene Details ins richtige Licht oder gehen Sie auf Fotojagd nach den kleinen und großen Tierarten des Mittelgebirges. Einsendeschluss für Ihre Fotos ist der 30. April 2013.

Pünktlich zum Start des Wettbewerbs wurde auch die neue Internetseite www.fotowettbewerb-harznatur.de freigeschaltet. Sie bietet vielfältige Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb. Attraktive Bildergalerien zeigen die Bilder der letztjährigen Ausstellungen. Neu ist auch die Möglichkeit, die Fotos

Weiterlesen: Fotowettbewerb HarzN​ATUR 2013 gestartet ​- schönste Fotos der​ Harzer Natur gesuch​t​

Werbung