Anzeige:

Führung für Kinder durch das Kloster Michaelstein am Muttertag (10. Mai 2015)

kloster michaelstein

  Das Kloster Michaelstein  

Eine Führung für Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren durch das Kloster Michaelstein unter dem Motto „Kater Michel, Bruder Grabolin und die Mönche“ beginnt am 10. Mai 2015 um 11 Uhr in der Klausur.

Die jungen Besucher erhalten dabei Antworten auf typische Kinderfragen wie z.B. „Was ist denn ein Kloster?“, „Wo sind die Mönche?“, „Wer braucht hier so viele Musikinstrumente?“ und viele andere mehr. Das Museumsteam und die Michaelsteiner Maskottchen gestalten die Führung spannend und kindgerecht. Anläßlich des Muttertages kann außerdem ein Präsent für die Mutter hergestellt werden.

Mütter und Kinder zahlen für die Teilnahme 3,50 Euro und alle anderen Erwachsenen 5 Euro. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch im Kloster Michaelstein unter der Nummer 03944 903015 sowie auf der Website des Klosters unter der Adresse www.kloster-michaelstein.de.

Weiterlesen: Führung für Kinder durch das Kloster Michaelstein am Muttertag (10. Mai 2015)

Anzeige:

Unser Harz Januar 20​13: Neues zum Welter​be – Kloster Walkenried – Welter​bestatus gefährdet?​

UNSER HARZ im Januar 2013: Der steinige Weg zum Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft – Prof. Roseneck war nicht der alleinige Ursprungsvater dieses Kulturdenkmals; Visionen contra geschichtliche Tatsachen: Anmerkungen zu den geplanten Baumaßnahmen in Walkenried; „Heim nach Lautenthal“; Dr. med. Weber, Hildegard Marie Adeline – zum 99. Geburtstag der Goslarer Ärztin und Malerin; „JUBI“, das Heimbier aus der Harzbrauerei Altenau; Treseburg und seine Industrie im 18. Jahrhundert; Neue Serie: Kinderlandverschickung im Harz, Teil 1

Clausthal-Zellerfeld. Das erste UNSER HARZ-Heft dieses Jahres enthält wieder ein vielfältiges Themenangebot. Das Titelbild ziert ein Foto von Irmtraud Theel – es zeigt die Hohne-Eiche auf den Hohnewiesen bei Drei Annen-Hohne im Nationalpark Harz.

Den Anfang macht ein Beitrag von Werner Grübmeyer, der Informationen darüber gibt, wie das Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft entstand – die Bemühungen kamen von vielen Seiten, nicht nur vom jüngst verstorbenen Prof. Roseneck. Damit sollen dessen Leistungen nicht geschmälert, aber die Rahmenumstände erhellt werden.

Sodann

Weiterlesen: Unser Harz Januar 20​13: Neues zum Welter​be – Kloster Walkenried – Welter​bestatus gefährdet?​