Anzeige:

Wirtschaftsminister Willingmann weiht neues Straße-der-Romanik-Schild an Quedlinburger Marienkloster Münzenberg ein

„Straße der Romanik“ wächst / Willingmann weiht neues Schild am Marienkloster Münzenberg ein

Die „Straße der Romanik“ wächst: Die beliebte Tourismusroute wird um insgesamt zehn Baudenkmäler erweitert. Heute hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann das entsprechende Schild eingeweiht und damit das Kloster St. Marien auf dem Münzenberg in Quedlinburg (Landkreis Harz) ganz offiziell in die „Straße der Romanik“ aufgenommen: Durch die Erweiterung umfasst die Romanik-Route künftig 88 Bauwerke an 73 Orten im Land.

Dazu sagte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann: „Sachsen-Anhalt ist reich an Kultur und Geschichte. Ausdruck dessen ist gerade die Straße der Romanik. Sie zählt zu den zehn beliebtesten Tourismusrouten in Deutschland und zieht mit der lebendigen Geschichte der Baudenkmäler viele Besucher an. Mit Blick auf das 25-jährige Jubiläum im Jahr 2018 wollen wir die Romanik-Route durch die Erweiterung für Besucher noch attraktiver machen. Gerade das Marienkloster Münzenberg ist eine kulturhistorische und touristische Bereicherung für Sachsen-Anhalts bekannteste

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Willingmann weiht neues Straße-der-Romanik-Schild an Quedlinburger Marienkloster Münzenberg ein

Anzeige:

Jubiläumstournee des Ural-Kosaken-Chors gastiert am 19. September 2014 im Kloster St. Marien zu Helfta

ural-kosaken-chor

Ural-Kosaken-Chor / Foto von Ralf Krieger & Borodino Concerts

„Kunst, und die Musik besonders, ist die ausdrucksvollste Sprache, die jedes Volk versteht; es ist die dauerhafteste Brücke, die die Nationen verbindet.“ (Andrej Scholuch, 1963)

„Schneeverwehtes Russland“ – 90 Jahre nach der Gründung durch Andrej Scholuch präsentiert der Ural Kosaken Chor auf seiner Jubiläumstournee Lieder aus dem alten Russland und der Ukraine.

Die Auftritte der Ural Kosaken sind auch bei vielen örtlichen Chören zum festen Bestandteil geworden: alle 2 Jahre Wiederholungskonzerte – natürlich mit immer neuen Programm – sind keine Seltenheit. Die Popularität des Ensembles mit seinen außergewöhnlichen Stimmen ist ungebrochen.

Anlässlich der Tour durch Deutschland ab Herbst 2014 wird ein Programm zu Gehör gebracht, was in dieser Weise noch nie von einem anderen Kosakenchor vorgetragen wurde. Neben den russisch-orthodoxen Gesängen werden natürlich einige bekannte russische Weisen, aber auch unbekanntere Volksweisen zur Aufführung gelangen. Dazu ertönen erstmalig klassische Werke von

Weiterlesen: Jubiläumstournee des Ural-Kosaken-Chors gastiert am 19. September 2014 im Kloster St. Marien zu Helfta

Anzeige:

Kammerkonzert der Jungen Philharmonie Köln am 19. Juli 2014 im Kloster Helfta bei Eisleben

junge philharmonie koeln

Die Junge Philharmonie Köln – Foto: Veranstalter

Im Kloster St. Marien zu Helfta findet am 19. Juli 2014 ein Kammerkonzert der Jungen Philharmonie Köln unter dem Motto „Lichter des Nordens – Sterne des Südens“ statt. Die musikalische Darbietung beginnt um 19 Uhr in der Klosterkirche. Zur Aufführung kommen klassische Werke von Vivaldi, Paganini, Grieg, Liszt und Tschaikowsky. Dirigent ist Volker Hartung.

Reservierung und Vorverkauf der Eintrittskarten sind ab sofort u.a. möglich bei • Ticket Galerie GmbH, Große Ulrichstraße 60, Halle (Saale) • Tourist-Information, Hallesche Str. 4, Lutherstadt Eisleben • Kloster St. Marien zu Helfta, Lindenstr. 36 • MZ-Service Center, Hotline 0345 – 2029771

Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen haben freien Eintritt. Eventuell noch vorhandene Restkarten sind ab 18 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

PM: mcs – music-contact-system www.music-contact-system.de

Weiterlesen: Kammerkonzert der Jungen Philharmonie Köln am 19. Juli 2014 im Kloster Helfta bei Eisleben

Werbung