Anzeige:

Arbeitsagentur unterstützt Azubis mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Arbeitsagentur unterstützt Azubis mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) – Rechtzeitige und vollständige Anträge sichern pünktliche Auszahlung bei einer Ausbildung in einer anderen Stadt oder Region

Viele Jugendliche starten nach den Ferien ins Berufsleben. Doch manchmal reicht das Lehrlingsentgelt nicht, um den Lebensunterhalt zu finanzieren. Bei einer Berufsausbildung in einer anderen Stadt oder einem anderen Landkreis kann die Arbeitsagentur Azubis finanziell mit der Berufsausbildungsbeihilfe – kurz BAB – unterstützen. Wichtig: Der Antrag sollte unbedingt vor Beginn der Ausbildung gestellt werden, weil BAB frühestens ab diesem Zeitpunkt für die Dauer der Ausbildung gezahlt werden kann. Deshalb weist die Arbeitsagentur auf die rechtzeitige Antragstellung und die Abgabe aller erforderlichen Unterlagen hin. Dies sichert eine pünktliche Auszahlung.

In Kürze beginnt das neue Ausbildungsjahr und etliche Auszubildende starten ihre Lehre außerhalb ihrer bisherigen Wohnorte. Neben der Suche nach der geeigneten Wohnung stehen einige dabei vor der Frage, wie sie diese von ihrem Lehrlingsgeld finanzieren sollen. Dabei kann

Weiterlesen: Arbeitsagentur unterstützt Azubis mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Anzeige:

Harzkreis: Immer weniger Auszubildende pendeln

aus und einpendler lk harz 2015

Aus- und Einpendler in den Landkreis Harz im Mai 2015 / Grafik: Agentur für Arbeit

Zahl der Azubis, die in anderen Regionen lernen, sank um die Hälfte Immer weniger junge Menschen aus dem Landkreis Harz nehmen mittlerweile ihre Ausbildung in anderen Regionen auf. Allein zwischen 2010 und 2015 sank die Zahl der jungen Auspendler um 52 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Datenauswertung der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA). Während im Juni 2010 noch 1.100 Auszubildende für ihre Ausbildung in andere Landkreise oder Städte pendelten, waren es im Juni 2015 nur noch 530. Die meisten von ihnen fahren in die angrenzenden Regionen in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Spitzenreiter sind dabei weiterhin der Landkreis Goslar und der Salzlandkreis.

Ursache für Pendlerrückgang: bessere Ausbildungschancen in der Region “Der Rückgang hat vor allen demografische Ursachen. Generell sinkt die Zahl der Auszubildenden spürbar. Hiervon ist unser Landkreis besonders stark betroffen. Allein seit 2010

Weiterlesen: Harzkreis: Immer weniger Auszubildende pendeln

Anzeige:

Mediencamp im Offenen Kanal Wernigerode in den Pfingstferien 2016

Mediencamp

Mediencamp Offener Kanal / Foto: Veranstalter

Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Phänomedial!“ des Medienkompetenzzentrum der Medienanstalt Sachsen-Anhalt findet in den Pfingstferien, vom 09. bis 12. Mai 2016, ein Mediencamp unter dem Titel „Kinder machen selber Fernsehen“ in den Räumen des Offenen Kanal Wernigerode statt. Es ist ein Ferienangebot für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, welche sich schon immer mal als Kameramann, Moderator oder Filmproduzent ausprobieren wollten.

Das Bürgerfernsehen vor Ort bietet jungen Filmliebhaberinnen und –liebhabern einen Workshop mit vielen praktischen Tipps zur Filmproduktion (Kameraführung/Filmschnitt/Audio/Drehbuch). Klappe und Action! Anmeldungen erfolgen unter der der Kursnummer „B 2016 011“ bei der MSA unter 0345 / 5213 111 oder online unter www.phänomedial.de.

PM: Petra Zaretzke Geschäftsführung Offener Kanal Wernigerode e.V.

Anzeige:

Anmeldestart für den 9. Tag der Berufe am 7. März 2016

Zum Tag der Berufe öffnen 40 Unternehmen im Landkreis Harz wieder ihre Werktore. Eine Anmeldung ist ab sofort unter www.tagderberufe.de möglich.

Am 9. März ist es wieder soweit. Unter dem Motto „Mach doch was Du willst“ organisieren die Arbeitsagenturen in Sachsen-Anhalt und Thüringen den mittlerweile 9. Tag der Berufe. Auch die Halberstädter Arbeitsagentur hat wieder viele Unternehmen für eine beteiligung am Aktionstag gewinnen können. Knapp 40 Betriebe und Behörden der Region öffnen an dem Mittwochnachmittag ihre Werktore, vorrangig für Schüler der Klassen 7 und 8, selbstverständlich aber auch darüber hinaus, und gewähren diesen erste Einblicke in die Berufswelt. Beim Aktionstag können Jugendliche so die Praxis im Unternehmen probieren, Fragen an Arbeitgeber stellen, eigene Talente entdecken gleich die Chance nutzen, spätere Praktika zu vereinbaren.

Teilnahme bereits ab Klasse 7

Und das bereits ab Klasse 7. „Berufsorientierung muss sehr früh beginnen und nicht erst in der Abschlussklasse“ weiß Marcella Lange,

Weiterlesen: Anmeldestart für den 9. Tag der Berufe am 7. März 2016

Anzeige:

Da geht noch was – Jugendliche müssen aktiv handeln!

ausbildungsplatzboerse

Ausbildungsplatzbörse am 18.06.2015 in der Agentur für Arbeit Halberstadt / Foto: Agentur für Arbeit

Nur etwa 60 Jugendliche nutzten die Chance und informierten sich vor Ort über die noch vorhandenen rund 560 Ausbildungsplatzangebote

Aktuell sind noch rund 560 freie Ausbildungsangebote im Landkreis Harz vorhanden – nur knapp die Hälfte der 260 eingeladenen Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz reagierten auf die Einladung der Arbeitsagentur, 60 nutzen die Chance, sich vor Ort zu informieren.

Für alle Jugendlichen, die für dieses Jahr noch einen Ausbildungsplatz suchen, veranstaltete die Agentur für Arbeit Halberstadt wieder gemeinsam mit Vertretern der Handwerkskammer Magdeburg und des Bildungszentrums für das Hotel- und Gaststättengewerbe Ostharz eine Ausbildungsplatzbörse, um ihnen die derzeit noch freien Ausbildungsstellen vorzustellen. Denn die Chancen, in diesem Jahr noch einen Ausbildungsplatz zu finden, stehen wirklich gut: Aktuell sind noch über 560 der beim Arbeitgeber-Service gemeldeten Lehrstellen für das aktuelle Ausbildungsjahr im Landkreis Harz unbesetzt. Nahezu überall gibt es noch

Weiterlesen: Da geht noch was – Jugendliche müssen aktiv handeln!

Anzeige:

“Mal mir eine Geschichte” – KreAktiver Sonnabend am 20. Juni 2015 im Kloster Michaelstein

Kloster Michaelstein - Torhaus

  Das Kloster Michaelstein  

Unter dem Motto “Mal mir eine Geschichte” findet am Samstag, 20. Juni 2015, ab 14 Uhr im Kloster Michaelstein im Rahmen des KreAktiven Sonnabends ein Workshop mit Roswitha Laves statt.

Kinder und Erwachsene erschaffen dabei unter Anleitung eine gemalte Geschichte, die sie anschliessend in Worte fassen und den anderen Teilnehmern erzählen können. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Der Kurs ist geeignet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Arbeitskleidung wird empfohlen. Der Preis beträgt pro Person 28 Euro inklusive Material. Weitere Informationen erhalten Sie im Kloster Michaelstein unter der Telefonnummer 03944 903015 sowie auf der Website des Klosters unter der Adresse www.kloster-michaelstein.de.

Anzeige:

Du suchst noch eine offene Ausbildungsstelle? Hier bist du richtig! Offener Bewerbertag am 28. Mai 2015

Du suchst noch eine Ausbildungsstelle? Hier bist du richtig! Offener Bewerbertag am 28. Mai in der Zeit von 7.30 bis 18.00 Uhr in den Arbeitsagenturen in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode

Bewerber sollen unbedingt ihre aktuellen Bewerbungsmappen mitbringen

Für Jugendliche, die noch auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle mit Beginn im Sommer sind, wird die Zeit knapp. Daher lädt die Berufsberatung der Arbeitsagentur Halberstadt interessierte Jugendliche und / oder Eltern zum Bewerbertag am kommenden Donnerstag ein. Die Ausbildungsexperten beraten junge Menschen individuell und mit jedem Schulabschluss ohne eine vorherige Terminvereinbarung.

Aktuell gibt es auf dem Ausbildungsstellenmarkt im Harzkreis noch mehrere hundert interessante freie Ausbildungsstellen. Ob z. B. als Koch/Köchin, Hotelfachfrau/-mann, Restaurantfachfrau/-mann, Anlagenmechaniker/in – Sanitär-/Heizungs-/Klimatechnik, Kaufmann/-frau im Einzelhandel sowie im Groß- und Außenhandel, Metallbauer/in, Elektroniker/in – Energie-/ Gebäudetechnik. IT-Systemelektroniker/in, Fachinformatiker/in, Verfahrensmechaniker/in Kunststoff/Kautschuk, Hoch- und Tiefbaufacharbeiter/in oder anderen Industrie- und Handwerksberufen, die Möglichkeiten, noch in diesem Jahr eine Ausbildung zu beginnen, sind

Weiterlesen: Du suchst noch eine offene Ausbildungsstelle? Hier bist du richtig! Offener Bewerbertag am 28. Mai 2015

Anzeige:

Halberstädter und Wernigeröder Unternehmermannschaften spendeten ihre Siegprämien vom Turnier “Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!”

spende fussball

Konstanze Kube (Agentur für Arbeit Halberstadt) überreicht Helga Hirth (Schulleiterin „Thomas Mann“ aus Dardesheim) den Scheck im Nachgang im BiZ / Foto: Agentur für Arbeit

Die Sekundarschulen „Thomas Mann“ aus Dardesheim und „Burgbreite“ aus Wernigerode erhielten jeweils einen Scheck über 150 Euro.

Im Rahmen der diesjährigen bundesweiten „Woche der Ausbildung“ und der regionalen Ausbildungskampagne „Mein Talent. Meine Zukunft. Mein Heimspiel.“ organisierte die Halberstädter Arbeitsagentur bereits zum dritten Mal gemeinsam mit dem Kreisfachverband Fußball Harz, dem Kreissportbund Harz, Unternehmen des Harzkreises und drei Sekundarschulen ein Sportevent der besonderen Art.

Unter dem Motto: „Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!“ traten die drei Schülermannschaften der 9. Klassen der Ganztagsschule „Burgbreite“ aus Wernigerode, der Sekundarschule „Thomas Mann“ aus Dardesheim und der Sekundarschule „Thale Nord“ gegen drei Unternehmermannschaften von Firmen aus den Regionen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode sowie einem gemischten Team aus Agenturmitarbeitern und Vertretern der Wirtschaftsförderung in einem fairen Wettbewerb in der Kohlgartensporthalle in Wernigerode

Weiterlesen: Halberstädter und Wernigeröder Unternehmermannschaften spendeten ihre Siegprämien vom Turnier “Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!”

Anzeige:

BRAFO: Berufsorientierung dichter an den Jugendlichen dran

Berufsorientierung dichter an den Jugendlichen dran – Arbeitsminister und Agenturchefin bei BRAFO in Wernigerode

Sachsen-Anhalt hat die Berufsorientierung für 7.-Klässler neu aufgestellt. „Die Jugendlichen sollen sich stärker selbst einbringen und aktiv ihre Interessen und Kompetenzen ergründen können, statt allein passiv Berufsbilder vorgetragen zu bekommen“, sagte Arbeitsminister Norbert Bischoff am Montag beim Besuch eines Projektes in Wernigerode.

Das einwöchige Angebot BRAFO (Berufswahl Richtig Angehen Frühzeitig Orientieren) richtet sich verpflichtend an Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen von Sekundar-, Gemeinschafts- und Gesamtschulen sowie in diesem Jahr erstmals auch von Förderschulen für Lernbehinderte. Das Land und die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit ihren Arbeitsagenturen sind gemeinsam Träger des Projektes. An der Konzeption hat auch das Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung Halle (isw) mitgewirkt.

Minister Bischoff betonte: „Mit dem Neuansatz sind wir dichter bei den Jugendlichen. Wir lassen ihnen Zeit und Raum, sich auszuprobieren, selbst Stärken und Schwächen zu ergründen. Erst zum Schluss geht

Weiterlesen: BRAFO: Berufsorientierung dichter an den Jugendlichen dran

Anzeige:

Orchesterwerkstatt junger Komponisten vom 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt

orchesterprobe

Orchester bei der Probe / Foto: Veranstalter

Jugendliche komponieren für großes Orchester

Bei der 26. „Orchesterwerkstatt für junge Komponisten“ in Halberstadt erarbeiten Nachwuchstalente und Profimusiker zusammen neue Musik; die jungen Komponisten sammeln wertvolle Praxiserfahrung und bekommen die Chance, dass ihre Werke aufgeführt und ausgezeichnet werden.

Halberstadt/ Sachsen-Anhalt. Von 10. bis 13. Mai 2015 findet in Halberstadt die 26. „Orchesterwerkstatt für junge Komponisten“ statt. Komponierende Jugendliche aus ganz Deutschland kommen in den Harz, um mit dem Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters an ihren Kompositionen zu arbeiten. Ausgewählte Werke werden unter Leitung des Intendanten des Nordharzer Städtebundtheaters, MD Johannes Rieger, öffentlich aufgeführt und stehen im Wettbewerb um hochwertige Preise.

Neun Teilnehmer aus sechs Bundesländern (Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen und Sachsen-Anhalt), darunter zwei Mädchen, haben in diesem Jahr Werke eingereicht. Der jüngste ist Teilnehmer ist 15, der älteste 23 Jahre alt; vier sind zum wiederholten Mal dabei. Alle Stücke werden im Rahmen

Weiterlesen: Orchesterwerkstatt junger Komponisten vom 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt

Anzeige:

“Talk im BiZ” am 2. April 2015 in Halberstadt: Bundespolizei! – Mit Sicherheit vielfältig!

Polizei

Polizei / Foto: Agentur für Arbeit

Jugendliche und auch Erwachsene können sich vor Ort im BiZ von 14 bis 16 Uhr über eine Karriere mit Zukunft bei der Bundespolizei informieren.

Bundespolizei – mehr als ein Job! Kein Tag ist wie der andere. Der Dienst bei der Bundespolizei stellt immer wieder neue Herausforderungen in wechselnden Situationen, die gemeinschaftlich und kooperativ bewältigt werden müssen. An Polizeibeamtinnen und -beamte werden entsprechende Erwartungen gestellt: Sie sind Allround-Profis, arbeiten im Team, sind stets ansprechbar, sorgen für Recht und Gesetzt und halten sich körperlich fit.

Wer eine sichere und zukunftsorientierte Ausbildungs- oder Arbeitsstelle sucht und mehr über die Berufe bei der Bundespolizei wissen möchte, sollte sich den kommenden Donnerstag vormerken und in die Arbeitsagentur Halberstadt kommen. Im Rahmen der Informationsveranstaltung „Talk im BiZ“ haben Interessierte, egal ob jung oder bereits älter, die Chance, sich im Berufsinformationszentrum über die Bundespolizei zu informieren und können so gegenüber Mitbewerbern

Weiterlesen: “Talk im BiZ” am 2. April 2015 in Halberstadt: Bundespolizei! – Mit Sicherheit vielfältig!

Anzeige:

Vom Ferien-Praktikanten zum Azubi von Morgen

Arbeitsagentur rät den Firmen, die Türen zu öffnen und Schülern, die Ferien für ein Praktikum zu nutzen. „Nichts ist ärgerlicher als ein Ausbildungsabbruch, weil Azubi und Unternehmen falsche Vorstellungen von einander hatten“, weiß die Agenturchefin Heike Schittko. Deshalb empfiehlt sie allen Arbeitgebern, Jugendlichen frühzeitig das Erkunden ihrer beruflichen Neigungen zu ermöglichen und den Schülern, die Ferien für freiwillige Praktika zu nutzen.

Chance nutzen und Traumberufe checken! Das bringt dich weiter! Die Winterferien stehen Ende kommender Woche vor der Tür. Neben Ausschlafen und einer Menge Freizeit kann man einen Teil der Ferien auch für seine berufliche Zukunft nutzen. Bereits ein paar Tage in einem Schnupper-Praktikum sind ideal. Schon in einer Woche kann man so in einem Betrieb wertvolle Einblicke erhalten, die man sich weder anlesen, noch im Schulunterricht oder durch TV-Berichte bekommen kann. In einem Praktikum kann man testen, ob der Wunschberuf wirklich Spaß macht und auch zu einem passt. So

Weiterlesen: Vom Ferien-Praktikanten zum Azubi von Morgen

Anzeige:

“BERUFE Entdecker”: Neue App der Arbeitsagentur hilft bei der Entscheidung für eine Ausbildung

logo berufe-entdecker

Logo “Berufe-Entdecker” (Foto: Arbeitsagentur)

Ab sofort können Jugendliche auf der Suche nach einer Ausbildung eine neue App der Bundesagentur für Arbeit (BA) nutzen. Der „BERUFE Entdecker“ ermöglicht Schülerinnen und Schülern, sich auf ihrem Smartphone oder am PC in wenigen Schritten aus hunderten Ausbildungsberufen eine eigene Favoritenliste zusammenzustellen. Was soll ich werden? Vielen Jugendlichen fällt es schwer, sich mit dieser wichtigen Frage auseinanderzusetzen: Die Vielfalt der Berufe erscheint unüberschaubar, die richtigen Informationen müssen aus verschiedenen Quellen herausgefiltert werden und nicht zuletzt gibt es angenehmere Beschäftigungen.

Der neue „BERUFE Entdecker“ der BA motiviert daher Schülerinnen und Schüler, intuitiv herauszufinden, welche Arbeitsbereiche für sie interessant sind. Dazu zeigt die Anwendung Bilder aus verschiedenen Berufswelten an, die jeweils an- oder abgewählt werden müssen. Auf dieser Basis schlägt der „BERUFE Entdecker“ Arbeitsbereiche vor, die die Jugendlichen im nächsten Schritt näher erkunden können: Auszubildende berichten über ihren Arbeitsalltag, Experten geben Auskunft über Trends und Anforderungen im

Weiterlesen: “BERUFE Entdecker”: Neue App der Arbeitsagentur hilft bei der Entscheidung für eine Ausbildung

Anzeige:

Arbeitsagentur rät jedem Schüler der 7. bis 13. Klasse: “Mach‘ doch was Du willst – aber melde dich zum 8. Tag der Berufe an. Das bringt dich weiter!”

Am 11. März 2015 öffnen Unternehmen ihre Werktore. Jugendliche, deren Eltern und Lehrer können sich ab sofort unter www.tagderberufe.de schnell und komfortabel anmelden. Die Agentur für Arbeit führt den TAG DER BERUFE zum achten Mal durch. In diesem Jahr steht er unter dem Motto: „Mach doch was du willst!“ Dazu erläutert Marcella Lange, Teamleiterin der Berufsberatung: „Sicher haben fast alle Eltern ihren Kindern schon einmal zugerufen, Mach‘ doch was du willst! Wir möchten Jugendliche dazu ermuntern, es wörtlich zu nehmen. Mach‘ die Ausbildung, die du willst, aber informiere dich vorher gründlich, ob sie auch gut zu dir passt! Mit dem TAG DER BERUFE können junge Menschen herausfinden, welcher Beruf das sein könnte.“

Über die Webseite zum Aktionstag unter www.tagderberufe.de können sich alle Schüler ab der 7. Klasse ab sofort informieren und für einen oder mehrere Unternehmensbesuche am 11. März anmelden können. Erstmals bindet die Arbeitsagentur hierfür eine Online-Anmeldeplattform

Weiterlesen: Arbeitsagentur rät jedem Schüler der 7. bis 13. Klasse: “Mach‘ doch was Du willst – aber melde dich zum 8. Tag der Berufe an. Das bringt dich weiter!”

Anzeige:

Noch freie Plätze für Umschulung zum Gießereimechaniker ab Februar 2015

Namenhafte Unternehmen der Region suchen dringend qualifizierte Fachkräfte und Nachwuchs. Trotz guter Arbeitsmarktchancen kann deren Bedarf an qualifizierten Fachkräften derzeit nicht gedeckt werden. Deshalb plant die Arbeitsagentur auch 2015 wieder Umschulungen und sucht hierfür interessierte Arbeitsuchende und Berufswechsler für Jobs mit Zukunftsperspektiven.

Aufgrund der demografischen Entwicklung sind Fachkräfte im Landkreis Harz immer mehr gefragt. Dies trifft besondere auf die Metallbranche zu, wo dringend Nachwuchs, Fachkräfte oder qualifizierte Quereinsteiger gesucht werden, um auch in Zukunft weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Hier bestehen gute Verdienstmöglichkeiten, deutlich besser als in den meisten anderen Berufen.

»Gießereimechaniker sind auf dem Arbeitsmarkt derzeit kaum noch zu finden«, weiß Konstanze Kube, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Halberstadt. »Der Branche geht es vergleichsweise gut und entsprechende Fachkräfte sind deshalb heiß begehrt. Leider verbinden aber viele Schulabgänger und deren Eltern die Gießereien immer noch mit viel Schmutz und großer Hitze. Zwar ist die Arbeit, vor allem in den modernen

Weiterlesen: Noch freie Plätze für Umschulung zum Gießereimechaniker ab Februar 2015

Anzeige:

“Mach doch was Du willst” – Anmeldung zum 8. Tag der Berufe ab sofort möglich

Logo TDB 2015

Logo “Tag der Berufe 2015″

Zum Tag der Berufe öffnen Unternehmen ihre Werktore. Eine neu gestaltete Internetseite bietet schnelle Infos und eine komfortable Anmeldung. Am 11. März ist es wieder soweit. Unter dem Motto „Mach doch was Du willst“ organisiert die Arbeitsagentur Halberstadt den mittlerweile achten TAG DER BERUFE. 40 Unternehmen der Region öffnen ihre Werktore für Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klassen gewähren ihnen Einblicke in die Berufswelt. Hierbei haben die Jugendlichen die Auswahl unter 100 Berufen. Beim Aktionstag können Jugendliche die Praxis im Unternehmen probieren, Fragen an Arbeitgeber stellen und eigene Talente entdecken. Selbstverständlich können die Eltern, Großeltern oder Lehrer die Jugendlichen an dem Aktionstag begleiten und gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die Unternehmen bereiten sich intensiv auf den 11. März vor und freuen sich auf interessierte Besucher.

Teilnahme bereits ab Klasse 7 Und das bereits ab Klasse 7. „Wir sprechen ganz

Weiterlesen: “Mach doch was Du willst” – Anmeldung zum 8. Tag der Berufe ab sofort möglich

Anzeige:

Tätigkeitsbericht des Nationalparks Harz für das Jahr 2013 – Schwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Tätigkeitsbericht 2013

Tätigkeitsbericht 2013 des Nationalparks Harz

Wernigerode. Mit dem Jahr 2013 hat der Nationalpark Harz zum ersten Mal ein ganzes Jahr in seiner neuen Fachbereichsstruktur arbeiten können. „Jetzt steht als vorläufig letzter organisatorischer Schritt die Neuorganisation einiger Nationalpark-Reviere an. Danach wird der Nationalpark Harz gut aufgestellt sein“, so Andreas Pusch, der Nationalparkleiter, „um das Ziel, bis zum Jahr 2022 auf 75 % der Nationalparkfläche den Prozessschutz zu verwirklichen, zu erreichen. So konnten wir im zurückliegenden Sommer flexibel auf die etwas entspanntere Borkenkäfersituation reagieren. Während sich der Käfer in den Hochlagen des Nationalparks erstaunlicherweise weiter rasant vermehrte, waren in der Naturentwicklungszone nur noch geringe Holzeinschläge notwendig, um die benachbarten Wirtschaftswälder sicher zu schützen. Dafür konnte die planmäßige Aufgabe einer schonenden Unterstützung der natürlichen Waldentwicklung mit großem Engagement vorangebracht werden.“, so Pusch weiter.

Davon konnte sich auch die neue Leitung des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz vor Ort überzeugen. Bereits kurz

Weiterlesen: Tätigkeitsbericht des Nationalparks Harz für das Jahr 2013 – Schwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Werbung