Anzeige:

Der Löwenzahn-Entdeckerpfad erwacht aus dem Winterschlaf – Der Erlebnispfad für Familien, Kinder und alle Junggebliebenen

Hör-Eule

Die beliebte Hör-Eule des Löwenzahnpfades / Foto: Ingrid Nörenberg, Nationalpark Harz

Zum Frühlingsbeginn erwacht der beliebte Löwenzahn-Entdeckerpfad bei Drei Annen-Hohne wieder aus dem Winterschlaf. Die Infotafeln, Drehsäulen und auch die bei Alt und Jung gleichermaßen beliebte Höreule haben den Winter im Warmen verbracht, damit sie keinen Schaden nehmen. Wenn das beginnende Frühjahr den Frost aus dem Boden vertreibt, wird der Pfad erneut aufgebaut und kann sich wieder mit Leben füllen. Ab Ostern können Familien mit Kindern und Schulklassen auf dem etwa 1,2 Kilometer langen Weg wieder auf spielerische und spannende Weise die Pflanzen- und Tierwelt des Harzes entdecken.

Träumerbank, Hör-Eule, Barfußpfad, Waldmemory oder Wasserstation: Der Löwenzahn-Entdeckerpfad im Nationalpark Harz hat viel zu bieten. Unabhängig von festen Zeiten können Familien, Kinder und alle Junggebliebenenden Pfad in den Sommermonaten täglich kostenlos besuchen. Insgesamt acht verschiedene Mitmach-Stationen beantworten viele Fragen rund um die Pflanzen- und Tierwelt des Nationalparks Harz und laden zum Tüfteln

Weiterlesen: Der Löwenzahn-Entdeckerpfad erwacht aus dem Winterschlaf – Der Erlebnispfad für Familien, Kinder und alle Junggebliebenen

Anzeige:

Nationalpark-Kräuterwanderung am HohneHof am 26. Juni 2014

HohneHof Wiese mit Ranger Freddy Mueller

Das Foto zeigt den Ranger Freddy Müller auf der Hohnewiese bei seiner Kräuterwanderung. Foto von Ingrid Nörenberg, Nationalpark Harz.

Wernigerode – Drei Annen Hohne. Am kommenden Donnerstag, den 26. Juni 2014, lädt der Nationalpark Harz wieder zu seiner beliebten Kräuterwanderung nach Drei Annen Hohne ein. Treffpunkt dazu ist um 11.00 Uhr am Wandertreff auf dem Großparkplatz.

Nach dem Vorbild der Bauern des ehemaligen „Gräflich-Stolbergischen Meyerhofs“ geht es bei dieser Tour um das Kennenlernen und Sammeln heimischer Wildkräuter rund um den HohneHof. Ausgestattet wie „anno dazumal“ mit Korb, Messer und Bauernkleidern geht es über die bunte Hohnewiese bis zum Natur-Erlebniszentrum HohneHof. Auf unterhaltsame Art erfahren Sie Wissenswertes über unsere Wiesenkräuter und den Bergwiesenschutz, aber auch ihre Verwendung in der Küche als Würz- bzw. Heilpflanze oder auch für einen wohlschmeckenden Tee.

Dieser Spaziergang eignet sich als Ausflug für die ganze Familie und dauert etwa drei Stunden. Zur organisatorischen Vorbereitung ist eine Anmeldung

Weiterlesen: Nationalpark-Kräuterwanderung am HohneHof am 26. Juni 2014

Anzeige:

Junior-Ranger pflanzen am 23. April 2014 den Baum des Jahres an der Hohne-Eiche bei Drei Annen Hohne

Hohne-Eiche

Ranger mit Besuchern an der Hohne-Eiche – Foto von Ingrid Nörenberg

Wernigerode. Am kommenden Mittwoch, den 23. April, treffen sich die Kinder der Junior-Ranger-Gruppe aus Drei Annen-Hohne, um den “Baum des Jahres” – eine Traubeneiche – am Naturerlebniszentrum HohneHof und auf der Hohnewiese zu pflanzen. Mit der Unterstützung des Nationalparks und der großzügigen Hilfe von Heiko Ehrt, Vater einer unserer Junior-Ranger, kann die ehrwürdige, alte Eiche auf der Wiese am Löwenzahnpfad schon jetzt einen Nachfolger bekommen. Die wechselvolle Geschichte und das rauhe Klima des Oberharzes haben deutliche Spuren an dem alten Baum hinterlassen. Mit der jungen Traubeneiche wird dafür gesorgt, dass auch künftig wieder eine Eiche das Landschaftbild der Hohnewiesen prägt. Gäste und Helfer sind bei dieser Pflanzaktion herzlich willkommen!

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Werbung