Anzeige:

Konzert mit “Pearls on Drops” im Eulenhof Hörden am 17. März 2017

Pearls On Drops

Pearls on Drops / Foto: Veranstalter

Wem am St. Patricks Day nicht der Sinn danach steht sich in einen Pub/eine Kneipe zu begeben, sich grün anzuziehen und zu betrinken, der kann sich am 17.3. im Eulenhof Hörden bei einem Konzert in eine Welt voller sorgsam erzählter und traumartig-aufgespürter Geschichten begeben, die sich kraftvoll und vielseitig ihr Klangrohr in die Welt suchen. Bei Anne Gutmann, der Liedschreiberin, verstärkte sich in der letzten Zeit der Wunsch, ihrem kräftig sprudelnden Innenleben durch die Unterstützung einer Band im Hintergrund mehr „Vibe“ zu verleihen. Pearls on Drops setzt die Erzählungen um, die ihr auf eigenwillige Art und Weise geholfen haben, sich ihrem Leben zu stellen und es mit allen Facetten kennen zu lernen, so wie es ist. Viele Lieder sind durch Begegnungen mit Menschen und ihrem Wunsch, die ganz persönliche Essenz aus den Begegnungen auszudrücken, an ihren passenden Platz gerückt.

Die musikalische Prägung erhielt sie

Weiterlesen: Konzert mit “Pearls on Drops” im Eulenhof Hörden am 17. März 2017

Anzeige:

Unser Harz – März 2017: Zahnradbahnen im Harz, Gipsöfen am Südharz, Loipenspuren im Nationalpark

Loipenspuren

Loipenspuren im Nationalpark Harz / Foto von Henning Ohmes

Zahnradbahnen im Harz, Der „Erfurter Kammerofen“ am Hausberg bei Hörden, Ein Leben für die Musik – Helene Elster, Blankenburg, Alte Häusernamen im Bergdorf Lerbach: Sägemühle/Marienburg, Loipenspuren im Nationalpark Harz – was nicht jeder sieht

Clausthal-Zellerfeld. Auch im Bereich der Eisenbahntechnik gingen weltweit wirkende Impulse vom Harz aus. Das Zahnradsystem des Schweizers Roman Abt wurde hier zum ersten Mal bei der Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn eingesetzt – nach vorherigen Testfahrten. Später kam es auch in Sankt Andreasberg und in Oker zum Einsatz.

Am Karstwanderweg des Südharzes bei Hörden finden sich Reste eines alten Gipsofens, der eine für die hiesige Gegend unübliche Bauweise zeigt. In der Gipsausstellung in der alten Grundschule in Walkenried finden sich jedoch Entwürfe über die Bauweise des Erfurter Kammerofens, die, wie hier dargelegt wird, mit der Ruine dieses Gipsofens übereinstimmen.

Helene Elster, 1860 in Blankenburg am Harz geboren, gründete dort gemeinsam

Weiterlesen: Unser Harz – März 2017: Zahnradbahnen im Harz, Gipsöfen am Südharz, Loipenspuren im Nationalpark

Anzeige:

Konzert mit Simon Wahl im Eulenhof Hörden am 20. Januar 2017

Simon Wahl

Simon Wahl / Foto: Veranstalter

Am Freitag, 20. 01., kommt Simon Wahl zum ersten Mal in den Eulenhof Hörden. Die Konzerte von Simon Wahl sind ein Genuss für die Seele, er wird als „Meister der Melodien“ bezeichnet und lässt die Hörer in andere Welten eintauchen. Der 27-jährige Solokünstler spielt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, alleine in den Jahren 2011-2016 über 500 in neun verschiedenen Ländern.Zudem gewann er einige Musikpreise, wie z.B. den „Acoustic Grand Slam“ in Freiburg. Auf internationalen Gitarrenfestivals spielt der Wahl-Wiener regelmäßig mit renommierten Gitarristen wie Adam Rafferty, Thomas Leeb oder Don Ross zusammen.

2015 schloss Simon Wahl sein pädagogisches und künstlerisches Konzertgitarrenstudium bei Prof. Michael Langer an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz mit Auszeichnung ab. Schon einmal Bass Slapping, Percussion, Fingerpicking und Melodiespiel auf einer Gitarre gleichzeitig gehört? Als „One Man Band“ verbindet Simon Wahl virtuose Rhythmen mit gefühlvollen Melodien und entwickelt seinen eigenen Stil,

Weiterlesen: Konzert mit Simon Wahl im Eulenhof Hörden am 20. Januar 2017

Anzeige:

Konzert mit MARY’S BARD am 6. Januar 2017 im Eulenhof Hörden

Das neue Jahr beginnt im Eulenhof Hörden musikalisch. Am Freitag, den 6.1., spielt *Mary’s Bard* – das ist der Göttinger Musiker Jan Finkhäuser wenn er nur mit einer Gitarre gemütliche Pub-Stimmung aufkommen lässt. In erster Linie bringt er klassischen Irish Folk auf’s Parkett, aber auch den ein oder anderen Blues und Rockklassiker.

Wie der Abend genau verlaufen wird kann nie jemand voraussagen. Der Sänger und Gitarrist der unter anderem auch bei “Paddy’s Funeral” und der “Blues’n‘Boogieküche” aktiv ist spult kein starres Programm runter, sondern lässt sich gerne vom Publikum und seinen Mitmusikern, die mitunter spontan vorbeischauen, zu manchen Überraschungen verleiten. Dann treffen gerne mal die Dubliners auf Tom Waits und spielen Songs von Neil Young.

Stimmung ist in jedem Fall garantiert, egal ob er alleine aufspielt oder sich von einer Geige, Mandoline, Tin Whistle, Banjo oder Anderen begleiten lässt.

Alle Daten im Überblick:

*Mary’s Bard* Am: Freitag, 6.1.17 Im: Eulenhof

Weiterlesen: Konzert mit MARY’S BARD am 6. Januar 2017 im Eulenhof Hörden

Werbung