Anzeige:

Ein marokkanischer Blick auf Hildesheim – Niedersächsischer Heimatbund startet das Projekt „Heimatblicke“ mit einer multilingualen Führung

heimatblick

Sabine Herzog und Khalid El Aouada vor dem Knochenhaueramtshaus in Hildesheim. Foto: Niedersächsischer Heimatbund e.V.

Hannover/Hildesheim – Das Projekt „Heimatblicke“ des Niedersächsischen Heimatbundes e.V. (NHB) stellt sich die Frage, wie Heimatpflege und Neubürger*innen zusammen ihre gemeinsame Heimat erleben und gestalten können. Ein erstes Teilprojekt wurde in Hildesheim vorgestellt.

„Ich möchte Ihnen die Orte in Hildesheim zeigen, die ich besonders spannend finde.“ So begann Khalid El Aouada, der zurzeit ein Praktikum zur Berufsorientierung beim Kreisheimatbund Hildesheim absolviert, am Dienstag seine multilinguale Führung durch Hildesheim. Gemeinsam mit der Stadtführerin Sabine Herzog und der Kreisheimatpflegerin Paloma Klages führte er eine Gruppe von Geflüchteten und interessierten Hildesheimern vom Marktplatz zum Dom und dann weiter zur Michaeliskirche. An den Stationen erklärte er nicht nur ihre historische Bedeutung, sondern auch, was ihn besonders daran interessiert, wie die Biografie Bischof Bernwards oder die Ästhetik der Michaeliskirche.

Mit dem Blick eines Neubürgers auf Hildesheim startet der erste Teil

Weiterlesen: Ein marokkanischer Blick auf Hildesheim – Niedersächsischer Heimatbund startet das Projekt „Heimatblicke“ mit einer multilingualen Führung

Anzeige:

Bob Geldof & Band beim Tag der Niedersachsen

Bob Geldof & Band beim Tag der Niedersachsen – Volles Programm auf der Antenne Niedersachsen-Bühne

In Hildesheim wird es beim diesjährigen Tag der Niedersachsen vom 26. Juni bis 28. Juni 2015 aufregend und stimmungsvoll.

Mit Sir Bob Geldof und seiner Band präsentiert Antenne Niedersachsen zusammen mit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Unterstützung der Klosterkammer Hannover eines der Highlights beim Tag der Niedersachsen 2015 in Hildesheim. Die Musiklegende wird am Samstagabend, den 27. Juni 2015, mit seinen Hits aus vier Jahrzehnten das generationsübergreifende Musikhighlight auf der zentralen Antenne Niedersachsen-Bühne am Kennedydamm sein.

Bereits am Freitag, den 26. Juni 2015, hält Antenne Niedersachsen ein großartiges Programm bereit. Die Kultcomedy Baumann & Clausen wird mit ihrer Parodie auf das „Beamten-Dasein“ sicher für einige Lacher sorgen, Singer/Songwriter Alexander Knappe wird gemeinsam mit dem Bundespolizeiorchester seine Songs performen und ab 22.15 Uhr folgt der Live-Auftritt von Marquess, die mit ihren spanischen Rhythmen zum Tanzen

Weiterlesen: Bob Geldof & Band beim Tag der Niedersachsen

Anzeige:

Bob Geldof & Band beim Tag der Niedersachsen am 27. Juni 2015

Bob Geldof & Band beim Tag der Niedersachsen – Kirche, Landessportbund und Antenne Niedersachsen präsentieren hochkarätiges Familienprogramm in Hildesheim

Mit Bob Geldof und seiner Band präsentiert die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers zusammen mit Antenne Niedersachsen und der Unterstützung der Klosterkammer Hannover eines der Highlights beim Tag der Niedersachsen 2015 in Hildesheim.

Am Samstagabend, den 27. Juni 2015, heißt es im Herzen von Hildesheim: Bühne frei für einen echten Weltstar. Musiklegende Sir Bob Geldof gibt sich die Ehre und sorgt mit seinen Hits aus vier Jahrzehnten für das generationsübergreifende Musikhighlight auf der zentralen Antenne Niedersachsen-Bühne am Kennedydamm. Der ehemalige Frontmann der Boomtown Rats, Hauptinitiator der legendären Live-Aid-Konzerte und Songwriter der Megahits „Do you know it’s Christmas“ und „I don ́t like Mondays“ sorgen dann auch mitten im Sommer für echte Festtagsstimmung.

„Dass es uns gelungen ist, einen international bekannten Weltstar für unsere Bühne zu gewinnen, der durch sein sozialpolitisches Engagement ein Zeichen

Weiterlesen: Bob Geldof & Band beim Tag der Niedersachsen am 27. Juni 2015

Anzeige:

Warum brauchen Fische Treppen? Regionale Vernetzung für praxisnahe Ausbildung: Wasserbau-Workshop beim Nationalpark Harz

fischtreppe saigerhuettenweg

Von dem Wehr an einer ehemaligen Schokoladenfabrik im Wernigeröder Stadtteil Hasserode wurden den Studierenden Pläne vorgelegt, anhand derer sie selbst eine Fischaufstiegsanlage planen konnten. Erst auf der Exkursion danach sahen sie die realisierte Lösung und konnten sie mit der eigenen vergleichen. Foto: Prof. Stödter

Hildesheim – Wernigerode. So wie Autobahnen mit Fangzäunen den Wildwechsel für Rehe, Füchse und Hasen unmöglich machen, so können Querbauwerke in Flüssen und Bächen Fischen und aquatischem Kleingetier die nötigen Wanderungen buchstäblich ver„wehr“en. Wehre müssen gemäß EU-Wasserrahmenrichtlinie für Wanderungen von Fischen durchgängig gemacht werden, sonst droht ein Artensterben, weil die Wanderungen für viele Fische zum Lebenszyklus dazu gehören.

Der Nationalpark Harz mit Hauptsitz in Wernigerode versteht sich als Vorreiter ökologischen Denkens und Handelns. Was liegt da näher, als dort einen Workshop für Hildesheimer Bauingenieur-Studierende der HAWK (Hochschule für angewandte Kunst und Wissenschaft) mit Vertiefungsrichtung „Wasser und Verkehr“ durchzuführen und sich diesem Thema intensiv zu widmen?

Schon

Weiterlesen: Warum brauchen Fische Treppen? Regionale Vernetzung für praxisnahe Ausbildung: Wasserbau-Workshop beim Nationalpark Harz

Werbung