Anzeige:

Unser Harz Mai 2016 – Bergbau in Sankt Andreasberg, die Birke, Zonierung des Nationalparks und vieles mehr

Zonierung des Nationalparks Harz

Zonierung des Nationalparks Harz im Jahre 2016 / Grafik: Nationalpark Harz

Ein Berg, der es in sich hat … 10 Jahre Montanforschung im Beerberg bei Sankt Andreasberg; Einiges über die Birke (nach Roth Betula pendula, 1788); Serie Harzer Künstlerpostkarten, Teil 3: Mythen, Sagen und Fabelwesen; Nationalpark-Forum: Die neue Gebietsgliederung des Nationalparks

Clausthal-Zellerfeld. Vor über 10 Jahren hat die Arbeitsgruppe „Bergbau“ des St. Andreasberger Vereins für Geschichte und Altertumskunde nach jahrelanger Aufwältigungsarbeit im Lehrbergwerk „Roter Bär“ sich daran gemacht, weitere Baue im Beerberg zu erschließen. Was übertage von den Spuren des Altbergbaus oft nur unter erschwerten Bedingungen zu besichtigen ist wegen der Gefahr querschießender Biker oder weil es durch rücksichtslose Forstwirtschaft verschüttet worden ist, enthüllt die Arbeit untertage Stück für Stück in meist schweißtreibender Schwerarbeit. Wunderschöne Schrämarbeiten oder feuergesetzte Gangprofile werden hier wieder freigelegt und bieten faszinierende Einblicke in den früheren Bergbau des 16. und 17. Jahrhunderts. Begleitende

Weiterlesen: Unser Harz Mai 2016 – Bergbau in Sankt Andreasberg, die Birke, Zonierung des Nationalparks und vieles mehr

Anzeige:

Zwei neue Sachsen-Anhalt-Kinderbücher erscheinen am 25. Juni 2015

Erstes Kinderbuch über die Region Saale-Unstrut und neuer Kinderreiseführer für den Harz Spannende Abenteuerreise durch Sachsen-Anhalt

Mit der richtigen Ferienlektüre macht der Urlaub gleich noch mal so viel Spaß. Darum erscheinen im Kinderbuchverlag Biber & Butzemann pünktlich zu Beginn der Sommerferien neue spannende Feriengeschichten aus der beliebten „Lilly und Nikolas“-Reihe sowie ein neuer Kinderreiseführer für den Harz.

In „Schatzsuche zwischen Saale und Unstrut“, dem ersten Kinderbuch über diese Region, folgen Lilly und Nikolas den Spuren der „Himmelscheibe von Nebra“ und erleben unvergessliche Ferientage. Dabei sind die Kinder zunächst gar nicht begeistert davon, den Urlaub im „Land der Frühaufsteher“ zu verbringen. Doch die Ankündigung, dass es zwischen Saale und Unstrut Schätze und sogar echte Zaubersprüche geben soll, macht sie dann doch neugierig. Auf ihrem Streifzug durch Sachsen-Anhalt entdecken die Geschwister große Dome, eine alte Burg, Filmschauplätze und nicht zuletzt einen der größten Schätze der Menschheit.

Auf 100 liebevoll und detailreich

Weiterlesen: Zwei neue Sachsen-Anhalt-Kinderbücher erscheinen am 25. Juni 2015

Anzeige:

Tierparkfest im Tierpark auf dem Hexentanzplatz am 27. Juli 2014

Eingang zum Tierpark auf dem Hexentanzplatz

Eingang zum Tierpark auf dem Hexentanzplatz

Am 27. Juli 2014 lädt der Tierpark auf dem Hexentanzplatz bei Thale zum Tierparkfest ein. Alle großen und kleinen Gäste können bei dieser Gelegenheit nicht nur den Vertretern der rund 70 einheimischen Tierarten, welche dort ein Zuhause gefunden haben, einen Besuch abstatten, sondern auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm erleben.

Clown und Hexe sorgen neben diversen Künstlern dafür, dass der Nachmittag nicht langweilig wird. Für das leibliche Wohl gibt es u.a. Kaffee und Kuchen sowie Bratwürste im Angebot. Des Weiteren sind eine Bastelstraße für Kinder und eine Tombola geplant.

Abends um 6 beginnt mit einer Nachtwanderung durch das Tierparkgelände ein ganz besonderer Höhepunkt des Festes. Packen Sie also Ihre Taschenlampe ein, denn diese wird Ihnen dabei wertvolle Dienste leisten. Auch am Abend werden vom Tierpark-Förderverein entsprechende Speisen und Getränke angeboten, so dass Sie sich nicht hungrig auf den Heimweg begeben müssen.

Weiterlesen: Tierparkfest im Tierpark auf dem Hexentanzplatz am 27. Juli 2014

Anzeige:

Ausflugstipp: Ein Besuch im Tierpark Thale auf dem Hexentanzplatz

Eingang zum Tierpark auf dem Hexentanzplatz

Noch vor dem Eingang zum Tierpark auf dem Hexentanzplatz werden Sie lautstark von Elster und Rabe begrüßt.

Ein Besuch im Tierpark ist vor allem für Familien stets eine lohnenswerte Angelegenheit. Viele einheimische Tierarten können Sie im Tierpark Thale auf dem Hexentanzplatz beobachten. Hier sehen Sie neben Hirschen, Rehen, Wildschweinen und Mufflons auch Wölfe, Bären und Luchse. Hinzu kommen noch zahlreiche weitere große und kleine Tierarten.

Eine Besucherbrücke ermöglicht einen ungestörten Blick auf das 3.200 Quadratmeter große Wolfsgehege. Den meisten Platz haben die beiden Bären in ihrem mehr als einen halben Hektar umfassenden Bärenwald zur Verfügung. Dieser bietet natürlich auch genügend Raum, um sich vor den Blicken der Besucher zu verstecken. Noch relativ neu ist der im Herbst 2010 fertiggestellte “Luchshügel”. Eine Glaswand ermöglicht es, die “Pinselohren” aus nächster Nähe zu betrachten.

Die frechen Waschbären mögen vor allem Kinder sehr gern. Für diese jüngsten Besucher gibt es hier außerdem

Weiterlesen: Ausflugstipp: Ein Besuch im Tierpark Thale auf dem Hexentanzplatz

Anzeige:

Die Stadt Thale plant den Bau eines Hexenhauses auf dem Hexentanzplatz

Hexenfigur auf dem Hexentanzplatz

Hexenfigur auf dem Hexentanzplatz unweit des geplanten Hexenhauses

Der Hexentanzplatz bei Thale könnte bald um eine bedeutende Attraktion reicher sein. Die Stadt plant, dort zwischen dem Parkplatz und dem Restaurant im Bereich der heutigen Parkscheinautomaten ein Hexenhaus zu errichten. Diese weitere Sehenswürdigkeit auf dem exponierten Areal des Hexentanzplatzes würde sich somit in unmittelbarer Nähe der Figurengruppe mit Hexe und Teufel befinden.

Das vorgesehene Gelände ist derzeit noch unbebaut. Da das Gebiet des Hexentanzplatzes schon in prähistorischer Zeit von den Menschen intensiv genutzt wurde, besteht die reale Möglichkeit, bei den bevorstehenden Grabungsarbeiten auf archäologisch bedeutsame Gegenstände zu treffen. Man darf daher gespannt sein, welche diesbezüglichen Überraschungen der Hexentanzplatz für die Bauarbeiter und Altertumsforscher bereit hält.

Um die neue Touristenattraktion erbauen zu können, ist eine Änderung des Flächennutzungsplanes notwendig. Interessierte Personen können sich dazu im Zeitraum vom 17. Februar bis 17. März 2014 während der Dienststunden im Amt

Weiterlesen: Die Stadt Thale plant den Bau eines Hexenhauses auf dem Hexentanzplatz

Anzeige:

Nachtwanderung im Tierpark Thale am 8. Februar 2014

Manche Tierarten werden erst nach Einbruch der Dunkelheit richtig aktiv.

Manche Tierarten werden erst nach Einbruch der Dunkelheit richtig aktiv.

Einige Tierarten legen sich zur Ruhe, wenn es dunkel wird – genau so wie ein Teil der Menschen. Andere Tierarten werden erst nach Einbruch der Dunkelheit richtig munter – genau so wie ein Teil der Menschen. Zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten kann daher bei vielen Wesen ein völlig unterschiedliches Verhalten beobachtet werden.

Der Förderverein des Tierparks Thale lädt am Abend des 8. Februar 2014 zu einer Nachtwanderung durch den Tierpark auf dem Hexentanzplatz ein. Dieses besondere Event nach Einbruch der Dunkelheit richtet sich vor allem an Kinder, kann aber aus oben genannten Gründen auch für Erwachsene interessant und aufschlußreich ein.

Die kleinen Besucher dürfen Taschenlampen mitbringen und auf dem Weg von Gehege zu Gehege auch benutzen. Im Schein dieser Lampen erleben sie die Fütterung ausgewählter Tierarten, deren Verhalten und die besondere Atmosphäre im Tierpark zu dieser

Weiterlesen: Nachtwanderung im Tierpark Thale am 8. Februar 2014

Werbung