Anzeige:

Fuchs-Attacken auf Rinder in Hasselfelde – Genetische Untersuchungen bestimmen endgültig den Täter

fuchs rinderstall

Fotofallenfoto der Fuchsangriffe im Stall von Hasselfelde / Foto: Luchsprojekt Harz

Wernigerode. Immer neue Nachrichten über tote und verletzte Kälber in einer Rinderzuchtanlage in Hasselfelde sorgten in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen. Einigen Kälbchen wurden bei lebendigem Leib die Ohren oder der Schwanz abgebissen. Bereits vor einem Jahr hatte es ähnliche Vorfälle in denselben Ställen gegeben. Der Rinderhalter hatte die Nationalparkverwaltung Harz hinzugezogen weil er einen Luchs für den Täter hielt.

Die Nationalparkmitarbieter vermuteten allerdings bereits damals, dass Füchse die Kälber attackierten und installierten eine automatische Kamera an einem der halboffenen Rinderställe. Es entstanden etliche Aufnahmen von Füchsen, die in dem Stall ein und ausgingen. Genetische Proben von Bissstellen der toten Tiere sprachen auf die Untersuchung mit speziellen Luchsmarkersystemen nicht an.

Der Rinderhalter machte dennoch einen Luchs oder einen Wolf für die erneuten Attacken in diesem Jahr verantwortlich. Die Nationalparkverwaltung installierte daher wieder Kameras an zwei der betroffenen Ställe.

Weiterlesen: Fuchs-Attacken auf Rinder in Hasselfelde – Genetische Untersuchungen bestimmen endgültig den Täter

Anzeige:

Mysteriöse Angriffe auf Kälber in Hasselfelde aufgeklärt

Mysteriöse Angriffe auf Kälber in Hasselfelde im Harz aufgeklärt – es waren Füchse Wernigerode. Die mysteriösen Angriffe auf die Kälber eines großen Rinderzüchters in Hasselfelde im Harz sind aufgeklärt – es waren Füchse, nicht wie von einigen Seiten vermutet Luchse.

Nationalpark-Luchsexperte Ole Anders hatte Kameras in den Rinderställen installiert und seit heute liegen eindeutige Aufnahmen vor. Es konnten mehrere Fälle filmisch dokumentiert werden, in denen sich Füchse in die Ställe schlichen und die Rinder attackierten.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

8. Hasselfelder Oldtimer- und Landtechniktreffen am 24. Mai 2015

Am Pfingstsonntag (24. Mai 2015) findet von 9 bis 17 Uhr in Hasselfelde das 8. Oldtimer- und Landtechniktreffen statt. Veranstaltungsort ist der Alte Friedhof an der Blankenburger Straße. Zur Mittagszeit wird es einen großen Festumzug geben. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt werden.

Anzeige:

Oberharz am Brocken erhält Prädikat Erholungsort

Oberharz am Brocken erhält Prädikat Erholungsort / Möllring: Prädikat ist ein wichtiger Imagefaktor für Stadt und Region

In feierlichem Rahmen überreichte heute Wirtschaftsminister Hartmut Möllring dem Bürgermeister der Stadt Oberharz am Brocken Frank Damsch das Prädikat zum staatlich anerkannten Erholungsort. Dazu betonte Möllring: „Die Anerkennung ist Auszeichnung und Verpflichtung zugleich: Auszeichnung, weil mit dem Prädikat ein nicht zu unterschätzender Imagefaktor für die Stadt und ihre Bürger verbunden ist. Das Prädikat steht für ein bundesweit einheitliches und anerkanntes Qualitätsmerkmal und ist so ein wichtiges Marketinginstrument mit entsprechender Außenwirkung. Verpflichtung, weil es gilt, das Prädikat Erholungsort, das sich die Stadt zu Recht verdient hat, auch dauerhaft zu erhalten.“

Bürgermeister Frank Damsch sagte: „Die Anerkennung der Stadt Oberharz am Brocken als Erholungsort für neun Ortsteile unterstreicht das Bemühen der Gastgeber und der kommunal Verantwortlichen, den Tourismus voranzubringen. Dieser ist insbesondere von den Aktiv- und Erholungsangeboten im Oberharz abhängig. Ziel ist es, den

Weiterlesen: Oberharz am Brocken erhält Prädikat Erholungsort

Anzeige:

Bedrohte Grundschulstandorte im Harz – ein Überblick

Zahlreiche Grundschulen sind im Land Sachsen-Anhalt von der Schließung bedroht (harznews.de berichtete u.a. hier und hier). Dies betrifft vor allem Schulen im gesamten ländlichen Bereich.

Viele Eltern, Lehrer und Bewohner dieser Orte wehren sich gegen die Pläne der Landesregierung. Rund 3.800 Menschen haben bereits eine Petition für ein Schulschließungsmoratorium unterschrieben.

Ein Blick auf die regionale Herkunft der Unterstützer dieser Petition zeigt allerdings eine auffällig ungleichmäßige Verteilung. In einigen Orten gibt es ein sehr starkes diesbezügliches Engagement der Menschen, welches u.a. an den vielen Unterschriften ersichtlich wird. An vielen anderen Stellen der Landkarte finden sich aber noch große weiße Flecke…

Möglicherweise ist den Menschen an zahlreichen betroffenen Schulstandorten der Ernst der Lage noch nicht bewußt. Aus diesem Grund finden Sie hier eine Auflistung aller von der Schließung bedrohten Grundschulen allein im Harz und dessen unmittelbarem Vorland. Nur in diesem eng begrenzten geographischen Raum sind immerhin

Weiterlesen: Bedrohte Grundschulstandorte im Harz – ein Überblick

Anzeige:

Hasselfelder Wintermärchen 2014 – Kreativ-Wettbewerb um Figuren aus Eis und Schnee

Das „Wintermärchen“ ist ein großes Volksfest rund um einen Kreativ-Wettbewerb um Eis- und Schneefiguren. Es findet vom 7. bis 9. Februar 2014 im Kurpark von Hasselfelde statt.

Ein Team aus Hasselfelde tritt dabei gegen zwei weitere Gruppen aus Sachsen und Thüringen an. Der Wettbewerb wird von einem öffentlich-rechtlichen Regionalsender übertragen. Es besteht die Möglichkeit, per Telefon eine Stimme für das favorisierte Team abzugeben. Natürlich hoffen die Menschen vor Ort, daß Sie in diesem Fall für Hasselfelde stimmen 😉

Das Fest beginnt bereits am Freitag, dem 7. Februar, mit Vorbereitungen für den Wettbewerb sowie mit einer Disko und Apres-Ski von 19 bis etwa 22 Uhr. Am Samstag erfolgt um 10 Uhr dann der Start des bis etwa 14 Uhr andauernden Wettkampfes. Vereine aus Hasselfelde präsentieren parallel dazu sowie im Anschluß ein umfangreiches kulturelles und sportliches Programm für Besucher aller Altersklassen. Auch für das leibliche Wohl wird ausreichend gesorgt sein.

Vom

Weiterlesen: Hasselfelder Wintermärchen 2014 – Kreativ-Wettbewerb um Figuren aus Eis und Schnee

Anzeige:

Fotosonderfahrt mit der Malletlok 99 5906 am 21. September 2013

Eine einzigartige Sonderfahrt mit zahlreichen Fotohalten, Zugkreuzungen, Doppelausfahrten und Überholungen, welche gut in Szene gesetzt bequem mit der Kamera festgehalten werden können, erwartet Sie am 21. September 2013 in der Zeit zwischen 9 und 19 Uhr. Der Sonderzug wird von der traditionsreichen und 230 PS starken Malletlok 99 5906 gezogen. Diese Lok wurde im Jahre 1918 für Kriegszwecke gebaut, kam aber nicht mehr zum Einsatz. Bereits seit dem Jahre 1920 fährt diese Dampflok auf den Gleisen der Harzer Schmalspurbahnen.

Die Fotofahrt beginnt gegen 9 Uhr in Hasselfelde. Der Sonderzug fährt über Stiege, Eisfelder Talmühle und Benneckenstein bis nach Elend und von dort wieder zum Ausgangsbahnhof zurück. Dort endet die Fahrt etwa um 19 Uhr. Zustiegsmöglichkeiten gibt es außer in Hasselfelde noch in Stiege sowie auf dem Bahnhof Eisfelder Talmühle. Während der Fahrt werden im Zug Speisen und Getränke angeboten.

Der Preis pro Person inklusive Hin- und Rückfahrt beträgt

Weiterlesen: Fotosonderfahrt mit der Malletlok 99 5906 am 21. September 2013