Anzeige:

Wirtschaftsminister Hartmut Möllring bekräftigt Unterstützung für Schierker Seilbahn: “Gewinn für den Tourismus im Harz”

Neujahrsempfang der Stadt Wernigerode: Minister würdigt Investitionen Möllring bekräftigt Unterstützung für Schierker Seilbahn: „Gewinn für den Tourismus im Harz“

„Das Land Sachsen-Anhalt steht hinter der Erschließung des Kleinen Winterbergs in Schierke für die ganzjährige aktive Erholung. Der Wernigeröder Ortsteil am Fuße des Brockens ist ein Tourismus-Magnet, der durch kommunale und private Investitionen immer mehr Anziehungskraft gewinnt. Wir werden den weiteren Ausbau der touristischen Infrastruktur und die geplanten Investitionen in das Tourismusgewerbe in Schierke unterstützen. Im Mittelpunkt steht jetzt das geplante länderübergreifende Wintersportgebiet am Wurmberg mit einer Seilbahn von Schierke zum Kleinen Winterberg. Dieses zusätzliche alpine Angebot ist ein Gewinn für den Tourismus in Sachsen-Anhalt und im gesamten Harz und wird weitere gewerbliche Investitionen auslösen.“ Das betonte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring heute auf dem Neujahrsempfang der Stadt Wernigerode (Landkreis Harz).

Bereits in den vergangenen Jahren hat das Land Sachsen-Anhalt Investitionen der Stadt Wernigerode in die touristische Infrastruktur in Schierke umfangreich unterstützt.

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Hartmut Möllring bekräftigt Unterstützung für Schierker Seilbahn: “Gewinn für den Tourismus im Harz”

Anzeige:

Zehn Jahre Forschungs- und Transfernetzwerk KAT an Hochschulen / Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring gratuliert und zieht Bilanz: “Drei Euro Drittmittel für jeden Förder-Euro”

Zehn Jahre Forschungs- und Transfernetzwerk an Hochschulen / Minister gratuliert KAT sorgt für Innovationen / Drei Euro Drittmittel für jeden Förder-Euro / Möllring: „Erfolgsbilanz“

„KATalysator“ für Innovationen: Das Kompetenznetzwerk für Angewandte und Transferorientierte Forschung KAT sorgt seit seiner Gründung Anfang 2006 dafür, dass neues Wissen und innovative Technologien aus den Hochschulen des Landes in heimischen Betrieben genutzt werden. Das birgt Chancen und Vorteile für beide Seiten: Kleine und mittlere Unternehmen erhalten Zugang zu Innovationen und werden so wettbewerbsfähiger, die Hochschulen wiederum können zusätzliche Gelder aus der Wirtschaft generieren. Allein zwischen 2008 und 2014 haben die vier Fachhochschulen in den durch das KAT geförderten wissenschaftlichen Schwerpunkten rund 52,5 Millionen Euro an Drittmitteln eingeworben – dahinter stehen 938 Kooperationsprojekte mit Unternehmen. „Das entspricht mehr als drei Euro für jeden in diesem Zeitraum eingesetzten Förder-Euro. Diese Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen“, betonte Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring auf einer Veranstaltung zu zehn

Weiterlesen: Zehn Jahre Forschungs- und Transfernetzwerk KAT an Hochschulen / Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring gratuliert und zieht Bilanz: “Drei Euro Drittmittel für jeden Förder-Euro”

Anzeige:

hydroWEB GmbH weiht neue Produktionsanlage ein / Möllring: “Positives Signal für Wirtschaftsstandort Halberstadt”

hydroWEB GmbH weiht neue Produktionsanlage ein / 32 neue Arbeitsplätze Möllring: „Millionen-Investition ist positives Signal für Wirtschaftsstandort Halberstadt“

Gut ein Jahr nach dem Baustart hat die hydroWEB GmbH heute im Beisein von Wirtschaftsminister Hartmut Möllring ihre neue Produktionsanlage in Halberstadt (Landkreis Harz) offiziell eingeweiht. Dort sollen innovative Vliesstoffe für industrielle Anwendungen und Spezialhygieneprodukte entwickelt und hergestellt werden. In die neue Produktionsanlage hat die hydroWEB GmbH nach eigenen Angaben rund 16 Millionen Euro investiert und dadurch 32 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das Land hat die Investition mit rund sechs Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert.

Möllring wertete die Millionen-Investition als „positives Signal für den Wirtschaftsstandort Halberstadt“. Er sagte: „Der Bau der neuen Produktionsanlage zeigt, dass hydroWEB von seinen Produkten und den Standortvorteilen überzeugt ist und mit Zuversicht in die Zukunft schaut. Die Investition bietet gute Chancen, sich dauerhaft im Wettbewerb zu behaupten und Arbeitsplätze hier im

Weiterlesen: hydroWEB GmbH weiht neue Produktionsanlage ein / Möllring: “Positives Signal für Wirtschaftsstandort Halberstadt”

Anzeige:

Minister überreicht Förderbescheid für Hotelerweiterung / Möllring: Investitionen in Qualität sind der Schlüssel zu mehr Gästen

Das Land Sachsen-Anhalt fördert die Erweiterung des Vier-Sterne-Hotels Schlossmühle in Quedlinburg (Landkreis Harz). Einen Zuwendungsbescheid über 395.000 Euro hat am Donnerstag (22. Oktober) Tourismusminister Hartmut Möllring gemeinsam mit dem Chef der Investitionsbank, Manfred Maas, überreicht. Insgesamt sollen rund 1,1 Millionen Euro in den Ausbau der Hotelkapazitäten investiert werden. Drei neue Arbeitsplätze werden entstehen. „Der Harz ist Sachsen-Anhalts Top-Destination und Quedlinburg als Reiseziel und Tagungsort eine echte Perle. Die vom Land geförderte Erweiterung des vier Sterne Hauses wird dazu beitragen, den Tourismus im Harz weiter zu stärken und so die Attraktivität und die touristische Wettbewerbsfähigkeit der Region noch zu erhöhen“, betont Möllring. „Sachsen-Anhalt braucht mehr kreative und mutige Investitionen im Hotel- und Gastronomiebereich. Die Branche ist auf Unternehmen angewiesen, die mit neuen Ideen und Visionen attraktive Angebote von hoher Qualität schaffen. Um entsprechende Anreize zu setzen, haben wir die Investitionsrichtlinien angepasst“, sagte Möllring weiter.

IB-Chef Maas ergänzt: „Neben den Zuschüssen

Weiterlesen: Minister überreicht Förderbescheid für Hotelerweiterung / Möllring: Investitionen in Qualität sind der Schlüssel zu mehr Gästen

Anzeige:

Barrierefreier Tourismus: Wirtschaftsminister Hartmut Möllring überreicht Urkunden an 19 Unternehmen und Einrichtungen – auch aus dem Landkreis Harz

Auszeichnung Reisen-fuer-Alle

Auszeichnung “Reisen für Alle” 2015 / Foto: IMG Sachsen-Anhalt mbH

„Reisen für Alle“ startet in Sachsen-Anhalt – Barrierefreier Tourismus: Wirtschaftsminister Hartmut Möllring überreicht Urkunden an 19 Unternehmen und Einrichtungen 19 Unternehmen und touristische Einrichtungen aus Sachsen-Anhalt sind heute von Wirtschaftsminister Hartmut Möllring mit dem Gütesiegel „Barrierefreiheit geprüft“ ausgezeichnet worden. Sie sind die Ersten, die sich am bundesweiten Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ beteiligen und in den vergangenen Monaten nach einheitlichen Qualitätsstandards geprüft wurden.

Möllring würdigte die Vorreiter und sagte: „Sachsen-Anhalt setzt auf attraktive Reiseziele ohne Hürden und auf Tourismus für Alle. Barrierefreiheit ist nicht nur eine Pflicht im sozialen Miteinander, sondern auch ein Qualitätsmerkmal, das sich beim Umsatz auszahlt. Dabei wird die Nachfrage nach barrierefreien Reiseangeboten durch die demografische Entwicklung weiter steigen. Unsere Tourismusbetriebe halten hier Schritt und investieren in die Herstellung der Barrierefreiheit. Das Land wird sie dabei weiter unterstützen.“

Zu den jetzt zertifizierten Unternehmen und Institutionen gehören

Weiterlesen: Barrierefreier Tourismus: Wirtschaftsminister Hartmut Möllring überreicht Urkunden an 19 Unternehmen und Einrichtungen – auch aus dem Landkreis Harz

Anzeige:

89. Brockenstammtisch / Möllring unterstützt länderübergreifendes Skigebiet Schierke-Braunlage: „Gewinn für Harz-Tourismus“

89. Brockenstammtisch / Minister bekräftigt Unterstützung für Infrastruktur-Ausbau Möllring unterstützt länderübergreifendes Skigebiet Schierke-Braunlage: „Gewinn für Harz-Tourismus“

Das Land Sachsen-Anhalt wird die Modernisierung des touristischen Angebotes im Harz auch in den kommenden Jahren kräftig unterstützen. Das bekräftigte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring am 12. September beim 89. Brockenstammtisch auf Norddeutschlands höchstem Berg. „Schierke soll das ganze Jahr über zu einem Zentrum für Aktivurlaub und Erholung im Oberharz werden. Die dafür notwendigen Investitionen in die touristische Infrastruktur und in das Tourismusgewerbe werden wir weiterhin unterstützen. Dies gilt vor allem auch für die geplante Entwicklung eines länderübergreifenden Wintersportgebietes am Wurmberg mit einer Seilbahn von Schierke nach Braunlage. Ein solches alpines Angebot wäre ein echter Gewinn für den Tourismus in Sachsen-Anhalt und im gesamten Harz.“

Möllring wies in diesem Zusammenhang auf die vor kurzem geänderten Landesregelungen für die Investitionsförderung aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) hin: „Im Bereich der touristischen Infrastruktur haben wir

Weiterlesen: 89. Brockenstammtisch / Möllring unterstützt länderübergreifendes Skigebiet Schierke-Braunlage: „Gewinn für Harz-Tourismus“

Anzeige:

Wirtschaftsminister Hartmut Möllring bei Eröffnung der neuen Bio-Fleischerei von Brockenbauer Thielecke in Tanne

Landkreis Harz: Minister eröffnet neue Bio-Fleischerei in Tanne Möllring: Brockenbauer Thielecke schreibt kulinarische und touristische Erfolgsgeschichte

Im Beisein von Wirtschaftsminister Hartmut Möllring ist 14. August im Ortsteil Tanne der Stadt Oberharz am Brocken (Landkreis Harz) die neue Bio-Fleischerei von Brockenbauer Julia Thielecke feierlich eröffnet worden. Sie hat gut 1,4 Millionen Euro investiert und vier neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Neubau, in dem das Harzer Rote Höhenvieh geschlachtet und verarbeitet werden soll, ist mit 577.000 Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert worden. Neben der Bio-Fleischerei inklusive Hofschlachtung betreibt der Familienbetrieb in Tanne auch einen Bio-Hofladen, ein Steakhouse sowie ein Bauernhofcafé mit Schaubauernhof. Mit seinen Produkten ist der Brockenbauer zudem Teil der kulinarischen Regionalmarke „Typisch Harz“ des Harzer Tourismusverbandes.

Zur Eröffnung sagte Möllring: „Mit der neuen Bio-Fleischerei schreibt die Familie Thielecke hier in Tanne das nächste Kapitel einer kulinarischen und touristischen Erfolgsgeschichte. Die Verbindung aus Landwirtschaft mit regionalen

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Hartmut Möllring bei Eröffnung der neuen Bio-Fleischerei von Brockenbauer Thielecke in Tanne

Anzeige:

Harz lockt Touristen mit vielseitigen Angeboten

Wirtschaftsminister Möllring: Mit spannenden Angeboten wird der Urlaub im Harz unvergesslich

„Man muss in den Ferien nicht unbedingt nach Mallorca oder in die Karibik reisen. Die Harzregion kann ihren Besuchern mit vielfältigen und spannenden Angeboten eine unvergessliche Urlaubszeitzeit bieten. Ob Wandern, Klettern, Radfahren oder neuere Angebote wie ein Flug über die Rappbodetalsperre, Wallrunning und Segwaytouren – der Harz hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Das zeigen auch die Zahlen: Die wahrscheinlich schönste und mit Sicherheit vielseitigste Reiseregion in Mitteldeutschland wird bei Urlaubern immer beliebter.“ Das betonte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring am Mittwoch (15. 07. 2015) nach seinem Flug auf der MegaZipline über die Rappbodetalsperre. Der Flug hat eine Länge von etwa 1000 Metern und überwindet einen Höhenunterschied von 120 Höhenmetern. Im Anschluss besichtigte Möllring die Harzköhlerei Stemberghaus. Besucher können hier die traditionsreiche Verkohlung des Holzes kennenlernen.

„Tradition und Moderne liegen im Harz nah beieinander. Eine Fahrt mit der Schmalspurbahn, die

Weiterlesen: Harz lockt Touristen mit vielseitigen Angeboten

Anzeige:

Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum

Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum Wirtschaftsminister Möllring: Reiseregion Harz bei Urlaubern immer beliebter

„Der Harz ist der Leuchtturm für den Tourismus in Sachsen-Anhalt. Die wahrscheinlich schönste und mit Sicherheit vielseitigste Reiseregion in Mitteldeutschland wird bei Urlaubern immer beliebter. Der Harz ist mit den Themen Natur, Kultur und Spaß heute hochmodern und überzeugt mit einer großen Angebotsvielfalt aus Wandern, Klettern, Radfahren oder Skilaufen. Dies ist auch das Ergebnis der erfolgreichen länderübergreifenden Vermarktung.“ Das betonte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring am Freitag auf der Festveranstaltung zum 111-jährigen Jubiläum des Harzer Tourismusverbandes (HTV) in Wernigerode.

„Gemeinsam ist man stärker. Wer die touristischen Angebote einer Region bündelt, der schafft einen deutlichen Mehrwert für Besucher und damit auch für die heimische Wirtschaft. Dies hat man im Harz sehr früh erkannt und vor 111 Jahren den Tourismusverband gegründet. Heute ist die einheitliche Vermarktung wichtiger denn je. Im Wettbewerb mit anderen Mittelgebirgen unterscheiden Urlauber nicht nach Ost- oder Westharz,

Weiterlesen: Harzer Tourismusverband feiert 111-jähriges Jubiläum

Anzeige:

Wirtschaftsminister Hartmut Möllring gratuliert zu 25-jährigem Jubiläum der Wiedergründung der Stadtwerke Wernigerode

Minister gratuliert zu 25-jährigem Jubiläum der Wiedergründung Möllring: „Stadtwerke Wernigerode sind wichtiger Arbeitgeber und Investor“

Wirtschaftsminister Hartmut Möllring hat den Stadtwerken Wernigerode heute zum 25-jährigen Firmenjubiläum gratuliert. „Die Stadtwerke Wernigerode sind ein wichtiger Arbeitgeber und Investor für die Region. Sie stehen für Versorgungssicherheit, technische Kompetenz und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Seit der Wiedergründung 1990 hat sich das kommunale Unternehmen positiv entwickelt. Heute versorgen die Stadtwerke rund 50.000 Privat- und Gewerbekunden im Raum Wernigerode mit Energie und Trinkwasser. Zudem hat sich das Unternehmen auch als Energiedienstleister etabliert und bietet unter anderem Heizkostenabrechnung, Straßenbeleuchtung und die Wartung von Transformatoren an. Zu dieser positiven Entwicklung in den vergangenen 25 Jahren gratuliere ich den Stadtwerken“, sagte der Minister auf der Festveranstaltung in Wernigerode (Landkreis Harz).

Möllring betonte zugleich die Bedeutung der kommunalen Energieversorger im Land für das Gelingen der Energiewende: „Stadtwerke sind ein Motor für den Umbau unseres Energiesystems. Ihr energiewirtschaftliches Know-how ist bei der Umsetzung

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Hartmut Möllring gratuliert zu 25-jährigem Jubiläum der Wiedergründung der Stadtwerke Wernigerode

Anzeige:

Wirtschaftsminister Möllring gratuliert zu 10 Jahren Hasseröder Ferienpark: “Harzer Erfolgsgeschichte”

Gut 1,5 Mio. Übernachtungen seit 2005 / Minister gratuliert zum Jubiläum Zehn Jahre Hasseröder Ferienpark / Möllring: „Harzer Erfolgsgeschichte“

„Zehn Jahre Hasseröder Ferienpark sind eine Harzer Erfolgsgeschichte. Als der Park im Juni 2005 öffnete, ahnten wohl nur wenige Menschen, welch positive Entwicklung wir genau ein Jahrzehnt später feiern können. Heute stehen insgesamt mehr als 1,5 Millionen Übernachtungen und rund 1,1 Millionen Tagesgäste zu Buche. Statt der einstmals geplanten 35 sind rund 100 neue Arbeitsplätze geschaffen worden. Diese beeindruckenden Zahlen sind Beleg für touristische Qualität, guten Service und ideenreiches Marketing. Der Hasseröder Ferienpark ist ein Aushängeschild für den Tourismus im gesamten Harz und auch bei ausländischen Urlaubern sehr beliebt. In Wernigerode ist ein modernes Hotel-Ressort entstanden, in dem sich die Gäste wohlfühlen und in das sie gern wiederkommen.“ Das sagte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring heute anlässlich der Feier zum 10-jährigen Jubiläum des Hasseröder Ferienparks in Wernigerode (Landkreis Harz).

Hintergrund: Der Hasseröder Ferienpark

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Möllring gratuliert zu 10 Jahren Hasseröder Ferienpark: “Harzer Erfolgsgeschichte”

Anzeige:

Veranstaltung zur Internationalisierung an Hochschulen in Wernigerode

Möllring: „Wissenschaft lebt von Vernetzung und Wissensaustausch über Ländergrenzen hinweg”

Die wachsende Bedeutung der Internationalisierung an den Hochschulen des Landes hat Wissenschaftsminister Hartmut Möllring heute in Wernigerode (Landkreis Harz) hervorgehoben. „Wissenschaft lebt von Vernetzung und vom Wissensaustausch über Ländergrenzen und Kontinente hinweg”, betonte er auf einer Veranstaltung an der Hochschule Harz.

„Die Globalisierung ist längt auch an unseren Hochschulen angekommen. Dies ist wichtig für Forschung und Lehre sowie auch für Innovationen und Fachkräftesicherung. Die Zahl der ausländischen Studierenden ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, von rund 2.000 im Jahr 2000 auf knapp 6.500 in 2014. Damit kommt in Sachsen-Anhalt aktuell fast jeder achte Studierende aus dem Ausland. Sie werden hierzulande gut ausgebildet, sind oft mehrsprachig und kennen sich in ihren Heimatländern aus. Das sind Qualifikationen, die international tätige Firmen dringend benötigen. Deshalb müssen Politik und Wirtschaft ausländische Hochschulabsolventen noch stärker zum Bleiben motivieren”, sagte Möllring. In diesem Zusammenhang appellierte

Weiterlesen: Veranstaltung zur Internationalisierung an Hochschulen in Wernigerode

Anzeige:

Schunk erweitert Standort in Thale / Möllring: “Investition ist positive Nachricht für die Region”

Nach rund zehn Monaten Bauzeit hat Wirtschaftsminister Hartmut Möllring heute eine neue Produktionshalle der Schunk Sintermetalltechnik GmbH in Thale feierlich eingeweiht. Das zur Schunk Group mit Sitz im hessischen Heuchelheim gehörende Unternehmen hat gut 5,5 Millionen Euro in die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten investiert und 58 neue Arbeitsplätze geschaffen. Schunk stellt in Thale mit nun 400 Beschäftigten sinter- und pulvermetallurgische Spritzgussteile für die Automobil- und Luftfahrtindustrie her. Die Produkte kommen u.a. in Turboladern, Zahnriemen- und Kettenrädern sowie Nockenwellenverstellern und Ölpumpen zum Einsatz.

Möllring würdigte die Erweiterung als „positive Nachricht für die Region“. Er sagte: „Diese Investition ist ein deutliches Bekenntnis des Unternehmens zum Technologiestandort Thale. Schon jetzt zählt Schunk zu den größten Arbeitgebern in der Region. Die Erweiterung schafft Arbeitsplätze, steigert die Produktivität und ermöglicht es, Wachstumspotenziale auszuschöpfen. Davon profitiert auch das Land.“

Auch der Geschäftsführer der Schunk Sintermetalltechnik, Ralf Stein, hatte Grund zur Freude: „Für uns ist das eine ganz

Weiterlesen: Schunk erweitert Standort in Thale / Möllring: “Investition ist positive Nachricht für die Region”

Anzeige:

Oberharz am Brocken erhält Prädikat Erholungsort

Oberharz am Brocken erhält Prädikat Erholungsort / Möllring: Prädikat ist ein wichtiger Imagefaktor für Stadt und Region

In feierlichem Rahmen überreichte heute Wirtschaftsminister Hartmut Möllring dem Bürgermeister der Stadt Oberharz am Brocken Frank Damsch das Prädikat zum staatlich anerkannten Erholungsort. Dazu betonte Möllring: „Die Anerkennung ist Auszeichnung und Verpflichtung zugleich: Auszeichnung, weil mit dem Prädikat ein nicht zu unterschätzender Imagefaktor für die Stadt und ihre Bürger verbunden ist. Das Prädikat steht für ein bundesweit einheitliches und anerkanntes Qualitätsmerkmal und ist so ein wichtiges Marketinginstrument mit entsprechender Außenwirkung. Verpflichtung, weil es gilt, das Prädikat Erholungsort, das sich die Stadt zu Recht verdient hat, auch dauerhaft zu erhalten.“

Bürgermeister Frank Damsch sagte: „Die Anerkennung der Stadt Oberharz am Brocken als Erholungsort für neun Ortsteile unterstreicht das Bemühen der Gastgeber und der kommunal Verantwortlichen, den Tourismus voranzubringen. Dieser ist insbesondere von den Aktiv- und Erholungsangeboten im Oberharz abhängig. Ziel ist es, den

Weiterlesen: Oberharz am Brocken erhält Prädikat Erholungsort

Anzeige:

Oberharz am Brocken wird zum “staatlich anerkannten Erholungsort”

Die Stadt Oberharz am Brocken mit den Ortsteilen Elbingerode, Rübeland, Königshütte, Tanne, Sorge, Benneckenstein, Trautenstein, Stiege und Elend bekommt die Anerkennung für ein einheitliches Prädikat als Erholungsort für neun Ortsteile. Wirtschaftsminister Hartmut Möllring wird dem Bürgermeister Frank Damsch das Prädikat am Mittwoch (11. Februar 2015) feierlich überreichen.

PM: Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt 39104 Magdeburg www.mw.sachsen-anhalt.de

Anzeige:

Meilenstein für den Tourismus in Schierke: Straße und Parkhaus am 24. Oktober 2014 feierlich eingeweiht

Meilenstein für den Tourismus in Schierke: Im Wernigeröder Ortsteil am Fuß des Brockens sind am Freitag die neue Straße „Am Winterbergtor“ und das dortige Parkhaus offiziell eingeweiht worden. Vom Parkhaus mit 715 Stellplätzen gelangen Tagesbesucher schnell in das Ski- und Wandergebiet rund um den Winterberg sowie über eine Fußgängerbrücke bequem in die Ortsmitte. In den Bau der Straße, der vier Brücken über die Kalte Bode sowie des Parkhauses hat die Stadt Wernigerode insgesamt rund 25 Millionen Euro investiert, davon kamen rund 20,4 Millionen Euro als Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

Die erste Parkkarte nahm Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert als Bauherr am Freitag gemeinsam mit Wirtschaftsminister Hartmut Möllring und Finanz-Staatssekretär Michael Richter entgegen. „Es war richtig, dass wir die Entscheidung zur Ortsentwicklung in Schierke getroffen haben. Diese Baumaßnahmen bilden die Grundlage für kommende Investitionen“, betonte Gaffert. Dies unterstrich Möllring: „Der Harz ist Sachsen-Anhalts bekannteste, beliebteste und bedeutendste

Weiterlesen: Meilenstein für den Tourismus in Schierke: Straße und Parkhaus am 24. Oktober 2014 feierlich eingeweiht

Anzeige:

Wirtschaftsminister Möllring und Finanz-Staatssekretär Felgner feiern Richtfest für Parkhaus in Schierke

Minister und Finanz-Staatssekretär Felgner feiern Richtfest für Parkhaus Möllring: Infrastruktur-Investitionen in Schierke stärken touristische Entwicklung im Harz Die Stärkung der Tourismus-Infrastruktur in Schierke kommt voran: Ein halbes Jahr nach der Grundsteinlegung haben Wirtschaftsminister Hartmut Möllring, Finanz-Staatssekretär Jörg Felgner und Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert heute Richtfest für das Parkhaus „Am Winterbergtor“ gefeiert. Der Neubau mit mehr als 700 Stellplätzen und integrierter Fußgängerbrücke im Wernigeröder Ortsteil soll künftig die Tagesbesucher der Brockenregion aufnehmen sowie eine kurze Verbindung zwischen der Ortsmitte und dem Ski- und Wandergebiet rund um den Winterberg herstellen. Die Stadt Wernigerode investiert dafür knapp 13 Millionen Euro, das Land fördert den Bau mit fast 9 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

„Die Fördergelder sind sehr gut angelegt“, betonte Möllring. „Der Harz steht für rund 40 Prozent der Gästeübernachtungen im Land und ist damit das touristische Herz Sachsen-Anhalts. Die Stärkung der Tourismus-Infrastruktur in Schierke ist ein weiterer

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Möllring und Finanz-Staatssekretär Felgner feiern Richtfest für Parkhaus in Schierke

Anzeige:

Schunk Sintermetalltechnik erweitert Produktionsstätte in Thale / Möllring setzt Ersten Spatenstich für neue Halle

Schunk Sintermetalltechnik GmbH erweitert Produktionsstätte in Thale Möllring: Schunk Group stellt Weichen für weiteres Wachstum am traditionsreichen Metall-Standort Die Schunk Sintermetalltechnik GmbH wächst: Das metallverarbeitende Unternehmen aus Thale (Landkreis Harz) errichtet eine neue Produktionshalle. Den Ersten Spatenstich dafür haben Wirtschaftsminister Hartmut Möllring, Thales Bürgermeister Thomas Balcerowski sowie Mitglieder der Unternehmensleitung der Schunk Group und der Geschäftsführung der Schunk Sintermetalltechnik heute gesetzt. „Diese Investition ist ein erfreuliches Bekenntnis zum Standort Thale und zum Land Sachsen-Anhalt. Mit der neuen Halle stellt die Schunk Group die Weichen für weiteres Wachstum. Schon jetzt zählt die Schunk Sintermetalltechnik GmbH zu den 100 größten Unternehmen im Land. Die Erweiterung der Produktionsstätte wird dazu beitragen, die lange Tradition der Metallerzeugung in Thale erfolgreich fortsetzen zu können”, sagte Möllring.

„Durch diese Investition können wir unsere Produkte noch schneller und in noch höherer Qualität für unsere Kunden fertigen”, erklärte Ralf W.-E. Stein, Geschäftsführer der Schunk Sintermetalltechnik GmbH. „Wir möchten

Weiterlesen: Schunk Sintermetalltechnik erweitert Produktionsstätte in Thale / Möllring setzt Ersten Spatenstich für neue Halle

Anzeige:

Schunk Sintermetalltechnik GmbH: Möllring setzt Ersten Spatenstich für neue Halle in Thale

Die Schunk Sintermetalltechnik GmbH erweitert ihre Produktionsstätte in Thale (Landkreis Harz). Wirtschaftsminister Hartmut Möllring, Thales Bürgermeister Thomas Balcerowski sowie Mitglieder der Schunk-Unternehmensleitung und -Geschäftsführung werden am Freitag (25.4.) den Ersten Spatenstich für eine neue Halle setzen. Das Unternehmen produziert in Thale mit rund 350 Mitarbeitern Sinterformteile und Spritzgussteile für die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Beim Sintern werden pulverförmige Stoffe durch hohen Druck und Hitze miteinander verbunden. Dieses Verfahren ist in Thale in den 1940er Jahren weltweit erstmals industriell genutzt worden.

PM: Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt www.mw.sachsen-anhalt.de

Anzeige:

Nächste Etappe für Tourismusprojekt Schierke / Wirtschaftsminister Hartmut Möllring legte Grundstein für neues Parkhaus

2. Bauabschnitt: Minister und OB Gaffert legen Grundstein für Parkhaus Tourismusprojekt Schierke kommt voran / Möllring: Gute Infrastruktur ist Basis für private Investitionen Nächste Etappe für das Tourismusprojekt Schierke: Im Vorfeld des 83. Brockenstammtisches haben Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring, Bau- und Verkehrsminister Thomas Webel, Harzkreis-Landrat Martin Skiebe und Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert am 20. Dezember 2013 den Grundstein für ein neues Parkhaus mit 715 Stellplätzen und integrierter Fußgängerbrücke gelegt. In den Neubau am Winterbergtor investiert die Stadt Wernigerode rund 12,8 Millionen Euro, ca. 8,8 Millionen Euro davon kommen als Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

Für Minister Möllring ist das Parkhaus nahe des Wanderwegesystems zum Brocken ein wichtiger Baustein des Tourismusprojekts Schierke: „Wenn die Verkehrs- und Parkplatzprobleme nachhaltig gelöst sind, kann Schierke sein großes touristisches Potential als attraktiver Erholungs-, Wintersport- und Wanderort am Brocken endlich nutzen. Die Landesregierung steht hinter diesem Projekt. Ich bin davon überzeugt,

Weiterlesen: Nächste Etappe für Tourismusprojekt Schierke / Wirtschaftsminister Hartmut Möllring legte Grundstein für neues Parkhaus

Werbung