Anzeige:

Positive Prognose für den Harzer Arbeitsmarkt 2017

Positive Prognose für den Harzer Arbeitsmarkt 2017: 900 neue Jobs könnten im Landkreis entstehen – Arbeitslosigkeit sinkt nochmals spürbar

→ Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) legt erste Prognose für den Arbeitsmarkt 2017 im Landkreis Harz vor. Demnach wird die Arbeitslosigkeit im kommenden Jahr weiter sinken und die Beschäftigung nochmals steigen. → Wissenschaftler des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) haben die aktuelle Arbeitsmarktprognose für die Bundesländer und Landkreise im Jahr 2017 vorgelegt.

Rund 900 neue Jobs im kommenden Jahr möglich Für die Berechnung der Beschäftigungsentwicklung unterstellen die Forscher für das Jahr 2017 ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts um 1,3 Prozent für Gesamtdeutschland. Dabei könnte die Zahl der Beschäftigten im Landkreis Harz um 900 auf durchschnittlich 73.600 Frauen und Männer (Mittelwert) steigen. Dies entspricht einem Anstieg um 1,2 Prozent (Sachsen-Anhalt: +1,3 Prozent, Ostdeutschland: 1,9 Prozent, Gesamtdeutschland: 1,8 Prozent).

Arbeitslosigkeit sinkt 2017 weiter spürbar Das IAB geht für den Landkreis Harz zudem

Weiterlesen: Positive Prognose für den Harzer Arbeitsmarkt 2017

Anzeige:

Umweltbildung für Geflüchtete am Integrationszentrum Goslar

Umweltbildung Menschen - Foto Mareike Islar

Umweltbildung für geflüchtete Menschen / Foto von Mareike Islar

Was krabbelt denn da? Nationalpark Harz führt Umweltbildungsveranstaltung am Integrationszentrum Goslar durch

Goslar – Wernigerode. „Spinne!“, ruft Shakib voller Begeisterung. Wieder hat er ein deutsches Wort gelernt. Gemeinsam mit anderen Kindern macht sich der 12-jährige Junge auf dem Gelände des Integrationszentrums Goslar auf die Suche nach Bodentieren. Ausgestattet mit Pinsel und Becherlupen gehen schließlich sowohl Kinder als auch Eltern zwischen den Laubblättern auf Entdeckungstour. Sie staunen, wie viele unterschiedliche Tiere dieser Lebensraum beheimatet. Durchgeführt wird die Aktion vom Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Nationalpark Harz, einer bei vielen Schulen im Landkreis bekannten Umweltbildungseinrichtung.

Im Inneren eines der Gebäude ein ähnliches Bild: Bewohner, egal welchen Alters, untersuchen mit Hilfe von verschiedenen Mikroskopen Wasserlebewesen. RUZ-Lehrer Norbert Rinke hat zuvor eine Art „Mini-Labor“ aufgebaut, in dem in Ruhe beobachtet werden kann. Auch hier steht der vorsichtige Umgang mit den Wassertieren im Vordergrund.

„Tiere sind immer wieder

Weiterlesen: Umweltbildung für Geflüchtete am Integrationszentrum Goslar

Anzeige:

Arbeitsmarktprognose für den Agenturbezirk Halberstadt für das Jahr 2016: Genauso viele Arbeitslose wie dieses Jahr, aber mehr Jobs für den Landkreis Harz

Wissenschaftler des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) haben die aktuelle Arbeitsmarktprognose für die Bundesländer und Landkreise im Jahr 2016 vorgelegt. Demnach prognostizieren die Arbeitsmarktexperten dem Landkreis Harz zwar nur eine Stagnation bei der Arbeitslosigkeit, gleichzeitig aber einen spürbaren Beschäftigungszuwachs.

Rund 700 neue Jobs in 2016 möglich

Für die Berechnung der Beschäftigungsentwicklung unterstellen die Forscher für das Jahr 2015 ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts um 1,8 Prozent für Gesamtdeutschland. Dabei könnte die Zahl der Beschäftigten im Landkreis Harz um 700 auf durchschnittlich 72.600 Frauen und Männer (Mittelwert) steigen. Dies entspricht einem Anstieg um ein Prozent (Sachsen-Anhalt: + 1,0 Prozent, Ostdeutschland: 1,6 Prozent, Gesamtdeutschland: 1,8 Prozent).

Arbeitslosenzahl bleibt voraussichtlich gleich

Im Mittelwert gehen die Forscher des IAB davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen 2016 im kommenden Jahr nicht mehr signifikant sinkt. Zwischen Oberharz und Huy soll sie demnach im Jahresdurchschnitt weiterhin bei 8.800 Personen liegen. Diese Prognose deckt sich mit der

Weiterlesen: Arbeitsmarktprognose für den Agenturbezirk Halberstadt für das Jahr 2016: Genauso viele Arbeitslose wie dieses Jahr, aber mehr Jobs für den Landkreis Harz

Werbung