Anzeige:

Minister Willingmann eröffnete Wintersportwochen in Schierke: „Touristisches Kleinod glänzt wieder“

Pünktlich zum Beginn der Winterferien in Sachsen-Anhalt und mehreren anderen Bundesländern hat Minister Prof. Dr. Armin Willingmann am 3. Februar die „Schierker Wintersportwochen 2018“ eröffnet. Bis zum 18. Februar gibt es im Wernigeröder Ortsteil ein abwechslungsreiches Programm mit mehr als 40 Veranstaltungen. Von Eisdisco, Eisrevue und Eisfasching über Puppentheater und die Qualifikation zur Deutschen Pondhockey-Meisterschaft, bis hin zu Skilanglaufkursen und geführte Winterwanderungen – vor allem für Familien mit Kindern wird in den kommenden gut zwei Wochen viel geboten. Besonderes Highlight: In diesem Jahr finden viele Veranstaltungen in der neuen Feuerstein-Arena statt, die Mitte Dezember 2017 eröffnet worden ist.

Dazu sagte Willingmann: „Schierke hat in Sachen Wintersport eine sehr lange Tradition. Schon vor mehr als 100 Jahren wurde hier Eishockey gespielt. Auch mit Meisterschaften im Bobfahren und weiteren Wintersportarten hatte sich der kleine Harz-Ort damals einen Namen gemacht. An diese Tradition wird jetzt kraftvoll angeknüpft. Die zahlreichen Investitionen in die Infrastruktur,

Weiterlesen: Minister Willingmann eröffnete Wintersportwochen in Schierke: „Touristisches Kleinod glänzt wieder“

Anzeige:

Unser Harz 9/2015 – Offizierscasino Goslar, Waldwandel und Totholz, Harz im Zonenrandgebiet

titel_unser-harz-9-2015

Unser Harz 9/2015 – Titelseite / Foto: Herausgeber

UNSER HARZ September 2015: Das Offizierscasino des Fliegerhorstes Goslar: Architektonische Besonderheiten – ursprüngliche Funktion – ungewisse Zukunft, Einiges über die Vogelbeere, die auch Eberesche genannt wird, Eishockey im Harz … vom Eisteich zum Eisstadion – Erfolgreiche Ausstellung im Heimatmuseum Braunlage und nachgefragte Broschüre, Viel Wissenswertes vom „Hospital“ Ellrich, Wie steht es um den Wald? Die 13. Bundeswaldinventur, Serie Der geteilte Harz, 1945–1989 – Teil 5, Totholz ist Leben – und unverzichtbar im natürlichen Wald

Clausthal-Zellerfeld. Das Offizierscasino auf dem ehemaligen Goslarer Fliegerhorst ist in die Schlagzeilen geraten, weil das denkmalgeschützte Gebäude nicht in das Nutzungskonzept der derzeitigen Eigentümer des Areals passt und abgerissen werden soll. Der erste Artikel beschäftigt sich mit der Geschichte und Bedeutung des Fliegerhorst-Ensembles und speziell des Offizierscasinos und beschreibt seine aufwendige Ausstattung.

Als weitere Baumart wird die Eberesche vorgestellt – ihr Wuchs, ihr Vorkommen bis hoch in den

Weiterlesen: Unser Harz 9/2015 – Offizierscasino Goslar, Waldwandel und Totholz, Harz im Zonenrandgebiet

Anzeige:

Eishockey-Benefizspi​el für Timo Kaczmare​k am 31.3.2013 im Ei​shockeystadion Braun​lage​

Benefiz-Eishockeyspiel für Timo´s Rollstuhl am 31. März 2013 im Wurmbergstadion Braunlage Am Sonntag den 31. März 2013 um 16:30 Uhr findet im Eisstadion Braunlage (Wurmbergstadion) für den Spendenaufruf-Oberharzer-Skispringer – „Spezial-Rollstuhl für Timo Kaczmarek“ ein Benefiz-Eishockeyspiel statt. Timo ist seit seinem Unfall 1993 auf der Wurmbergschanze querschnittsgelähmt und seitdem auf den Rollstuhl angewiesen. Die Anschaffung des speziellen Rollstuhls ist sehr kostenintensiv und beträgt 9500,00 €. Daher wäre es sehr schön, wenn Sie mit einem kleinen Beitrag Timo Kaczmarek, den querschnittsgelähmten Skispringer, bei der Anschaffung finanziell unterstützen könnten, da er selber nicht die finanziellen Mittel hat.

Es spielen die Grauen Stare Braunlage vs. Wolfsburg Legionärs. Wir wollen 3.000 Zuschauer – also kommt und helft bitte mit. Wo: Eisstadion Braunlage , Harzburger Strasse 28, 38700 Braunlage Eintritt: 5,00 € auf allen Plätzen Alle Einnahmen werden für den Kauf eines neuen Rollstuhls für Timo Kaczmarek verwendet. Spenden werden gern entgegengenommen.

Informieren Sie bitte Ihr

Weiterlesen: Eishockey-Benefizspi​el für Timo Kaczmare​k am 31.3.2013 im Ei​shockeystadion Braun​lage​

Anzeige:

Die Harzer Luchse kooperieren mit dem Luchsprojekt Harz – Spendenübergabe 24.11., 14 Uhr am Luchsgehege

Die Harzer Luchse kooperieren mit dem Luchsprojekt Harz – Spendenübergabe 24.11., 14 Uhr am Luchsgehege

Wernigerode. „Harzer Luchse“ – das ist nicht nur der Name faszinierender Tiere, sondern auch eines bekannten Eishockeyclubs (www.harzerluchse.de). Der neue Name „Harzer Luchse“ (HL) entstand Mitte 2011 nach dem Zusammenschluss zweier traditionsreicher Eishockeyvereine, die vorher andere Namen hatten.

Der Namenswechsel zu den Harzer Luchsen erfolgte, um die Nähe zu ihrer „sportlichen Heimat“, dem Harz und seiner Tierwelt, zu unterstreichen. Bei der Suche nach einem geeigneten Namen stieß man auf den im Harz erfolgreich wieder angesiedelten Luchs. Die Vereinsfarben „gelb-schwarz“ wurden gewählt, weil es traditionelle Farben der Bergleute waren und sind und weil der Bergbau ebenfalls untrennbar zum Harz gehört.

So war schnell die Idee geboren, die Namensgeber der „Harzer Luchse“ auch finanziell unterstützen zu wollen. Es wurde eine Spendendose besorgt, mit Aufklebern der HL und des Luchsprojekts versehen und bei Eishockeyspielen, -turnieren

Weiterlesen: Die Harzer Luchse kooperieren mit dem Luchsprojekt Harz – Spendenübergabe 24.11., 14 Uhr am Luchsgehege