Anzeige:

Fledermausnacht am 24. Juli 2015 am Schaubergwerk Büchenberg bei Elbingerode

Am 24. Juli 2015 findet von 16 bis 24 Uhr am Schaubergwerk Büchenberg bei Elbingerode (Harz) eine Fledermausnacht statt. Zwei Fledermaus-Sonderführungen gibt es um 17 und um 18 Uhr.

Die ehemalige Eisenerzgrube Büchenberg bei Elbingerode und die Eisenerzgrube Braunesumpf bei Blankenburg sind die bedeutendsten Felsquartier für Fledermäuse aus zweiter Hand im Harz. Hiermit ist gemeint, dass es keine natürlichen Höhlen sind, sondern Hohlräume, die vom Menschen geschaffen wurden und jetzt den Fledermäusen als Wohnstätte zur Verfügung stehen. Die Gruben sind naturschutzrechtlich streng geschützt.

Zu den ehemaliegen Eisenerzgruben fliegen die Fledermäuse aus einem Umfeld von ca. 280 km heran, um sich hier zu paaren und zu überwintern.

Die Fledermausnacht wird Menschen für die faszinierenden “Geister” und Flugakrobaten der Nacht sensibilisieren, da die unbekannten Wesen hautnah erlebt werden können.

PM: Bernd Ohlendorf Landesreferenzstelle für Fledermausschutz Sachsen-Anhalt AK Fledermäuse Sachsen-Anhalt e.V.

Anzeige:

UNSER HARZ Juni 2013: Der Brocken im Klimawandel, Pochsand bei Clausthal und vieles mehr…

UNSER HARZ Juni 2013: Der Brocken im Klimawandel und vieles mehr… Unsere Themen im Juni 2013: Schwermetallflora, Pochsand und Haldensanierung – zur Umweltgeschichte des Zellbachtals und der Bleihütte Clausthal; Seltene Bärlappe und Farne im Nationalpark Harz; Erlebnis Harzer Klosterwanderweg; Vom alten Forsthaus in Todtenrode über die „Alkoholfreie Erfrischungsstation“ zu einem Waldgasthof mit Pension; Kriegsgefangene des 1. Weltkriegs im Harzer Bergbau; Kinderlandverschickung im Harz – Serie Teil 6.

Clausthal-Zellerfeld. Nach all den unqualifizierten Unkenrufen zum Thema Klimawandel nach dem „langen“ Winter selbst von renommierten Redakteuren freut sich UNSER HARZ, einen fachlich fundierten Bericht zu diesem Thema im Nationalparkforum vorstellen zu können. Im Zellbachtal bei Clausthal-Zellerfeld liegt – wie auch an vielen anderen Orten im Harz – eine starke Schwermetallbelastung der Böden durch die historischen Pochsandhalden vor. Ganz eigene Pflanzen entwickeln sich hier, doch werden Gifte auch ausgewaschen und durch Flüsse auf Acker- und Weideland getragen. So ist es immer eine schwierige

Weiterlesen: UNSER HARZ Juni 2013: Der Brocken im Klimawandel, Pochsand bei Clausthal und vieles mehr…

Werbung