Anzeige:

Nationalparkhaus Sankt Andreasberg bedankt sich bei Frank Raimer

praesentkorb

Ursel Koblitz übergibt Frank Raimer einen Präsentkorb / Foto von Thomas Appel, NABU

Sankt Andreasberg. Nationalpark-Förster Frank Raimer geht nach zwanzig Jahren Dienst im Nationalpark Harz Ende Januar 2016 in den Ruhestand. An seinem allerletzten Arbeitstag, dem 29. Januar, hielt er noch von 19:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr einen öffentlichen Vortrag im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg zum Thema „Die Rückkehr der Wölfe im Yellowstone-Nationalpark“.

Thomas Appel, Leiter des Nationalparkhauses, bedankte sich für das große Engagement von Frank Raimer für die Belange des Naturschutzes und für seine besondere und langjährige Verbundenheit mit dem Nationalparkhaus. Weil er der Meinung sei, dass das Wort „Ruhestand“ überhaupt nicht zu Frank Raimer passe, wünschte er ihm im Namen des Hauses einfach „für seinen neuen Lebensabschnitt“ alles Gute und vor eine nachhaltige Gesundheit! Frank Raimer sei auch zukünftig jederzeit gerne gesehen und man hoffe, dass er gelegentlich weiterhin – auch für Vorträge – ins Haus kommen

Weiterlesen: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg bedankt sich bei Frank Raimer

Anzeige:

Schüler auf die Rückkehr der Wölfe vorbereiten – RUZ Nationalpark Harz aktiv

Wolf

Wolf / Foto von Thomas Schwerdt

Schülerinnen und Schüler auf die Rückkehr der Wölfe vorbereiten – Bildungsangebot des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) Nationalpark Harz findet großen Anklang Wernigerode – Sankt Andreasberg. Der Wolf ist im Harz angekommen – zumindest in der Presselandschaft. Emotional geht es oft zu, wenn rund um eine mögliche Rückkehr des großen Beutegreifers diskutiert wird. Keine Überraschung, denn in Niedersachsen mehren sich die Hinweise auf Einzeltiere oder Rudel mit Welpen. Es scheint daher eine Frage der Zeit zu sein, wann der Wolf auch in der Harzregion nachgewiesen wird.

Um im Vorfeld Aufklärungsarbeit jenseits von Klischees und Vorurteilen zu betreiben, hat das Regionale Umweltbildungszentrum (RUZ) Nationalpark Harz eine Stationsarbeit entwickelt, an Hand derer Schülerinnen und Schüler das Leben der Wölfe erforschen können. Das Programm wird derzeit für die Klassenstufen 3/4 sowie 5/6 angeboten und ist so konzipiert, dass sich die Inhalte an den Kerncurricula orientieren.

Neben der Lebensweise des

Weiterlesen: Schüler auf die Rückkehr der Wölfe vorbereiten – RUZ Nationalpark Harz aktiv

Anzeige:

Der Wolf kommt zurück – Exemplare des Tagungsbandes aus dem Jahre 2012 noch erhältlich

Titelseite des Tagungsbandes

Titelseite des Tagungsbandes “Die Rückkehr der Wölfe”

Dieser 2012 herausgegebene Band enthält alle Vorträge der Tagung vom 29. Oktober 2010 in Sankt Andreasberg und noch einiges mehr, auf 104 reich bebilderten Seiten.

Neben wissenschaftlich aufbereiteten Fakten aus der aktuellen Forschung sind auch Beiträge über das Wolfsmanagement in Sachsen sowie die Vorbereitung in Niedersachsen enthalten. Ebenso wurde die Historie des Harzwolfes aufgearbeitet und dargestellt. Zudem werden zahlreiche Literatur- und Linktipps gegeben. Einen besonderen Reiz haben die vielen authentischen Wolfsfotos. Zahlreiche Freilandaufnahmen aus der Lausitz stellte Sebastian Koerner zur Verfügung.

Die wenigen Gehegeaufnahmen sind als solche gekennzeichnet! Eine aktuelle Verbreitungskarte des Wolfes (2011) in Deutschland wurde ergänzt. Der Tagungsband ist für 6,50 € (bei Versand zzgl. Porto und Verpackung) im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg und den anderen Verkaufsstellen des Nationalparks Harz erhältlich.

Bestellungen an: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg Erzwäsche 1 37444 Sankt Andreasberg e-mail: nph-st.andreasberg@t-online.de Tel.: 05582-923074.

Inhalt des Tagungsbandes

Weiterlesen: Der Wolf kommt zurück – Exemplare des Tagungsbandes aus dem Jahre 2012 noch erhältlich

Werbung