Anzeige:

Nachhaltigkeit und Regionalität im Südharz: Eröffnung Wirtshaus im Förstergarten Hainrode am 29. Juli 2017

Nach langem Warten und Bemühen zieht endlich wieder neues Leben in den Gasthof in Hainrode mitten im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz ein. Der neue Gastwirt Stefan Kiehne öffnet diesen Samstag, am 29. Juli 2017, seine Türen und hofft mit seinem besonderen Konzept, zahlreiche Gäste in den Südharz zu locken.

Gut, gesund und lecker – am besten noch vor der Haustür produziert, das ist die Ess- und Genusskultur, die mittlerweile in vielen Haushalten Einzug hält. Das Zurückbesinnen auf regionale Produkte und altbewährte Produktion in Handarbeit drängt allmählich die Massenkonsumsitten zurück. In den ländlichen Gegenden des Landkreises Mansfeld-Südharz wurde schon längst der Wert heimischer Produkte und Produktionsweisen wiederentdeckt.

Die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH und das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz unterstützen aus diesem Grund verschiedene Projekte und Initiativen, die diese Entwicklung aufgreifen. So zum Beispiel hier in Hainrode. Der Heimatverein, der mehr Mitglieder als Bewohner zählt, betreibt seit vielen Jahren einen eigenen Dorfladen mit regionalen Produkten

Weiterlesen: Nachhaltigkeit und Regionalität im Südharz: Eröffnung Wirtshaus im Förstergarten Hainrode am 29. Juli 2017

Anzeige:

Gipsabbau im Südharz stoppen – BUND Thüringen fordert: Keine weiteren Vorrangflächen zur Rohstoffsicherung

Erfurt/ Sondershausen. Mit einer Protestaktion forderte der BUND Thüringen die Mitglieder der Regionalen Planungsgemeinschaft Nordthüringen am Donnerstag (24. Mai) auf, keine weiteren Vorranggebiete für Gipsabbau im Südharz auszuweisen. Anlass bot eine nicht-öffentliche Anhörung der Gipsindustrie vor dem Gremium.

„Die Industrie hat sich im Südharz bereits Naturgips-Vorräte für Jahrzehnte gesichert“, so Dr. Burkhard Vogel, Landesgeschäftsführer des BUND Thüringen. „Deshalb besteht gar kein Bedarf für weitere Abbaugenehmigungen. Auch Erweiterungen bestehender Abbaugebiete sind vor diesem Hintergrund nicht notwendig.“

Die Beantragung weiterer Vorrangflächen zur Abbausicherung verdeutlicht aus Sicht von Vogel nur das Versäumnis der Industrie, nach Alternativen zum Naturgips zu suchen. „Die natürliche Ressource Gips im Südharz ist endlich. Das scheint langsam auch bei der Industrie angekommen zu sein. Die Lösung kann hier aber nicht die völlige Ausbeutung der landschaftlich einmaligen Südharzer Gipskarstlandschaft sein. Stattdessen sollte die Industrie zur Entwicklung von Substitutionsprodukten und dem Ausbau von Rohstoff-Recycling angehalten werden.“

Bezeichnend ist laut Vogel auch

Weiterlesen: Gipsabbau im Südharz stoppen – BUND Thüringen fordert: Keine weiteren Vorrangflächen zur Rohstoffsicherung

Anzeige:

Wanderung des Monats im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz am 19. März 2016

Das Biosphärenreservat lädt zur Wanderung des Monats ein: „Frühling lässt sein blaues Band… – erste Frühlingsboten am Wegesrand entdecken!“

Wann: Samstag, 19.03.16, 10:00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bauerngraben, an der Straße Roßla – Agnesdorf – Hayn

Alljährlich, wenn der Schnee den Boden frei gibt, können wir auf eine spannende Entdeckungsreise gehen: was blüht schon, wer ist unterwegs auf der Suche nach den ersten warmen Sonnenstrahlen… Kommen Sie mit und genießen Sie mit uns die erwachende Natur, die besonderen Düfte, die ersten Blüten!

PM: Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz Hallesche Straße 68a OT Roßla 06536 Südharz www.bioreskarstsuedharz.de

Anzeige:

13. Wanderung: Geschichte erleben im Biosphärenreservat: „Questenberger Gipsgeschichten“ am 20. September 2015

Der Heimat- und Geschichtsverein „Goldene Aue“ e.V. und die Verwaltung des Biosphärenreservats laden zu einer interessanten Rundtour um Questenberg ein: abseits bekannter Wege erfahren Sie Neues aus der Geschichte und zu den ersten Herbstboten in der Natur, die Stille… Wer möchte, kann einen stärkenden Imbiss unterwegs genießen, dafür sorgt Frau Gast vom Gasthaus „Zur Queste“. Die Strecke umfasst ca. 7 km, keine steilen und extremen Bereiche und nur auf Wegen!!

Wann: Sonntag, 20.09., 10:00 Uhr Wo: am Ortsausgang, Richtung Agnesdorf Bei Rückfragen : Tel. 034651/2988910

PM: Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz www.bioreskarstsuedharz.de

Anzeige:

BUND Westharz tagte in Walkenried – Weitere Zerstörung der Walkenrieder Gipskarstlandschaft verhindern

Roeseberg

Röseberg West / Foto von Dr. Reiner Cornelius

Walkenried. Jüngst tagte der auch für den Landkreis Osterode am Harz zuständige BUND-Regionalverband Westharz in Walkenried. Er führte eine Begehung der Gipsabbau-Gebiete Röseberg-Mitte und Röseberg-Ost durch und diskutierte im Anschluss daran mit Anwohnern und einem Vertreter des Gipswerks Saint Gobain Formula den heutigen und künftigen Umfang des Gipsabbaus und der Rekultivierungsmaßnahmen zwischen Ellrich und Tettenborn.

Die Beteiligten stellten fest, dass der laufende Abbau im Steinbruch Röseberg-Mitte nicht nur die unmittelbaren Anwohner belastet, sondern auch viele weitere Walkenrieder durch den dabei entstehenden Lärm. Außerdem wird das Ortsbild durch das Abbaufeld erheblich beeinträchtigt. Der Abbau soll allerdings im Jahr 2016 enden. Danach wird die Fläche mit Abraum aus dem neuen Abbaufeld Röseberg-Ost verfüllt. Was dabei vorgesehen ist, wurde durch den Vertreter des Gipswerks erläutert, der auch anbot, den BUND bei anstehenden Fragen zur Rekultivierung zu beteiligen.

Das neue Abbaufeld Röseberg-Ost wird, wenn nicht aufgepasst

Weiterlesen: BUND Westharz tagte in Walkenried – Weitere Zerstörung der Walkenrieder Gipskarstlandschaft verhindern

Anzeige:

Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz: Sonderausstellung und Kinder-Malwettbewerb

Neue Sonderausstellung in der Verwaltung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz Am Donnerstag, dem 24.Juli, 18.00 Uhr, wird eine neue Sonderausstellung in der BR-Verwaltung in Roßla eröffnet. Es werden die besten und ausdrucksstärksten Fotos aus dem alljährlichen Fotowettbewerb des Nationalparks Harz „HarzNATUR 2013“ gezeigt. Themen sind: „Es rennt, fliegt oder krabbelt – Kleine und große Tiere des Nationalparks“ „Sagenumwobene Bergwildnis – Landschaften des Nationalparks“ „Kleine Welt am Wegesrand – Makroaufnahmen“.

Der erste Preis in der Kategorie C und der Gesamtsieg gingen an Ramona Reichpietsch aus Göttingen mit dem Bild eines Leberblümchens. Im Anschluss, um 18.30 Uhr, zeigen wir einen Naturfilm zur Artenvielfalt in unserem Land. Sie sind herzlich eingeladen, es lohnt sich!

Achtung – Kinder! Aufruf zum Malwettbewerb: Wer lebt im Buchenwald? Malt Eure schönsten Erlebnisse im Buchenwald, zeigt Eure Entdeckungen und überrascht den Rest der Welt damit, was es alles im Buchenwald zu finden gibt. Wer noch keine Ideen hat

Weiterlesen: Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz: Sonderausstellung und Kinder-Malwettbewerb

Anzeige:

Sonntagswanderung im Osten des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz am 9. März 2014

Obersdorf - Kirche

Obersdorf – Blick von der Hauptstraße zur Kirche

Am Sonntag, dem 9. März 2014, führt die Arbeitsgemeinschaft “Drei Länder Ein Weg – Karstwanderweg Südharz” gemeinsam mit dem “Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz” eine geführte Wanderung durch. Thematisch steht diese Wanderung unter dem Motto “Frühling im Osten des Biosphärenreservates”.

Sie wandern folglich durch den östlichen Teil dieses Schutzgebietes. Unter fachkundiger Führung von Uwe Kramer geht es von Obersdorf nach Wettelrode und wieder zurück. Die Gesamtstrecke beträgt ungefähr 10 Kilometer und die Tour wird etwa 2 bis 3 Stunden dauern.

Treffpunkt ist am 9. März um 14 Uhr in Obersdorf an der Hauptstraße nahe der Kirche am Abzweig in Richtung Pölsfeld. Laut Aussage der Veranstalter findet die Wanderung bei jedem Wetter statt. Achten Sie daher auf der Witterung und den Wegverhältnissen angemessene Bekleidung.

Die Wanderung wird wie üblich unentgeltlich durchgeführt. Ebenso ist eine vorherige Anmeldung nicht notwendig. Zur Begleichung

Weiterlesen: Sonntagswanderung im Osten des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz am 9. März 2014

Anzeige:

Biologische Vielfalt im Harz – Tagung im Südharz am 11. und 12. Oktober 2013

Biologische Vielfalt im Harz – Gemeinsame Herbsttagung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz und des Nationalparks Harz vom 11. bis 12. 10. 2013 in Roßla – Schwerpunktthema Fledermäuse Wernigerode – Roßla. Spätestens seit der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio, anlässlich der auch die Biodiversitätskonvention (CBD), der inzwischen über 190 Nationen beigetreten sind, verabschiedet wurde, sind die Bewahrung und weitere Entwicklung der Biologischen Vielfalt zu einem zentralen internationalen Thema geworden. Mit dem Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz und dem Nationalpark Harz kommen am 11. Oktober 2013 in der Verwaltung des Biosphärenreservats in Roßla Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Großschutzgebiete des Harzes zu einer gemeinsamen Tagung zusammen. Zwar verfolgen das Biosphärenreservat und Nationalpark unterschiedliche Naturschutzziele, aber es findet sich als gemeinsamer Nenner die Bewahrung der Biologischen Vielfalt in Ober- und Südharz.

In einem öffentlichen Vortragsprogramm stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Schutzgebiete Ergebnisse der Inventur in den verschiedenen

Weiterlesen: Biologische Vielfalt im Harz – Tagung im Südharz am 11. und 12. Oktober 2013

Anzeige:

14. September 2013 – Tag der offenen Tür im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz

Die Biosphärenreservatsverwaltung lädt zum Tag der offenen Tür am Sonnabend, den 14. September 2013 in die Verwaltung des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz ein:

Sie fragen – wir antworten – am 14. September von 10.00 bis 15.00 Uhr. Wir laden Sie herzlich ein, unsere Mitarbeiter und deren Aufgaben kennen zu lernen, sich zu den Grenzen und Geboten in Kernzone und Schutzgebieten zu informieren, über das Geographische Informationssystem Einblick in Karten und Luftbilder zu nehmen, etwas zu den Besonderheiten des Biosphärenreservats zu erfahren und Ihre Fragen zu stellen.

14:30 Uhr gibt es eine Führung durch den Phänologischen Garten (Treffpunkt Hof der BR-Verwaltung)

Besuchen Sie unsere Wanderausstellung zum Europäischen Naturschutz oder schauen Sie sich imposante Ansichten der Natur in Sachsen-Anhalt im Film „Natura 2000 – Grüne Schatzkammer“ zu jeder vollen Stunde an!

Für Kinder werden verschiedene Aktionen zum Thema Natur angeboten, was die Junior Ranger machen und dass es in Roßla eine Karst-Wichtelhöhle gibt…

Weiterlesen: 14. September 2013 – Tag der offenen Tür im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz

Anzeige:

Resolution der anerk​annten Naturschutzve​rbände des Landkreis​es Harz 2013​

Am 23. 2. 2013 fand die traditionelle Jahresversammlung der Naturschutzverbände des Landkreises Harz in der Hochschule Harz in Wernigerode statt. Von 9 Uhr bis ca. 15 Uhr tagten über 50 Vertreter der Verbände und beschlossen folgende Resolution zu aktuellen Naturschutzfragen im Harz.

Resolution der anerkannten Naturschutzverbände des Landkreises Harz 2013 Die anerkannten Naturschutzverbände NABU, BUND und BNU und die GFN appellieren an den Landkreis Harz, das Landesverwaltungsamt und alle anderen verantwortlichen Behörden und Politiker, sich mehr als bisher für den Erhalt der einzigartigen Naturraumausstattung im Landkreis Harz und darüber hinaus im ganzen Harz einzusetzen.

Dabei sehen die Verbände für das Jahr 2013 folgende Schwerpunkte:

1. Internationale Anerkennung der Karstlandschaft des Südharzes Die Verbände des Landkreises Harz fordern den Erhalt des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz. Das Land Sachsen-Anhalt muss die Antragstellung zur UNESCO-Anerkennung des Gebiets mit allen verfügbaren Mitteln fördern.

2. Wintersportgebiet mit Augenmaß (gemeinsame Entwicklungskonzepte) Das seit Jahren vorherrschende Gegeneinander statt

Weiterlesen: Resolution der anerk​annten Naturschutzve​rbände des Landkreis​es Harz 2013​

Anzeige:

Öffentliche Wanderun​g für das Biosphären​reservat Südharz am 24.​2.2013 – 11 Uhr in Rottlebe​rode​

Förderverein „Zukunft im Südharz“ e. V. und viele weitere Partner des Aktionsbündnisses laden ein: Wandern für das UNESCO-Biosphärenreservat im Südharz Grün ist die Hoffnung. Grün ist ein Zeichen. Ein Zeichen, dass wir die Anerkennung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz durch die UNESCO unterstützen. Die Hoffnung, dass alle Entscheidungsträger in diesem Verfahren die langjährige Arbeit aller Beteiligten zu würdigen wissen und dem Willen der Mehrheit nachkommen.

Dafür wandern wir! Setzen auch Sie ein Zeichen! Wandern Sie mit!

Sonntag, 24.02.2013 11.00 Uhr Treffpunkt: Domäne am Schlossteich in Rottleberode Für Imbiss wird gesorgt, Strecke ca. 4 km!!

Ein grünes Band, an Kleidung oder Auto angebracht, genügt, um zu zeigen: Wir wollen es – das UNESCO Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz!

UPDATE: Am 27.2.2013 entscheidet der Gemeinderat der Gemeinde Südharz, ob die Zustimmung zum Antrag gegeben wird. An dieser Entscheidung hängt die Zukunft des Biosphärenreservats! Das Aktionsbündnis „Pro Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz“ (http://pro-biores-suedharz.com) möchte zeigen, wie

Weiterlesen: Öffentliche Wanderun​g für das Biosphären​reservat Südharz am 24.​2.2013 – 11 Uhr in Rottlebe​rode​

Anzeige:

Rettung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz – machen Sie mit!

Rettung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz – machen Sie mit! Roßla, Sachsen-Anhalt. Nach über 10jähriger Aufbauarbeit konnte im Jahre 2009 endlich ein Biosphärenreservat nach Landesrecht für den Südharz ausgewiesen werden. Da Biosphärenreservate jedoch ein Instrument der UNESCO sind, müssen sie deren strenge Kriterien umsetzen. Das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz hat diese bereits zum jetzigen Zeitpunkt erfüllt. Mit dem Einreichen des vollständig vorliegenden Antrags auf Anerkennung durch die UNESCO eröffnet sich die Chance, eines von diesen derzeit 610 Biosphärenreservaten weltweit werden zu können. Ohne UNESCO-Anerkennung kann das Biosphärenreservat aufgrund gesetzlicher Vorgaben nicht weiter bestehen.

Welche Vorteile bringt das Biosphärenreservat für den Südharz? Biosphärenreservate sind Modellregionen, welche nach wirtschaftlichen, sozialen und umweltrelevanten Gesichtspunkten nachhaltig entwickelt werden sollen und den Erhalt der Kulturlandschaft zum Ziel haben. Die nachhaltige wirtschaftliche Stärkung des ländlich geprägten Raums im Südharz ist dabei eine wesentliche Aufgabe. Neben der Initiierung von Projekten ist die Recherche von Fördermöglichkeiten unabdingbar. Weiterhin werden durch

Weiterlesen: Rettung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz – machen Sie mit!

Werbung