Anzeige:

Schunk erweitert Standort in Thale / Möllring: „Investition ist positive Nachricht für die Region“

Nach rund zehn Monaten Bauzeit hat Wirtschaftsminister Hartmut Möllring heute eine neue Produktionshalle der Schunk Sintermetalltechnik GmbH in Thale feierlich eingeweiht. Das zur Schunk Group mit Sitz im hessischen Heuchelheim gehörende Unternehmen hat gut 5,5 Millionen Euro in die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten investiert und 58 neue Arbeitsplätze geschaffen. Schunk stellt in Thale mit nun 400 Beschäftigten sinter- und pulvermetallurgische Spritzgussteile für die Automobil- und Luftfahrtindustrie her. Die Produkte kommen u.a. in Turboladern, Zahnriemen- und Kettenrädern sowie Nockenwellenverstellern und Ölpumpen zum Einsatz.

Möllring würdigte die Erweiterung als „positive Nachricht für die Region“. Er sagte: „Diese Investition ist ein deutliches Bekenntnis des Unternehmens zum Technologiestandort Thale. Schon jetzt zählt Schunk zu den größten Arbeitgebern in der Region. Die Erweiterung schafft Arbeitsplätze, steigert die Produktivität und ermöglicht es, Wachstumspotenziale auszuschöpfen. Davon profitiert auch das Land.“

Auch der Geschäftsführer der Schunk Sintermetalltechnik, Ralf Stein, hatte Grund zur Freude: „Für uns ist das eine ganz

Weiterlesen: Schunk erweitert Standort in Thale / Möllring: „Investition ist positive Nachricht für die Region“

Anzeige:

Wernigeröder MWG-Gruppe weiht im Beisein von Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang Eloxal-Werk ein / Bis zu 30 neue Jobs

Wernigerode: MWG-Gruppe weiht Eloxal-Werk ein / Bis zu 30 neue Jobs

Zieschang: Einsatz von Aluminium boomt / Investition bietet Chance, weiter zu wachsen

Nach einem Jahr Bauzeit hat die Wernigeröder MWG-Gruppe heute im Beisein von Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang ihr neues Eloxal-Werk offiziell eingeweiht. Auf dem Gelände des vom Land geförderten Industriegebiets „Am Smatvelde“ werden auf 6.000 m² Produktionsfläche künftig Aluminiumbauteile für die Automobil- und Bauindustrie durch ein spezielles Beschichtungsverfahren veredelt (Eloxal = Elektrolytische Oxidation von Aluminium). Die MWG Alutec GmbH hat knapp zehn Millionen Euro in das neue Werk investiert, das Vorhaben ist mit rund drei Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert worden. Im neuen Eloxal-Werk sollen bis zu 30 neue Arbeitsplätze entstehen. Derzeit beschäftigt die MWG-Gruppe an den Standorten Wernigerode und Osterwieck nach eigenen Angaben rund 200 Mitarbeiter.

Zieschang betonte: „Das neue Eloxal-Werk der MWG-Gruppe ist eine Investition in die Zukunft. Der

Weiterlesen: Wernigeröder MWG-Gruppe weiht im Beisein von Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang Eloxal-Werk ein / Bis zu 30 neue Jobs