Anzeige:

Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? – Berufsberatung der Arbeitsagentur hilft

Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? Die Halberstädter Arbeitsagentur berät Jugendliche zu Ausbildungschancen und zeigt Umwege zum Berufsabschluss Wenn Jugendliche die Schule abbrechen oder ihre Schulzeit ohne Abschluss beenden, sieht ihre Zukunft düster aus. Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind meist sehr gering. Doch die Berufsberatung der Halberstädter Arbeitsagentur lässt keinen Bewerber bei der Suche allein. Sie kümmert sich mit ihren Partnern der Region um die Jugendlichen ohne Abschluss. „Dabei setzen meine Berufsberater auf eine intensive Beratung und individuelle Betreuung“, informiert Marcella Lange, Teamleiterin der Berufsberatung.

In jedem Jahr beenden im Landkreis Harz leider einige Jugendliche die Schule ohne Abschluss. „Kein Zeugnis, keine Lehrstelle − der Weg in die Abhängigkeit von Sozialleistungen scheint vorgezeichnet. Aber auch für diese Jugendlichen ist noch nicht alles verloren“, betont Lange. Die Arbeitsagentur kann ihnen helfen doch noch einen Abschluss zu schaffen und dann einen Beruf zu lernen, sofern sie sich frühzeitig bei

Weiterlesen: Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? – Berufsberatung der Arbeitsagentur hilft

Anzeige:

Schulzeitende – Wie geht’s mit dem Kindergeld weiter?

Wenn die Schulzeit endet und die Ausbildung startet, läuft dann das Kindergeld weiter? Arbeitslosmeldung meist nicht notwendig. Kindergeld gibt es auch nach dem Abitur.

Bald endet für viele Schüler die Schulzeit. Oft sind die Eltern verunsichert, wie es mit der Zahlung des Kindergeldes weitergeht. Gerade Eltern von Abiturienten fragen sich, ob sich ihr Kind eventuell sogar arbeitslos melden muss, bis es mit seiner Ausbildung oder seinem Studium beginnt?

Erfreulicherweise werden auch dieses Jahr wieder fast alle Schulabgänger des Landkreises Harz zum 1. August oder in den darauffolgenden Wochen mit ihrer Berufsausbildung beginnen oder zum Wintersemester im Oktober ihr Studium aufnehmen. Da dieser Übergang von Schule in den Beruf viele Veränderungen in den persönlichen Verhältnissen beinhaltet, klärt die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf: Eine Arbeitslosmeldung bei der örtlich zuständigen Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen notwendig. Sie ist zum Beispiel nicht erforderlich, wenn der nächste Ausbildungsabschnitt (Berufsausbildung/Studium) innerhalb von vier

Weiterlesen: Schulzeitende – Wie geht’s mit dem Kindergeld weiter?

Anzeige:

Am 12. Mai ist Tag der Pflege – Erfolgreiches Praktikum zeigt Chancen in der Pflegebranche

Am 12. Mai ist Tag der Pflege Halberstädter Arbeitsagentur informiert über Chancen in der Pflegebranche. Dank ihres Besuches auf der Berufsmesse der Diakonie im Halberstädter BiZ absolviert Claudia Risse erfolgreich ein Praktikum.

Attraktive Berufe mit Perspektive

„Gesundheits- und Pflegeberufe sind nicht nur gefragt, sie bieten auch vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und sichere Arbeitsplätze in der Region“, weiß Heike Schittko, Chefin der Halberstädter Arbeitsagentur, und verweist damit auf den aktuellen Chancenatlas für Sachsen-Anhalt. Dass Berufe in der Gesundheits- und Pflegebranche attraktiv sind, haben auch viele Berufstätige schon erkannt, denn die Zahl der dort Beschäftigten steigt. Von 2014 bis 2016 erhöhte sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Altenpflege im Landkreis um fünf Prozent. Dabei gibt es viele Wege in eine solche Beschäftigung: Ob über Ausbildung, Studium oder Weiterbildung – die Angebotspalette zum Berufseinstieg ist breit.

„Damit die Branche weiter an Attraktivität gewinnt, haben aber auch Unternehmen eine große Verantwortung“, appelliert Schittko an

Weiterlesen: Am 12. Mai ist Tag der Pflege – Erfolgreiches Praktikum zeigt Chancen in der Pflegebranche

Anzeige:

Assistierte Ausbildung – Ein passgenauer Service für Jugendliche und Betriebe

Passgenauer Service für Jugendliche und Betriebe Mit der assistierten Ausbildung der Arbeitsagentur kann so manche Hürde gemeistert werden.

Aktuell stehen Jugendlichen etliche freie Ausbildungsplätze zu Verfügung. Oftmals erfüllen Bewerber jedoch leider nicht die Anforderungen der Betriebe. Deshalb wird es für viele Unternehmen immer schwieriger, geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Die Assistierte Ausbildung schließt die Lücke zwischen den Anforderungen der Betriebe und den Kenntnissen und Fähigkeiten, die die Jugendlichen mitbringen. Sie flankiert die reguläre Berufsausbildung durch passgenaue Vorbereitung und Unterstützung und geht gleichermaßen auf die Bedürfnisse der Auszubildenden und der Betriebe ein. Denn allein die Schullaufbahn oder die Noten verraten häufig nicht, ob ein junger Mensch eine Ausbildung erfolgreich meistern wird.

Das Programm umfasst dabei zwei Phasen:

Phase 1: Vorbereitungsphase bei einem Bildungsträger Phase 2: Ausbildungsbegleitung in den Betrieben sowie begleitend individuelle Coachings für die Ausbildungsverantwortlichen in den Betrieben.

Zu den Hilfestellungen für Jugendliche gehören Bewerbungstraining und Praktika in der Vorbereitungsphase. In

Weiterlesen: Assistierte Ausbildung – Ein passgenauer Service für Jugendliche und Betriebe

Anzeige:

Neues Magazin aus der Reihe planet-beruf.de zur Berufswahl erschienen und im BiZ erhältlich

Neues Magazin aus der Reihe planet-beruf.de erschienen und im BiZ erhältlich Im aktuellen Heft werden Berufe mit guten Chancen vorgestellt Für viele Jugendliche beginnt eine spannende Zeit. Neben dem bevorstehenden Schulabschluss steht die Wahl des künftigen Berufs im Raum. Das neue Magazin der Reihe planet-beruf.de widmet sich daher ausgiebig dem Thema der Berufswahl. Es steht unter dem Motto:” Azubis gesucht! Berufe mit guten Einstellungschancen”. Das neue Berufswahlmagazin stellt Berufe mit wenigen Bewerbern vor und zeigt, was sie attraktiv macht.

Berichte aus der Praxis In der Systemgastronomie braucht man Offenheit und Gelassenheit, weiß Freba, die eine Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe macht. Sie erzählt, welche Aufgaben sie hat und was ihr besonders gut gefällt. Tobias wollte schon als kleiner Junge Bus oder Lkw fahren. Deshalb macht er eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer. Hierbei erlebt er jeden Tag etwas Neues. Die Abwechslung betont auch Bastian, der nach längerem Suchen seinen Wunschberuf gefunden hat:

Weiterlesen: Neues Magazin aus der Reihe planet-beruf.de zur Berufswahl erschienen und im BiZ erhältlich

Anzeige:

Chancenatlas für Sachsen-Anhalt erschienen – Ausbildungsberufe mit guten Perspektiven im Harz werden vorgestellt

Druckfrisch erschienen ist die neue Ausgabe des “Chancenatlas Sachsen-Anhalt” der Arbeitsagenturen. Darin werden die Ausbildungsberufe vorgestellt, die in den einzelnen Regionen gute Ausbildungschancen und spätere Verdienstmöglichkeiten bieten. Die Broschüre bildet für Jugendliche, die gerade in der Berufsfindungsphase sind eine gute Informationsmöglichkeit. Übersichtlich sind die einzelnen Regionen in Sachsen-Anhalt aufgelistet. Gezeigt wird, welche Berufe in der jeweiligen Kreisen oder Städten besonders gefragt sind.

Gegliedert sind die Regionen nach den Zuständigkeitsbereichen der einzelnen Arbeitsagenturen. So werden die Chancenberufe für den Landkreis Harz auf einer Seite zusammengefasst. In dieser Region sind besonders gute Chancen in der Metall- und Elektrobranche, dem Baugewerbe sowie in der Kranken- und Altenpflege. Darüber hinaus gibt es weitere Branchen, in denen die beruflichen Perspektiven für Jugendliche sehr gut sind. Das sind u. a. die Hotellerie und Gastronomie, Lager, Verkehr und Logistik sowie die Kunststoff-, Kautschukherstellung und -verarbeitung.

Auf weiteren Seiten werden die Übernahmechancen in Sachsen-Anhalt in den einzelnen Branchen

Weiterlesen: Chancenatlas für Sachsen-Anhalt erschienen – Ausbildungsberufe mit guten Perspektiven im Harz werden vorgestellt

Anzeige:

Schüler der 9. Klassen spielten bei der 6. Auflage des Fußballturniers gegen ihre künftigen Chefs

Schüler der 9. Klassen spielten bei der 6. Auflage des Fußballturniers gegen ihre künftigen Chefs – Sieger wurde die Halberstädter Unternehmermannschaft”

Schüler- und Unternehmermannschaften aus den drei Altlandkreisen kämpften in der Halberstädter Sporthalle „Völkerfreundschaft“ im Fußball und beim Quiz um den Wanderpokal und Preisgelder in Höhe von 600 Euro. Sieger wurde die Halberstädter Unternehmer- vor der Behördenmannschaft und der 9. Klasse der “Europaschule Am Gröpertor” aus Halberstadt. Neben dem Wettbewerb stand das gegenseitige Kennenlernen des potentiellen Nachwuchses bzw. möglicher Ausbildungsbetriebe im Fokus.

Im Rahmen der Ausbildungskampagne „Mein Talent. Meine Zukunft. Mein Heimspiel.“ organisierte die Halberstädter Arbeitsagentur am 23. März bereits zum sechsten Mal gemeinsam mit dem Kreisfachverband Fußball (KFV) Harz und dem Kreissportbund (KSB) Harz ein besonderes Sportevent. Unter dem Motto: „Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!“ traten drei Schülermannschaften der 9. Klassen der Sekundarschulen “Europaschule Am Gröpertor” aus Halberstadt, “Bodfeld” aus Elbingerode und “Ludwig Gleim” aus Ermsleben gegen 30

Weiterlesen: Schüler der 9. Klassen spielten bei der 6. Auflage des Fußballturniers gegen ihre künftigen Chefs

Anzeige:

“Spiel` gegen Deinen künftigen Chef!” am 23. März in der Völkerfreundschaft in Halberstadt

“Spiel` gegen Deinen künftigen Chef!” am 23. März in der Völkerfreundschaft in Halberstadt Bei der 6. Auflage des Fußballturniers mit Quiz treten Schüler- und Unternehmermannschaften wieder gegeneinander an. Neben dem Wettbewerb steht das gegenseitige Kennenlernen im Fokus, um so potentiellen Nachwuchs bzw. mögliche Ausbildungsbetriebe frühzeitig kennen zu lernen.

Bereits zum sechsten Mal organisiert die Halberstädter Arbeitsagentur im Rahmen der regionalen Ausbildungskampagne “Mein Talent. Meine Zukunft. Mein Heimspiel.” gemeinsam mit dem Kreisfachverband Fußball (KFV) Harz und dem Kreissportbund (KSB) Harz ein Sportevent der besonderen Art.

Unter dem Motto: “Spiel’ gegen Deinen künftigen Chef!” treten am 23. März von 8 bis 14.30 Uhr drei Schülermannschaften der 9. Klassen gegen drei Unternehmermannschaften mit Vertretern namhafter Firmen aus den Regionen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode sowie gegen das gemeinsame Team von Arbeitsagentur und Wirtschaftsförderung in einem fairen Wettbewerb an. In der Halberstädter Sporthalle Völkerfreundschaft am Paulsplan 5 treffen die Schüler der Sekundarschulen “Europaschule Am Gröpertor”

Weiterlesen: “Spiel` gegen Deinen künftigen Chef!” am 23. März in der Völkerfreundschaft in Halberstadt

Anzeige:

10. Tag der Berufe im Landkreis Harz: über 300 Schüler nutzen die Angebote der 54 Unternehmen

300 Schüler nutzen den 10. Tag der Berufe und informierten sich über die Ausbildungsmöglichkeiten im Landkreis Harz Landesweiter Aktionstag der Arbeitsagenturen ist mittlerweile ein fester Termin für die Berufsorientierung. Interesse der Harzer Schüler und Eltern könnte jedoch größer sein. 54 Unternehmen der Region gewährten Einblicke hinter die Kulissen und warben für ihre Ausbildungen.

Rund 300 Schüler aus dem Landkreis Harz beteiligten sich am gestrigen Tag der Berufe. Sie wollten den Job-Alltag in den Betrieben und Behörden der Region kennenlernen. Das waren 120 Jugendliche mehr zum Aktionstag als vor einem Jahr. “Es freut uns, dass sich dieses Jahr mehr Schüler, oftmals mit ihren Eltern, für ihre berufliche Zukunft im Landkreis auf den Weg gemacht haben und viele der insgesamt 54 teilnehmenden Unternehmen aufgesucht haben”, freut sich Konstanze Kube, Geschäftsführerin Operativ der Halberstädter Arbeitsagentur. Dennoch waren leider wieder einige Firmen darunter, bei denen sich kein einziger Schüler angemeldet hat. “Schade, dass das

Weiterlesen: 10. Tag der Berufe im Landkreis Harz: über 300 Schüler nutzen die Angebote der 54 Unternehmen

Anzeige:

Chance nutzen und für den Tag der Berufe am 15. März 2017 anmelden

Tag der Berufe am 15. März 2017 Letzte Chance zum Talent entdecken

Die Winterferien sind vorüber, der Schulalltag hat wieder begonnen. Einen besonderen Tag sollten sich alle Schüler ab der 7. Klasse sowie deren Eltern und Lehrer dick im Kalender markieren. Den 10. Tag der Berufe am 15. März.

Im Landkreis Harz nehmen 30 Unternehmen am Aktionstag teil und öffnen ihre Türen für Interessierte. Bisher haben sich leider erst 42 junge Menschen angemeldet. Wer die Chance nutzen und sich zum Tag der Berufe anmelden möchte, sollte jetzt die Gelegenheit ergreifen. “Noch ist kein Unternehmen ausgebucht” informiert Marcella Lange, Teamleiterin der Berufsberatung und appelliert an alle, die Angebote zu nutzen. Die Anmeldung ist zudem bis zum 10. März möglich. “Der Tag der Berufe ist auch für Gymnasiasten eine gute Chance, einen Einblick in die Berufswelt zu bekommen”, ergänzt Lange.

Derzeit gibt es noch etliche freie Plätze in den Unternehmen. Eine komplette

Weiterlesen: Chance nutzen und für den Tag der Berufe am 15. März 2017 anmelden

Anzeige:

Vorbildliche Ausbildung bei der THALETEC GmbH gewürdigt

Ausbildungzertifikat

Überreichung des Ausbildungszertifikats / Foto: Agentur für Arbeit

Halberstädter Arbeitsagentur verlieh Unternehmen das Ausbildungszertifikat für besonderes Engagement und jahrelang gute Ausbildung Das Ausbildungszertifikat der Bundesagentur für Arbeit (BA), eine Auszeichnung für kontinuierliche und qualitativ sehr gute Nachwuchsförderung, verleiht die Halberstädter Arbeitsagentur mittlerweile seit zwölf Jahren an besonders engagierte Unternehmen aus dem Landkreis Harz. Jedes Jahr ehrt sie insgesamt drei Betriebe, einen je Altlandkreis. Als drittes Unternehmen im Jahr 2016 wurde nun die THALETEC GmbH in Thale ausgezeichnet. Geschäftsführender Gesellschafter Dr. Jürgen Reinemuth, Personalleiterin Heike Meyer sowie die beiden Ausbilder für Büro, Stefan Schulze, und Produktion, Thomas Pohl, erhielten aus den Händen von Heike Schittko, Chefin der Halberstädter Arbeitsagentur, die Urkunde.

Die THALETEC GmbH engagiert sich in besonderer Weise für ihren Nachwuchs. “Ihr Unternehmen investiert in das Beste was wir haben: die Jugend, unsere Zukunft. Ihre engagierten Ausbilder stärken das Selbstbewusstsein der Azubis und helfen, ggf. vorhandene Defizite abzuarbeiten. Durch die

Weiterlesen: Vorbildliche Ausbildung bei der THALETEC GmbH gewürdigt

Anzeige:

Halberstädter BiZ war auch 2016 sehr beliebt

Halberstädter BiZ war auch 2016 sehr beliebt Fast 14.000 Schüler und Erwachsene nutzten im vergangenen Jahr die umfangreichen Informationsangebote des BiZ

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Halberstädter Arbeitsagentur ist im Landkreis Harz eine feste Größe, wenn es um die Themen Berufs- und Studienwahl, Bewerbungstraining und Online-Stellensuche geht. Auch im vergangenen Jahr konnte das BiZ wieder einen regen Besucherzustrom verzeichnen. Rund 14.000 Besucher zählten die beiden BiZ-Mitarbeiter Marion Ahrens und Andreas Unger von Januar bis Dezember. Damit lag die Zahl der Nutzer sogar mit fast 500 Besuchern über dem Niveau von 2015. “Der große Zuspruch zeigt, dass die umfangreichen Informationsangebote unseres modernen BiZ im Harzkreis mittlerweile bekannt und von der Bevölkerung, egal ob jung oder älter, geschätzt werden. Unsere unterschiedlichen Medien sind klar strukturiert und für die Besucher intuitiv nutzbar”, stellen Ahrens und Unger erfreut fest.

Das BiZ ist in vier Themenbereiche gegliedert, die auf den ersten Blick für jeden Besucher sofort

Weiterlesen: Halberstädter BiZ war auch 2016 sehr beliebt

Anzeige:

Halberstädter Arbeitsagentur verlieh Achilles Elektrotechnik Hessen das Ausbildungszertifikat für langjährig gute Ausbildung – Besonderes Engagement im Handwerk gewürdigt

Jährlich verleiht die Halberstädter Arbeitsagentur das Ausbildungszertifikat an ausgesuchte Unternehmen im Landkreis Harz. Nach der Auto Ackert GmbH aus Wernigerode erhielt vor kurzem das Unternehmen Achilles Elektrotechnik aus Hessen als zweites Unternehmen die Auszeichnung für besonderes Engagement in der betrieblichen Ausbildung. Der traditionsreiche Handwerksbetrieb setzt sich seit Jahren hervorragend für die Nachwuchssicherung ein, auch wenn es immer schwieriger wird, geeignete Azubis zu finden und zu halten.

“Seit vier Generationen ständig unter Strom” – groß leuchtet dieser Spruch am Schaufenster von Achilles Elektro-Betrieb in Hessen bei Halberstadt. Auf eine erfolgreiche und langjährige Unternehmensgeschichte kann die Elektrofirma Achilles in Hessen – einer der ältesten Elektrobetriebe in Deutschland – bereits zurückblicken. Seit 1897 haben Wilhelm Achilles und sein Sohn Richard mit einem eigenen Elektrizitätswerk Hessen schon unter Strom gesetzt. Heute ist Gerrit Achilles der Inhaber und Chef von 20 Mitarbeitern und Azubis. Als ein in der Region und auch darüber hinaus bekanntes Handwerksunternehmen

Weiterlesen: Halberstädter Arbeitsagentur verlieh Achilles Elektrotechnik Hessen das Ausbildungszertifikat für langjährig gute Ausbildung – Besonderes Engagement im Handwerk gewürdigt

Anzeige:

Info-Tage der Bundeswehr vom 14. bis 16. November 2016 im BiZ Halberstadt

bundeswehr_im_biz

Bundeswehrstand im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Halberstadt / Foto: Agentur für Arbeit Halberstadt

Berufe mit und ohne Uniform – Info-Tage der Bundeswehr vom 14. bis 16. November 2016 im Berufsinformationszentrum (BiZ) Halberstadt Informationen aus erster Hand über Berufschancen und Studienangebote vor Ort in der Halberstädter Arbeitsagentur

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Insbesondere für junge Menschen mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen und Interessenschwerpunkten eröffnen sich dort abwechslungsreiche Beschäftigungsperspektiven – sowohl in Uniform, als auch in Zivil. Zudem bietet die Bundeswehr, abhängig von der persönlichen Qualifikation, viele attraktive Karrieremöglichkeiten.

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Halberstadt bietet allen interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die an einer zivilen oder militärischen Karriere in der Bundeswehr interessiert sind, die Möglichkeit, sich im Rahmen von drei speziellen Info-Tagen direkt vor Ort über die unterschiedlichen Laufbahnen, Berufsmöglichkeiten, interessante Studienangebote, Einstellungsvoraussetzungen und -termine, Bewerbungsverfahren, zivilberufliche Ausbildungsangebote, Weiterbildungsmöglichkeiten und nicht zuletzt über die soziale

Weiterlesen: Info-Tage der Bundeswehr vom 14. bis 16. November 2016 im BiZ Halberstadt

Anzeige:

NGG: „Azubi-Endspurt läuft“ – Im Landkreis Harz warten noch 393 Ausbildungsplätze auf Bewerber

Der „Azubi-Endspurt“ läuft: Noch sind 393 Ausbildungsplätze im Landkreis Harz unbesetzt. Umgekehrt registriert die Arbeitsagentur 261 junge Menschen, die noch einen Ausbildungsbetrieb suchen, um in ihren Wunsch-Job starten zu können. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Die Nachwuchssuche gehe quer durch die Berufswelt. Einige Branchen müssten sich beim „Kampf um gute Köpfe“ allerdings etwas mehr anstrengen: Dazu gehöre das Bäckerhandwerk, ebenso die Hotel- und Gastronomie-Branche. Diese suche noch 88 Nachwuchskräfte.

Die NGG Süd-Ost-Niedersachsen verwundert das nicht: „Jugendliche wissen, dass sie hier keine Standard-Arbeitszeit, keinen ‘Nine-to-Five-Job‘ bekommen. Die Brötchen werden nun mal früh gebacken. Und in der Gastronomie wird es abends spät. Trotzdem bieten beide Branchen eine gute Ausbildung und tolle Jobs. Es kommt deshalb darauf an, Jugendliche durch deutlich attraktivere Arbeitsbedingungen vom Bäckerhandwerk und von der Gastronomie zu überzeugen“, sagt NGG-Geschäftsführer Manfred Tessmann. Die Gewerkschaft lasse hier nicht locker und trete mit Nachdruck für ein besseres Image der Branchen

Weiterlesen: NGG: „Azubi-Endspurt läuft“ – Im Landkreis Harz warten noch 393 Ausbildungsplätze auf Bewerber

Anzeige:

Erfolgreich durch die Lehrjahre – Arbeitsagentur hilft, wenn es in der Ausbildung klemmt

In den ersten Wochen im Ausbildungsbetrieb hat bei vielen Jugendlichen der Spagat zwischen Anforderungen der allgemeinbildenden Schule und dem Stoff der Berufsausbildung geklappt. Andere kämpfen bereits jetzt mit theoretischen und praktischen Schwierigkeiten. Eine unbürokratische und wirksame Unterstützung können dabei die ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) der Arbeitsagentur sein.

„Es ist kein Beinbruch, wenn es mal in der Ausbildung nicht läuft. Mit gezielter Unterstützung lassen sich kleine Schwächen schnell ausbügeln. Wir helfen immer dann, wenn es rund um die Ausbildung Schwierigkeiten gibt“, sagt Marcella Lange, Teamleiterin der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Halberstadt.

Viel schlimmer ist es, sich mit Müh und Not durch die Ausbildung zu schleppen oder – im schlimmsten Fall – die Abschlussprüfung nicht zu bestehen. Und auch wegen Problemen in der Lehre die Ausbildung schnell abzubrechen, ist nicht der richtige Weg. Noch immer gibt es zu viele Jugendliche, die vorzeitig das Ausbildungsverhältnis kündigen. Das belegen die neusten Zahlen der Bundesagentur

Weiterlesen: Erfolgreich durch die Lehrjahre – Arbeitsagentur hilft, wenn es in der Ausbildung klemmt

Anzeige:

Projekttag “Ein Tag Chef” am 9. Juni 2016

1_tag_chef

Sophie Bolz und Lina Kalweit schauen der Geschäftsführerin Operativ, Konstanze Kube, während ihres „Cheftages“ über die Schultern. / Foto: Agentur für Arbeit Halberstadt

Ein Tag Chef – Eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Wernigerode „Ich möchte mal was zu sagen haben!“

Was zeichnet eine Führungskraft aus? Und was macht sie den ganzen Tag? Fragen, die sich viele Jugendliche auch im Zusammenhang mit ihrer Berufswahl und einer möglichen späteren Karriere stellen. Denn viele Jugendliche sind sich einig, dass sie später auch mal ihr eigener Chef sein wollen. Beim jährlichen Projekttag „Ein Tag Chef“ bekommen die Teilnehmer die Gelegenheit, einen Tag lang eine Führungskraft auf Schritt und Tritt zu begleiten. Sie erfahren etwas über Entscheidungsprozesse, Mitarbeiterführung und die „ganz gewöhnlichen“ Probleme im (Führungs-)Berufsalltag. Alle teilnehmenden Schüler informieren sich an diesem besonderen Tag bei „gestandenen Leuten“ über Ausbildungsmöglichkeiten, Karrierechancen und Selbständigkeit.

“Ein Tag Chef“ wurde kreisübergreifend von den Wirtschaftsjunioren Sachsen-Anhalts im Jahr 2009 ins Leben

Weiterlesen: Projekttag “Ein Tag Chef” am 9. Juni 2016

Anzeige:

Schulzeit beendet und Ausbildung startet – wie läuft das mit dem Kindergeld?

Schulzeit beendet und Ausbildung startet – wie läuft das mit dem Kindergeld? – In diesen Fällen ist keine Arbeitslosmeldung notwendig Viele Schulabgänger im Landkreis Harz beginnen am 1. August oder in den darauffolgenden Wochen mit ihrer Berufsausbildung. Dieser Übergang von Schule in den Beruf beinhaltet viele Veränderungen in den persönlichen Verhältnissen. Schüler, die nach dem Abschluss der allgemeinbildenden Schule innerhalb von vier Monaten mit einer Berufsausbildung starten, müssen sich nicht in der Arbeitsagentur arbeitslos melden, um weiterhin Kindergeld zu erhalten.

Der regional zuständigen Familienkasse sind jedoch alle Änderungen schriftlich mitzuteilen. Für den Landkreis Harz ist der Standort Magdeburg der Familienkasse Sachsen-Anhalt-Thüringen zuständig. Die Eltern bzw. der Elternteil, der das Kindergeld erhält, können eine schriftliche Mitteilung an die Familienkasse Magdeburg senden. Idealerweise mit einer Kopie des Ausbildungsvertrages, sofern dieser schon vorliegt. Auch für Schulabgänger, die ein Hochschulstudium bzw. den Freiwilligendienst absolvieren werden, zur Bundeswehr gehen oder eine berufsbildende Schule besuchen wollen,

Weiterlesen: Schulzeit beendet und Ausbildung startet – wie läuft das mit dem Kindergeld?

Anzeige:

Harzkreis: Immer weniger Auszubildende pendeln

aus und einpendler lk harz 2015

Aus- und Einpendler in den Landkreis Harz im Mai 2015 / Grafik: Agentur für Arbeit

Zahl der Azubis, die in anderen Regionen lernen, sank um die Hälfte Immer weniger junge Menschen aus dem Landkreis Harz nehmen mittlerweile ihre Ausbildung in anderen Regionen auf. Allein zwischen 2010 und 2015 sank die Zahl der jungen Auspendler um 52 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Datenauswertung der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA). Während im Juni 2010 noch 1.100 Auszubildende für ihre Ausbildung in andere Landkreise oder Städte pendelten, waren es im Juni 2015 nur noch 530. Die meisten von ihnen fahren in die angrenzenden Regionen in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Spitzenreiter sind dabei weiterhin der Landkreis Goslar und der Salzlandkreis.

Ursache für Pendlerrückgang: bessere Ausbildungschancen in der Region “Der Rückgang hat vor allen demografische Ursachen. Generell sinkt die Zahl der Auszubildenden spürbar. Hiervon ist unser Landkreis besonders stark betroffen. Allein seit 2010

Weiterlesen: Harzkreis: Immer weniger Auszubildende pendeln

Anzeige:

Arbeitsagentur würdigt besonderes Engagement mit Ausbildungszertifikat

Morada-Hotel Ausbildungszertifikat

Konstanze Kube, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Halberstadt, überrascht Lars Zimmermann (Hoteldirektor des Morada-Hotels in Alexisbad) an der Rezeption mit dem letzten der drei Ausbildungszertifikate der Bundesagentur für Arbeit (Quelle: Agentur für Arbeit Halberstadt)

Besonderes Engagement gewürdigt Halberstädter Arbeitsagentur verlieh dem Morada Hotel in Alexisbad das Ausbildungszertifikat für die jahrelang gute Ausbildung “Sie und Ihre Mitarbeiter können stolz auf das Erreichte sein. Das Morada Hotel in Alexisbad ist trotz der etwas abgelegenen Lage seit etlichen Jahren eine feste Größe im Tourismus- und Gastgewerbe mit vielen zufriedenen Gästen. Dies ist nur möglich, weil Sie gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter haben. Basis dafür ist eine gute Ausbildung des eigenen Nachwuchses. Und dass Sie hierbei ganz vorn mit dabei sind, können wir als Arbeitsagentur nur unterstreichen. Schon seit vielen Jahren bilden Sie in besonderem Maße engagiert und erfolgreich ihre Nachwuchskräfte aus. Auch wenn es immer schwieriger wird, diese in der Region zu

Weiterlesen: Arbeitsagentur würdigt besonderes Engagement mit Ausbildungszertifikat

Werbung