Anzeige:

Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? – Berufsberatung der Arbeitsagentur hilft

Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? Die Halberstädter Arbeitsagentur berät Jugendliche zu Ausbildungschancen und zeigt Umwege zum Berufsabschluss Wenn Jugendliche die Schule abbrechen oder ihre Schulzeit ohne Abschluss beenden, sieht ihre Zukunft düster aus. Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind meist sehr gering. Doch die Berufsberatung der Halberstädter Arbeitsagentur lässt keinen Bewerber bei der Suche allein. Sie kümmert sich mit ihren Partnern der Region um die Jugendlichen ohne Abschluss. „Dabei setzen meine Berufsberater auf eine intensive Beratung und individuelle Betreuung“, informiert Marcella Lange, Teamleiterin der Berufsberatung.

In jedem Jahr beenden im Landkreis Harz leider einige Jugendliche die Schule ohne Abschluss. „Kein Zeugnis, keine Lehrstelle − der Weg in die Abhängigkeit von Sozialleistungen scheint vorgezeichnet. Aber auch für diese Jugendlichen ist noch nicht alles verloren“, betont Lange. Die Arbeitsagentur kann ihnen helfen doch noch einen Abschluss zu schaffen und dann einen Beruf zu lernen, sofern sie sich frühzeitig bei

Weiterlesen: Schule zu Ende und kein Abschluss! Was nun? – Berufsberatung der Arbeitsagentur hilft

Anzeige:

Assistierte Ausbildung – Ein passgenauer Service für Jugendliche und Betriebe

Passgenauer Service für Jugendliche und Betriebe Mit der assistierten Ausbildung der Arbeitsagentur kann so manche Hürde gemeistert werden.

Aktuell stehen Jugendlichen etliche freie Ausbildungsplätze zu Verfügung. Oftmals erfüllen Bewerber jedoch leider nicht die Anforderungen der Betriebe. Deshalb wird es für viele Unternehmen immer schwieriger, geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Die Assistierte Ausbildung schließt die Lücke zwischen den Anforderungen der Betriebe und den Kenntnissen und Fähigkeiten, die die Jugendlichen mitbringen. Sie flankiert die reguläre Berufsausbildung durch passgenaue Vorbereitung und Unterstützung und geht gleichermaßen auf die Bedürfnisse der Auszubildenden und der Betriebe ein. Denn allein die Schullaufbahn oder die Noten verraten häufig nicht, ob ein junger Mensch eine Ausbildung erfolgreich meistern wird.

Das Programm umfasst dabei zwei Phasen:

Phase 1: Vorbereitungsphase bei einem Bildungsträger Phase 2: Ausbildungsbegleitung in den Betrieben sowie begleitend individuelle Coachings für die Ausbildungsverantwortlichen in den Betrieben.

Zu den Hilfestellungen für Jugendliche gehören Bewerbungstraining und Praktika in der Vorbereitungsphase. In

Weiterlesen: Assistierte Ausbildung – Ein passgenauer Service für Jugendliche und Betriebe

Anzeige:

Schüler der 9. Klassen spielten bei der 6. Auflage des Fußballturniers gegen ihre künftigen Chefs

Schüler der 9. Klassen spielten bei der 6. Auflage des Fußballturniers gegen ihre künftigen Chefs – Sieger wurde die Halberstädter Unternehmermannschaft”

Schüler- und Unternehmermannschaften aus den drei Altlandkreisen kämpften in der Halberstädter Sporthalle „Völkerfreundschaft“ im Fußball und beim Quiz um den Wanderpokal und Preisgelder in Höhe von 600 Euro. Sieger wurde die Halberstädter Unternehmer- vor der Behördenmannschaft und der 9. Klasse der “Europaschule Am Gröpertor” aus Halberstadt. Neben dem Wettbewerb stand das gegenseitige Kennenlernen des potentiellen Nachwuchses bzw. möglicher Ausbildungsbetriebe im Fokus.

Im Rahmen der Ausbildungskampagne „Mein Talent. Meine Zukunft. Mein Heimspiel.“ organisierte die Halberstädter Arbeitsagentur am 23. März bereits zum sechsten Mal gemeinsam mit dem Kreisfachverband Fußball (KFV) Harz und dem Kreissportbund (KSB) Harz ein besonderes Sportevent. Unter dem Motto: „Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!“ traten drei Schülermannschaften der 9. Klassen der Sekundarschulen “Europaschule Am Gröpertor” aus Halberstadt, “Bodfeld” aus Elbingerode und “Ludwig Gleim” aus Ermsleben gegen 30

Weiterlesen: Schüler der 9. Klassen spielten bei der 6. Auflage des Fußballturniers gegen ihre künftigen Chefs

Anzeige:

“Spiel` gegen Deinen künftigen Chef!” am 23. März in der Völkerfreundschaft in Halberstadt

“Spiel` gegen Deinen künftigen Chef!” am 23. März in der Völkerfreundschaft in Halberstadt Bei der 6. Auflage des Fußballturniers mit Quiz treten Schüler- und Unternehmermannschaften wieder gegeneinander an. Neben dem Wettbewerb steht das gegenseitige Kennenlernen im Fokus, um so potentiellen Nachwuchs bzw. mögliche Ausbildungsbetriebe frühzeitig kennen zu lernen.

Bereits zum sechsten Mal organisiert die Halberstädter Arbeitsagentur im Rahmen der regionalen Ausbildungskampagne “Mein Talent. Meine Zukunft. Mein Heimspiel.” gemeinsam mit dem Kreisfachverband Fußball (KFV) Harz und dem Kreissportbund (KSB) Harz ein Sportevent der besonderen Art.

Unter dem Motto: “Spiel’ gegen Deinen künftigen Chef!” treten am 23. März von 8 bis 14.30 Uhr drei Schülermannschaften der 9. Klassen gegen drei Unternehmermannschaften mit Vertretern namhafter Firmen aus den Regionen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode sowie gegen das gemeinsame Team von Arbeitsagentur und Wirtschaftsförderung in einem fairen Wettbewerb an. In der Halberstädter Sporthalle Völkerfreundschaft am Paulsplan 5 treffen die Schüler der Sekundarschulen “Europaschule Am Gröpertor”

Weiterlesen: “Spiel` gegen Deinen künftigen Chef!” am 23. März in der Völkerfreundschaft in Halberstadt

Anzeige:

Langzeitarbeitslosigkeit bleibt eine der größten Herausforderungen für den Arbeitsmarkt − Halberstädter Arbeitsagentur setzt weiter auf Qualifizierungsangebote

Die Gründe für lange Arbeitslosigkeit sind vielfältig. Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften ist auf dem Harzer Arbeitsmarkt derzeit groß. „Wer eine Ausbildung hat, der ist meist nur kurz ohne Job. Je länger man ohne Arbeit bleibt, desto schwerer wird es, wieder in einem neuen Job Fuß zu fassen“, weiß die Halberstädter Agenturchefin. So gibt es im Landkreis Harz zwar immer weniger Arbeitslose, aber darunter immer mehr Menschen, die ein Jahr oder länger ohne Arbeit sind. Im vergangenen Jahr waren landkreisweit über ein Drittel aller Arbeitslosen langzeitarbeitslos.

Langzeitarbeitslosigkeit geht deutlich langsamer zurück Der Rückgang bei den langzeitarbeitslosen Menschen fällt deutlich geringer als der bei allen Arbeitslosen aus. Dadurch stieg der Anteil der Langzeitarbeitslosen an allen Arbeitslosen innerhalb der letzten fünf Jahre von 31 auf aktuell 35 Prozent. Nach Rechtskreisen betrachtet wird der überwiegende Teil der Langzeitarbeitslosen (92 Prozent1) durch die KoBa Jobcenter Landkreis Harz betreut. So werden im Rechtskreis SGB III

Weiterlesen: Langzeitarbeitslosigkeit bleibt eine der größten Herausforderungen für den Arbeitsmarkt − Halberstädter Arbeitsagentur setzt weiter auf Qualifizierungsangebote

Anzeige:

Arbeitsagentur unterstützt Unternehmen mit individueller technischer Beratung

Arbeitsagentur unterstützt Unternehmen mit individueller technischer Beratung Besonderes Dienstleistungsangebot im Rahmen der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und zunehmend auch für altersgerechtes Arbeiten

Dass die Einrichtung eines Arbeitsplatzes weitaus mehr als eine Maschine, ein Sitzplatz und etwas Gerät ausmacht, ist vielen auf dem ersten Blick nicht bewusst. “Geht es beispielsweise um die Beschäftigung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, muss der Arbeitsplatz auch auf die Person individuell abgestimmt werden”, erklärt Andreas Strachauer, zuständiger Technischer Berater für alle Arbeitsagenturen im nördlichen Sachsen-Anhalt und somit auch für die Agentur für Arbeit Halberstadt, seine Aufgabe.

Der Technische Berater ist u. a. im gesamten Landkreis Harz für die Beschäftigung unterwegs. “Meine Kollegen und ich beraten fallbezogen und umfassend alle am Verfahren beteiligten Personen über die behindertengerechte Gestaltung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Bei dieser Beratung werden Arbeitsplatz, Arbeitsumfeld, Arbeitsgebäude und Arbeitsweg und das entsprechende Beförderungsmittel zum Erreichen des Arbeitsplatzes unter Beachtung der gesundheitlichen Einschränkungen der Betroffenen

Weiterlesen: Arbeitsagentur unterstützt Unternehmen mit individueller technischer Beratung

Anzeige:

Positive Prognose für den Harzer Arbeitsmarkt 2017

Positive Prognose für den Harzer Arbeitsmarkt 2017: 900 neue Jobs könnten im Landkreis entstehen – Arbeitslosigkeit sinkt nochmals spürbar

→ Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) legt erste Prognose für den Arbeitsmarkt 2017 im Landkreis Harz vor. Demnach wird die Arbeitslosigkeit im kommenden Jahr weiter sinken und die Beschäftigung nochmals steigen. → Wissenschaftler des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) haben die aktuelle Arbeitsmarktprognose für die Bundesländer und Landkreise im Jahr 2017 vorgelegt.

Rund 900 neue Jobs im kommenden Jahr möglich Für die Berechnung der Beschäftigungsentwicklung unterstellen die Forscher für das Jahr 2017 ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts um 1,3 Prozent für Gesamtdeutschland. Dabei könnte die Zahl der Beschäftigten im Landkreis Harz um 900 auf durchschnittlich 73.600 Frauen und Männer (Mittelwert) steigen. Dies entspricht einem Anstieg um 1,2 Prozent (Sachsen-Anhalt: +1,3 Prozent, Ostdeutschland: 1,9 Prozent, Gesamtdeutschland: 1,8 Prozent).

Arbeitslosigkeit sinkt 2017 weiter spürbar Das IAB geht für den Landkreis Harz zudem

Weiterlesen: Positive Prognose für den Harzer Arbeitsmarkt 2017

Anzeige:

Countdown für die Weihnachtsmannvermittlung – Arbeitsagentur sucht Nachwuchsweihnachtsmänner und -nikoläuse

Die Weihnachtsmannvermittlung hat ihr Geschäft wieder aufgenommen und fahndet nach Bärtigen für die Adventszeit. Familien und Unternehmen sollten frühzeitig buchen. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die Adventszeit rückt näher. Nur noch zwei Monate, dann ist schon wieder Weihnachten. Wer erinnert sich nicht gern an das gespannte Warten auf den Weihnachtsmann. Trotz der bislang milden Witterung werden die Geschäfte nach und nach geschmückt − Nikolaus & Co sind nicht mehr fern. Es wird also langsam Zeit, die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest zu beginnen. Deshalb startete ab sofort wieder das Weihnachtsgeschäft in der Jobvermittlung der Halberstädter Arbeitsagentur. Alle Jahre wieder wird hier als besonderer Service die Vermittlung der bärtigen Gesellen an private Haushalte, Kitas, Betriebe, Märkte, Altenheime und andere Einrichtungen angeboten. So wird das Weihnachtsfest nicht nur für Kinder zum unvergesslichen Erlebnis.

Insbesondere die Kleinen fiebern der Adventszeit und dem Heiligabend freudig entgegen und hoffen auf Geschenke. Deshalb darf in vielen Familien

Weiterlesen: Countdown für die Weihnachtsmannvermittlung – Arbeitsagentur sucht Nachwuchsweihnachtsmänner und -nikoläuse

Anzeige:

Beratungsangebot im BiZ zum beruflichen Aufstieg

Nächste Weiterbildungsberatungen für Beschäftigte am 1. und 18. August im BiZ der Arbeitsagentur

Wer als Beschäftigter in seinem Beruf weiterkommen, seinen beruflichen Erfolg sichern oder ständig auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte sich an das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur wenden. Marion Ahrens informiert dort über Aufstiegsmöglichkeiten sowie Angebote für berufliche Fort- und Weiterbildungen und gibt praktische Tipps zur besseren Orientierung im Qualifizierungsdschungel.

Fast jeder hat eine Ausbildung oder ein Studium absolviert und dies meist erfolgreich mit einem Abschluss beendet. Danach sammeln dann die meisten von ihnen bestenfalls ein paar Jahre Berufserfahrung. Und dann? Jeder Mensch ist bestrebt, mehr zu erreichen und noch komplexere Aufgaben zu bewältigen, vielleicht als Spezialist oder sogar als Führungskraft. Dabei kann eine Aufstiegsfortbildung sicherlich helfen. Sie ermöglicht nicht nur attraktive Karrierechancen, sondern bietet auch vielseitige Zukunfts- und Beschäftigungsperspektiven.

Diese Option nutzen bereits viele zehntausend Menschen jedes Jahr, um so ihr Qualifikationsniveau und ihre Chancen im Berufsleben

Weiterlesen: Beratungsangebot im BiZ zum beruflichen Aufstieg

Anzeige:

Arbeitsagentur unterstützt Azubis mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Arbeitsagentur unterstützt Azubis mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) – Rechtzeitige und vollständige Anträge sichern pünktliche Auszahlung bei einer Ausbildung in einer anderen Stadt oder Region

Viele Jugendliche starten nach den Ferien ins Berufsleben. Doch manchmal reicht das Lehrlingsentgelt nicht, um den Lebensunterhalt zu finanzieren. Bei einer Berufsausbildung in einer anderen Stadt oder einem anderen Landkreis kann die Arbeitsagentur Azubis finanziell mit der Berufsausbildungsbeihilfe – kurz BAB – unterstützen. Wichtig: Der Antrag sollte unbedingt vor Beginn der Ausbildung gestellt werden, weil BAB frühestens ab diesem Zeitpunkt für die Dauer der Ausbildung gezahlt werden kann. Deshalb weist die Arbeitsagentur auf die rechtzeitige Antragstellung und die Abgabe aller erforderlichen Unterlagen hin. Dies sichert eine pünktliche Auszahlung.

In Kürze beginnt das neue Ausbildungsjahr und etliche Auszubildende starten ihre Lehre außerhalb ihrer bisherigen Wohnorte. Neben der Suche nach der geeigneten Wohnung stehen einige dabei vor der Frage, wie sie diese von ihrem Lehrlingsgeld finanzieren sollen. Dabei kann

Weiterlesen: Arbeitsagentur unterstützt Azubis mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Anzeige:

Die einen kommen und die anderen gehen: 5.600 Arbeitslose aus dem Harzkreis fanden im letzten Jahr einen neuen Job

Die einen kommen und die anderen gehen: 5.600 Arbeitslose* aus dem Harzkreis fanden im letzten Jahr einen neuen Job – Zugang und Verbleib von Arbeitslosen

Halberstädter Arbeitsagentur informiert, wo Jobs endeten und neue Beschäftigungen entstanden, welche Branche suchte, wer seine Arbeit verlor und wer gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.

Die Bewegung am Arbeitsmarkt folgt im Jahresverlauf saisonbedingt einer gewissen Kurve. Das ist auch im Landkreis Harz so. Neue Jobs und gute Einstellungschancen für Arbeitslose gibt es besonders im Frühjahr von März bis Mai und nach der “Sommerpause” im September. Spiegelbildlich ist es in den kalten Wintermonaten dann eher schwierig. Von Ende November bis Ende Januar werden etliche Beschäftigte entlassen. “Der Markt ist immer in Bewegung. Das zeigt auch die Dynamik, mit der die Harzer Unternehmen, je nach Marktlage, ihr Personal einstellen oder entlassen”, weiß Geschäftsführerin Konstanze Kube.

5.600 ehemals arbeitslose Kunden der Halberstädter Arbeitsagentur konnten im letzten Jahr eine

Weiterlesen: Die einen kommen und die anderen gehen: 5.600 Arbeitslose aus dem Harzkreis fanden im letzten Jahr einen neuen Job

Anzeige:

Anmeldestart für den 9. Tag der Berufe am 7. März 2016

Zum Tag der Berufe öffnen 40 Unternehmen im Landkreis Harz wieder ihre Werktore. Eine Anmeldung ist ab sofort unter www.tagderberufe.de möglich.

Am 9. März ist es wieder soweit. Unter dem Motto „Mach doch was Du willst“ organisieren die Arbeitsagenturen in Sachsen-Anhalt und Thüringen den mittlerweile 9. Tag der Berufe. Auch die Halberstädter Arbeitsagentur hat wieder viele Unternehmen für eine beteiligung am Aktionstag gewinnen können. Knapp 40 Betriebe und Behörden der Region öffnen an dem Mittwochnachmittag ihre Werktore, vorrangig für Schüler der Klassen 7 und 8, selbstverständlich aber auch darüber hinaus, und gewähren diesen erste Einblicke in die Berufswelt. Beim Aktionstag können Jugendliche so die Praxis im Unternehmen probieren, Fragen an Arbeitgeber stellen, eigene Talente entdecken gleich die Chance nutzen, spätere Praktika zu vereinbaren.

Teilnahme bereits ab Klasse 7

Und das bereits ab Klasse 7. „Berufsorientierung muss sehr früh beginnen und nicht erst in der Abschlussklasse“ weiß Marcella Lange,

Weiterlesen: Anmeldestart für den 9. Tag der Berufe am 7. März 2016

Anzeige:

Saison-Kurzarbeitergeld unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Winterzeit und Auftragsflaute? – Arbeitsagentur unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Betriebe des Baugewerbes, Dachdeckerhandwerks, Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus sowie Gerüstbaus können Saison-Kurzarbeitergeld (S-Kug) nutzen, um die Beschäftigung ihrer Mitarbeiter im Winter zu sichern, um so Entlassungen von Fachkräften zu vermeiden. Bei der Abrechnung sollten sie sich allerdings keine Zeit lassen.

Der Winter hat mittlerweile im Landkreis Harz Einzug gehalten und hält trotz zuletzt steigender Temperaturen weiterhin viele Baustellen fest im Griff. Um zu verhindern, dass Arbeitnehmer witterungsabhängiger Branchen in der Schlechtwetterphase entlassen und damit arbeitslos werden, können Firmen das sogenannte Saison-Kurzarbeitergeld (S-Kug) der Arbeitsagentur nutzen. So haben sie die Möglichkeit, ihre gut ausgebildeten, und oftmals auf dem Arbeitsmarkt schwer zu findenden, Fachkräfte bis zur Wiederaufnahme der Bautätigkeiten im Frühjahr im Unternehmen zu halten. Zu den betreffenden Branchen gehören die Betriebe des Baugewerbes, des Dachdeckerhandwerks, des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus sowie des Gerüstbaus. Diese können so mit Hilfe von S-Kug vom

Weiterlesen: Saison-Kurzarbeitergeld unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Anzeige:

Arbeitsagenturen in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode bleiben Heiligabend und Silvester ganztägig geschlossen

Die Agenturen für Arbeit in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode bleiben Heiligabend und Silvester ganztägig geschlossen – Kunden können ihre Arbeitslosmeldungen jedoch ohne Nachteile nachholen oder sich online melden

Die Agentur für Arbeit Halberstadt und ihre beiden Geschäftsstellen in Quedlinburg und Wernigerode bleiben am 24. und 31. Dezember 2015 ganztägig geschlossen. Dies betrifft auch das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Halberstädter Arbeitsagentur und die PC-Internet-Arbeitsplätze in Quedlinburg und Wernigerode. An den beiden Tagen sind die Mitarbeiter/-innen der Agentur für Arbeit auch telefonisch nicht erreichbar. Hierfür bittet die Arbeitsagentur bei ihren Kunden um Verständnis. Wer an diesem Tag arbeitslos wird, braucht jedoch keine finanziellen Nachteile zu befürchten, sofern die Arbeitslosmeldung am ersten dienstbereiten Tag nach Eintritt der Arbeitslosigkeit nachgeholt wird. Für Heiligabend ist dies der Montag, der 28. Dezember 2015 und für Silvester der Montag, der 4. Januar 2016.

Erfahrungsgemäß steigt gerade zum Jahreswechsel die Zahl der Arbeitslosen an und es müssen sich

Weiterlesen: Arbeitsagenturen in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode bleiben Heiligabend und Silvester ganztägig geschlossen

Anzeige:

Mit dem Berufsentwicklungsnavigator (BEN) die berufliche Weiterentwicklung planen und so aktiv die eigene Zukunft gestalten

Online-Service der Arbeitsagentur bietet unter www.ben.arbeitsagentur.de zeitgemäße und umfassende Infos über Berufe, Ausbildungen, Qualifizierungen, Studienangebote und vieles mehr − kostenfrei und rund um die Uhr.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) geht mittlerweile mit immer mehr Informationsangeboten online. Zu diesen Angeboten gehört beispielsweise auch der Berufsentwicklungsnavigator (BEN). BEN steht allen Kunden, egal ob Schüler, Arbeitsuchende, Beschäftigte oder Unternehmen, rund um die Uhr kostenfrei unter www.ben.arbeitsagentur.de zur Verfügung und ist dabei individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten. In der ersten Basisversion richtet sich BEN dabei vorrangig an Erwachsene mit Interesse an Weiterbildung, beruflichem Wechsel, Aufstieg oder Wiedereinstieg.

„BEN fasst die große Informationsvielfalt der BA in einem übersichtlichen Onlineangebot auf einer leicht zu bedienenden Oberfläche zusammen“, so informiert Heike Schittko, Chefin der Halberstädter Arbeitsagentur. „Damit können wir die Menschen noch besser unterstützen, alle wichtigen Informationen für die persönliche Fort- und Weiterbildung, den Wiedereinstieg und auch mögliche Umschulungen schnell und kompakt zu

Weiterlesen: Mit dem Berufsentwicklungsnavigator (BEN) die berufliche Weiterentwicklung planen und so aktiv die eigene Zukunft gestalten

Anzeige:

“Talk im BiZ” am 08. Oktober 2015 in Halberstadt: Bundespolizei – Mit Sicherheit vielfältig!

„Talk im BiZ“ am 8. Oktober in Halberstadt: Bundespolizei – Mit Sicherheit vielfältig! Jugendliche und Erwachsene können sich vor Ort von 14 bis 16 Uhr im BiZ Halberstadt über eine Karriere mit Zukunft bei der Bundespolizei informieren. Bundespolizei – mehr als nur ein Job! Kein Tag ist wie der andere. Die Bundespolizei leistet einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der Menschen in unserem Land. Der Dienst bei der Bundespolizei stellt immer wieder neue Herausforderungen in wechselnden Situationen, die gemeinschaftlich und kooperativ bewältigt werden müssen. Deshalb werden an Polizeibeamtinnen und -beamte entsprechend hohe Erwartungen gestellt: Sie sind Allround-Profis, arbeiten im Team, sind stets ansprechbar, sorgen für Recht und Gesetz und halten sich körperlich fit.

Wer eine sichere und zukunftsorientierte Ausbildungs- oder Arbeitsstelle sucht und mehr über die Berufe im mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienst bei der Bundespolizei wissen möchte, sollte sich den kommenden Donnerstag vormerken und in die Halberstädter Arbeitsagentur kommen. Im

Weiterlesen: “Talk im BiZ” am 08. Oktober 2015 in Halberstadt: Bundespolizei – Mit Sicherheit vielfältig!

Anzeige:

Ein Praktikum rundet die Sommerferien ab

Mit Praktikum und Ferienjob erste Einblicke in die Berufswelt erlangen – Arbeitsagentur empfiehlt allen Schülern, so die Sommerferien sinnvoll für die spätere Berufs- oder Studienwahl zu nutzen

Die Schule ist seit ein paar Tagen endlich zu Ende. Der Sommer hat sich mit viel Sonne zurückgemeldet und das bedeutet für die meisten Kinder vor allem eins: Ferien. Endlich haben die Schüler Zeit für alles, was ihnen Spaß macht. Doch die Sommerferien sollten auch für ein Praktikum oder einen Aushilfsjob genutzt werden.

Durch ein Praktikum oder Aushilfsjob erhalten Schüler so einen unmittelbaren Eindruck von den Unternehmen und den Anforderungen bestimmter Berufe. Außerdem sammeln sie erste Berufserfahrungen und lernen ihre Interessen und Fähigkeiten besser kennen, was besonders wichtig ist, um sich mit verschieden Alternativen für die spätere berufliche Zukunft auseinander setzen zu können.

Praktikum und Aushilfsjob bieten sowohl den Schülern, als auch den Ausbildungsbetrieben eine gute Möglichkeit festzustellen, ob man zueinander passt. „Nichts

Weiterlesen: Ein Praktikum rundet die Sommerferien ab

Anzeige:

Ortsabwesenheit bei der Arbeitsagentur rechtzeitig anzeigen

„Ich bin dann mal weg“ – Was müssen Arbeitslose beachten, wenn Sie Urlaub machen möchten? Ortsabwesenheit rechtzeitig telefonisch unter 0800 4 555500 oder online beantragen

Die Sommerzeit ist die Hauptreise- und Urlaubszeit. Auch Menschen, die auf der Suche nach einer Beschäftigung sind, nutzen die Ferien für einen Urlaub z. B. mit ihren Kindern. Urlaub ist möglich, auch wenn es in der Arbeitslosenversicherung darauf keinen Anspruch gibt. Nach den gesetzlichen Grundlagen müssen Arbeitslose für die Arbeitsagentur erreichbar und für eine Arbeitsaufnahme oder berufliche Qualifizierung verfügbar sein.

„Die Arbeitsagentur stimmt einer Ortsabwesenheit von bis zu drei Kalenderwochen pro Kalenderjahr und damit einer Unterbrechung der Jobsuche zu, wenn die berufliche Eingliederung oder Weiterbildung in dieser Zeit voraussichtlich nicht beeinträchtigt wird“, informiert Heike Schittko, Vorsitzende der Geschäftsführung der Halberstädter Arbeitsagentur. Zum Beispiel darf sich bei Ortsabwesenheit kein Arbeitsangebot verzögern, kein Vorstellungsgespräch platzen oder eine Qualifizierung verschieben. In jedem Fall ist es notwendig, zuvor die

Weiterlesen: Ortsabwesenheit bei der Arbeitsagentur rechtzeitig anzeigen

Anzeige:

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) kann Azubis unterstützen

Berufsausbildungsbeihilfe kann Azubis unterstützen, deshalb jetzt informieren und rechtzeitig beantragen

Bei einer Berufsausbildung in einer anderen Stadt kann eine finanzielle Unterstützung durch die Arbeitsagentur in Betracht kommen.

Junge Leute sind mobil − auch wenn es um die Aufnahme einer Berufsausbildung geht. Deshalb fängt nicht jeder seine Berufsausbildung in seiner Heimatstadt oder -region an. Beim Start ins Berufsleben wird dann aber oft schnell klar, dass für die eigene Haushaltsführung, die Unterbringung und Lernmittel sowie Fahrtkosten die Ausbildungsvergütung nicht reicht. Hier greift die Berufsausbildungshilfe (BAB) der Arbeitsagentur den jungen Menschen unter die Arme.

BAB können Jugendliche bekommen, die nicht mehr bei den Eltern wohnen, weil der Ausbildungsbetrieb zu weit entfernt ist und somit eine eigene Haushaltsführung nötig ist. Sind Jugendliche über 18 Jahre alt oder verheiratet oder haben mindestens ein Kind, können sie auch dann gefördert werden, wenn sie in erreichbarer Nähe zu den Eltern leben. Auch Jugendliche, die eine berufsvorbereitende

Weiterlesen: Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) kann Azubis unterstützen

Anzeige:

Halberstädter und Wernigeröder Unternehmermannschaften spendeten ihre Siegprämien vom Turnier “Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!”

spende fussball

Konstanze Kube (Agentur für Arbeit Halberstadt) überreicht Helga Hirth (Schulleiterin „Thomas Mann“ aus Dardesheim) den Scheck im Nachgang im BiZ / Foto: Agentur für Arbeit

Die Sekundarschulen „Thomas Mann“ aus Dardesheim und „Burgbreite“ aus Wernigerode erhielten jeweils einen Scheck über 150 Euro.

Im Rahmen der diesjährigen bundesweiten „Woche der Ausbildung“ und der regionalen Ausbildungskampagne „Mein Talent. Meine Zukunft. Mein Heimspiel.“ organisierte die Halberstädter Arbeitsagentur bereits zum dritten Mal gemeinsam mit dem Kreisfachverband Fußball Harz, dem Kreissportbund Harz, Unternehmen des Harzkreises und drei Sekundarschulen ein Sportevent der besonderen Art.

Unter dem Motto: „Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!“ traten die drei Schülermannschaften der 9. Klassen der Ganztagsschule „Burgbreite“ aus Wernigerode, der Sekundarschule „Thomas Mann“ aus Dardesheim und der Sekundarschule „Thale Nord“ gegen drei Unternehmermannschaften von Firmen aus den Regionen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode sowie einem gemischten Team aus Agenturmitarbeitern und Vertretern der Wirtschaftsförderung in einem fairen Wettbewerb in der Kohlgartensporthalle in Wernigerode

Weiterlesen: Halberstädter und Wernigeröder Unternehmermannschaften spendeten ihre Siegprämien vom Turnier “Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!”

Werbung