Anzeige:

Neuauflage des „grünen Klassikers“: „Studien- & Berufswahl 2017/2018“ – Exemplare ab sofort im Berufsinformationszentrum (BiZ) erhältlich

Die 47. Ausgabe des beliebten Ratgebers „Studien- & Berufswahl“ ist da. Der offizielle Studienführer für Deutschland bietet einen Überblick über alle Studienmöglichkeiten. Komplett aktualisiert liefert er hilfreiche Informationen rund um die Zeit nach dem Abitur.

Derzeit gibt es mehr als 17.000 Studiengänge an über 400 Hochschulen in Deutschland. In der aktuellen Ausgabe des Ratgebers „Studien- & Berufswahl 2017/2018“ werden sie alle in übersichtlichen Tabellen vorgestellt. So sehen angehende Studierende auf einen Blick, welche Hochschulen ihr Wunschfach anbieten. Und damit sie auch gleich wissen, was im Studium auf sie zukommt, wird jeder Studienbereich − von Architektur bis Zahnmedizin − kurz charakterisiert und um Informationen zu den Beschäftigungsmöglichkeiten ergänzt.

Ein Buch – alle Infos! Zusätzliche Rahmeninformationen machen den „grünen Klassiker“ zu einem unverzichtbaren Begleiter für den Studienstart. „Von Studienfinanzierung über Wohnen bis hin zum Versichern im Studium – in der neuen Ausgabe von „Studien- & Berufswahl“ erfahren die Leser alles, was

Weiterlesen: Neuauflage des „grünen Klassikers“: „Studien- & Berufswahl 2017/2018“ – Exemplare ab sofort im Berufsinformationszentrum (BiZ) erhältlich

Anzeige:

Schulzeitende – Wie geht’s mit dem Kindergeld weiter?

Wenn die Schulzeit endet und die Ausbildung startet, läuft dann das Kindergeld weiter? Arbeitslosmeldung meist nicht notwendig. Kindergeld gibt es auch nach dem Abitur.

Bald endet für viele Schüler die Schulzeit. Oft sind die Eltern verunsichert, wie es mit der Zahlung des Kindergeldes weitergeht. Gerade Eltern von Abiturienten fragen sich, ob sich ihr Kind eventuell sogar arbeitslos melden muss, bis es mit seiner Ausbildung oder seinem Studium beginnt?

Erfreulicherweise werden auch dieses Jahr wieder fast alle Schulabgänger des Landkreises Harz zum 1. August oder in den darauffolgenden Wochen mit ihrer Berufsausbildung beginnen oder zum Wintersemester im Oktober ihr Studium aufnehmen. Da dieser Übergang von Schule in den Beruf viele Veränderungen in den persönlichen Verhältnissen beinhaltet, klärt die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf: Eine Arbeitslosmeldung bei der örtlich zuständigen Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen notwendig. Sie ist zum Beispiel nicht erforderlich, wenn der nächste Ausbildungsabschnitt (Berufsausbildung/Studium) innerhalb von vier

Weiterlesen: Schulzeitende – Wie geht’s mit dem Kindergeld weiter?

Anzeige:

Wenn Eltern es mit ihren Ratschlägen für die berufliche Zukunft ihrer Kinder gut meinen…

Mama & Papa organisieren oft die berufliche Zukunft ihrer Kinder, aber manche Empfehlung geht leider von falschen Annahmen aus

Die richtige Studien- und Berufswahl stellt nicht nur die Kinder, sondern auch deren Eltern häufig vor Rätsel. In welche Richtung soll es gehen? Was möchte ich später machen? Welche Anforderungen sind an mich gerichtet?

„Für viele Schüler ist die Berufswahl die schwierigste Entscheidung, die sie bislang je zu treffen hatten. Doch die Sache aufzuschieben, bringt nicht viel. Wichtig ist, sich frühzeitig über die eigenen Stärken und Schwächen Gedanken zu machen. Und dennoch stecken die meisten Schüler mehr Zeit in die Suche nach einem Handy als in ihre Berufswahl. Die Folge: übereilt getroffene Fehlentscheidungen, die unnötig Zeit und natürlich dann auch Geld kosten“, weiß Marcella Lange, Teamleiterin der Berufsberatung der Halberstädter Arbeitsagentur.

Hinzu kommt, dass viele Eltern ihre Kinder lenken und sich damit stark in die Berufswahl des Kindes einmischen. Ratschläge wie

Weiterlesen: Wenn Eltern es mit ihren Ratschlägen für die berufliche Zukunft ihrer Kinder gut meinen…

Werbung