Anzeige:

Konzert mit Jakob Heymann im Eulenhof Hörden am 28. Juli 2017

jakob heymann

Wichtige information des Veranstalters: Das Konzert muß krankheitsbedingt leider abgesagt werden!

Jakob Heymann / Foto: Veranstalter

Am Freitag, den 28.7., kommt der großartigte Jakob Heymann in den Eulenhof Hörden.

Jakob Heymann ist ein junger Dichter, Sänger und Liedermacher der am liebsten alles in einem verpackt. Seine Lieder beschäftigen sich mit den Absurditäten des Alltags, mit den Fragen unserer Existenz, mit Liebe, Leidenschaft, Trunkenheit, Poesie und Wahnsinn. Wortgewandt, facettenreich und mit viel Gefühl präsentiert Jakob Heymann die Höhen und Tiefen des Menschseins und die Vielfältigkeit des Lebens.

Bei seinen fantasievoll untermalten, aus dem Leben gegriffenen Geschichten stößt man auf ein faszinierendes Mosaik aus Ernsthaftigkeit, Satire und Ironie. Die so entstehenden musikalischen Kippbilder lassen dabei dem Zuschauer stets die Wahl, welchen der Räume er betreten möchte. Seine Bühnenshows sind geprägt durch ein hohes Maß an Improvisation. Sein Hauptthema: Mensch. Seine Leidenschaft: Gitarre, Klavier aber vor allem Gesang…

Und wenn er nicht gerade

Weiterlesen: Konzert mit Jakob Heymann im Eulenhof Hörden am 28. Juli 2017

Anzeige:

Welt-Ranger-Tag am 31. Juli 2017 – Veranstaltung im Haus der Natur in Bad Harzburg

31. Juli 2017: Welt-Ranger-Tag 2017 – der Nationalpark Harz ist dabei! Veranstaltung in Bad Harzburg im Haus der Natur

Wernigerode – Bad Harzburg. Am 31. Juli 2017 findet am alljährlichen Welt-Ranger-Tag um 17:00 Uhr ein Vortrag im Haus der Natur im Kurpark von Bad Harzburg statt. Aus diesem Anlass ist der Eintritt zu dieser Veranstaltung frei.

An diesem Tag wird allen Rangern weltweit gedacht, die in Ausübung ihres Berufes ums Leben gekommen sind oder so schwer verletzt wurden, dass sie ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Die Gründe sind vielfältig, wie man der anliegenden Liste entnehmen kann, aber eine leider herausragende Todesursache sind Wilderer, denen die Ranger bei der Ausübung ihrer illegalen Geschäfte im Wege stehen.

Ein Mitarbeiter der Nationalparkwacht, der Ranger Patrick Preiss von der Rangerstation Bad Harzburg stellt das Berufsbild der Ranger in Deutschland und im Ausland vor. Auch werden verschiedene Organisationen, die für den Beruf des Rangers

Weiterlesen: Welt-Ranger-Tag am 31. Juli 2017 – Veranstaltung im Haus der Natur in Bad Harzburg

Anzeige:

The Hoodie Crows live im Eulenhof Hörden am 14. Juli 2017

Hoodie_Crows

The Hoodie Crows / Foto: Veranstalter

Am Freitag, den 14.7. kommt das Celtic Folkduo The Hoodie Crows in den Eulenhof Hörden. Der Name ‘The Hoodie Crows’ bezieht sich einerseits auf die Nebelkrähe (Hooded Crow, bzw. in einem schottischen Märchen auch Hoodie Crow), die in der keltischen Folklore immer wieder auftaucht, und andererseits auf die übliche Bekleidung auf den diversen Bühnen: den Kapuzenpulli (engl: hoodie).

Das Repertoire bewegt sich jenseits von Pub-Klischees, und ‘The Hoodie Crows’ bringen – in Hommage an die wilde Schönheit irischer und schottischer Landschaft – viele ruhigere Stücke zu Gehör. Natürlich kommt auch das flottere Liedgut nicht zu kurz, was, gepaart mit humoristischen und informativen Geschichten, einen kurzweiligen und unterhaltsamen Abend garantiert.

Im März 2016 haben die Kapuzenkrähen nun das Album ‘on the wing’ veröffentlicht, welches im FOLKER 4/2016 als ‘Die Besondere aus Deutschland’ geadelt wurde. Mit ‘on the wing’ im Gepäck beflügeln ‘The Hoodie Crows’ zu

Weiterlesen: The Hoodie Crows live im Eulenhof Hörden am 14. Juli 2017

Anzeige:

Bergbau im Harz und Schwermetalle im Wasser – Umweltgeschichten der Harzregion – Exkursion am 7. Oktober 2017 von Braunschweig in den Harz

BWG Exkursion

Exkursion der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft / Foto: Veranstalter

Braunschweig – Goslar. Zum Abschluss der „Braunschweiger Wasser-Reihe 2017“ findet am 7. Oktober 2017 von 8 bis 18 Uhr eine ganztägige geführte Exkursion zum Thema “Bergbau im Harz und Schwermetalle im Wasser” statt. Dabei geht es um nichts weniger als ein brisantes Thema des Landkreises mit der höchsten Altlastendichte in ganz Niedersachsen – Goslar. Über 1000 belastete Flächen weist der Kreis Goslar auf. Und diese bergbaulichen und anderen Altlasten im Harz machen immer wieder auch überregional Schlagzeilen.

Nach über 3500 Jahren Metallgewinnung gibt es heute keinen Bergbau im Harz mehr. Doch für die Umwelt hat er bis in unsere Zeit gravierende Folgen: die Altlasten sind noch da und die Böden und auch die Flusslandschaften des Harzes sind mit Schwermetallen belastet. Sie wirkt sich über Innerste und Oker sogar bis in die Nordsee aus! Denn bei der Gewinnung und Verarbeitung

Weiterlesen: Bergbau im Harz und Schwermetalle im Wasser – Umweltgeschichten der Harzregion – Exkursion am 7. Oktober 2017 von Braunschweig in den Harz

Anzeige:

138. Offene Bühne in der Tangente am 13. Juli

Logo der Offenen Bühne

Logo der Offenen Bühne / Bild: Veranstalter

Am Donnerstag, den 13.7., bietet die 138. Offene Bühne des Kreuzberg on KulTour e.V. wieder die Möglichkeit in der Tangente die Bretter, die die Welt bedeuten zu erobern.

Gern gesehen sind nicht nur Anfänger, die zum ersten Mal Bühnenluft schnuppern möchten, sondern auch Profis, die einfach Spaß am Auftreten haben oder neue Stücke ausprobieren möchten. Zwar überwiegen die musikalischen Darbietungen, doch die Offene Bühne ist vor allem eins: offen. Willkommen sind deswegen auch Poeten, Schauspieler, Komiker, Zauberer, Tänzer uvm.

Dabei ist sicher: Die erfahrene Kreuzberg on KulTour-Crew hilft gerne und routiniert und meist ist auch das Publikum sehr freundlich und unterstützt Neulinge.

Auch gestandenen Profis kommen gerne zur Offenen Bühne, um hier ganz entspannt eine neue Nummer auszuprobieren. Oder man hat einfach Spaß am Musizieren, möchte Gleichgesinnte treffen und finden. Natürlich lernen sich hier auch Musiker kennen und für Sessions und Bandneugründungen ist

Weiterlesen: 138. Offene Bühne in der Tangente am 13. Juli

Anzeige:

Kunstausstellung NATUR – MENSCH in Sankt Andreasberg wird am 16. September 2017 eröffnet

Kunst 2016 Andreas-Kunstpreis Grau Anna_Meister 2

Das mit dem Andreas-Kunstpreis ausgezeichnete Werk des Jahres 2016 “Meister 2″ von Anna Grau.

Kunstwerke zwischen Natur und Mensch: 23. Kunstausstellung „NATUR – MENSCH“ – 68 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Bildhauerei/Skulptur werden 17. September bis 15. Oktober 2017 in Sankt Andreasberg gezeigt

Die 23. Kunstausstellung „NATUR – MENSCH“ wirft ihre Schatten voraus. 68 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Bildhauerei/Skulptur wird die diesjährige Ausstellung unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Umweltministers Stefan Wenzel vom 17. September bis 15. Oktober 2017 in Sankt Andreasberg zeigen.

Der Andreas-Kunstpreis wird am 16. September 2017 um 19 Uhr in der Rathaus-Scheune in Sankt Andreasberg im Rahmen einer Vernissage verliehen. Im Anschluss daran ist die Ausstellung vom 17. September bis 15. Oktober 2017 täglich von 11 – 17 Uhr in der Sankt Andreasberger Rathausscheune, im Atrium der Sankt Andreas-Kirche und in der Martini-Kirche zu sehen.

Eine fachkundige Jury

Weiterlesen: Kunstausstellung NATUR – MENSCH in Sankt Andreasberg wird am 16. September 2017 eröffnet

Anzeige:

Doppelsieg für Korydwenn beim Falkensteiner Minneturnier

Alle Mitwirkenden des 12. Falkensteiner Minneturniers

Alle Mitwirkenden des 12. Falkensteiner Minneturniers / Foto: Veranstalter

Doppelsieg für Korydwenn aus Wolfhagen – Erste Frauenrunde beim Minneturnier

Am 1. Juli ging auf der Konradsburg in Falkenstein das zwölfte Falkensteiner Minneturnier glanzvoll über die Bühne: Vor vollbesetztem Haus zeigten fünf Sängerinnen aus Deutschland und Österreich, das der Minnesang nicht allein eine männliche Domäne ist. In drei Runden mussten die Sängerinnen zeigen, was sie zu bieten haben.

Am Ende stand wie im Vorjahr ein Doppelsieg: Sowohl das Publikum als auch die hochkarätige Jury, die aus den Siegern der Vorjahre bestand, entschieden sich für die französischstämmige Sängerin Korydwenn alias Claire Bénard aus Wolfhagen. Sie begann das Turnier mit einer beeindruckenden Interpretation des bekanntesten Liedes der okzitanischen Trobairitz, der Minnesängerinnen aus dem Süden Frankreichs: “A chantar” von der Comtessa Beatriz de Dia. Hier wurde die Trauer einer verschmähten Liebenden deutlich, aber auch ihr ungebrochener Stolz. Ihr zweites Glanzstück war ein anonymes Lied

Weiterlesen: Doppelsieg für Korydwenn beim Falkensteiner Minneturnier

Anzeige:

TON STEINE SCHERBEN – Das Original live am 14. Juli 2017 in Göttingen

TON STEINE SCHERBEN

TON STEINE SCHERBEN / Foto: Veranstalter

TON STEINE SCHERBEN – eine Legende feiert ihre Auferstehung! All die rotzige Schönheit der Scherben jetzt endlich wieder hautnah live und originaler geht es kaum. Mit den beiden Ur-Scherben Kai Sichtermann (Bassist seit 1970) und Funky K. Götzner (Schlagzeuger seit 1974, jetzt Cajón) geht das groovende Grundgerüst der vielleicht legendärsten Band Deutschlands auf Tour, um den Zauber der Lieder Rio Reisers und der Scherben zurück auf die Bühne zu bringen. Und am Freitag, den 14. Juli, tun sie genau das in Göttingen. Der Kreuzberg on KulTour e.V. veranstaltet die legendäre Band ab 20 Uhr in der Tangente.

So eine Wiederauferstehung steht und fällt mit dem Frontmann, und da hätten Kai und Funky keinen besseren finden können als Gymmick, charismatischer Songpoet aus Nürnberg. Mit seiner Aura und seiner Stimme kommt er dem Vorbild Rio Reisers so nahe wie keiner zuvor und schafft es dabei doch,

Weiterlesen: TON STEINE SCHERBEN – Das Original live am 14. Juli 2017 in Göttingen

Anzeige:

27. Ritterturnier in Blankenburg/Harz auf der Burg Regenstein am 15. und 16. Juli 2017

Flyer_Blankenburg_SO_2017

Flyer – 27. Ritterturnier in Blankenburg / Foto: Veranstalter

Höret liebe Gäste die Fanfare und die Rufe des Heroldes. Traditionell lädt man jährlich am dritten Wochenende im Juli zum Ritterturnier ein. Kommet auf der Burg Regenstein in Blankenburg, um ein zauberhaftes Wochenende im Mittelalter zu erleben.

Anno 2017 rufen die Ritter von „Wenzels Ritterschaft“ zum Ritterturnier auf. Sie beweisen beim Quintan und Sarazenenstechen, sowie beim scharfen Lanzengestech und im Entscheidungskampf zu Pferde ihren Mut und ihre Geschicklichkeit. Am Samstag gegen 20.00 Uhr könnt Ihr das „Ritterturnier durch Feuer und Flammen“ bestaunen – spannend und aktionsgeladen bis zur letzten Minute.

Allerlei Marktvolk aus deutschen und angrenzenden Landen findet sich ein, um ihre stilechte Ware aus alter Zeit darzubieten. Duftende Öle, seidene Stoffe, aber auch historischer Schmuck werden zum Kaufe dargeboten.

Handwerker gekleidet wie einst, kann man bei der Ausübung alter Handwerkskünste bestaunen und sogar selbst ausprobieren, was die

Weiterlesen: 27. Ritterturnier in Blankenburg/Harz auf der Burg Regenstein am 15. und 16. Juli 2017

Anzeige:

Verlegung wegen Regenwahrscheinlichkeit – Falkensteiner Minneturnier jetzt in der Konradsburg

Kandidatinnen Falkenstein 2017 plus Robert

Die diesjährigen Kandidatinnen mit dem Vorjahressieger Robert Schuchardt, der in der Jury sein wird. / Foto: Veranstalter

Da die Regenwahrscheinlichkeit auf über 60 Prozent gestiegen ist, wird das 12. Falkensteiner Minneturnier am 1. Juli in die Räumlichkeiten der Konradsburg in Ermsleben verlegt. Auf der Burg Falkenstein befinden sich keine Räumlichkeiten, die groß genug sind, um das Publikum zu fassen. Die Konradsburg dagegen hat auch den bei Regenwetter nicht zu verachtenden Vorteil, dass es in direkter Nähe zur Burg viel mehr Parkmöglichkeiten gibt. Die aus ganz Deutschland und Österreich anreisenden Musiker und Sängerinnen lassen sich von der ausbleibenden Sonne aber ihre Freude am bevorstehenden Ereignis nicht trüben. Es steht unter dem Motto “Frauenminne, Mädchenlieder, Weibsgesang” und beginnt um 19.30 Uhr.

Fünf sangesstarke Frauen, treten mit Frauenliedern des Mittelalters gegeneinander an: Karina Benalcázar (Salzburg), Korydwenn (Wolfhagen), Klara vom Querenberg (Erfurt), Noemi La Terra (Dresden) und Christine Zienc (Hannover). Alle fünf haben langjährige

Weiterlesen: Verlegung wegen Regenwahrscheinlichkeit – Falkensteiner Minneturnier jetzt in der Konradsburg

Anzeige:

Nationalparkhaus Sankt Andreasberg, 5. Juli 2017 – Vortrag und Fledermaus-Exkursion im Doppelpack

Einer Breitflügelfledermaus ins Gesicht geschaut. / Foto von Stefan Meyer

Einer Breitflügelfledermaus ins Gesicht geschaut. / Foto von Stefan Meyer

Am Mittwoch, den 5. Juli 2017 findet der Vortrag „Fledermäuse – Jäger der Nacht“ um 19:30 Uhr im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg statt.

Referent Wolfgang Rackow, Fledermausexperte des NABU Osterode mit über 30-jähriger Fledermaus-Erfahrung, ist auch Fledermaus-Regionalbetreuer. Er wird auf die Biologie der Fledermäuse eingehen und speziell die im Harz vorkommenden Arten vorstellen. Außerdem sind die Gefahren, denen die Fledermäuse ausgesetzt sind, sowie die dagegen wirksamen Schutzmaßnahmen Thema des Vortrages, der mit zahlreichen attraktiven Fotos bestückt ist.

Ohne Anmeldung können Gäste spontan zum ca. 90-minütigen Vortrag kommen. Der Eintritt ist frei. Es besteht die Möglichkeit, eine Spende für das Haus zu geben.

Direkt im Anschluss findet nach einer kurzen Einführung ab 21 Uhr eine ca. zweistündige Fledermausexkursion statt. Dazu wird eine Anmeldung erbeten unter Tel. 05582 923074. Die Teilnahmegebühr beträgt 4,- € für Kinder, 6,- € für Erwachsene und 14,- €

Weiterlesen: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg, 5. Juli 2017 – Vortrag und Fledermaus-Exkursion im Doppelpack

Anzeige:

Rowan Coupland am 30.6. im Eulenhof Hörden

Rowan Coupland

Rowan Coupland / Foto: Veranstalter

Morgen kommt Rowan Coupland in den schönen Eulenhof Hörden. Mit im Gepäck hat er “Durch und durch betörender Neofolk” (Time Out, London)

Rowan Coupland ist Sänger und Multiinstrumentalist, der aus der lebhaften alternativen Folk Szene Brightons entsprungen ist. Seine Musik wurde als “gospel folk noir from the future” beschrieben, obwohl seine Songs ebenso gut aus der fernen Vergangenheit stammen könnten.

Brüllend, stampfend, summend und klimpernd wandert er durch seine Songs voller Nostalgie, lebhaften Landschaften und Stadthimmeln der Nacht, dabei klingt Rowan Coupland — beeinflusst von moderner Poesie, Chor Musik und traditionellem Folk Songs — wie eine Mischung aus Little Richard und Nick Drake und währenddessen wirft das Zupfen wundersame Formen an die Decke.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.rowancoupland.com

Alle Daten im Überblick: Rowan Coupland Wann: Freitag, 30.6. Wo: Eulenhof Hörden (Hauptstr. 6, 37412 Hörden) Einlass: 19:30 Uhr Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: VVK (im Eulenhof)

Weiterlesen: Rowan Coupland am 30.6. im Eulenhof Hörden

Anzeige:

Das Sprengstoff- und Munitionswerk Tanne und seine Folgewirkungen – Vortrag am 5. Juli 2017 in Clausthal-Zellerfeld

werk-tanne Jürgen Wode

Gebäude im Werk Tanne / Foto von Jürgen Wode

Goslar. Am kommenden Mittwoch, 5. Juli 2017 um 19:30 Uhr referiert der Clausthaler Geologe Dr. Friedhart Knolle vom BUND-Regionalverband Westharz in der Evangelischen Studentengemeinde Clausthal-Zellerfeld, Graupenstraße 1a, zum bis heute oft verdrängten Thema der Rüstungsaltlast Werk Tanne in Clausthal-Zellerfeld. Noch in diesem Jahr sollten neue Untersuchungen des Landkreises Goslar auf einer Altlast des Werks Tanne mitten im Stadtgebiet von Clausthal-Zellerfeld beginnen. Was steckt dahinter?

Unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten begannen die ersten Planungen für einen massiven Ausbau der Spreng- und Kampfstoffproduktion in Deutschland. Dazu gehörte auch die heute nur unter seinem Tarnnamen „Werk Tanne“ bekannte TNT-Produktionsstätte am Stadtrand von Clausthal-Zellerfeld. Das Werksgelände ist zum größten Teil bewaldet und befindet sich im Besitz der IVG. Der Großteil der Fläche ist jedoch wegen des dort vorhandenen Gefährdungspotenzials immer noch nicht frei zugänglich. Bereits Anfang 1934 hielten Experten im Oberharz Ausschau nach einem

Weiterlesen: Das Sprengstoff- und Munitionswerk Tanne und seine Folgewirkungen – Vortrag am 5. Juli 2017 in Clausthal-Zellerfeld

Anzeige:

Erst- und Wiederholungstäter bei Mordsharz – Große Namen und Deutschlandpremieren beim diesjährigen Harzer Krimifestival

Mordsharz-Team

Entgegen des ersten Eindrucks hat das Mordsharz-Team hart gearbeitet, um ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. / Foto: Veranstalter

Ein Literaturfestival für den gesamten Harz, einige der besten Krimiautoren aus dem In- und Ausland und Lesungen mit Eventcharakter. Das sind die Ansprüche der Mordsharz-Organisatoren und das ist es auch, wofür das Krimifestival in den vergangenen Jahren von vielen Fans gelobt wurde. Noch dazu soll alles diese persönliche und heimelige, eben typische Harzer Atmosphäre behalten, auch Mordsharz 2017, das vom 13. bis 16. September stattfindet.

Für Autor Roland Lange, Brockenhaus-Geschäftsführer Christoph Lampert, Buchhändlerin Susanne Kinne und Techniker Andreas Sack wird es immer schwerer, ein noch spannenderes Programm als im Vorjahr auf die Beine zu stellen. Nun bekommt man eben auch nicht jedes Jahr einen Arne Dahl, doch der schwedische Superstar war auch längst nicht der einzige, der den Besuchern wie den Veranstaltern im Gedächtnis geblieben ist. „Wir wollten in

Weiterlesen: Erst- und Wiederholungstäter bei Mordsharz – Große Namen und Deutschlandpremieren beim diesjährigen Harzer Krimifestival

Anzeige:

Axel Mehner & Klaus Wißmann live in der Besenwirtschaft Dutschke am 1. Juli 2017

Duo Axel Mehner & Klaus Wißmann

Duo Axel Mehner & Klaus Wißmann / Foto: Veranstalter

Etwa ein Jahr ist es inzwischen her, dass das Göttinger Duo Axel Mehner & Klaus Wißmann auf Tour quer durch Norddeutschland war. Das Resultat ihrer Tour zwischen Göttingen und Hamburg ist die aktuelle CD “Sommermond”.

In Südniedersachsen sind sie aber schon länger unterwegs, dennoch gibt es auch hier immer noch ein erstes Mal. Und so kommt das Duo am 1.7. in die Besenwirtschaft Dutschke in Gleichen-Bischhausen. Mit im Gepäck natürlich Stücke vom Album, darüber hinaus bekannten Songs und einige neue Kompositionen.

Das Publikum kann sich auf einen Abend voller Witz und Charme freuen. Axel Mehner & Klaus Wißmann präsentieren in ihrem eigenen Genre rhythm & songs – auf deutsch und zu zweit eingängige Refrains und Melodien, die einen noch auf dem Weg nach Hause und darüber hinaus begleiten. Axels tiefe Stimme erzeugt ein Gefühl der Geborgenheit, seine Texte erzählen Geschichten und

Weiterlesen: Axel Mehner & Klaus Wißmann live in der Besenwirtschaft Dutschke am 1. Juli 2017

Anzeige:

Festwochenende vom 14. bis 16. Juli: “Allstedt feiert Müntzer! Allstedt feiert 500 Jahre Reformation!”

Utz_Pannike

Utz Pannike / Foto: Veranstalter

Ein die Geschichte prägendes Ereignis jährt sich am 31. Oktober 2017 zum 500. Mal. Der „Thesenanschlag“, Anlass der Reformationsbewegung, pflügte das Leben in Europa nachhaltig und tiefgreifend um. Luther war der Wegbereiter der Reformation. Ohne Zweifel ist er der bedeutendste Reformator. Dennoch darf nicht außer Acht gelassen werden, dass auch andere Reformatoren einen wichtigen Beitrag zur Neu- und Umgestaltung des europäischen Kulturraumes geleistet haben. Unter ihnen befindet sich Thomas Müntzer, der um 1489 in Stolberg/Harz geboren wurde. Müntzer war der erste Reformator, der einen komplett deutschsprachigen Gottesdienst gehalten hat. Seine Schriften beeinflussten nachhaltig das Reformationsgeschehen. Unter dem Motto „Allstedt feiert Müntzer! Allstedt feiert 500 Jahre Reformation“ gibt es ein Wochenende mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Zu den Höhepunkten gehören:

Freitag, 14. Juli 2017, 20 Uhr, Burg & Schloss Allstedt Kernburghof von Burg & Schloss Allstedt: Theaterstück Ich bin gekommen, Unruhe zu stiften. Ihr sagt: ich bin

Weiterlesen: Festwochenende vom 14. bis 16. Juli: “Allstedt feiert Müntzer! Allstedt feiert 500 Jahre Reformation!”

Anzeige:

2. Herberhausen Open Air Festival am 8. Juli 2017

2. Herberhausen Open Air Festival 2017

Plakat zum 2. Herberhausen Open Air Festival / Foto: Veranstalter

Das Open Air Festival in Herberhausen geht in die zweite Runde! Nach einem erfolgreichen ersten Mal laden die Dorfschänke Herberhausen und der Kreuzberg on KulTour e.V. am 8. Juli ein zum 2. Herberhausen Open Air Festival mit Live-Musik, Spaß und kalten Getränken. Mit dabei sind außschließlich Göttinger Musiker: Das Duo Axel Mehner & Klaus Wißmann, die junge Band Better Than und Mary’s Bard (Jan Finkhäuser).

Axel Mehner & Klaus Wißmann: Sensibel und kraftvoll sind die Songs von Axel Mehner und Klaus Wißmann. Die beiden erfahrenen Musiker nehmen einen mit auf eine Reise von Liebe und Verlust, auf die Suche nach Mut und Antworten. Ihre Geschichten sind aus dem Leben gegriffen; immer wieder denkt man beim Zuhören „Das kenne ich doch auch“. Axels Songs kommen von Herzen. Ergänzt werden sie durch Klaus mit feinen Riffs, Pickings und zweiter Stimme.

Weiterlesen: 2. Herberhausen Open Air Festival am 8. Juli 2017

Anzeige:

Geballte Frauenpower beim Falkensteiner Minneturnier

Kandidatinnen Falkenstein

Die Kandidatinnen des 12. Falkensteiner Minneturniers / Foto: Veranstalter

Fünfmal geballte Frauenpower – Falkensteiner Minneturnier in weiblicher Hand Fünf Kandidatinnen werden am 1. Juli beim Falkensteiner Minneturnier gegeneinander antreten: Sie rücken erstmals den Einfluss der Frauen auf die mittelalterliche Musik in den Mittelpunkt. “Frauenminne, Mädchenlieder, Weibsgesang” ist Name der Veranstaltung, die durch ein passendes Rahmenprogramm unterstützt wird.

Die erste Kandidatin ist Korydwenn aus Wolfhagen bei Kassel. Sie kommt ursprünglich aus dem Mutterland des Minnesangs: Frankreich, eine waschechte “Trobairitz” also, wie man die weiblichen Troubadoure einst nannte. Sie wird eines der bekanntesten Lieder der ursprünglichen Trobairitz aus dem zwölften Jahrhundert anstimmen: “A chantar” von Beatriz de Dia. In dem Lied geht es um die Verzweiflung einer Frau, die von ihrem Liebsten nicht beachtet wird.

Kandidatin Nummer zwei kommt aus Salzburg zum Falkenstein gereist. Karina Benalcázar singt beim renommierten Mittelalterensemble Harmonia Variablis und ist vielseitig musikalisch aktiv: Sie sang bereits die Susanna

Weiterlesen: Geballte Frauenpower beim Falkensteiner Minneturnier

Anzeige:

Die Toten kommen wieder. Clowneske Blues-Messe für Thomas Münzer am 14. Juli 20 Uhr auf Schloss Allstedt

Utz_Pannike

Utz Pannike / Foto: Veranstalter

Ich bin gekommen, Unruhe zu stiften. Ihr sagt: ich bin ein Spinner; Ich sage: ich bin THOMAS MÜNZER. Ihr sagt: ich bin lange tot; Ich sage:

Die Toten kommen wieder! Clowneske Blues-Messe für Thomas Münzer

Der Sohn Gottes entschließt sich, wieder auf die Erde zu kommen. Doch hier merkt er, dass seine Wunder nicht mehr wirken. Die Menschen haben den Glauben verloren und sind stattdessen Getriebene der Neuordnung ihrer Welt. Als Jesus seinem süßlichen Ersatz am Kreuz begegnet, lässt er die Luft aus sich heraus und verwandelt sich in Thomas Münzer. Er will die Flamme des Glaubens wieder in die Herzen setzen.

Unter Verwendung originaler Texte Münzers. In der Tradition der Mittelalterlichen Spielleute Dauer ca. 60 Minuten

Idee/Text/ Musik/Spiel: Utz Pannike Dramaturgie/Regie: Jörg isermeyer Maske: Anna-Katharina Wirrmann

Produktion: Panisches Not-Theater 2017

http://www.no-panik.com

Utz Pannike An der Prießnitz 2 01099 Dresden

Die Clowneske

Weiterlesen: Die Toten kommen wieder. Clowneske Blues-Messe für Thomas Münzer am 14. Juli 20 Uhr auf Schloss Allstedt

Anzeige:

Schwermetalle in der Harzer Umwelt – Vortrag in Harlingerode am 21. Juni 2017

LK GS Bodenplanungsgebiet 1

Bodenbelastung im Landkreis Goslar / Grafik: Landkreis Goslar

Harlingerode: Harzer Schwermetalle in der Umwelt – alte und neue Lasten mit unsichtbaren Gefahren – wie stark ist die Region Goslar – Bad Harzburg belastet?

Harlingerode. Immer wieder machen die bergbaulichen Altlasten im Harz auch überregional Schlagzeilen. Nach 3000 Jahren Metallgewinnung gibt es heute keinen Bergbau im Harz mehr, aber zahlreiche Hüttenbetriebe zeugen bis heute von dieser Zeit.

Für die Umwelt haben Bergbau und Hüttenwesen gravierende Folgen: Die Altlasten sind noch da und die Flusslandschaften des Harzvorlands sind bis in die Nordsee mit Schwermetallen belastet. Denn bei der Gewinnung und Verarbeitung der Metalle wurden die Böden über Jahrhunderte mit Schwermetallen wie Blei, Zink und Cadmium angereichert. Und das Niederschlagswasser, das durch die Halden strömt, in denen die Abfallprodukte der Hütten lagern, nimmt die Metalle auf und transportiert sie bis heute über Innerste und Oker bis in die Nordsee. In

Weiterlesen: Schwermetalle in der Harzer Umwelt – Vortrag in Harlingerode am 21. Juni 2017

Werbung