Anzeige:

Nicht gedacht, dass es so groß wird – Interview mit Roland Lange zum Mordsharz-Festival

Roland Lange beim Interview

Roland Lange beim Interview / Foto: Veranstalter

Beim Mordsharz-Festival vom 13. bis 16. September in Wernigerode, Goslar und Bad Lauterberg sind in diesem Jahr einige „Wiederholungstäter“ vertreten. Darunter verstehen die Organisatoren jene Autoren, die schon einmal beim Krimifestival im Harz waren und die sie teils auf eigenen Wunsch sowie aufgrund vieler Anfragen aus dem Publikum gerne noch einmal hier begrüßen wollen.

Wer überhaupt zu Mordsharz eingeladen wird, darüber entscheidet das Team, das der Krimiautor Roland Lange vor sieben Jahren zusammentrommelte. Wie es überhaupt dazu kam und was die ursprüngliche Idee zum Festival war, erzählt er jetzt in einem Interview. Im Gespräch im Innenhof des Schlosses Wernigerode berichtet er unter anderem von einer Autofahrt mit „Wiederholungstäter“ Andreas Gruber, aus der zwischen beiden Autoren eine Freundschaft entstand, und spricht auch über den touristischen Effekt von Mordsharz, das durchaus auch Menschen in den Harz holt, die sonst eher einen Bogen darum machten.

Weiterlesen: Nicht gedacht, dass es so groß wird – Interview mit Roland Lange zum Mordsharz-Festival

Anzeige:

Mitmachbäckerei am Nationalpark-HohneHof am 2. September 2017

HohneHof Backofen

Backofen am HohneHof / Foto von Irmtraud Theel, Nationalpark Harz

Am Samstag, den 2. September findet ab 11.00 Uhr am Natur-Erlebniszentrum HohneHof unter dem Motto „Leckereien aus Wald und Wiese“ eine Mitmachbäckerei für Jedermann statt.

Nachdem viele Besucher immer wieder fragten, wann denn der große Backofen am HohneHof mal in Betrieb ist, kann sich am Samstag jeder Besucher als Hobbybäcker betätigen. Es werden natürlich vor allem Zutaten verarbeitet, die rund um den HohneHof zu finden sind. Da ist für jeden Geschmack etwas zu dabei!

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

6.[BeSt]² am 9. September in der Halberstädter Arbeitsagentur mit über 110 Ausstellern und zahlreichen Hightlights

5_best2_2016

Eröffnung der [BeSt]² 2016 durch den Landrat Martin Skiebe / Foto: Agentur für Arbeit

6.[BeSt]² am 9. September 2017. In der Halberstädter Arbeitsagentur gibt es alle Infos, die Schüler für die Berufs- & Studienwahl brauchen! Über 110 Aussteller, 15 Vorträge, ein Inno- & ein Bundeswehr-Truck sowie weitere Highlights warten von 10 bis 14 Uhr auf der größten Berufsfindungs- & Studienmesse im Landkreis Harz auf interessierte Besucher.

Nach den erfolgreichen Messen der vergangenen Jahre organisiert die Halberstädter Arbeitsagentur auch in diesem Jahr wieder die [BeSt]². Am 9. September informieren über 110 Aussteller – angefangen von namhaften Industrie- und Handwerksunternehmen der Region, über Hochschulen, Akademien und Universitäten aus nah und fern, bis hin zu Behörden und bekannten Institutionen – alle Besucher rund um das Thema Berufswahl, Ausbildung, Studium und Überbrückungsmöglichkeiten live vor Ort. Fünfzehn interessante Vorträge sowie der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der Infotruck der Bundeswehr und weitere

Weiterlesen: 6.[BeSt]² am 9. September in der Halberstädter Arbeitsagentur mit über 110 Ausstellern und zahlreichen Hightlights

Anzeige:

Bluespiraten mit Jan Finkhäuser am 1. September 2017 in der Dorfschänke Herberhausen

Jan Finkhäuser

Jan Finkhäuser / Foto: Veranstalter

An diesem Freitag, den 1.9., kommt es ab 18 Uhr zu einer Weltpremiere in der Dorfschänke Herberhausen. Jan Finkhäuser (Paddys Funeral) und Günther Hartmann (Bluespiraten) stehen zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne!

Jan Finkhäuser (Gitarre, engelsgleicher Gesang) und Günther Hartmann (Harp und Matjes) – zwei Musikusse, die mit Humor, Spielfreude, extrem guten Aussehen und in einer unnachahmlichen Weise, ein Fass Blues kredenzen werden. Jan, der als Profimusiker sich seit Jahren in Göttingen und Umgebung einen Namen gemacht hat, wird hier zum ersten Mal mit Günni, einem der Gründer der 10 Jahre alten Bluespiraten, die Dorfschänke unsicher machen. Und so schippert das Bluespiratenschiff von Wilhelmshaven die Leine hinauf.

Alle Daten im Überblick: Bluespiraten mit Jan Finkhäuser Wann: Freitag, 1.9. Wo: Dorfschänke (An der Mühle 19, 37075 Göttingen-Herberhausen) Einlass: 17.30 Uhr Beginn: 18.00 Uhr Eintritt: frei – um eine Hutspende wird gebeten

PM: Kreuzberg on KulTour

Weiterlesen: Bluespiraten mit Jan Finkhäuser am 1. September 2017 in der Dorfschänke Herberhausen

Anzeige:

Neuauflage des „grünen Klassikers“: „Studien- & Berufswahl 2017/2018“ – Exemplare ab sofort im Berufsinformationszentrum (BiZ) erhältlich

Die 47. Ausgabe des beliebten Ratgebers „Studien- & Berufswahl“ ist da. Der offizielle Studienführer für Deutschland bietet einen Überblick über alle Studienmöglichkeiten. Komplett aktualisiert liefert er hilfreiche Informationen rund um die Zeit nach dem Abitur.

Derzeit gibt es mehr als 17.000 Studiengänge an über 400 Hochschulen in Deutschland. In der aktuellen Ausgabe des Ratgebers „Studien- & Berufswahl 2017/2018“ werden sie alle in übersichtlichen Tabellen vorgestellt. So sehen angehende Studierende auf einen Blick, welche Hochschulen ihr Wunschfach anbieten. Und damit sie auch gleich wissen, was im Studium auf sie zukommt, wird jeder Studienbereich − von Architektur bis Zahnmedizin − kurz charakterisiert und um Informationen zu den Beschäftigungsmöglichkeiten ergänzt.

Ein Buch – alle Infos! Zusätzliche Rahmeninformationen machen den „grünen Klassiker“ zu einem unverzichtbaren Begleiter für den Studienstart. „Von Studienfinanzierung über Wohnen bis hin zum Versichern im Studium – in der neuen Ausgabe von „Studien- & Berufswahl“ erfahren die Leser alles, was

Weiterlesen: Neuauflage des „grünen Klassikers“: „Studien- & Berufswahl 2017/2018“ – Exemplare ab sofort im Berufsinformationszentrum (BiZ) erhältlich

Anzeige:

6. Internationale Truck-Trial-Meisterschaft auf dem Gelände der Fels-Werke GmbH in Elbingerode am 9. und 10. September 2017

Truck-Trial-Wettbewerb

Truck-Trial-Wettbewerb / Foto: TTCD e.V.

“Sandkasten für Erwachsene” – so könnte man das Spektakel, welches am Wochenende des 09. und 10. September 2017 im Steinbruch in Elbingerode/ Harz sich zum 6. Mal abspielt, auch nennen. Der “Spielplatz” ist der Steinbruch, der Sandkasten heißt “Sektion”. Die Spielzeugautos werden durch echte, kleine und große LKW ersetzt. Angefangen vom Unimog, IFA, GAZ, URAL bis hin zu den großen Dickschiffen, den “Vierachsern” – ist hier alles vertreten.

In dem Sandkasten stehen mehrere Tore, diese bestehen aus zwei Holzlatten, welche im Abstand von 3 Meter voneinander aufgestellt werden. Entscheidend für den Spielausgang ist dabei, ob die Tore überhaupt gefahren, die Torstangen nur berührt, umgefahren oder gar zerbrochen werden. Denn all dies wird beim Truck-Trial mit Strafpunkten gewertet, von den Herren und Damen in “ROT”, den sogenannten Kommissaren (Kampfrichtern) in diesem Spiel.

Wird die weiße Farbmarkierung in Fahrtrichtung links passiert, ohne das Tor zu berühren, droht

Weiterlesen: 6. Internationale Truck-Trial-Meisterschaft auf dem Gelände der Fels-Werke GmbH in Elbingerode am 9. und 10. September 2017

Anzeige:

LOST PLACE – Das Verlassene Casino-Hotel “Harzburger Hof”

  Das Verlassene Casino-Hotel “Harzburger Hof” / Ein Film von Enno Seifried  

Im Zuge der Dreharbeiten zur Dokumentarfilmreihe “Vergessen im Harz” entstanden u.a. Aufnahmen im ehemaligen Luxushotel “Harzburger Hof” in Bad Harzburg. Dabei wurde auch eine ehemalige Mitarbeiterin interviewt. Derzeit befindet sich das Hotel und das dazugehörige Casino im Rückbau, da es in den letzten Jahren immer wieder durch mehrfache Brände in die Schlagzeilen kam. Der Film von Enno Seifried erinnert an das einstmals so prachtvolle Bauwerk.

Mehr Informationen: Enno Seifried www.VergessenImHarz.de

Anzeige:

Kurzarbeitergeld hilft Unternehmen bei Hochwasserschäden oder Baustellenbeeinträchtigungen

Wenn Hochwasserschäden oder Baustellen Firmen beeinträchtigen Kurzarbeit der Arbeitsagentur hilft betroffenen Unternehmen Die Regenmengen in den vergangenen Wochen haben auch im Landkreis Harz in etlichen Regionen zu Überschwemmungen geführt. Unternehmen, die vom Hochwasser bzw. Folgeschäden betroffen sind können das Kurzarbeitergeld nutzen, um Produktionsausfälle und notwendige Reparaturzeiten zu überbrücken. So können die Beschäftigten weiterhin in der Firma gehalten werden. Auch Baustellen, können zu drastischen Umsatz- oder Produktionseinbrüchen führen. Auch hierfür steht das Kurzarbeitergeld zur weiteren Beschäftigung der Mitarbeiter zur Verfügung.

Mit dem Kurzarbeitergeld (Kug) kann die Arbeitsagentur unter bestimmten Voraussetzungen Betriebe finanziell unterstützen und so helfen Arbeitsplätze zu sichern. Viele Unternehmen können trotz des Abbaus von Überstunden oder durch Urlaub die Ausfälle während der Betriebsbeeinträchtigung nicht vollständig überbrücken. Hier greift das Kurzarbeitergeld ein. Für die tatsächlich geleistete Arbeitszeit bekommen die Mitarbeiter ihre Vergütung, für die arbeitsfreien Zeiten Kurzarbeitergeld. Die Höhe des Kug ist in etwa vergleichbar mit dem Arbeitslosengeld, wird aber

Weiterlesen: Kurzarbeitergeld hilft Unternehmen bei Hochwasserschäden oder Baustellenbeeinträchtigungen

Anzeige:

Eine Million Euro für wirtschaftsnahe Verkehrsinfrastruktur – Staatssekretär Thomas Wünsch überreicht Förderbescheid an Stadt Ilsenburg

Staatssekretär überreicht Bescheid über 975.000 Euro Land fördert Industrieanbindung in Ilsenburg / Wünsch: Ausbau wird sich doppelt auszahlen

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt die Verbesserung der wirtschaftsnahen Verkehrsinfrastruktur in der Stadt Ilsenburg (Landkreis Harz). Staatssekretär Thomas Wünsch hat heute einen Förderbescheid über rund 975.000 Euro für den dritten Bauabschnitt des Vorhabens „Hochofenstraße / Stahlwerkstraße“ an Bürgermeister Denis Loeffke überreicht. Durch das Projekt will die Stadt Ilsenburg u.a. den Handwerkerhof auf dem Gelände der ehemaligen Fürst-Stolberg-Hütte sowie die Gewerbeflächen des ehemaligen Ilsewerkes an das überregionale Straßennetz anschließen.

Wünsch sagte: „Durch die Investition schlägt die Stadt Ilsenburg zwei Fliegen mit einer Klappe. Einerseits wird der bestehende Industriestandort durch die Anbindung an das überregionale Straßennetz deutlich aufgewertet. Das bietet die Chance auf Neuansiedlungen. Und andererseits werden Innenstadt und Einwohner vom gewerblichen Verkehr entlastet. Daher unterstützen wir dieses Projekt mit dem Förderhöchstsatz von 90 Prozent.“

Der dritte Bauabschnitt hat ein Volumen von knapp 1,1 Millionen

Weiterlesen: Eine Million Euro für wirtschaftsnahe Verkehrsinfrastruktur – Staatssekretär Thomas Wünsch überreicht Förderbescheid an Stadt Ilsenburg

Anzeige:

Batnight im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg mit Familiennachmittag und Fledermausexkursion am 26. August 2017

Großes Mausohr_Karl-Heinz Bickmeier, NABU

Großes Mausohr / Foto von Karl-Heinz Bickmeier, NABU

Sankt Andreasberg. Am Samstag, den 26. August findet von 14 Uhr bis 17 Uhr im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg ein Familiennachmittag anlässlich der 21. Internationalen Fledermausnacht statt. In einer Bastelecke können Fledermäuse gebastelt werden, frische Waffeln werden gebacken und bei der Tombola gibt es Preise zu gewinnen. Der Eintritt für den Familiennachmittag ist frei, so Thomas Appel, der Leiter des Nationalparkhauses Sankt Andreasberg.

Um 19:30 Uhr beginnt der einführende Vortrag über Fledermäuse mit der direkt anschließenden Fledermausexkursion. Dabei werden die „heimlichen Jäger der Nacht“ beobachtet und es kann ihren Ultraschall-Rufen mit dem Bat-Detektor gelauscht werden.

Für die Exkursion werden Gebühren in Höhe von 4,- € für Kinder, 6,- € für Erwachsene und 14,- € für Familien erhoben. Es wird empfohlen, eine Taschenlampe dabei zu haben. Anmeldung für die Exkursion unter 05582/923074.

Ort der Veranstaltungen: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg, Erzwäsche 1, 37444 Sankt Andreasberg

PM:

Weiterlesen: Batnight im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg mit Familiennachmittag und Fledermausexkursion am 26. August 2017

Anzeige:

Qualitäts-Kunsthandwerkermarkt in Bad Harzburg am 30. September und 01. Oktober 2017

conrad_wabong

Pentatonische Stahlzangentrommeln von Klaus Peter Conrad / Foto: Veranstalter

Qualität-Kunsthandwerkermarkt Bad Harzburg, Schloss Bündheim, Gestütstr. 2 am 30. September und 01. Oktober 2017 Zwei Mal im Jahr findet der traditionelle Kunsthandwerkermarkt im historischen Schloss Bündheim, Bad Harzburg statt. Zahlreiche regionale und überregionale Künstler und Kunsthandwerker stellen anlässlich der Herbst Ausstellung am 30. September und 01. Oktober ihre Kunstwerke aus Ton, Stoff, Holz, Keramik und vielem mehr aus und zeigen wie das Beherrschen der verwendeten Materialien verbunden mit Ideenreichtum und Liebe zum Detail ausgefallene Objekte und im Alltag beliebte Gebrauchsgegenstände entstehen lassen. Durch eine frühzeitige und gezielte Auswahl geeigneter Exponate gelingt es ein breit gefächertes und abwechslungsreiches Angebot zu präsentieren. Die ausgewogene Mischung von bereits bewährten Anbietern mit neuen Künstlern erweitert und erfrischt das Angebot und lässt somit stets Platz für Überraschungen und Entdeckungen.

In der angenehmen Atmosphäre des Schlosses dürfte die Ausstellung erneut zu einem erlebnisreichen Spaziergang einladen, in welcher

Weiterlesen: Qualitäts-Kunsthandwerkermarkt in Bad Harzburg am 30. September und 01. Oktober 2017

Anzeige:

Hoch zu Ross per Mountain-Bike im Nationalpark unterwegs

Mountain-Bike-Tour Brocken

Mountain-Bike-Tour auf den Brocken / Foto: NBZ TorfHaus

Altenau-Torfhaus. Nein – es waren lediglich Stahlrösser in Form von geländegängigen Mountainbikes, auf denen eine Gruppe aus Mitarbeitern und Kunden einer harzansässigen Firma im Nationalpark Harz am vergangenen Freitag unterwegs war. Fachkundig geführt durch eine Mitarbeiterin des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus, die spannende und interessante Naturphänomene erläuterte, wurde die Rad-Tour auf den Brocken und zurück über Oderbrück nach Torfhaus zu einem spannenden und fröhlichen Gemeinschaftserlebnis, dem auch ein heftiger Regenguss nichts anhaben konnte.

Seit dem Jahr 2012 bietet das Team des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus auch Fahrrad-Begleitungen im Nationalpark an. So haben auch Sportaktive die Möglichkeit, die Phänomene beidseits des Weges besser einzuschätzen und tiefer in die wertvielschichtige, begeisternde sagenumwobene Bergwildnis des Nationalparks einzutauchen. Die Mitarbeiter kennen auch die Strecken, die derzeit aufgrund der Klimaschäden nicht oder nur schwer befahrbar sind.

Das Team des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus ist erreichbar unter Tel. 05320-33179-0 oder post@torfhaus.info

PM: Nationalpark Harz

Weiterlesen: Hoch zu Ross per Mountain-Bike im Nationalpark unterwegs

Anzeige:

Gartenträume-Parks in Sachsen-Anhalt beliebt wie noch nie

Europa-Rosarium Sangerhausen

Das Europa-Rosarium Sangerhausen / Foto: Gartenträume Sachsen-Anhalt e. V., Felicitas Remmert

Parks und Gärten werden bei Sachsen-Anhalt-Touristen immer beliebter. Das geht aus den kürzlich veröffentlichen Ergebnissen der Permanenten Gästebefragung 2016 (PEG) der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG) hervor. Demnach gehörten im vergangenen Jahr Ausflüge in die grünen Oasen des Landes zu den drei beliebtesten Aktivitäten von Übernachtungsgästen in Sachsen-Anhalt. 42 Prozent der Befragten gaben an, während ihres Aufenthaltes Parks und Gärten zu besuchen. Das sind 15 Prozent mehr als bei der letzten Befragung 2011/2012. Zudem gaben rund 70 Prozent der Interviewpartner an, Interesse an Angeboten rund um Parks und Gärten zu haben.

Claus Mangels, Vorstandsvorsitzender des Gartenträume Sachsen-Anhalt e. V. freut sich über die wachsende Beliebtheit von Parks und Gärten. „Die Initiative Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt bietet den Gästen hervorragende Ziele. Insgesamt verbindet die Gartenträume-Route bisher 43 Anlagen. In Kürze wird die Landesregierung über die Ergebnisse einer Evaluierung

Weiterlesen: Gartenträume-Parks in Sachsen-Anhalt beliebt wie noch nie

Anzeige:

Kunstausstellung “Heimat – Ein Gefühl” am 10. September 2017 auf Burg & Schloss Allstedt

Brocken in Wolken

Brocken in Wolken / Foto: Veranstalter

Am Sonntag, den 10. September 2017, wird um 15.00 Uhr auf Burg & Schloss Allstedt die Kunstausstellung „Heimat – Ein Gefühl“ des Künstlers Wolfgang Behrens aus Benndorf feierlich eröffnet.

Der 1952 geborene Künstler beschäftigt sich erst seit 2007 mit dem Malen. Seine besondere Aufmerksamkeit gilt dabei nicht nur den charakteristischen Landschaften der Landkreises Mansfeld-Südharz mit den prägenden Spitzkegelhalden, sondern auch dem Bundesland Sachen-Anhalt. Gekonnt weiß der Künstler, seine Motive in Öl auf Leinwand zu bannen und sie meisterhaft in Szene zu setzen.

Die Kunstausstellung ist bis zum 19. November 2017 auf Burg & Schloss Allstedt zu besichtigen.

PM: Adrian Hartke Burg- und Schlossmuseum Allstedt

Anzeige:

NGG lehnt längere Arbeitszeiten im Gastgewerbe im Landkreis Harz ab

Nachtarbeit in der Gastronomie

Nachtarbeit in der Gastronomie / Foto: NGG

In der Region Magdeburg arbeiten 63.000 Menschen regelmäßig sonntags Gastgewerbe: NGG gegen längere Arbeitszeiten im Kreis Harz

13 Stunden täglich arbeiten an bis zu sechs Tagen pro Woche? Wenn es nach dem Willen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) geht, könnte das im Landkreis Harz für rund 6.300 Beschäftigte der Branche bald Alltag werden. Davor warnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Schon heute arbeiten in der Region Magdeburg rund 63.000 Menschen an Sonntagen – 51.000 sogar nachts. Und 96.000 Beschäftigte sind zwischen 18 und 23 Uhr im Job aktiv. Das geht aus dem aktuellen Mikrozensus hervor.

„Die Zahlen zeigen, dass Arbeitszeitgesetz und Tarifverträge den Arbeitnehmern bereits jetzt eine hohe Flexibilität abverlangen. Den Betrieben geben sie die Freiheit, ihre Beschäftigten weitgehend so einzusetzen, wie sie es brauchen“, sagt Manfred Tessmann. Der Geschäftsführer der NGG Süd-Ost-Niedersachsen hält jede Aufweichung dieser Regeln für unnötig. Insbesondere der

Weiterlesen: NGG lehnt längere Arbeitszeiten im Gastgewerbe im Landkreis Harz ab

Anzeige:

TOXIC SHOCK – 3 Bands live am 1. September 2017 in der “Tangente”

TOXIC-SHOCK

TOXIC SHOCK / Foto: Veranstalter

Drei Göttinger Bands versprühen am Freitag, den 1. September, ab 20 Uhr ihre toxischen Shocks in der Tangente!

Als Opener beim TOXIC SHOCK des Kreuzberg on KulTour e.V. werden Pink Poison mit Alternative Punkrock bereits Lust auf Tanzen und Springen machen. Darauf folgen Tangodiesel mit melancholischen und vitalen Metalklängen und brachialer Stimmgewalt von Sänger Ralf Gerond. Wenn This Is Real als dritte Band spielen, pressen sie auch noch die letzten Schweisstropfen aus den Zuhörern heraus. Kommt zuhauf, es lohnt sich!

THIS IS REAL Gegründet 2013, sind This is Real bereits bekannt und beliebt in der Göttinger Hardcoreszene. Sängerin Priyanka, Kai, Daniel und Christian machen melodischen und groovigen post Hardcore, kurz “less talk, more rock!”. Ihre aktuelle CD haben sie auch im Gepäck, “Swansongs” wurde 2016 aufgenommen. Priyanka (Gesang), Kai (Gitarre), Christian (Bass), Daniel (Drums)

PINK POISON Pink Poison macht Punkrock und wurde 2015 von befreundeten

Weiterlesen: TOXIC SHOCK – 3 Bands live am 1. September 2017 in der “Tangente”

Anzeige:

Gewinnerbilder des Nationalpark-Fotowettbewerbs 2017 ausgezeichnet und Nationalpark-Kalender 2018 vorgestellt

Matt Aust - Brockenmilchstrasse

Siegerfoto der Kategorie Landschaft: “Brockenmilchstraße” / Foto von Matt Aust

Eisvogel-Foto von Willi Rolfes aus Vechta gewinnt – Fotoausstellung mit den besten Motiven im Museum Schloss Herzberg in Herzberg am Harz – Nationalpark-Kalender ab sofort im Handel

Herzberg am Harz. Soeben wurden die diesjährigen Gewinner des Fotowettbewerbs „HarzNATUR 2017“ ausgezeichnet. Der Nationalpark Harz hatte zusammen mit der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH aus Herzberg zum fünften Mal einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Schauspieler und engagierte Umweltschützer Hannes Jaenicke.

Beim Wettbewerb sollen Motive von Tieren, Pflanzen oder Landschaften aus dem Nationalpark im nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands mit der Kamera eingefangen werden. Geheimnisvolle Waldbilder, schroffe Felsen, rauschende Bäche und jahreszeitliche Farbenpracht können dabei ebenso in Szene gesetzt werden wie eine Vielzahl spannender und zum Teil seltener Tier- und Pflanzenarten.

Gesucht wurden Bilder in drei Kategorien: Es rennt, fliegt oder krabbelt – Kleine und große Tiere des Nationalparks Sagenumwobene Bergwildnis –

Weiterlesen: Gewinnerbilder des Nationalpark-Fotowettbewerbs 2017 ausgezeichnet und Nationalpark-Kalender 2018 vorgestellt

Anzeige:

Wandertage Harzer-Hexen-Stieg und Malerweg mit Fotokurs

Im Herbst, wenn sich das Laub färbt und die Sonne warm und weich strahlt, bietet die Natur eine Traumkulisse für Fotografen. Grund genug, um auf zwei der Top Hiking Trails Deutschlands, dem Harzer-Hexen-Stieg und dem Malerweg in der Sächsischen Schweiz, mehrere Tage das Wandern mit einem Fotoworkshop zu verbinden. In der Wanderwoche vom 09.-13.Oktober 2017 führen Tagestouren zu den schönsten Plätzen des herbstlichen Harzes. Entlang an Wildbächen und auf bizarre Klippen geht es durch einen Märchenwald zu den schönsten Fotospots.

In die faszinierende Landschaft des Elbsandsteingebirges führen Wanderungen vom 17.-19.10. und vom 20.-22.10. 2017. Das zerklüftete Felsengebirge der Sächsischen Schweiz wird ebenfalls eine traumhafte Kulisse für Fotoworkshops bieten, die für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind.

Das Kennenlernen der Möglichkeiten der eigenen Kamera, vor allem aber die Techniken der Landschaftsfotografie und Langzeitbelichtung stehen bei allen Fotoreisen im Vordergrund. Damit alle Teilnehmer individuell betreut werden können und jeder sehr viel

Weiterlesen: Wandertage Harzer-Hexen-Stieg und Malerweg mit Fotokurs

Anzeige:

Konzert mit Jean Lemon & Marie Klee am 25. August 2017 im Eulenhof Hörden

Jean&Marie

Jean & Marie / Foto: Veranstalter

Das einmalige Liedermacher-Klassik-Duo Jean Lemon & Marie Klee kommt am Freitag, den 25.8., in den Eulenhof Hörden.

Der deutschfranzösische Sänger, Gitarrist und Liedermacher Jean Lemon (Studium der populären Musik Detmold, Kollage Kulturverein Berlin) und die japanische Pianistin und Komponistin Marie Klee (Royal Collage of Music London; Oberlin Conservatory of Music USA) sind zwei Künstler mit zwei musikalischen Hintergründen. Sie verbinden deutschsprachiges Singer/Songwriting mit klassischer Komposition zu einer spannenden Mischung aus Poesie und leidenschaftlichem Klang.

Alle Daten im Überblick: Jean Lemon & Marie Klee Das einmalige Liedermacher-Klassik-Duo Wann: Freitag, 25.8. Wo: Eulenhof (Hauptstr. 6, 37412 Hörden) Einlass: 19.30 Uhr Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: VVK 8 Euro (im Eulenhof), AK 10 Euro

PM: Kreuzberg on KulTour e.V.

Anzeige:

FireAbend – Entspannt am Lagerfeuer eine Auszeit nehmen – am 1. September 2017 im Nationalpark Harz

FireAbend_ChristianGrube

“FireAbend” / Foto von Christian Grube

Wernigerode – Braunlage. Am Freitag, dem 1. September, laden die Ranger des Nationalparks zu einer besonderen Abendveranstaltung ein. Während über dem Lagerfeuer ein kulinarischer Leckerbissen aus der Bergwildnis brutzelt, werden stimmungsvolle Bilder und Wissenswertes aus dem Nationalpark präsentiert.

Treffpunkt ist um 19 Uhr auf dem Parkplatz an der B4 im Braunlager Ortsteil Königskrug. Der Kostenbeitrag für den Verzehr beträgt 12 €/Person (Getränke nicht incl.). Für diese Veranstaltung ist bis zum 25.8.17 eine Anmeldung unter Tel. 05520 923039 erforderlich (Anrufbeantworter, bitte Telefonnummer hinterlassen).

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Werbung