Anzeige:

Schüler der 9. Klassen spielten bei der 6. Auflage des Fußballturniers gegen ihre künftigen Chefs

Schüler der 9. Klassen spielten bei der 6. Auflage des Fußballturniers gegen ihre künftigen Chefs – Sieger wurde die Halberstädter Unternehmermannschaft”

Schüler- und Unternehmermannschaften aus den drei Altlandkreisen kämpften in der Halberstädter Sporthalle „Völkerfreundschaft“ im Fußball und beim Quiz um den Wanderpokal und Preisgelder in Höhe von 600 Euro. Sieger wurde die Halberstädter Unternehmer- vor der Behördenmannschaft und der 9. Klasse der “Europaschule Am Gröpertor” aus Halberstadt. Neben dem Wettbewerb stand das gegenseitige Kennenlernen des potentiellen Nachwuchses bzw. möglicher Ausbildungsbetriebe im Fokus.

Im Rahmen der Ausbildungskampagne „Mein Talent. Meine Zukunft. Mein Heimspiel.“ organisierte die Halberstädter Arbeitsagentur am 23. März bereits zum sechsten Mal gemeinsam mit dem Kreisfachverband Fußball (KFV) Harz und dem Kreissportbund (KSB) Harz ein besonderes Sportevent. Unter dem Motto: „Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!“ traten drei Schülermannschaften der 9. Klassen der Sekundarschulen “Europaschule Am Gröpertor” aus Halberstadt, “Bodfeld” aus Elbingerode und “Ludwig Gleim” aus Ermsleben gegen 30 Unternehmensspieler in einem fairen Wettbewerb gegeneinander an. Diese spielten als gemischte Unternehmermannschaften der Regionen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode sowie als Team aus Agenturmitarbeitern und Wirtschaftsfördern.

Beim Turnier in der Halberstädter Sporthalle „Völkerfreundschaft“ ging es nicht nur um Fußball und Spaß, sondern auch um Berufsorientierung und Nachwuchssicherung. Dabei spielten die sieben Mannschaften gegeneinander und mussten sich in einem Wissensquiz beweisen. Die Fragen bezogen sich u. a. auf die Ausbildungsberufe der Unternehmen, die sich vor Ort am Spielfeldrand präsentierten. Dabei stellten alle ihr spielerisches Können und Talent unter Beweis und erweiterten bei der einen oder anderen Frage ihren Horizont.

Den Gesamtsieg erspielten die Halberstädter Unternehmer. Dafür erhielten sie aus den Händen von Heike Schittko, Chefin der Halberstädter Arbeitsagentur, und Detlef Rutzen, Präsident des KFV Harz, den Wanderpokal und ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro. Der zweite Platz mit eine Prämie in Höhe von 200 Euro ging an die Behördenmannschaft der Arbeitsagentur und Wirtschaftsförderung. Den dritten Platz erkämpfte sich die Halberstädter “Europaschule Am Gröpertor”. Die Schüler der 9. Klasse konnten 100 Euro für ihre Klassenkasse verbuchen. Zudem wurde wieder ein Torschützenkönig ermittelt. Paul Schattenberg von der Europaschule konnte die Auszeichnung mit acht Toren für sich in Anspruch nehmen. Selbstverständlich werden die Sieger und Zweitplatzierten auch in diesem Jahr ihre Prämien den drei Schule für die Berufsorientierung der Schüler spenden.

Viele Jugendliche haben sportliche Interessen und gestalten entsprechend auch ihre Freizeit. Leider steht da bei den Schülern das Thema Berufswahl und Ausbildung sicher nicht immer an der ersten Stelle. Mit dieser Veranstaltung wollten Arbeitsagentur und KFV Harz den Jugendlichen beim Sport begegnen und deren Sprache sprechen. Der Arbeitsagentur liegen die frühzeitige Berufsorientierung, Schülerpraktika und Nachwuchssicherung für die Unternehmen sehr am Herzen. Deshalb wurden im Vorfeld alle teilnehmenden Unternehmen gebeten, ihren Betrieb sowie die Praktika- und Ausbildungsangebote vor Ort zu präsentieren. Zudem wurden die Schulen vorab über die teilnehmenden Firmen informiert, so dass sich die Schüler entsprechend vorbereiten konnten. Die Unternehmen und Schüler nutzten diese Chance, sich zu präsentieren bzw. zu informieren. Sowohl beim Anfeuern der eigenen Mannschaften, als auch in den Pausen kamen Spieler und mitgereiste Fans ins Gespräch. Dabei tauschten sie sich rege über die Angebote und Zukunftschancen in der Region aus. So nutzen die Schüler der 9. Klassen der benachbarten Walter-Gemm-Schule ebenfalls das Turnier als Zuschauer und informierten sich bei den Unternehmen über die Ausbildungsangebote. An den Ständen und am Spielfeldrand wurde sogar die eine oder andere Bewerbung oder ein Praktikum in den Schulferien vereinbart. Ein Gewinn für alle Seiten.

Selbstverständlich waren auch die Berufsberater der Arbeitsagentur mit ihrem Informations- und Beratungsangebot vor Ort und unterstützen die Schüler bei Fragen zur Berufswahl, Bewerbung oder zum Vorstellungsgespräch. Die Mitarbeiter des Arbeitgeber-Services informierten die Firmenvertreter über die Unterstützungsmöglichkeiten der Fachkräftenachwuchssicherung.

Alle Gewinne wurden aus den Startgebühren der Unternehmen, die für jeden ihrer Spieler ein Startgeld zahlten, finanziert, wofür sich alle Organisatoren nochmals herzlich bei den teilnehmenden 19 Firmen der Region bedanken.

Gewonnen hat am Ende des tollen Wettkampftages jeder etwas: Ob nun den Pokal mit Preisgeld und Urkunde, Informationen über interessante Ausbildungsangebote in der Region, ein Praktikum, eine Bewerbung für eine Ausbildung oder mögliche Bewerber als Nachwuchskraft. Alle hatten eine Menge Spaß, neues Wissen und zumindest einen Trostpreis – es war garantiert für jeden etwas dabei!

„Zwar konnten wir unseren Titel aus dem letzten Jahr leider nicht verteidigen. Trotzdem bin ich stolz auf die Leistung unsere Mannschaft und den Einsatz aller Spieler, Betreuer und Fans. Im Namen des Organisationsteams der Arbeitsagentur bedanke ich mich bei allen für die zahlreichen positiven Rückmeldungen und den Erfolg dieser Veranstaltung. Ohne die Mithilfe und Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung könnten wir dies in dieser Form nicht auf die Beine stellen. Neben unserem Partner, dem Kreisfachverband Fußball, bedanke ich mich beim Hallenwart und der Kantine der Sporthalle für die gute Versorgung, den beiden Spielleitern Bernd Just und Hansi Kunze sowie dem Schiedsrichter Kevin Hildach für ihren Einsatz. Auch bei der Cajon-Trommelgruppe der Halberstädter Basisförderschule „Albert-Schweitzer“ bedanke ich mich herzlich für die tolle Unterstützung zum Spielbeginn. Besonders freut es mich, dass neben dem Wettkampffieber zunehmend auch die Gespräche zwischen Schülern und Unternehmen auf beiden Seiten von Jahr zu Jahr immer mehr Beachtung gewinnen“, so das Resümee von Heike Schittko nach dem Spiel.

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ – Die Arbeitsagentur freut sich bereits auf die siebente Auflage im kommenden Jahr und hofft auf die Unterstützung der Schulen und Betriebe.

PM:
Agentur für Arbeit Halberstadt
38817 Halberstadt
www.arbeitsagentur.de/halberstadt

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung