Anzeige:

10. Tag der Berufe im Landkreis Harz: über 300 Schüler nutzen die Angebote der 54 Unternehmen

300 Schüler nutzen den 10. Tag der Berufe und informierten sich über die Ausbildungsmöglichkeiten im Landkreis Harz
Landesweiter Aktionstag der Arbeitsagenturen ist mittlerweile ein fester Termin für die Berufsorientierung. Interesse der Harzer Schüler und Eltern könnte jedoch größer sein. 54 Unternehmen der Region gewährten Einblicke hinter die Kulissen und warben für ihre Ausbildungen.

Rund 300 Schüler aus dem Landkreis Harz beteiligten sich am gestrigen Tag der Berufe. Sie wollten den Job-Alltag in den Betrieben und Behörden der Region kennenlernen. Das waren 120 Jugendliche mehr zum Aktionstag als vor einem Jahr. “Es freut uns, dass sich dieses Jahr mehr Schüler, oftmals mit ihren Eltern, für ihre berufliche Zukunft im Landkreis auf den Weg gemacht haben und viele der insgesamt 54 teilnehmenden Unternehmen aufgesucht haben”, freut sich Konstanze Kube, Geschäftsführerin Operativ der Halberstädter Arbeitsagentur. Dennoch waren leider wieder einige Firmen darunter, bei denen sich kein einziger Schüler angemeldet hat. “Schade, dass das umfangreiche Informationsangebot noch nicht von allen angenommen wird. An mangelnder Information kann es aus meiner Sicht nicht gelegen haben. Unsere Berufsberatung hat mehr als 5.500 Einladungen an Schüler ab der 7. Klasse in allen Schulen des Landkreises verteilt. Darüber hinaus wurde im Vorfeld umfangreich über den Aktionstag berichtet”, stellt Kube fest und ergänzt: “Ich verstehe, dass es für bestimmte Berufe nur wenige Interessenten gibt, aber dass sich offensichtlich sehr viele Jugendliche nicht dafür interessieren, was es für Berufe und Ausbildungsperspektiven in unserer Region gibt, kann ich nicht nachvollziehen.”

Deshalb appelliert sie, sich frühzeitig mit der eigenen Berufswahl und den Angeboten auseinander zusetzen. Dabei bittet die Geschäftsführerin insbesondere die Eltern und Lehrer um Unterstützung. “Es ist wichtig, frühzeitig Ausbildungsinhalte und Anforderungen zu erkunden, diese mit den eigenen Interessen und Talenten abzugleichen und Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen. Am besten kann das jeder in einem Praktikum ausprobieren und sich so erfolgreich für eine spätere Ausbildung bewerben. Nur wer sich rechtzeitig informiert, kennt die Angebote und weiß, welchen beruflichen Weg er später einschlagen möchte. So können falsche Berufsvorstellungen und mögliche Ausbildungsabbrüche im Vorfeld vermieden werden. Es ist immer besser zu wissen, was hinter einer Ausbildung steckt, als später festzustellen, dass man nicht die richtige Wahl getroffen hat.”, gibt Kube den Jugendlichen mit auf ihren Weg.

Die teilnehmenden Unternehmen haben sich ganz individuell auf diesen Tag vorbereitet und den Besuchern ein umfangreiches Angebot präsentiert. Zu den Firmen, die ihre Büros und Hallen für Interessierte öffneten, gehörte z. B. die MIOS Großhandel GmbH Wernigerode, ein Unternehmen der EDEKA-Gruppe. Steffen Blaeß bot den sieben Jugendlichen und deren Eltern einen Blick hinter die Kulissen und informierte am Nachmittag über die Berufe Kaufmann/frau im Einzelhandel und Fleischer/in. Nach dem Rundgang und den ausführlichen Informationen zum Unternehmen, der Ausbildung und den Aufgaben meldeten sofort drei der Besucher Interesse für ein Praktikum an.

“Ich wünsche mir, dass im kommenden Jahr noch mehr Jugendliche diesen tollen Tag mit ‘Praxisduft’ für sich nutzen”, so Kube. Abschließend dankt sie alle Unternehmen für ihr Engagement und hofft auf eine erneute Teilnahme im kommenden Jahr.


Der Tag der Berufe richtet sich an Schüler ab der siebten Klasse. Bei ihnen steht die Berufsfindung an und das Angebot soll ihnen dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen. Denn angesichts der Tatsache, dass sie zwischen 320 Berufen wählen können, macht es die Sache nicht leichter. Deshalb bietet dieser spezielle “Schnuppertag” den Schülern die Chance, ihre Wunschausbildung in den Betrieben praxisnah zu erleben und vor Ort Einblicke in die Arbeitsrealität zu erhalten. Dabei konnten sich die Jugendlichen ausprobieren, ihre Fragen an Chefs, Ausbilder und Azubis stellen und eigene Talente entdecken. So soll frühzeitig Lust auf einen Ausbildungsberuf geweckt werden. Unternehmen können ihrerseits frühzeitig zukünftige Nachwuchskräfte ansprechen und auf ihre Praktika- und Ausbildungsangebote aufmerksam machen. Türen und Tore werden weit geöffnet, Besichtigungen und Rundgänge organisiert – alles frei nach dem Motto: “Ausbildung zum Anfassen”. Dieser Aktionstag findet einmal im Jahr statt und wird von den Arbeitsagenturen organisiert.

PM:
Agentur für Arbeit Halberstadt
38817 Halberstadt
www.arbeitsagentur.de/halberstadt

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung