Anzeige:

Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus auch an Neujahr geöffnet

Figuren vor dem Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus / Foto von Hans-Georg Mendel

Altenau-Torfhaus. Auch zu Neujahr am 1.1.2017 ist das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus für seine Besucher geöffnet.

Ebenso wie an Sylvester und allen anderen Tagen rund um den Jahreswechsel erwartet die Besucher eine abwechslungsreiche Ausstellung zu den Themen Nationalpark Harz, Wald und Wild, Grünes Band und Oberharzer Hochmoore.

Das Team am Infotresen hält zahlreiche Informationen und Wandertipps bereit. Das Besucherzentrum ist täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Alles Gute zum neuen Jahr wünschen das Team des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus und der Nationalpark Harz.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Ab Januar 2017 ändert sich die Zuständigkeit für alle Aufstocker im Landkreis Harz

Ab Januar 2017 ändert sich die Zuständigkeit für alle Aufstocker im Landkreis Harz Bezieher von Arbeitslosengeld I, die ergänzend Arbeitslosengeld II erhalten, werden zukünftig ausschließlich durch Agentur für Arbeit betreut Mit dem Neunten SGB II-Änderungsgesetz erhalten Personen, die neben Arbeitslosengeld I auch Arbeitslosengeld II beziehen (sogenannte Aufstocker), ab dem 1. Januar 2017 alle Leistungen der aktiven Arbeitsförderung durch die für sie zuständige Agentur für Arbeit. Die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes (insbesondere die Regelungen zur Bedarfsgemeinschaft) werden weiterhin vom Jobcenter gezahlt.

Die organisatorische Umstellung im Landkreis Harz wurde von der Agentur für Arbeit Halberstadt in Abstimmung mit dem kommunalen Jobcenter (KoBa Landkreis Harz) vorgenommen. Die derzeit knapp 400 Kundinnen und Kunden selbst müssen nichts unternehmen. Ab Januar 2017 wenden sie sich dann bei persönlichen Änderungen (z. B. neue Anschrift, Bankverbindung oder Arbeitsaufnahme) an die für ihren Wohnort zuständige Arbeitsagentur in Halberstadt, Quedlinburg oder Wernigerode. Sofern erforderlich gibt die Agentur für

Weiterlesen: Ab Januar 2017 ändert sich die Zuständigkeit für alle Aufstocker im Landkreis Harz

Anzeige:

Nationalparkverwaltung Harz wünscht Frohes Neues Jahr und erinnert an Feuerwerksverbot

Feuerwerk

Hinweis zum Silvesterfeuerwerk 2016 / Foto von Ingrid Nörenberg, Nationalpark Harz

Nationalparkverwaltung Harz wünscht Frohes Neues Jahr und erinnert an Feuerwerksverbot – Zum Schutz der Natur darf auch zum Jahreswechsel im Nationalpark kein Feuerwerk gezündet werden

Wernigerode. Im Nationalpark Harz gilt zum Schutz der Natur ganzjährig ein Verbot, Feuerwerkskörper zu zünden. An diese Bestimmung, die sich in den beiden Nationalparkgesetzen für Sachsen-Anhalt und Niedersachsen gleichermaßen findet, erinnert die Nationalparkverwaltung Harz und bittet alle Bürger, sie zum Schutz der Tiere und Pflanzen strikt einzuhalten – nicht nur auf dem Brocken, sondern grundsätzlich auf allen Flächen des Schutzgebiets.

Für die im Winter ohnehin oft am Limit befindliche Tierwelt sind sowohl das Knallen als auch die Licht- und Blendwirkung von Feuerwerkskörpern ernst zu nehmende Gefährdungen. Anders als Verkehrsgeräusche oder Beunruhigungen entlang von stark frequentierten Wegen, an die sich die Tiere mehr oder weniger gut gewöhnen können, werden diese plötzlich und heftig auftretenden Störungen

Weiterlesen: Nationalparkverwaltung Harz wünscht Frohes Neues Jahr und erinnert an Feuerwerksverbot

Anzeige:

Ein Kaffee als Weihnachtsgeschenk für den Harzer Luchs

kaffee fuer den luchs

Ole Anders (rechts) übernimmt das erste offizielle “Luchs-Kaffeepaket” von Mark Schnibbe. Foto: Nationalpark Harz

Wernigerode – Bad Lauterberg. Die Harzer Kaffeerösterei von Mark Schnibbe hat ihren Sitz seit 2007 in Bad Lauterberg. Auch seine Kaffeemanufaktur hat seither ihren festen Platz im Stadtbild Bad Lauterbergs und verwöhnt mit leckeren Kaffeespezialitäten sowie feinen Süßigkeiten. Mit seinem neuen „Luchskaffee“ unterstützt der Unternehmer nun das Luchsprojekt des Nationalparks Harz.

Es ist die Philosophie von Mark Schnibbe, seinen Kaffee fair und sozial zu handeln und zu rösten. Dafür reisen er und seine Mitarbeiter in die Herkunftsländer ihrer Bohnen und haben so immer ein Auge auf die Anbaumethoden und die sozialen Arbeitsbedingungen vor Ort. Diese sind der Grundstein für eine gute Zusammenarbeit und einen fairen Handel mit den Kleinbauern und den Plantagen. Direkt vor der Tür der Harzer Kaffeerösterei liegen die einmalige Natur und der Artenreichtum des Harzes. Mitunter streift sogar nachts der Luchs um das

Weiterlesen: Ein Kaffee als Weihnachtsgeschenk für den Harzer Luchs

Anzeige:

Wirtschaftsminister Willingmann überreicht Förderbescheid über 4,5 Millionen Euro für neues Ferienhaus-Resort in Schierke

Minister übergibt Bescheid über 4,5 Mio. € / 13,5 Mio. € werden investiert Land fördert Ferienhaus-Resort in Schierke / Willingmann: Investition stärkt Harz-Tourismus Die touristische Entwicklung im Wernigeröder Ortsteil Schierke (Landkreis Harz) schreitet voran: Bis Ende 2017 errichtet eine Investorengruppe auf dem Gelände des ehemaligen Heinrich-Heine-Hotels ein 4-Sterne-Resort. Gebaut werden auf rund 23.000 Quadratmetern 38 Ferienhäuser (für jeweils zwei bis acht Personen) mit insgesamt 196 Betten, ein Gebäude mit Rezeption und Verwaltung, ein Gebäude für die Gastronomie sowie ein Kinderspielplatz und Parkplätze. Die hochwertigen Häuser werden aus Naturmaterialien errichtet; zudem sollen sich in der Architektur Harzer Stilmittel wiederfinden.

Die Investition der Heinrich-Heine-Resort GmbH im Gesamtvolumen von 13,5 Millionen Euro wird mit ca. 4,5 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) unterstützt. Den Förderbescheid hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute im Beisein von Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert an Vertreter der Investorengruppe überreicht. Haupteigner ist die Lüder-Gruppe aus

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Willingmann überreicht Förderbescheid über 4,5 Millionen Euro für neues Ferienhaus-Resort in Schierke

Anzeige:

Termine und Veranstaltungen – Naturerlebnis-Programm 2017 des Nationalparks Harz

unterwegs nationalpark harz

Unterwegs im Nationalpark Harz 2017 / Foto: Herausgeber

Wernigerode. Das Naturerlebnis-Programm 2017 des Nationalparks Harz steht ab sofort online. Über 1000 Termine und Veranstaltungen werden unseren Gästen angeboten. Für Naturbegeisterte gibt es im Nationalpark Harz zusammen mit Nationalpark-Rangern, Förstern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Nationalparkhäuser zu allen Jahreszeiten viel zu entdecken. Luchsfütterung, Brockengartenbesuch, Fledermaus-Exkursion, Tierspurensuche oder ein Naturerlebnis für die ganze Familie – thematisch ist für jeden etwas dabei.

Sie möchten nach Ihrem Feierabend die Natur erleben, am Lagerfeuer Interessantes erfahren oder in der Dämmerung den Stimmen der Natur lauschen? Unter der Rubrik „After-Work-Naturerlebnisse“ haben wir auch in diesem Jahr wieder spannende Veranstaltungen in den frühen Abendstunden zusammengestellt. Das neue Naturerlebnis-Programm „Unterwegs im Nationalpark Harz 2017“ ist als Download verfügbar unter http://www.nationalpark-harz.de/de/downloads/Unterwegs-im-Nationalpark-2017.

Alle Termine sind außerdem bei uns im Internet in der Rubrik „Veranstaltungen“ einsehbar. Mit Hilfe der Suchfunktion können Besucherinnen und Besucher schon jetzt ihre Ausflüge für das

Weiterlesen: Termine und Veranstaltungen – Naturerlebnis-Programm 2017 des Nationalparks Harz

Anzeige:

Zur Industriegeschichte im Südharz – von der Rohstoffgewinnung von Gips, Kali und Flussspat bis zur Kautabakherstellung – Band 31 der Harz-Forschungen erschienen

harz-forschungen band 31

Harz-Forschungen – Band 31 – Zur Industriegeschichte im Südharz / Foto: Herausgeber

Wernigerode. Der Harz-Verein für Geschichte und Altertumskunde hat den Band 31 seiner Reihe „Harz-Forschungen“ unter dem Titel „Zur Industriegeschichte im Südharz“ herausgegeben.

Im Mittelalter war der Südharz ein Machtzentrum der deutschen Kaiser und Könige. Später, im 19. und 20. Jahrhundert, entwickelte sich hier ein bedeutendes Industriezentrum.

Dank der immer besseren Infrastruktur, vor allem durch den Bau der Eisenbahnstrecken Halle – Kassel, Erfurt – Nordhausen sowie der Harzquerbahn, verbesserten sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts die Absatz- und Produktionsbedingungen. Dies betraf nicht zuletzt die Erzeugnisse des Maschinenbaus: Betriebe wie Gerlach & König, Montania, Orenstein & Koppel, Maschinenbau- und Bahn AG, VEB Schlepperwerk (später VEB IFA Motorenwerke) bzw. der heute noch bestehende Betrieb Schmidt, Kranz & Co. waren weit über die Region hinaus bekannt für ihre qualitätsvollen Produkte.

Neben verschiedenen Branntweinbrennereien, die teilweise noch heute von Bedeutung sind,

Weiterlesen: Zur Industriegeschichte im Südharz – von der Rohstoffgewinnung von Gips, Kali und Flussspat bis zur Kautabakherstellung – Band 31 der Harz-Forschungen erschienen

Anzeige:

Unser Harz Dezember 2016 – Rosenwunder zu Weihnacht, Harzer Künstlerpostkarten und vieles mehr

brocken vom wurmberg s. wielert

Der Brocken im Winter. Foto von Siegfried Wielert

UNSER HARZ Dezember: „Es ist ein Ros´ entsprungen“ – Ein Rosenwunder zur Weihnacht; Er pries die eigenartige Schönheit des Harzes – Zum Gedenken an Ehm Welk; Nachrichten vom Harz und Harzrand vor 100 Jahren (1916), Teil 1; De wiehnachtliche Störenfried; Weihnachtsspaziergang; Harzer Künstlerpostkarten, Teil 10: Winter Oberharz. Eines unserer schönsten Weihnachtslieder, „Es ist ein Ros´ entsprungen“, wurde der Legende nach von Pater Laurentius gedichtet, als er in der Christnacht des Jahres 1007 im Garten des Klosters Pöhlde eine blühende Rose fand. Überliefert ist es mit seinen ursprünglich 23 Strophen, in denen es die Weihnachtsgeschichte erzählt, im Mainzer Cantual von 1605 und zeugt von der tiefen Frömmigkeit der damaligen Zeit.

Vor 50 Jahren starb Ehm Welk, dessen Schaffen als Journalist und Schriftsteller im Ersten Weltkrieg im Harzer Raum mit pazifistischen Schriften begann. In seinen folgenden Romanen finden sich immer wieder Landschaftsbeschreibungen um fiktive

Weiterlesen: Unser Harz Dezember 2016 – Rosenwunder zu Weihnacht, Harzer Künstlerpostkarten und vieles mehr

Anzeige:

Weihnachten am HohneHof

hohnehof im winter

Der HohneHof im Winter / Foto: Nationalpark Harz

Wernigerode. Auch in der Weihnachtszeit erwartet das Natur-Erlebniszentrum HohneHof viele große und kleine Gäste. Ob nun als Ruhepunkt bei einer winterlichen Wanderung oder als Ausflugsziel für die Kinder – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom HohneHof freuen sich auf zahlreiche Gäste.

So gibt es bereits am kommenden Sonntag, dem 11. Dezember 2016 im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ von 13.00 bis 15.00 Uhr den „Treff an der großen Feuerschale“. Bei wärmenden Feuer und heißen Getränken kann man Stockbrot backen und sich somit etwas auf das Weihnachtsfest einstimmen.

Am Samstag, dem 17. Dezember 2016 findet wieder das alljährliche Weihnachtsbasteln statt. Je nach Altersgruppe gibt es unterschiedliche Angebote, um letzte Geschenke selbst zu gestalten. In der Zeit von 11.00 bis ca. 15.00 Uhr findet man an verschiedenen Stationen im Haus Anregungen, wie man aus Naturmaterialien seine ganz persönliche Weihnachtsdekoration zusammenstellen kann.

Spontane Besucher sollten berücksichtigen, dass

Weiterlesen: Weihnachten am HohneHof

Anzeige:

Landkreis Harz: NGG fordert Lohn-Plus für Beschäftigte bei McDonald’s & Co.

Tarifrunde Systemgastronomie | Gewerkschaft will „mehr als Mindestlohn“

Kreis Harz: NGG fordert Lohn-Plus für Beschäftigte bei McDonald’s & Co.

M wie McDonald’s – M wie Mindestlohn? Wenn es nach den Arbeitgebern geht, bleiben Beschäftigte der Restaurant-Kette im Landkreis Harz beim Verdienst weiter an der unteren Grenze. Der Grund: Der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS), zu dem auch Marken wie Burger King oder Nordsee gehören, sperrt sich in der laufenden Tarifrunde weiterhin gegen ein kräftigeres Lohn-Plus. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit.

Die NGG Süd-Ost-Niedersachsen spricht bei den bisherigen Lohn-Angeboten von einer „Rolle rückwärts“. Die Beschäftigten hätten mehr verdient als den Mindestlohn. Sollten die Arbeitgeber nicht spürbar nachlegen, werde es einen „heißen Advent“ geben, so die Gewerkschaft. Geplant seien betriebliche Aktionen und Demonstrationen in verschiedenen Städten.

Bundesweit zählen die im BdS zusammengeschlossenen Franchise-Unternehmen mehr als 100.000 Beschäftigte in 2.700 Restaurants und Cafés. Von einem neuen Tarifvertrag würden neben den Mitarbeitern der beiden

Weiterlesen: Landkreis Harz: NGG fordert Lohn-Plus für Beschäftigte bei McDonald’s & Co.

Anzeige:

Laternenwanderungen des HöhlenErlebnisZentrums in Bad Grund im Januar und Februar 2017

Laternenwanderungen ins Zwergenreich

Schon immer sind Höhlen ganz besondere Orte für Menschen. So ist es auch mit der Iberger Tropfsteinhöhle. Je nach Witterung erst durch den Winterwald oder gleich auf unterirdischem Weg, geht es in die faszinierende Welt aus versteinerten Meerestieren und mächtigen Bodentropfsteinen. Der flackernde Schein der Laternen lässt die Höhle im Verborgenen aufscheinen, und bei Glühwein und Kinderpunsch sind wärmende Geschichten über den sagenhaften Zwergenkönig Hübich zu hören.

Termine: 28. Januar 2017, 16.30 Uhr 04. Februar 2017, 16.30 Uhr 11. Februar 2017, 16.30 Uhr

Anmeldung bis 27.1., 3.2. bzw. 10.2. erforderlich, Teilnehmerzahl begrenzt, empfohlen für Groß und Klein ab 5 Jahren.

Treffpunkt: Foyer / Kasse

Preis: Erwachsene 8 €, Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre 6 € Im Preis enthalten: Waldwanderung und Höhlenführung im Laternenschein, Geschichten und heiße Getränke. Vorher ist ein Museumsbesuch möglich.

Werbung