Anzeige:

Arbeitsagentur unterstützt Unternehmen mit individueller technischer Beratung

Arbeitsagentur unterstützt Unternehmen mit individueller technischer Beratung
Besonderes Dienstleistungsangebot im Rahmen der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und zunehmend auch für altersgerechtes Arbeiten

Dass die Einrichtung eines Arbeitsplatzes weitaus mehr als eine Maschine, ein Sitzplatz und etwas Gerät ausmacht, ist vielen auf dem ersten Blick nicht bewusst. „Geht es beispielsweise um die Beschäftigung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, muss der Arbeitsplatz auch auf die Person individuell abgestimmt werden“, erklärt Andreas Strachauer, zuständiger Technischer Berater für alle Arbeitsagenturen im nördlichen Sachsen-Anhalt und somit auch für die Agentur für Arbeit Halberstadt, seine Aufgabe.

Der Technische Berater ist u. a. im gesamten Landkreis Harz für die Beschäftigung unterwegs. „Meine Kollegen und ich beraten fallbezogen und umfassend alle am Verfahren beteiligten Personen über die behindertengerechte Gestaltung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Bei dieser Beratung werden Arbeitsplatz, Arbeitsumfeld, Arbeitsgebäude und Arbeitsweg und das entsprechende Beförderungsmittel zum Erreichen des Arbeitsplatzes unter Beachtung der gesundheitlichen Einschränkungen der Betroffenen begutachtet“, so Strachauer.

Die Aufgabe des technischen Beraters stellt hohe Anforderungen an die Person. „Bereits seit 2011 ist unser Technischer Beratungsdienst nach ISO 9001 zertifiziert. Diesen Posten besetzen wir nur mit Technischen Ingenieuren und den entsprechenden Zusatzqualifikationen zum Arbeitssicherheitsingenieur“, informiert die stellvertretende Agenturchefin von Halberstadt, Konstanze Kube.

Empfehlung und Hilfe bei Förderung

Der Beratungsdienst erstellt nach eingehender Bewertung der Situation eine gutachterliche Stellungnahme, in der eine eindeutige Empfehlung zur notwendigen Beschaffung von technischen Arbeitshilfen, Fahrzeugen oder Umbauten an Gebäuden abgegeben wird. „Ein Arbeitgeber, der Mitarbeiter mit Handicap beschäftigen will, wird kostenfrei mit einer Beratung unterstützt“, ergänzt der Technische Berater.

Jährlich besucht Andreas Strachauer allein im Landkreis Harz ca. 35 Unternehmen und begutachtet oder prüft rund 60 Arbeitsplätze und Maßnahmen. Abstimmungen sind je nach Fallgestaltung mit Vertretern des Rententrägers, des Integrationsamtes und des Arbeitgeber-Services der Arbeitsagentur zusätzlich erforderlich.

Der Mitteleinsatz für einen angepassten Arbeitsplatz kann dabei recht hoch werden. In Einzelfällen kommt man durchaus in einen sechsstelligen Betrag an Förderleistungen für die Einrichtung. „Damit ist auch dem Betroffenen, dem Unternehmen und dem Arbeitsmarkt geholfen“, resümiert der Technische Berater.

Neues wachsendes Aufgabenfeld

Eine weitere Nachfrage entwickelt sich speziell in dem Aufgabenfeld der altersgerechten Arbeitsplatzgestaltung. Andreas Strachauer ist auch hierfür zuständig: „Die Beratungsbedarfe steigen spürbar durch die demografische Entwicklung. Das gilt im Übrigen auch für Arbeitsplätze bereits beschäftigter Mitarbeiter, wo gesundheitliche oder demografisch bedingte Anpassungen notwendig sind oder werden. Hier werde ich als Technischer Berater meist nur aus empfehlend und beratend tätig. Förderleistungen erfolgen durch die im Einzelfall zuständigen Behörden.“

Eine Inanspruchnahme erfolgt jedoch nicht direkt. „Kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner unseres Arbeitgeber-Services der Arbeitsagentur. Die Kollegen organisieren dann einen Beratungstermin“, wirbt der die stellvertretende Agenturchefin für diese besondere Dienstleistung.

Der Kontakt zum Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur ist übrigens auch kostenfrei unter der neuen Rufnummer 0800 4 555520 (montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr) möglich. Arbeitgeberneukunden erhalten dann einen individuellen Ansprechpartner mit Direktdurchwahl.

PM:
Agentur für Arbeit Halberstadt
38817 Halberstadt
www.arbeitsagentur.de/halberstadt

Comments are closed.