Anzeige:

Der Freischütz – großes Konzert zum HohneHof-Jubiläum im Nationalpark Harz am 25. Juni 2016

Hihne-Konzert

Hohne-Konzert im Jahre 2011 / Foto von Ingrid Nörenberg, Nationalpark Harz

Wernigerode. Am kommenden Wochenende, fast auf den Tag genau vor fünf Jahren, wurde mit einem festlichen Konzert nach aufwändigem Umbau das Natur-Erlebniszentrum HohneHof feierlich eröffnet. In dieser Zeit hat sich das Haus von einem Geheimtipp zu einem beliebten Ausflugsziel für Einheimische und Gäste, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen entwickelt. Von anfänglich ca. 15 000 Besuchern im Jahr sind es jetzt etwa 25 000 Gäste, die zum Teil als „Stammgäste“ regelmäßig das Haus und angebotene Veranstaltungen besuchen. Damit gehört der HohneHof nach dem Brockenhaus und dem Nationalpark-Besucherzentrum Torfhaus zu den meistbesuchten Nationalparkeinrichtungen im Harz.

Insbesondere die unmittelbare Nähe zum Löwenzahnentdeckerpfad und das originelle Besucher-Leitsystem mit dem Ebereschenbeeren in allen Varianten machen den unverwechselbaren Charakter des Hauses aus. Das durch die gelungene Sanierung des Hauses gut erhaltene Fachwerk im Inneren des Hauses sorgt auch an Schlechtwettertagen für einen angenehmen Aufenthalt. Die Idee, dass an dieser Stelle Nationalpark-Information und einfache Versorgung kombiniert werden, hat sich bestens bewährt und lädt zum Verweilen ein.

So wird das fünfjährige Bestehen dieser Einrichtung mit einem „Geburtstags-Wochenende“ gebührend gefeiert. Am Samstag, den 25. Juni 2016 soll mit einem großen Konzert-Abend ein Musik- und Natur-Erlebnis gleichermaßen ermöglicht werden. Auch wenn das Konzert erst um 19.00 Uhr beginnt, so lohnt es sich, bereits etwas früher da zu sein. Kulinarische Raritäten, von hausgebackenen Kuchen vom Ilsenburger Eiscafé bis zum Regionalbuffet am großen Backofen, sind das perfekte Geburtstagsmenü. Für eine musikalische Einstimmung auf das Konzert sorgen die „Schierker Jagdhornfreunde“, die ab 18.00 Uhr unter der großen Hohne-Eiche einen Ausschnitt aus ihrem Programm erklingen lassen. Doch auch das Konzert, das dann im Innenhof des Natur-Erlebniszentrums stattfindet, ist ein besonderer Leckerbissen für alle Musik- und Naturfreunde. Bei insgesamt über 80 Mitwirkenden kann man sich auf ein besonderes Musikereignis freuen.

Wer hat nicht schon alles den Jägerchor aus Webers romantischer Oper “Der Freischütz” geträllert und gepfiffen – ein wahrer Ohrwurm für Publikum, Orchestermusiker und Sänger. Doch nicht nur der Jägerchor, auch Max’ berühmte Arie “Durch die Wälder, durch die Auen” und das Jungfernkranz-Quartett sind Hits des berühmten Bühnenwerks, das auch im Rahmen der 21. Wernigeröder Schlossfestspiele zur Aufführung kommt.

Teile aus Webers’ Volksoper “Der Freischütz”, dargeboten vom Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode, der Singakademie Wernigerode e.V. sowie vier Solisten der diesjährigen Schlossfestspieloper, bieten somit einen Vorgeschmack auf die große Opernaufführung im August. So wird ein Teil des Opernensembles Arien von Max (Karo Khachatryan), Kaspar (Till Bleckwedel), Agathe (Julia Cramer) und Ännchen (Linda Hergarten) zu Gehör bringen. Die Singakademie wird nicht nur den berühmten Jägerchor, der wie viele andere Melodien aus dem “Freischütz” zu einem Gassenhauer geworden ist, darbieten. Neben den bekannten Opernmelodien von Weber erklingt auch das Concertino in Es-Dur op. 26, das vom japanischen Klarinettist Shingo Oku interpretiert wird, und die die Peer Gynt-Suite Nr. 2 von Edvard Grieg, dem bedeutendsten norwegischen Nationalkomponisten des 19. Jahrhunderts, der sich intensiv mit dem Liedgut, der Volksmusik, dem Sagenschatz und der Natur seines Landes auseinandersetzte.

Karten zu 15,- € für dieses Konzert sind im Vorverkauf bei der Nationalparkverwaltung Harz, Tel. 03943/55020, im HohneHof sowie in der Touristinformation Wernigerode erhältlich.

Nicht vergessen werden sollte auch noch der Hinweis auf das Kinderprogramm am Sonntag, den 26. Juni ab 11.00 Uhr. Zur Freude der jüngsten Besucher am HohneHof ist dann wieder „Der Christian“ vom Kinderkanal zu Gast, der zum Puppentheater „Rotkäppchen“ und zum Mitsingen einlädt. Der Eintritt ist frei!

PM:
Nationalpark Harz
www.nationalpark-harz.de

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung