Anzeige:

Veranstaltungen des Indianermuseums Derenburg im Juli und August 2016

Märchenmittwoch im Tipizelt

Mi. 6.7.2016, Mi. 20.7.2016, Mi. 3.8.2016 jeweils 15 Uhr

Mit den Kindern setzen wir uns ins Tipizelt, um indianischen Märchen und Legenden zuzuhören. Wir beginnen mit einem indianischen Kinderlied…getrommelt….danach startet die Märchenstunde im Indianerzelt. Wir laden ein, in die Geschichten der Indianer, einzutauchen.

Max. 15 Teilnehmer
Kurze telefonische Anmeldung erforderlich. 0176-82663964
Preis: 4,00 € (Eintritt mit Märchenstunde im Tipizelt)


Wir bemalen Indianer Holzfiguren

Freitag, den 1.7.2016 und Donnerstag, den 4.8.2016 jeweils 14 Uhr

Zu unserer Sonderausstellung “Indianer erobern deutsche Kinderzimmer” bieten wir Kindern ab 8 Jahren, die Möglichkeit ihre eigenen Indianer oder Cowboy Holzfiguren, sowie Tiere aus dem Indianerland anzumalen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Figuren darf man sich vor Ort aussuchen.

Preis pro Person für den Bastelnachmittag: 10,00 € (Eintritt ins Museum, Führung über Indianerkinder und ihre Spiele, und 3 Holzfiguren zum Anmalen.)
Anmeldung nicht erforderlich.


Traumfängerbastelkurs

Samstag, den 2.7.2016 um 14.30 Uhr (Dauer ca. 2,5 Std.)

Unter Anleitung von Curator Thomas Merbt kann sich jeder an diesem Nachmittag, seinen eigenen Traumfänger herstellen. Wer Lust hat, kann sich gerne (10-99 Jahren) zum Workshop/Bastelkurs anmelden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bastelmaterial und Werkzeug wird von uns bereitgestellt.

Der Preis pro Person für den Workshop:
15,00 € (Eintritt ins Museum, Bastelmaterial, kleine Führung mit Erklärung und Bedeutung eines Traumfängers)
Telefonische Anmeldung vorab erwünscht 0176-82663964.


PM:
Indianermuseum Derenburg
Bleichstraße 2/Ecke Kornstraße
38895 Blankenburg- OT Derenburg
Tel. 0176-82663964
www.indianermuseum.com

1 comment to Veranstaltungen des Indianermuseums Derenburg im Juli und August 2016

  • Mitch Walking Elk, die Stimme des indianischen Amerika
    Konzert mit Folk und Blues im Indianermuseum Derenburg
    Mitch Walking Elk aus den USA ist ein indianischer Künstler, der am 1. Oktober ab 19 Uhr im Indianermuseum im Blankenburger Ortsteil Derenburg ein Konzert gibt. Er ist im Blues ebenso zu Hause wie im Folk und Softrock. Stimmgewaltig singt der Cheyenne-Arapaho zur Gitarre und klagt den Völkermord an den Indianern an. Auch gefühlvolle Country-Balladen, sozialkritische Songs und Traditionals erklingen. Der Musiker und Songschreiber steht als Beispiel für die Probleme der amerikanischen Ureinwohner. Nachdem ihm als Kind in einer Internatsschule seine indianische Identität genommen werden sollte, geriet er auf die schiefe Bahn, trank, wurde kriminell und landete im Gefängnis. Durch die Musik und die Rückbesinnung auf die Traditionen seiner Vorfahren fand er den Weg zurück ins Leben und stellte sich in den Dienst seines Volkes. All das hat er auch in seiner beeindruckenden Autobiografie „There will be no surrender – Ich werde mich nie ergeben“ verarbeitet, die im deutschen Traumfänger-Verlag erschienen ist.
    Karten können unter der Rufnummer 0176/82 66 39 64 oder per Mail an indianermuseum@gmx.net bestellt werden.
    VVK 8,00 €, Abendkasse 10,00 €, Kinder 5,00 €

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung