Anzeige:

GRW-Förderung für zwei Investitionsvorhaben bewilligt – 2,6 Millionen Euro für Unternehmen in Wernigerode

Das Land Sachsen-Anhalt hat vom 17. bis zum 23. Juni 2016 für zwei Unternehmensinvestitionen eine Förderung in Höhe von insgesamt rund 2.676.000 Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe zur “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GRW) bewilligt. Dazu sagt Wirtschaftsminister Jörg Felgner: “Die finanzielle Unterstützung von Unternehmen bleibt ein Schwerpunkt der Wirtschaftspolitik des Landes. Denn Investitionen sind für die Wirtschaft und damit für die Entwicklung Sachsen-Anhalts insgesamt von zentraler Bedeutung.”

Die Förderungen auf einen Blick:

Begünstigter: Getriebe- und Antriebstechnik Wernigerode GmbH und Schlote Holding GmbH (Wernigerode, Landkreis Harz) / Branche: Herstellung von Metallwaren

Fördersumme: 2.595.000,00 Euro

Vorhaben: Errichtung einer zweiten Betriebsstätte in Wernigerode für die Bearbeitung von Doppelkupplungsgetriebegehäusen / Schaffung von 35 neuen Arbeitsplätzen, davon 2 Ausbildungsplätze

Begünstigter: Tischlerei Böhm GmbH und Helmut Böhm (Magdeburg) / Branche: Herstellung von sonstigen Möbeln

Fördersumme: 80.500 Euro

Vorhaben: Ausbau der Kapazitäten einer Betriebsstätte zur effizienteren Bearbeitung der Produktionsteile sowie Erhöhung der Produktionsstückzahlen / Sicherung von 6 Arbeitsplätzen

Weiterlesen: GRW-Förderung für zwei Investitionsvorhaben bewilligt – 2,6 Millionen Euro für Unternehmen in Wernigerode

Anzeige:

Café im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg in neuem Glanz

ERZ Cafe_Thomas Appel

Im Café Erzwäsche / Foto von Thomas Appel

Sankt Andreasberg. Das kleine Café im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg, das bereits seit rund dreizehn Jahren besteht, ist innerhalb des Gebäudes umgezogen. Der neue Gastraum befindet sich jetzt direkt neben dem Hauseingang an der Nordseite des Gebäudes. Im Gegensatz zum bisherigen Raum sorgen hier gleich drei Fenster für reichlich Tageslicht, im ehemaligen Café war es nur eines.

Der Naturladen, der sich bis vor kurzem hier befand, ist einige Meter weiter Richtung Ausstellung verschoben worden und befindet sich jetzt direkt neben dem Tresen. Der Raum wurde farblich neu gestaltet und ist teilweise mit Naturmotiven dekoriert worden. Alle Arbeiten erfolgten in Eigenleistung, wobei sich besonders die Praktikanten und FÖJler sehr kreativ engagiert haben.

Thomas Appel, Leiter des Hauses, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Wir haben hier mit ganz geringem finanziellen Aufwand ein sehr schönes Ergebnis erzielt. Das gesamte Haus wird dadurch attraktiver.“ Außer etwas

Weiterlesen: Café im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg in neuem Glanz

Anzeige:

Was macht ein Ranger im Nationalpark Harz und anderwo? Eine Wanderung mit Ausklang am 2. Juli 2016

Ranger Hohnekamm

Ranger am Hohnekamm / Foto von Ingrid Nörenberg, Nationalpark Harz

Altenau-Torfhaus. Wollen Sie direkt mit unseren Rangern sprechen, mehr über das Berufsbild erfahren und auch interessante Details aus dem Arbeitsalltag der Ranger im Nationalpark Harz hören? Dann haben wir folgenden Terminhinweis für Sie:

2. Juli, Samstag, 13.00 Uhr in Altenau-Torfhaus, Wandertreff hinter dem Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus – “Vom Waldnutzer zum Waldschützer – Berufsbild und Arbeitsalltag der Ranger” (ca. 10 km, ca. 7 Stunden)

Ausklang am Lagerfeuer mit Stockbrot und Bratwurst. Bitte Mückenschutz mitbringen! Unkostenbeitrag für Verzehr und Getränke, Anmeldung erforderlich unter Tel. 05320 269

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Sankt Andreasberg: Internationales Haus Sonnenberg für vier weitere Jahre testiert

internationales haus sonnenberg

Das Internationale Haus Sonnenberg im Harz / Foto: Sonnenberg-Kreis e.V.

Braunlage – Sankt Andreasberg. Das Internationale Haus Sonnenberg hat den Prozess der erneuten Re-Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen. “Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in jeder Hinsicht aktiv und kooperativ mitgearbeitet. Dafür sind wir allen sehr dankbar. Letztlich kommen verbesserte Abläufe und sichere Verfahren dem gesamten Betrieb zugute”, war der Qualitätsbeauftrage Lutz Heinke zufrieden. Der externe Gutachter Kurt-Ulrich Heldmann bescheinigte dem Haus eine rundum gute Arbeit: Trotz des Wechsels der Geschäftsführung sei der Testierungsprozess reibungslos weitergeführt und am Ende erfolgreich abgeschlossen worden.

Mit der Übersendung des Testats bescheinigt ArtSet-Qualitätstestierung, dass alle Anforderungen des Qualitätsmanagementsystems LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) erfüllt wurden. Das Internationale Haus Sonnenberg hat damit wieder für vier Jahre die Anforderungen des Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes erfüllt und steht nun als zertifizierter Partner in der politischen Bildungsarbeit weiterhin im Oberharz zur Verfügung.

PM: Sonnenberg-Kreis e.V. www.sonnenberg-international.de

Weiterlesen: Sankt Andreasberg: Internationales Haus Sonnenberg für vier weitere Jahre testiert

Anzeige:

Theaterstück “Das Wirtshaus im Spessart” im Großen Schloss Blankenburg am Freitag, 8. Juli 2016 um 20 Uhr

Eine musikalische Räuberpistole mit Musik von Franz Grothe, Buch von Curt Hanno Gutbrod. Der Spessart ist eine Räuberhöhle, die niemand betreten sollte! Dennoch verirren sich der Handwerksbursche Felix, die leichtsinnige Gräfin Franziska, ihr spießiger Bräutigam und ein Pfarrer mitten in den Wald. Im unheimlichen Wirtshaus suchen sie Schutz vor den Dieben – aber sitzen sie bereits in der Falle? Eines ist klar: Sie müssen nun zusammenhalten, selbst zur List greifen und sich durchschlagen. Eine rasante Räuberpistole beginnt: Überfälle, Intrigen, Verwechselungen und die große Liebe! Wilde Lieder und Musiknummern feuern die Abenteuerkomödie zusätzlich an.

Die Verfilmung mit Liselotte Pulver machte das „Wirtshaus im Spessart“ in den Fünfzigerjahren zum Riesenerfolg; und die humorvolle Geschichte feiert seitdem einen Erfolg nach dem anderen auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Eintrittskarten sind erhältlich unter www.harztheater.de/reservieren/4563

Veranstalter: Nordharzer Städtebund Theater

Anzeige:

Harzer Kloster-Sonntag “Spuren in Stein” am 3. Juli 2016 im Kloster Michaelstein

  Das Kloster Michaelstein  

Die Michaelsteiner Klausur mit ihren ehrwürdigen Mauern hat viel zu erzählen – könnte sie nur sprechen. Reinhard Schmitt vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt schlüpft bei seinem Rundgang in die Rolle des Übersetzers für das, was sich an den Mauern ablesen lässt. Dabei öffnet er auch einen sonst nicht frei zugänglichen Raum der Klausur – ein echtes Schatzkästchen also, das die Besucher an diesem Harzer Kloster-Sonntag entdecken können.

Preis 7,50 €, erm. 5 € Uhrzeit: 14:00 – 16:30 Mehr Infos unter www.harzerklostersommer.de

PM: Kloster Michaelstein Tel: 03944 903015 www.kloster-michaelstein.de

Anzeige:

Umweltbildung für Geflüchtete am Integrationszentrum Goslar

Umweltbildung Menschen - Foto Mareike Islar

Umweltbildung für geflüchtete Menschen / Foto von Mareike Islar

Was krabbelt denn da? Nationalpark Harz führt Umweltbildungsveranstaltung am Integrationszentrum Goslar durch

Goslar – Wernigerode. „Spinne!“, ruft Shakib voller Begeisterung. Wieder hat er ein deutsches Wort gelernt. Gemeinsam mit anderen Kindern macht sich der 12-jährige Junge auf dem Gelände des Integrationszentrums Goslar auf die Suche nach Bodentieren. Ausgestattet mit Pinsel und Becherlupen gehen schließlich sowohl Kinder als auch Eltern zwischen den Laubblättern auf Entdeckungstour. Sie staunen, wie viele unterschiedliche Tiere dieser Lebensraum beheimatet. Durchgeführt wird die Aktion vom Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Nationalpark Harz, einer bei vielen Schulen im Landkreis bekannten Umweltbildungseinrichtung.

Im Inneren eines der Gebäude ein ähnliches Bild: Bewohner, egal welchen Alters, untersuchen mit Hilfe von verschiedenen Mikroskopen Wasserlebewesen. RUZ-Lehrer Norbert Rinke hat zuvor eine Art „Mini-Labor“ aufgebaut, in dem in Ruhe beobachtet werden kann. Auch hier steht der vorsichtige Umgang mit den Wassertieren im Vordergrund.

„Tiere sind immer wieder

Weiterlesen: Umweltbildung für Geflüchtete am Integrationszentrum Goslar

Anzeige:

Sonder-Edition Tourismus von Das Örtliche – Unterwegs in Goslar und Umgebung

Pocket Harz 2016

Das Örtliche – Sonder-Edition Tourismus – Unterwegs in Goslar und Umgebung / Foto: Herausgeber

Wissenswertes und Nützliches für Ihre Urlaubsregion: Die neue Auflage der Sonder-Edition Tourismus “Unterwegs in Goslar und Umgebung” ist ab sofort erhältlich. Neben Tipps zu Sehenswürdigkeiten oder Sport- und Freizeitangeboten finden sich im kostenlosen Reiseführer auch wichtige Kontaktadressen von Ärzten, Apotheken, Restaurants und Unterkünften. “Das Örtliche – Unterwegs in Goslar und Umgebung” wird in Hotels zur Mitnahme ausliegen und ist an folgenden Abholstellen erhältlich:

· Restaurant Landgasthaus Eckerkrug, Blankenburgstraße 2b, Bad Harzburg · Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH, Nordhäuser Str. 4, Bad Harzburg · Rats-Apotheke, Adolph-Roemer-Str. 23, Clausthal-Zellerfeld · Harz Grill Clausthal-Zellerfeld, Goslarsche Str. 66, Clausthal-Zellerfeld · Hotel Goldene Krone, Kronenplatz 3, Clausthal-Zellerfeld · GOSLAR marketing gmbh, Markt 7, Goslar · Maltermeister Turm, Rammelsbergstr. 99, Goslar · Tourist-Info Hohegeiß, Kirchstr. 15a, Hohegeiß · Grube Samson, Am Samson 2, Sankt Andreasberg · 19-Lachter-Stollen, Im

Weiterlesen: Sonder-Edition Tourismus von Das Örtliche – Unterwegs in Goslar und Umgebung

Anzeige:

Ein Wanderweg und die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt für Werner Grübmeyer

Gruebmeyer Werner Schilduebergabe

Dr. Hans-Ulrich Kison übergibt ein Duplikat des Wanderwegeschildes. Foto von Mandy Bantle, Nationalpark Harz

Wernigerode – Braunlage. Werner Grübmeyer, der langjährige Vorsitzende des länderübergreifenden Nationalpark-Beirats, ist seit langem ein engagierter Wegbegleiter des Harzer Großschutzgebiets. Wie nur wenige im Harz – die hauptamtlichen Akteure ausgenommen – hat er sich seit der ersten Stunde um den Nationalpark gekümmert. Auch war er immer ansprechbar, wenn es um wichtige Angelegenheiten dieses Projekts ging. Am 1. Juni 2016 wurde er stolze 90 Jahre alt und hatte sich entschieden, noch im Jahr 2016 den Beiratsvorsitz in jüngere Hände zu geben.

Am 21. Juni 2016 fand die letzte Beiratssitzung statt, die er aktiv vorbereitet hatte und auch selbst leitete. Dieser Tag wurde von den zuständigen Ministerien in Hannover und Magdeburg sowie der Nationalparkverwaltung Harz genutzt, um den Ehrungen, die Werner Grübmeyer bereits hat, zwei neue hinzuzufügen. So wurde der Rundwanderweg zu den Dreibrodesteinen bei Sankt Andreasberg nach

Weiterlesen: Ein Wanderweg und die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt für Werner Grübmeyer

Anzeige:

KlangZeitRaum – Dem Geheimnis der Musik auf der Spur am 1. Juli 2016 im Kloster Michaelstein

  Das Kloster Michaelstein  

Am 1. Juli 2016 öffnet unter dem Motto „KlangZeitRaum – Dem Geheimnis der Musik auf der Spur“ eine Musikausstellung im Kloster Michaelstein ihre Pforten. Mit vielen Instrumenten erfährt man, wie sich die Klänge im Laufe der Zeit verändert haben. Musikinstrumente aus aller Welt stehen in den Klang-Räumen zum Ausprobieren und Entdecken bereit.

PM: Kloster Michaelstein Tel: 03944 903015 www.kloster-michaelstein.de

Anzeige:

41. Berg- und Rosenfest im Europa-Rosarium Sangerhausen – Genuss aus Natur, Kultur und Kulinarik für die ganze Familie

Das Europa-Rosarium Sangerhausen hat viel Neues zu bieten. Der neue „Stadteingang“ schafft für Einwohner und Gäste der Stadt Sangerhausen gleichermaßen die Möglichkeit, auf kurzem Weg von der Innenstadt in die größte Rosensammlung der Welt zu gelangen. In Sichtweite befindet sich das neue „RosenCafe“, das mit Kaffeespezialitäten und einem feinen Sortiment an Kuchen und Torten aus eigener Herstellung Lust auf Genuss macht. Neu ist auch eine multifunktionale Spiel- und Erlebniswelt für Kinder, ein Paradies für kleine und größere Abenteurer und Entdecker.

Am 25. und 26. Juni wird „das Neue“ mit der 41. Auflage des traditionellen Berg- und Rosenfestes in Szene gesetzt. In bewährter Art und Weise werden das 13 ha große Areal des Europa-Rosariums und die Rosenarena zur Bühne für Künstler verschiedenster Genres. Große und kleine Besucher werden von der Angebotsvielfalt begeistert sein. Konzerte, Walk Acts, Theater, Zauberei, Kinderanimation und die Duft- und Farbvielfalt millionenfacher Rosenblüten verschmelzen zu einem unvergesslichen Gesamterlebnis.

Weiterlesen: 41. Berg- und Rosenfest im Europa-Rosarium Sangerhausen – Genuss aus Natur, Kultur und Kulinarik für die ganze Familie

Anzeige:

25. Ritterturnier in Blankenburg auf der Burg Regenstein am 16. und 17. Juli 2016

Ritterturnier

Ritterturnier / Foto: Veranstalter

Zauberhafte Reise in die Zeit des Mittelalters

Höret liebe Gäste die Fanfare und die Rufe des Heroldes. Traditionell lädt man jährlich am dritten Wochenende im Juli zum Ritterturnier ein. Kommet auf die Burg Regenstein in Blankenburg, um ein zauberhaftes Wochenende im Mittelalter zu erleben.

Anno 2016 rufen die Ritter von „Wenzels Ritterschaft“ zum Ritterturnier auf. Sie beweisen beim Quintan und Sarazenenstechen, sowie beim scharfen Lanzengestech und im Entscheidungskampf zu Pferde ihren Mut und ihre Geschicklichkeit. Am Samstag gegen 20.00 Uhr könnt Ihr „Das Ritterturnier durch Feuer und Flammen“ bestaunen – spannend und aktionsgeladen bis zur letzten Minute.

Allerlei Marktvolk aus deutschen und angrenzenden Landen findet sich ein, um ihre stilechte Ware aus alter Zeit darzubieten. Duftende Öle, seidene Stoffe, aber auch historischer Schmuck werden zum Kaufe dargeboten. Handwerker gekleidet wie einst, kann man bei der Ausübung alter Handwerkskünste bestaunen und sogar selbst ausprobieren, was die eigene

Weiterlesen: 25. Ritterturnier in Blankenburg auf der Burg Regenstein am 16. und 17. Juli 2016

Anzeige:

Der Freischütz – großes Konzert zum HohneHof-Jubiläum im Nationalpark Harz am 25. Juni 2016

Hihne-Konzert

Hohne-Konzert im Jahre 2011 / Foto von Ingrid Nörenberg, Nationalpark Harz

Wernigerode. Am kommenden Wochenende, fast auf den Tag genau vor fünf Jahren, wurde mit einem festlichen Konzert nach aufwändigem Umbau das Natur-Erlebniszentrum HohneHof feierlich eröffnet. In dieser Zeit hat sich das Haus von einem Geheimtipp zu einem beliebten Ausflugsziel für Einheimische und Gäste, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen entwickelt. Von anfänglich ca. 15 000 Besuchern im Jahr sind es jetzt etwa 25 000 Gäste, die zum Teil als „Stammgäste“ regelmäßig das Haus und angebotene Veranstaltungen besuchen. Damit gehört der HohneHof nach dem Brockenhaus und dem Nationalpark-Besucherzentrum Torfhaus zu den meistbesuchten Nationalparkeinrichtungen im Harz.

Insbesondere die unmittelbare Nähe zum Löwenzahnentdeckerpfad und das originelle Besucher-Leitsystem mit dem Ebereschenbeeren in allen Varianten machen den unverwechselbaren Charakter des Hauses aus. Das durch die gelungene Sanierung des Hauses gut erhaltene Fachwerk im Inneren des Hauses sorgt auch an Schlechtwettertagen für einen angenehmen Aufenthalt. Die

Weiterlesen: Der Freischütz – großes Konzert zum HohneHof-Jubiläum im Nationalpark Harz am 25. Juni 2016

Anzeige:

Tag der Schulen im Nationalpark Harz bei Ilsenburg am 21. und 22. Juni 2016

Zwei Nationalpark-Naturerlebnistage im Ilsetal bei Ilsenburg Wernigerode. Der diesjährige „Tag der Schulen“ im Nationalpark Harz wird zum 19. Mal als Naturerlebnistag an zwei Tagen am 21. und 22.6.2016 gestaltet.

180 Schülerinnen und Schüler aus drei verschiedenen Schulen des Landkreises Harz erkunden im romantischen Ilsetal die Natur des Nationalparks Harz.

Insgesamt 23 Ranger, wissenschaftliche Mitarbeiter, Revierleiter, Praktikanten und ein ehrenamtlicher Nationalpark-Waldführer begleiten die Schülerinnen und Schüler während ihrer Streifzüge. Unter dem Motto „Natur mit allen Sinnen erleben“ werden spielerische Aktionen im Wald, am Bach und auf der Wiese angeboten und ergänzen auf diese Weise sinnvoll den Sachkunde- bzw. Biologierunterricht. Gleichzeitig fördern sie die Begeisterung der Kinder für die heimatliche Natur.

Treff: Nationalparkhaus Ilsetal, Ilsetal 5, 38871 Ilsenburg Dienstag, 21.6.2016 Grundschule Ilsenburg * 8.00 Uhr: kurze Begrüßung am Nationalparkhaus Ilsetal der 3. und 4. Klassen mit 72 Schülern * 8.05 Uhr: geführte Naturerlebniswanderung unter dem Thema „Natur mit allen Sinnen erleben“ *

Weiterlesen: Tag der Schulen im Nationalpark Harz bei Ilsenburg am 21. und 22. Juni 2016

Anzeige:

Mit Eichendorff auf der Suche nach der alten Zeit – 11. Falkensteiner Minneturnier erinnert an Ludwig von der Asseburg

Holger Schaefer und Burg Falkenstein / Foto: Veranstalter

Vor 200 Jahren übernahm Ludwig von der Asseburg die Burg Falkenstein. Es war das Zeitalter der Romantik: Doch der junge Ludwig fand erst einmal gar nichts romantisches vor, sondern ein altes, verfallenes Gemäuer, heruntergekommen und wesentlich weniger interessant als das von allen geschätzte, in der Nähe mit seiner tatkräftigen Hilfe neu entstandene Schloss Meisdorf. Doch irgend etwas muss Ludwig angetrieben haben, die verfallene Burg wieder zur Pracht und Ansehen zu führen.

Hier setzt beim diesjährigen Minneturnier auf Burg Falkenstein die Fantasie ein: Dr. Lothar Jahn, der künstlerische Leiter der Veranstalter, bringt Joseph von Eichendorff ins Spiel. Mit Gedichten und Liedern öffnet er dem eher nüchternen Ludwig den Blick für die Schönheiten mittelalterlicher Bauwerke und Geschichte. Holger Schäfer, Sieger beim Falkensteiner Minneturnier 2014, übernimmt die Rolle des bekanntesten deutschen Dichters der Romantik. “Ein Bild aus der Romantik, das im Besitz der Burg ist,

Weiterlesen: Mit Eichendorff auf der Suche nach der alten Zeit – 11. Falkensteiner Minneturnier erinnert an Ludwig von der Asseburg

Anzeige:

Verleihung des “Green Flag Award”: Erfolge für Parks in Sachsen-Anhalt

Green Flag Award 2016 Sachsen-Anhalt

Vertreter der ausgezeichneten sachsen-anhaltischen Parks mit Claus Mangels (links) und Felicitas Remmert (rechts) vom Gartenträume Sachsen-Anhalt e. V. / Foto: Gartenträume e. V.

An einer grünen Flagge sollen sie zu erkennen sein: Gärten und Parkanlagen mit Qualitätssiegel. Zehn deutsche Parks wurden nach einer umfangreichen Überprüfung am 11. Juni 2016 vom Gartennetz Deutschland e.V. mit dem Green Flag Award ausgezeichnet. Sechs davon liegen in Sachsen-Anhalt. Der Verein „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e.V.” wurde für sein außerordentliches Engagement um die Qualität in den Parks im Bundesland gewürdigt.

Zur Verleihung der Green Flag Awards lud das Gartennetz Deutschland am Samstag, den 11. Juni 2016, in den Elbauenpark Magdeburg ein. Horst Forytta, Vorsitzender des Gartennetz Deutschland e.V. und Holger Platz, Beigeordneter für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung der Stadt Magdeburg überbrachten Grußworte und Glückwünsche. Sie würdigten den Einsatz um den vorbildlichen Erhalt und die Entwicklung der Gärten und Parks als wertvolles Kulturgut.

Weiterlesen: Verleihung des “Green Flag Award”: Erfolge für Parks in Sachsen-Anhalt

Anzeige:

Rotes Harzer Höhenvieh und neuer Konzerttermin am HohneHof des Nationalparks Harz

Rotvieh

Harzer Rotvieh an HohneHof / Foto von Irmtraud Theel (Nationalpark Harz)

Wernigerode-HohneHof. Seit einigen Tagen gibt es am beliebten Löwenzahnentdeckerpfad unweit vom Natur-Erlebniszentrum HohneHof eine Attraktion mehr. Unmittelbar an der Wasserstation mit der Archimedischen Schraube stehen wieder die Rinder des Roten Harzer Höhenviehs, die durch eine Kooperation mit dem Brockenbauer Thielecke hier in den Sommermonaten als „ökologische Rasenmäher“ zur Wiesenpflege eingesetzt werden. Besonders reizvoll für Kinder ist, dass hier die Mutterkühe mit wenige Wochen alten Kälbern zu bestaunen sind. Ein Familienausflug zum HohneHof ist somit also besonders zu empfehlen!

Übrigens: Der HohneHof feiert am 25. Juni 2016 mit einem Konzert mit dem Philharmonischen Kammerorchester und der Singakademie Wernigerode sein fünfjähriges Bestehen! Am 26. Juni ist dann ab 11.00 Uhr „Der Christian“ vom Kinderkanal mit dem Puppentheater „Rotkäppchen“ und dem Mitmachtanzprogramm „Zeigt her wozu du Füße hast“ zu Gast, um mit den kleinsten Besuchern den „Hohne-Geburtstag“ zu feiern.

PM: Nationalpark Harz

Weiterlesen: Rotes Harzer Höhenvieh und neuer Konzerttermin am HohneHof des Nationalparks Harz

Anzeige:

Buchneuerscheinung „Der verschenkte Himmel – Ein Abriss der Raketenentwicklung bis 1945 – der Harz als Keimzelle”

Der verschenkte Himmel

Titelseite des Buches “Der verschenkte Himmel” / Foto: Herausgeber

Gernrode. Die ersten Ideen und Visionen zu künstlichen, fliegenden Objekten stammen bereits aus der Antike. Schon das Alte Testament und seine Vorgängerschriften geben uns konkrete Hinweise auf derartige Flugkörper, die wir heute als Raketen bezeichnen. Zu allen Zeiten haben sich „Techniker“, die wir heute Ingenieure nennen, mit diesem Traum vom Fliegen beschäftigt – sie wollten in den Himmel vordringen. Doch über die Jahrtausende und Jahrhunderte hinweg blieb es ein Traum, von einigen wenigen einfachen Versuchen abgesehen. Es fehlten den Menschen einfach die technischen und naturwissenschaftlichen Voraussetzungen, um die Ideen in der Praxis umsetzen zu können.

Erst im 20. Jahrhundert – nach dem Ersten Weltkrieg – konnte begonnen werden, neben der Theorie sich diesem Menschheitstraum auch in der Praxis zu zuwenden. Allen voran waren es deutsche Wissenschaftler und Ingenieure, die bis 1945 den „Raketentraum“ vorantrieben. Leider wurden jedoch das technische Potential und

Weiterlesen: Buchneuerscheinung „Der verschenkte Himmel – Ein Abriss der Raketenentwicklung bis 1945 – der Harz als Keimzelle”

Anzeige:

Eröffnung der Sonderausstellung „Zur Geschichte des Drahtseils“ im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode am 17. Juni 2016 um 19 Uhr

Ab dem 18. Juni bis Ende September 2016 wird die Ausstellung „Zur Geschichte des Drahtseils“ als Leihgabe des Bergbaumuseums Příbram (Tschechische Republik) im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode gezeigt.

Zur Eröffnung am 17. Juni um 19.00 Uhr wird Ulrich Haag vom Bergbaumuseum Příbram einen Vortrag zum Thema der Ausstellung halten, zu dem alle Interessenten herzlich eingeladen sind.

2009 wurde in Clausthal-Zellerfeld mit einem Kolloquium an das bedeutende Jubiläum „175 Jahre Erfindung des Drahtseils“ erinnert. Hiervon inspiriert, erstellte das Bergbaumuseum Příbram eine Wanderausstellung, die schon erfolgreich in verschiedenen Technik-Museen gezeigt wurde und nun auf dem Röhrigschacht zu sehen sein wird.

Drahtseile kennt jeder, viele benutzen sie sogar fast täglich, zum Beispiel im Rahmen ihrer Arbeit. Die Geschichte und die Entwicklung des Drahtseils, vor allem dessen genialer Erfinder sind jedoch nur wenigen bekannt.

1834 entwickelte der Oberbergrat Wilhelm August Julius Albert (1787 – 1846) in Clausthal die völlig neue Technologie zur Herstellung

Weiterlesen: Eröffnung der Sonderausstellung „Zur Geschichte des Drahtseils“ im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode am 17. Juni 2016 um 19 Uhr

Anzeige:

Projekttag “Ein Tag Chef” am 9. Juni 2016

1_tag_chef

Sophie Bolz und Lina Kalweit schauen der Geschäftsführerin Operativ, Konstanze Kube, während ihres „Cheftages“ über die Schultern. / Foto: Agentur für Arbeit Halberstadt

Ein Tag Chef – Eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Wernigerode „Ich möchte mal was zu sagen haben!“

Was zeichnet eine Führungskraft aus? Und was macht sie den ganzen Tag? Fragen, die sich viele Jugendliche auch im Zusammenhang mit ihrer Berufswahl und einer möglichen späteren Karriere stellen. Denn viele Jugendliche sind sich einig, dass sie später auch mal ihr eigener Chef sein wollen. Beim jährlichen Projekttag „Ein Tag Chef“ bekommen die Teilnehmer die Gelegenheit, einen Tag lang eine Führungskraft auf Schritt und Tritt zu begleiten. Sie erfahren etwas über Entscheidungsprozesse, Mitarbeiterführung und die „ganz gewöhnlichen“ Probleme im (Führungs-)Berufsalltag. Alle teilnehmenden Schüler informieren sich an diesem besonderen Tag bei „gestandenen Leuten“ über Ausbildungsmöglichkeiten, Karrierechancen und Selbständigkeit.

“Ein Tag Chef“ wurde kreisübergreifend von den Wirtschaftsjunioren Sachsen-Anhalts im Jahr 2009 ins Leben

Weiterlesen: Projekttag “Ein Tag Chef” am 9. Juni 2016

Werbung