Anzeige:

Harzkreis: Immer weniger Auszubildende pendeln

aus und einpendler lk harz 2015

Aus- und Einpendler in den Landkreis Harz im Mai 2015 / Grafik: Agentur für Arbeit

Zahl der Azubis, die in anderen Regionen lernen, sank um die Hälfte
Immer weniger junge Menschen aus dem Landkreis Harz nehmen mittlerweile ihre Ausbildung in anderen Regionen auf. Allein zwischen 2010 und 2015 sank die Zahl der jungen Auspendler um 52 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Datenauswertung der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA). Während im Juni 2010 noch 1.100 Auszubildende für ihre Ausbildung in andere Landkreise oder Städte pendelten, waren es im Juni 2015 nur noch 530. Die meisten von ihnen fahren in die angrenzenden Regionen in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Spitzenreiter sind dabei weiterhin der Landkreis Goslar und der Salzlandkreis.

Ursache für Pendlerrückgang: bessere Ausbildungschancen in der Region
“Der Rückgang hat vor allen demografische Ursachen. Generell sinkt die Zahl der Auszubildenden spürbar. Hiervon ist unser Landkreis besonders stark betroffen. Allein seit 2010 verringerte sich die Zahl der Azubis mit Wohnort im Landkreis Harz um knapp 40 Prozent. Aber auch weil Jugendliche hier vor Ort beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung und einen guten Start ins Berufsleben vorfinden, beginnen immer weniger von ihnen ihre Ausbildung außerhalb unseres Landkreises”, erklärte die Chefin der Halberstädter Arbeitsagentur, Heike Schittko. Der Anteil von knapp 20 Prozent Auspendlern an allen Azubis ist ein Beleg für die attraktiven und vielfältigen Angebote im Landkreis Harz. In den restlichen Landkreisen und kreisfreien Städten ist die Auspendlerquote deutlich höher. Dort liegt sie zwischen 30 bis 50 Prozent. Derzeit1 sind im Landkreis Harz etwas mehr als 2.500 Auszubildende beschäftigt.

Immer weniger Auszubildende kommen zu Harzer Unternehmen
Aber auch die Zahl der Jugendlichen, die in den Landkreis Harz kommen, um ihre Ausbildung zu machen, hat nachgelassen. Kamen 2010 noch 400 Auszubildende, so waren es 2015 nur noch 300. Ein Rückgang um knapp ein Drittel. Die meisten einpendelnden Azubis kommen dabei erstaunlicherweise auch aus dem Landkreis Goslar und dem Salzlandkreis. Bei der sogenannten Einpendlerquote sieht es für den Landkreis Harz allerdings nicht so günstig aus. Nur rund elf Prozent aller Azubis sind Einpendler. In den anderen Regionen Sachsen-Anhalts liegt deren Anteil zwischen 20 bis 40 Prozent.

Schittko: Unternehmen sollten sich noch mehr denjenigen öffnen, die bisher wenig Chancen hatten
“Die aktuellen Zahlen zeigen deutlich, dass das Anwerben von Jugendlichen aus anderen Regionen die Nachwuchsengpässe der meisten Unternehmen nicht lösen wird. Auch unsere Nachbarregionen kämpfen um geeigneten Nachwuchs. Letztendlich schlägt die demografische Entwicklung überall zu. Stattdessen sollten Unternehmen sich noch stärker denjenigen öffnen, denen sie bislang keine oder nur sehr geringe Chancen auf eine Ausbildung eingeräumt haben. Das sind die vermeintlich Leistungsschwächeren, wie z. B. junge Menschen mit Handicap, sogenannte Spätstarter oder Ausbildungsabbrecher. Praktika bieten gute Chancen zum gegenseitigen Kennenlernen und Testen und wir können unterstützend helfen! Ein großes Potential bieten auch die Abiturienten, denn die machen über die Hälfte eines Jahrgangs aus. Sie und die Eltern müssen wissen, dass das Studium nicht immer die bessere Wahl ist und das man mit einer Ausbildung in einem Chancenberuf beste Karrieremöglichkeiten hat”, weiß Schittko.

Aktuelle Lage am Ausbildungsstellenmarkt rein rechnerisch ausgeglichen
Derzeit ist die Schere zwischen Angebot und Nachfrage am Ausbildungsstellenmarkt im Landkreis Harz rein rechnerisch fast geschlossen. Aber das reicht nicht. Trotzdem droht etlichen Unternehmen, dass sie bei ihrer Suche leer ausgehen. Dadurch verschärft sich der Fachkräftemangel in immer mehr Branchen. Für das aktuelle Ausbildungsjahr, das im Spätsommer startet, haben sich bisher 1.281 Jugendliche bei den Arbeitsagenturen für eine Ausbildungsstelle beworben. Auf der anderen Seite haben Unternehmen 1.131 Stellen gemeldet.

PM:
Agentur für Arbeit Halberstadt
38817 Halberstadt
www.arbeitsagentur.de/halberstadt

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung