Anzeige:

Girls- und Boys-Day für die eigene Nachwuchsgewinnung nutzen

Girls` und Boys` Day für die eigene Nachwuchsgewinnung nutzen
Halberstädter Arbeitsagentur informiert: Unternehmen können sich noch kostenfrei registrieren.

Am 28. April 2016 findet bundesweit wieder der Zukunftstag für Mädchen und Jungen, besser als Girls‘ und Boys‘ Day bekannt, statt. „Der Aktionstag bietet Mädchen und Jungen die Möglichkeit, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern“, informiert Konstanze Kube, Geschäftsführerin der Halberstädter Arbeitsagentur, „denn das Angebot an diesem Tag geht gezielt über klassische geschlechterspezifische Berufsempfehlungen hinaus“.

Aktuell bietet der Harzer Ausbildungsstellenmarkt in etwa so viele Ausbildungsstellen wie gemeldete Bewerber. Im Landkreis Harz kamen zum Ende des letzten Ausbildungsjahres auf knapp 1.380 angebotene Ausbildungsstellen rund 1.390 Bewerber. Das wird sich in der nächsten Zeit nicht wesentlich ändern. Umso wichtiger ist es, dass Bewerber und Stelle harmonieren. Ein Ausbildungsabbruch schadet dem Ausbildungsunternehmen und dem Bewerber gleichermaßen. „Beim eigenen Talent gibt es keine geschlechterspezifische Orientierung“, weiß Kube.

Man könnte deshalb meinen, die Veranstaltungsübersichten des Girls’ Day-Radar unter www.girls-day.de oder die Aktionslandkarte unter www.boys-day.de würden mit vielen Angeboten für den Landkreis Harz prall gefüllt sein. Doch dem ist leider bislang nicht so. Insgesamt nur fünf zumeist technische Unternehmen haben sich für den Mädchen- und fünf weitere, überwiegend aus dem Pflegebereich kommende, für den Jungenaktionstag vormerken lassen.

„Alle Unternehmen mit absehbaren Bedarfen sollten deshalb den bundesweiten Aktionstag nutzen, um potentiellen Bewerbern konkrete Einblicke in ihr Unternehmen und ihre Berufswelt zu geben“, appelliert die Geschäftsführerin an die Harzer Unternehmen und Behörden, sich am Aktionstag zu beteiligen. Damit werden schnell falsche Vorstellungen entkräftet oder Begeisterung für den passenden Ausbildungsberuf entfacht. „Eine gute Wahl kann nur treffen, wer die Ausbildungsmöglichkeiten wirklich kennt“, betont Konstanze Kube.

Unternehmen tragen einfach kostenlos ihre Angebote in das Girls’ Day-Radar unter www.girls-day.de oder die Aktionslandkarte unter www.boys-day.de ein. Über diese Plattform finden die Jugendlichen, Eltern und Lehrkräfte die Angebote. Wenn sie als Veranstalter oder Veranstalterin nicht sicher sind, ob sie mit Ihrem Angebot teilnehmen können, hilft Ihnen die Rubrikübersicht mit vielen Erklärungen für die richtige Anmeldung.

Dabei sind die Unternehmer nicht allein. Patricia Tacke, Beauftragte für Chancengleichheit der Halberstädter Arbeitsagentur, bietet Unternehmen ihre Unterstützung an. Sie gibt Tipps und Hinweise, wie eine Beteiligung am Zukunftstag für Unternehmen und Behörden zum Erfolg werden kann. Sie empfiehlt allen, das praktische Erleben dabei in den Mittelpunkt zu stellen. Patricia Tacke ist per Mail unter Halberstadt.BCA@arbeitsagentur.de zu erreichen.

Übrigens: Eine Freistellung vom Unterricht ist für diesen Tag mit einem Nachweis meist unproblematisch. Die teilnehmenden Besucher der veröffentlichten Veranstaltungen sind automatisch Unfall-und Haftpflicht versichert. „Den Unternehmen kostet es kein Geld, nur etwas Zeit – für die eigene Zukunft, die jedoch gut investiert ist“, ist die Geschäftsführerin überzeugt.

PM:
Agentur für Arbeit Halberstadt
38817 Halberstadt
www.arbeitsagentur.de/halberstadt

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung