Anzeige:

Musikalischer Blick auf Sachsen-Anhalts Bauwerke

Knud Seckel mit der Neuenburg / Foto: Archiv Minnesang.com

Der Sang der Alten Mauern – Bedeutende Bauwerke werden beim Falkensteiner Minneturnier vorgestellt Beim Falkensteiner Minneturnier am 9. Juli auf Burg Falkenstein im Ostharz werden die Sänger bedeutende Bauwerke aus Sachsen-Anhalt vorstellen, die Stiftung “Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt” unterstützt die Veranstaltung. Ein Dutzend großartiger Denkmäler des Mittelalters spielen eine Rolle im Programm “Der Sang der alten Mauern”. Die Sänger stellen die Geschichte der Bauten vor und suchen dazu passende Lieder.

Frank Wunderlich aus dem Odenwald präsentiert den Magedeburger Dom. Der Dom ist mit seinem Baubeginn im Jahre 1209 der erste nach gotischem Grundrisssystem angelegte Dombau auf deutschem Boden und hat internationalen Rang. Frank Wunderlich singt ein geistliches Lied der Begine Mechthild von Magdeburg, einer großen Mystikerin, die Sprachbilder des Minnesangs mit ihrer ganz eigenen erotisch aufgeladenen religiösen Poesie verband.

Knud Seckel aus Alsbach präsentiert die Neuenburg, diesen Prachtbau aus der

Weiterlesen: Musikalischer Blick auf Sachsen-Anhalts Bauwerke

Anzeige:

Arbeitsmarktdaten zum Tag der Arbeit am 1. Mai: Mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, aber Teilzeit auf dem Vormarsch

Harz: Mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, aber Teilzeit auf dem Vormarsch Weniger Menschen beziehend ergänzend zum Erwerbseinkommen Arbeitslosengeld II. Die Bedeutung von Minijobs hat tendenziell abgenommen. Ein möglicher Grund: Der Mindestlohn.

Arbeitsagentur veröffentlicht Arbeitsmarktdaten zum Tag der Arbeit Erfreulicherweise ist die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen im Landkreis Harz insgesamt stark rückläufig. “Seit der Einführung von Hartz IV im Jahr 2005 ist die Zahl der Arbeitslosen im Jahresdurchschnitt von knapp 24.300 um 64 Prozent auf aktuell unter 8.500 Personen gesunken”, stellt Konstanze Kube, Geschäftsführerin der Halberstädter Arbeitsagentur fest. Anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai nimmt die Halberstädter Arbeitsagentur die Entwicklung der Beschäftigungsverhältnisse einmal unter die Lupe.

Vollzeitjobs gehen zurück – Teilzeit legt deutlich zu Diese Entwicklung hat natürlich auch demografische Gründe. Ein großer Teil der Arbeitslosen scheidet aus dem Erwerbsleben aus und wechselt in den Ruhestand. Gleichzeitig fanden vermehrt Menschen eine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Aktuell gehen im Landkreis über 72.900 Männer und

Weiterlesen: Arbeitsmarktdaten zum Tag der Arbeit am 1. Mai: Mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, aber Teilzeit auf dem Vormarsch

Anzeige:

Konzert von Roberto Legnani am 1. Juni 2016 in Northeim

Roberto Legnani

Roberto Legnani / Foto von Markus Weiler

Roberto Legnani in Northeim – Virtuose Gitarrenmusik Am Mittwoch, 1. Juni 2016, 20 Uhr gibt der international bekannte Gitarrist Roberto Legnani in Northeim im Bürgersaal des St.-Blasien-Klosters ein Konzert der Extraklasse: eine Hommage an die Gitarre und ihren zauberhaften natürlichen Klang. Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. Weitere Informationen und Ticketreservierung: www.tourneebuero-cunningham.com und Tel. 07852 – 93 30 34.

Nach dem erfolgreichen Comeback 2015 als Solist dürfen sich die Gitarren-Fans auch 2016 auf weitere Gitarrenkonzerte mit Roberto Legnani freuen. Er präsentiert virtuose und brillante klassische Kompositionen, darunter Bekanntes wie z. B. „Jeux interdits“, aber auch von Legnani wieder entdeckte Meisterwerke, sowie seine großartigen Eigenschöpfungen, u. a. „Moods from the Song of King David“. Unter den musikalischen Highlights sind „La Catedral“ von Agustín Barrios, „Recuerdos de la Alhambra“ von Francisco Tárrega, eine der grandiosen „Le Rossiniane“ aus Opus 119

Weiterlesen: Konzert von Roberto Legnani am 1. Juni 2016 in Northeim

Anzeige:

Im Nationalpark wird wieder gepflanzt – neue Buchen für den neuen Wildniswald

Buchenpflanzung Eckertal

Nationalpark-Forstwirt Klaus-Dieter Kahn bei der Buchenpflanzung im Eckertal / Foto: Nationalpark Harz

Wernigerode – Braunlage. Seit Anfang April werden in den Wäldern des Nationalparks Harz wieder Buchen gesetzt, ca. 200.000 Pflanzen sind geplant.

Insbesondere in den strukturarmen Fichtenforsten der mittleren Höhenlagen soll die Buche zurückkehren. Gerade in diesen Bereichen fehlt es an ausreichend Samenbäumen, damit sich die Buche selbst verjüngen und ausbreiten kann. Deshalb gibt der Mensch der Natur „einen Schubs“ in Richtung mehr Naturnähe. Die gepflanzten Buchen sollen die Samenbäume der kommenden Waldgenerationen werden. Es wird ein spannender Prozess eingeleitet, aus dem sich kommende Nationalparkwälder entwickeln werden.

Deutschland hat für die Buche eine besondere Verantwortung. Ca. zwei Drittel der Landfläche Deutschlands waren mit Buchenwäldern bestockt. Heute gibt es nur noch sehr wenige naturnahe Buchenwälder in Deutschland, insgesamt beträgt die Buchenwaldfläche nur noch 15 %.

Im Nationalpark Harz wären die Höhenlagen bis ca. 750 m über NHN von Natur aus

Weiterlesen: Im Nationalpark wird wieder gepflanzt – neue Buchen für den neuen Wildniswald

Anzeige:

Andis ErlebnisWerkstatt öffnet im Juni im Schachdorf Ströbeck

Im schönen Schachdorf Ströbeck lädt der HolzAndi in seine kleine ErlebnisWerkstatt ein. Hier freut man sich auf kleine und große Besucher/innen, die gern werkeln, Gemütlichkeit mögen, Traditionen lieben und mit Freude anderen Menschen begegnen.

Bereits Kinder ab 3 Jahren dürfen in Begleitung ihrer Eltern an einem Holzkurs teilnehmen. Es wird tatkräftig gesägt, gebohrt, geschliffen und gestaltet bis zum fertigen Objekt. Die Tätigkeiten werden altersgerecht vermittelt wobei die eigene Kreativität im Vordergrund steht. Es warten Themen wie: „Die PiratenschatzWerkstatt“ oder „An den Marterpfahl“ oder auch beliebte Themen wie „Burgspektakel“ in dem Märchenschlösser und Ritterburgen entstehen können oder „Das Pferdeland“ auf euch. Wichtig ist eine vorherige kurze Buchung auf www.holzandi.de um einen Platz anzumelden.

Auch zu Kindergeburtstagsfeiern, Holzkursen für Erwachsene lädt der HolzAndi herzlich ein.

Und für das leibliche Wohl sorgt Netti in dem kleinen Vintage-Café. Hier gibt es hausgebackenen Kuchen und frisch gebrühten Kaffee. Es kann gechillt, genossen und geplaudert

Weiterlesen: Andis ErlebnisWerkstatt öffnet im Juni im Schachdorf Ströbeck

Anzeige:

Mittelalterspektakel auf der Burg Regenstein vom 14. bis 16. Mai 2016

Erben zu St. Servatius

Der Erben zu St. Servatius / Foto: Veranstalter

Hiermit wird kund und zu wissen getan, dass am 14. Mai diesen Jahres und den zwei Tagen hernach für das Volk zu Blankenburg und seinen Gästen fürderhin ein gar mittelalterliches Spektakulum auf der Burg Regenstein stattfindet.

Erlebet in zauberhafter Kulisse einen historischen Marktalltag mit einem bunten Marktgeschehen wie einst, ein Spektakel für’s Auge, Ohr und auch für den Magen.

Allerlei Marktvolk aus deutschen und angrenzenden Landen hat sich angekündigt, um stilecht Handel und Handwerk aus alter Zeit darzubieten. Bei der Arbeit beobachten kann man unter anderem den Schmied und den Holzschnitzer, aber auch den Kettner und den Lederer. Sie alle zeigen ihre Fähigkeiten und bieten ihre selbst gefertigten Waren zum Kauf feil.

Auch an die Kleinen ist gedacht. Hier gibt es Stände und Aktionen speziell fürs kleine Volk. Ob bei einer Fahrt auf dem historischen Karussell, beim Kinderbogenschießen oder beim

Weiterlesen: Mittelalterspektakel auf der Burg Regenstein vom 14. bis 16. Mai 2016

Anzeige:

Naturmythenpfad im Nationalpark Harz bei Braunlage wird nach Himmelfahrt eröffnet

Naturmythenpfad brl

Station “Mythos Wasser” auf dem Naturmythenpfad Braunlage / Foto von Ingrid Nörenberg

Braunlage. Der Naturmythenpfad bei Braunlage wird in diesem Jahr erst nach Himmelfahrt vollständig aufgebaut und wieder für alle Wanderer zugänglich sein. In den letzten Jahren kam es leider wiederholt am Himmelfahrtstag zu erheblichen Schäden durch Vandalismus. Um dem und damit verbundenem hohen Personal-, Zeit- und Geldeinsatz vorzubeugen, kann nicht wie gewohnt zum 1. Mai eröffnet werden. Die Nationalparkverwaltung bittet um Beachtung und Verständnis.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Länderübergreifende Müllsammelaktion von über 150 Geocachern im Nationalpark Harz am 30. April 2016 ab 11 Uhr

CITO-Event 2015

CITO-Event 2015 / Foto von Markus Gründel

Wernigerode – Torfhaus. Das Verhältnis von Geocachern zum Naturschutz war nicht immer ohne Spannung. Speziell in Naturschutzgebieten und Nationalparken ist es nur erlaubt, Caches unmittelbar an Wegen zu verstecken. Auch ist es natürlich tabu, Geocaches in Spechthöhlen, an Horstplätze seltener Brutvögel oder in Moore zu legen, wo die Natur Schaden nehmen kann.

Es gilt also, Vorurteile zu überwinden und neue Kooperationen zu entwickeln. Daher hat sich im Harz der Hannoveraner Geocaching-Experte und Autor der deutschsprachigen Standardwerke über das Geocaching, Markus Gründel, mit dem Nationalpark Harz zusammengetan, um eine gemeinsame Umweltaktion zu starten.

Konkret geht es darum, der freien Natur, die die Grundlage des Geocachens ist, etwas zurückzugeben – es wird am 30. April 2016 einen ganzen Tag lang mit vereinten Kräften Zivilisationsmüll im Nationalpark Harz gesammelt. International werden solche Aktionen von den Geocachern CITO-Aktionen genannt – „Cache in, trash out“ oder sinngemäß auf

Weiterlesen: Länderübergreifende Müllsammelaktion von über 150 Geocachern im Nationalpark Harz am 30. April 2016 ab 11 Uhr

Anzeige:

Wanderworkshop am Grünen Band in Torfhaus

Länderübergreifender Erfahrungsaustausch Umweltbildung in Torfhaus / Foto von Sebastian Berbalk (Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus)

Länderübergreifender Erfahrungsaustausch Umweltbildung in Torfhaus / Foto von Sebastian Berbalk (Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus)

Wanderworkshop am Grünen Band – Treffen „Länderübergreifender Erfahrungsaustausch Umweltbildung“ LEU in Torfhaus Altenau-Torfhaus. Jüngst trafen sich 32 Akteure der Natur- und Umweltbildung aus der länderübergreifenden Region Südniedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Hessen. Bereits zum 25. Mal seit 2002 fand dieses Austauschforum statt. Dabei kommen immer wieder Umweltbildungsakteure aus den verschiedensten Einrichtungen, Schutzgebieten, Nationalparken und Naturparken zusammen. Die Federführung, für die Treffen liegt bei der Heinz Sielmann-Stiftung in Duderstadt.

Dieses Mal stand das Treffen unter dem Motto „Zwischen Naturdynamik und Management – Das Grüne Band im Nationalpark Harz“. Im Rahmen eines Wander-Workshops erwanderten die Teilnehmer das Grüne Band im Eckertal, diskutierten an verschiedenen Punkten im Gelände die historische Entwicklung, hörten O-Töne von Zeitzeugen, lernten die Artenvielfalt am Grünen Band kennen und erfuhren etwas über die Angebote des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus rund um das Thema „Grünes Band“.

„Es ist spannend, wie die

Weiterlesen: Wanderworkshop am Grünen Band in Torfhaus

Anzeige:

Wanderausstellung über die Gründung von 14 Großschutzgebieten im Rahmen des Nationalparkprogramms der DDR bis zum 29. Mai 2016 im Brockenhaus

Wanderausstellung im Brockenhaus

Wanderausstellung im Brockenhaus / Foto: Nationalpark Harz

“14 auf einem Streich” – Wanderausstellung über die Gründung von 14 Großschutzgebieten im Rahmen des Nationalparkprogramms der DDR bis zum 29. Mai 2016 im Brockenhaus – Schwieriger Start – guter Lauf?

Wernigerode/Brocken. Eine Wanderausstellung zur Entstehungsgeschichte deutscher Nationalparke und zum Nationalparkprogramm der DDR ist jetzt bis zum 29.5.2016 im Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus auf dem Brockengipfel zu sehen.

Es war der 12. September 1990, kurz vor der deutschen Wiedervereinigung, da verabschiedete der Ministerrat der DDR in seiner letzten Sitzung ein Regelwerk, dem für den bundesweiten Naturschutz bis heute große Bedeutung zukommt: das Nationalparkprogramm. Es verfügte die Gründung von insgesamt 14 Großschutzgebieten zwischen Ostsee und Sächsischer Schweiz: fünf Nationalparke sowie sechs Biosphärenreservate und drei Naturparke.

Im September 2015 jährte sich die Verabschiedung des Nationalparkprogramms der DDR zum 25. Mal. Dieses Ereignis bot Anlass zur Würdigung der historischen Leistung des Nationalparkprogramms aber auch zur Reflexion darüber, wie

Weiterlesen: Wanderausstellung über die Gründung von 14 Großschutzgebieten im Rahmen des Nationalparkprogramms der DDR bis zum 29. Mai 2016 im Brockenhaus

Anzeige:

Arbeitsagentur würdigt besonderes Engagement mit Ausbildungszertifikat

Morada-Hotel Ausbildungszertifikat

Konstanze Kube, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Halberstadt, überrascht Lars Zimmermann (Hoteldirektor des Morada-Hotels in Alexisbad) an der Rezeption mit dem letzten der drei Ausbildungszertifikate der Bundesagentur für Arbeit (Quelle: Agentur für Arbeit Halberstadt)

Besonderes Engagement gewürdigt Halberstädter Arbeitsagentur verlieh dem Morada Hotel in Alexisbad das Ausbildungszertifikat für die jahrelang gute Ausbildung “Sie und Ihre Mitarbeiter können stolz auf das Erreichte sein. Das Morada Hotel in Alexisbad ist trotz der etwas abgelegenen Lage seit etlichen Jahren eine feste Größe im Tourismus- und Gastgewerbe mit vielen zufriedenen Gästen. Dies ist nur möglich, weil Sie gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter haben. Basis dafür ist eine gute Ausbildung des eigenen Nachwuchses. Und dass Sie hierbei ganz vorn mit dabei sind, können wir als Arbeitsagentur nur unterstreichen. Schon seit vielen Jahren bilden Sie in besonderem Maße engagiert und erfolgreich ihre Nachwuchskräfte aus. Auch wenn es immer schwieriger wird, diese in der Region zu

Weiterlesen: Arbeitsagentur würdigt besonderes Engagement mit Ausbildungszertifikat

Anzeige:

14. Sangerhäuser Rosenball am 05. 11. 2016 in der Mammuthalle Sangerhausen – ein Ballabend der Spitzenklasse

Schon jetzt sind die Ballkarten für den 14. Sangerhäuser Rosenball am 05. 11. 2016 erhältlich. Die besten Plätze sollte man sich frühzeitig sichern, denn die Anzahl der Karten für dieses regionale Ereignis mit überregionaler Ausstrahlung in der Mammuthalle Sangerhausen ist auf 250 Plätze begrenzt.

Durch das hochkarätig besetzte Programm führt der aus TV und Radio bekannte Moderator Andreas Mann. Zahlreiche Programmhöhepunkte machen diese traditionelle Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Das renommierte Berliner Showballett ENERGY DANCERS verfügt über weltweite Bühnenerfahrung, trat schon in zahlreichen TV-Shows auf und ist gern gesehener Gast auf Gala-Veranstaltungen verschiedenster Unternehmen. Revue-, Show- und Powerdance gehören genauso zum Repertoire wie Latin, Classic und Erotic.

Live-Musik auf höchstem Niveau! Ob Walzer oder Rumba, Tango oder Cha Cha, Discofox oder Boogie: das Berlin-Starlight-Orchestra, die Liveband aus Berlin, lässt keine Tanz- und Musikrichtung offen. Zu ihren Bühnen gehören z.B. auch das Bundeskanzleramt, SAT1, diverse Opernbälle und Kempinski-Hotels.

Kulinarische Genüsse und

Weiterlesen: 14. Sangerhäuser Rosenball am 05. 11. 2016 in der Mammuthalle Sangerhausen – ein Ballabend der Spitzenklasse

Anzeige:

Oldtimertreff am Röhrigschacht am 1. Mai 2016

Oldtimertreff

Plakat Oldtimertreff / Grafik: Veranstalter

Am 1. Mai 2016 sind von 10 bis 16 Uhr alle Oldtimerfreunde herzlich eingeladen, ihre Fahrzeuge am Röhrigschacht zu präsentieren und sich zum Erfahrungsaustausch zu treffen.

Das ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht im Sangerhäuser Ortsteil Wettelrode befindet sich inmitten der historischen Bergbaulandschaft des südöstlichen Harzvorlandes. Markantes Wahrzeichen ist eines der ältesten stählernen Schachtfördergerüste Europas. Die Besucher fahren 283 Meter tief in den Schacht ein und erkunden unter Tage per Grubenbahn und zu Fuß den historischen Kupferschieferbergbau. Auch über Tage gibt es im Bergbaumuseum und im Freigelände viel zu entdecken.

Für die Besitzer der Oldtimer ist an diesem Tag der Eintritt in den Bereich über Tage kostenfrei. Für die Einfahrt in den Röhrigschacht gelten die regulären Eintrittspreise. Voranmeldungen für die Seilfahrten werden gern im ErlebnisZentrum Bergbau entgegengenommen: 03464 587816.

PM: Rosenstadt Sangerhausen GmbH www.sangerhausen-tourist.de

Anzeige:

Waldführer-Plakettenübergabe im Nationalpark-Bildungszentrum Sankt Andreasberg

Waldfuehrer 2016

Waldführer 2016 – Plakettenübergabe / Foto von Katja John

(Sankt Andreasberg) Wie in jedem Jahr erhielten auch in diesem Jahr die ehrenamtlichen Nationalpark-Waldführerinnen und -Waldführer ihre Jahresplaketten aus der Hand des Nationalparkleiters Andreas Pusch, der sich für ihr ehrenamtliches Engagement im Nationalpark bedankte. Damit kann die Waldführersaison 2016 im Park starten.

41 Waldführerinnen und Waldführer wurden im Nationalpark-Bildungszentrum Sankt Andreasberg ausgezeichnet. Dafür mussten sie sich ganz schön ins Zeug legen – immerhin 5 der vom Nationalpark organisierten und angebotenen dreistündigen Fortbildungsveranstaltungen waren zu belegen, um sich für ein weiteres Jahr die begehrte Plakette zu erarbeiten. Darüber hinaus wurde und wird den ehrenamtlichen Waldführerinnen und Waldführern auch die Teilnahme an den wissenschaftlichen Tagungen des Nationalparks und anderen Fortbildungen ermöglicht.

Im Zuge der Plakettenübergabe in Sankt Andreasberg wurde auch das Fortbildungsprogramm 2016 vorgestellt. Es enthält vielfältige Veranstaltungen, z.B. zum Klimawandel in der Harzregion, zu Fledermäusen, zu den Fließgewässern im Nationalpark, zu den

Weiterlesen: Waldführer-Plakettenübergabe im Nationalpark-Bildungszentrum Sankt Andreasberg

Anzeige:

Girls- und Boys-Day für die eigene Nachwuchsgewinnung nutzen

Girls` und Boys` Day für die eigene Nachwuchsgewinnung nutzen Halberstädter Arbeitsagentur informiert: Unternehmen können sich noch kostenfrei registrieren. Am 28. April 2016 findet bundesweit wieder der Zukunftstag für Mädchen und Jungen, besser als Girls‘ und Boys‘ Day bekannt, statt. „Der Aktionstag bietet Mädchen und Jungen die Möglichkeit, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern“, informiert Konstanze Kube, Geschäftsführerin der Halberstädter Arbeitsagentur, „denn das Angebot an diesem Tag geht gezielt über klassische geschlechterspezifische Berufsempfehlungen hinaus“.

Aktuell bietet der Harzer Ausbildungsstellenmarkt in etwa so viele Ausbildungsstellen wie gemeldete Bewerber. Im Landkreis Harz kamen zum Ende des letzten Ausbildungsjahres auf knapp 1.380 angebotene Ausbildungsstellen rund 1.390 Bewerber. Das wird sich in der nächsten Zeit nicht wesentlich ändern. Umso wichtiger ist es, dass Bewerber und Stelle harmonieren. Ein Ausbildungsabbruch schadet dem Ausbildungsunternehmen und dem Bewerber gleichermaßen. „Beim eigenen Talent gibt es keine geschlechterspezifische Orientierung“, weiß Kube.

Man könnte deshalb meinen, die Veranstaltungsübersichten des Girls’ Day-Radar unter www.girls-day.de

Weiterlesen: Girls- und Boys-Day für die eigene Nachwuchsgewinnung nutzen

Anzeige:

Bühne frei – Musikalische Perlen aus Musical, Film und Operette in der Schlosskapelle Allstedt am 17. April 2016

Nahezu zeitlos und nie unmodern erklingen die wundervollen Melodien auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“. Es sind Evergreens, die unsere Herzen beflügeln und zum „Ohrwurm“ werden, wenn man sie hört. Sibyll Ciel wählte für ihr Publikum eine Reihe der beliebtesten und bekanntesten Filmmusiken sowie Musical- und Operettenmelodien aus. Doch der wahre Genuss kommt erst mit der richtig abgestimmten Würze. Diese präsentiert der Moderator Lothar Grewling charmant und abwechslungsreich mit Wissenswertem und der einen oder anderen Anekdote über die Komponisten und Texter der gehörten Hits….

Sibyll Ciel und Lothar Grewling entführen Sie am 17. April ab 16 Uhr in die Welt der großen Emotionen. My fair Lady, Mary Poppins, der Vogelhändler, Cats und andere – sie erleben zeitlose Melodien, interpretiert durch die klare und verzaubernde Stimme der Sängerin, eine klasse Show!

Karten und Information: Tel.: 034652/519 Fax: 034652/67754 E-Mail: schloss-allstedt@allstedt.de

Anzeige:

Tag der Logistik bei Obermann am 21. April 2016

Logistik hautnah erleben – Obermann macht’s möglich! Unternehmen aus Osterode bietet vielfältige Einblicke zum Tag der Logistik

Unter dem Motto „Logistik macht’s möglich“ steht der diesjährige Tag der Logistik, der deutschlandweit am 21. April 2016 stattfindet. Dabei gewähren Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik-Dienstleistung der Öffentlichkeit Einblicke in die Vielfalt logistischer Aufgaben. Eines davon ist die Obermann Logistik GmbH aus Osterode, die erstmals ihre Logistikhallen an diesem Aktionstag für Besucher öffnet.

Alte Logistik-Hasen, Neueinsteiger, Quereinsteiger und Neugierige bekommen jeweils um 15.30 Uhr und um 16.30 Uhr die Gelegenheit, sich näher über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in dem renommierten Logistikunternehmen zu informieren. Nach kurzen einführenden Vorträgen gibt es die Möglichkeit, an einem Lagerrundgang teilzunehmen und im Anschluss sogar gleich in die Praxis einzutauchen: „Unsere Gäste dürfen zu guter Letzt noch eine knifflige Stapleraufgabe lösen“, macht Heiko Andreas Helmke als Geschäftsführer für den Bereich Operations neugierig.

Wann? Donnerstag, 21. April, 15.30 Uhr

Weiterlesen: Tag der Logistik bei Obermann am 21. April 2016

Anzeige:

Die einen kommen und die anderen gehen: 5.600 Arbeitslose aus dem Harzkreis fanden im letzten Jahr einen neuen Job

Die einen kommen und die anderen gehen: 5.600 Arbeitslose* aus dem Harzkreis fanden im letzten Jahr einen neuen Job – Zugang und Verbleib von Arbeitslosen

Halberstädter Arbeitsagentur informiert, wo Jobs endeten und neue Beschäftigungen entstanden, welche Branche suchte, wer seine Arbeit verlor und wer gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.

Die Bewegung am Arbeitsmarkt folgt im Jahresverlauf saisonbedingt einer gewissen Kurve. Das ist auch im Landkreis Harz so. Neue Jobs und gute Einstellungschancen für Arbeitslose gibt es besonders im Frühjahr von März bis Mai und nach der “Sommerpause” im September. Spiegelbildlich ist es in den kalten Wintermonaten dann eher schwierig. Von Ende November bis Ende Januar werden etliche Beschäftigte entlassen. “Der Markt ist immer in Bewegung. Das zeigt auch die Dynamik, mit der die Harzer Unternehmen, je nach Marktlage, ihr Personal einstellen oder entlassen”, weiß Geschäftsführerin Konstanze Kube.

5.600 ehemals arbeitslose Kunden der Halberstädter Arbeitsagentur konnten im letzten Jahr eine

Weiterlesen: Die einen kommen und die anderen gehen: 5.600 Arbeitslose aus dem Harzkreis fanden im letzten Jahr einen neuen Job

Anzeige:

Aus einer kleinen Idee wurde ein großes Festival – Mordsharz 2016 mit internationalen Gästen und der Stimme von James Bond

jubilaeum buchhandlung

Von Christoph Lampert und Roland Lange bekam Susanne Kinne eine Torte zum Jubiläum ihrer Buchhandlung / Foto: Veranstalter

Die ursprüngliche Idee zum Mordsharz-Festival entstand in der kleinen Buchhandlung Moller in Bad Lauterberg. Somit war es für die Roland Lange und Christoph Lampert selbstverständlich, ihrer Mitorganisatorin Susanne Kinne zum 125-jährigen Bestehen der Buchhandlung eine große Mordsharz-Torte zu schenken. Die wurde von der Konditorei Schnibbe gefertigt und beim Jubiläum dann bei strahlendem Sonnenschein direkt vor der Tür unter den treuen Kunden, zu denen auch viele Mordsharz-Besucher zählen, verteilt.

„Manchmal fühlt es sich fast irreal an, wenn ich sehe, was aus dieser kleinen Idee eines Harzer Krimifestivals geworden ist“, sagt Roland Lange. Ursprünglich ging es ihm darum, den Trend regionaler Krimis zu nutzen, die Autoren zu vernetzen und dem Publikum gemeinsam etwas zu bieten. Inzwischen ist das Konzept der Kombination aus Harzkrimi und prominenteren Kollegen aus ganz Deutschland gewachsen und geht nicht

Weiterlesen: Aus einer kleinen Idee wurde ein großes Festival – Mordsharz 2016 mit internationalen Gästen und der Stimme von James Bond

Anzeige:

Unser Harz – April 2016: Erdfälle sind Geotop des Jahres, Benneckenstein im Mittelalter und vieles mehr

Erdfall Luederholz

Erdfall im Lüderholz bei Herzberg am Harz / Foto von Firouz Vladi

UNSER HARZ im April: Erdfälle – Geotop des Jahres 2016, Benneckenstein im Mittelalter (Teil 2), Harzer Künstlerpostkarten: Tiermaler und Wandmalerei, Neuer Band der Nationalpark-Schriftenreihe: Spinnen – bemerkenswerte Vielfalt auf acht Beinen

Clausthal-Zellerfeld. In der Gipskarstlandschaft am Südharzrand und darüber hinaus in der weiteren Harzregion sowie seinem nördlichen Vorland gibt es Tausende von Dolinen und Erdfällen, große und kleine, alte und neue. Sie wurden zum Geotop des Jahres 2016 erklärt. Beispielhaft für die Fülle der schutzwürdigen Erdfälle steht der Juessee in Herzberg an Harz. Lesen Sie hier, wie sie entstanden und noch entstehen, welche verschiedenen Formen von Erdfällen es gibt und warum sie so wertvoll und erhaltenswert sind.

Es gibt Hinweise darauf, wo einst die Burg der Honsteiner in Benneckenstein gestanden hat, auch wenn archäologisch nicht mehr viel nachzuweisen ist. Ein Kaufvertrag von 1424 gibt jedoch einige Einzelheiten über

Weiterlesen: Unser Harz – April 2016: Erdfälle sind Geotop des Jahres, Benneckenstein im Mittelalter und vieles mehr

Werbung